Borreliose beim Hund-Symptome und Anzeichen?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Borreliose beim Hund-Symptome und Anzeichen?

Beitrag von Gast am Sa Dez 04 2010, 20:10

Ich hab mal ein paar Fragen zum Thema Borreliose.

Meine Hündin hat seit einigen Wochen extremen Haarausfall,immer mal wieder Schwellungen im Gesicht/Schnauze und sie hat 2 mal nach dem aufstehen gehumpelt.Heute wieder-zum dritten Mal.

Sie hatte dieses Jahr extrem viele Zecken und einige Bissstellen waren verkrustet. Nun frag ich mich ob es Anzeichen für Borreliose sein können?

Wirklich abgeschlagen wirkt sie nicht nur etwas depressiver.Sie ist eine lebendige Aussie/Border Mix Hündin deswegen kann es sein das man vieleicht erst ganz zum Schluß wirkliche Abgeschlagenheit bemerkt.Draussen ist sie normal.

Ich werde Montag so oder so zum TA gehen aber vieleicht hat einer von Euch da Ahnung was es sein könnte?

Allergie würde ich ausschließen.Es fand kein Futterwechsel etc. statt.

Ich bin wirklich besorgt,vorallem durch das humpeln.Das erste Mal trat das vor 5 Wochen auf, da dachte ich das sie falsch gelegen hat und ihr Bein eingeschlafen seir .Nach einigen Minuten ging sie auch wieder normal.Dann geschah das 3 Wochen später nochmal und eben heute.

Kann mir eben nur vorstellen das es Borreliose sein könnte Schulterzuck

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Borreliose beim Hund-Symptome und Anzeichen?

Beitrag von Pensiero am Sa Dez 04 2010, 21:30

Ich hab nicht so viel Erfahrung damit. Hab zwar mal als Tierarzthelferin gearbeitet, aber ich kann mich an keinen Fall von Borreliose erinnern. Mein Nachbar hat, aber der hat es inzwischen in den Griff bekommen.

Aber die Symptome die Du beschreibst passen wirklich auf Borreliose...
Vor allem dass Deine Hündin viele Zecken hatte... hach, da ist mir immer sehr ungut.
Wohnst Du im Süden des Landes? Da ist die Borreliose stark verbreitet und ich hab auch ständig muffe, wenn eines der Tiere oder wir eine Zecke haben.

Kann Dir leider im Moment nicht viel mehr sagen außer dass ich es richtig finde, wenn Du das vom TA abklären lässt. Ein Mal Blut nehmen, einen Tag warten und dann sind die Ergebnisse da. Und besser - wenn es denn auf Borreliose hinausläuft (was ich nicht hoffe!) - man erkennt es früh, dann hat man bessere Reaktionsmöglichkeiten.

Wünsch Euch alles Gute!

Pensiero

Anzahl der Beiträge : 5209
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Borreliose beim Hund-Symptome und Anzeichen?

Beitrag von Gast am Sa Dez 04 2010, 22:01

Ich wohne zwar in NRW aber bei meiner Mutter wurde z.B. vor 5 Jahren auch Borreliose diagnostiziert.Nur das das Dank 2 Wochen Antibiotiqua zum Glück keine Auswirkungen hatte.

Ich glaub aber bei Tieren führt die Behandlung mit Antibiotiqua wohl nicht zur 100% Heilung da immer wieder Schübe kommen können.

Bei meiner Mutter hat man damals in der Borreliose Beratungsstelle gesagt das nach 2 Wochen Doxyzyklin keine Viren mehr da sein können.Im Blut war auch bisher nichts mehr auffälliges.

Bei Tieren soll das ja eine eher langwierige Behandlung sein.Zumindest was ich im Internet so gelesen hab.

Ich hab noch gehört von einem Mittel das Kardenwurzel heißt und die Tropfen daraus sollen wohl gut zur Behandlungsergänzung bei Borreliose sein.

Mein TA macht ja auch Naturheilkunde,da kann ich dann gleich Montag mal nachfragen.

Ich hoffe nur das es gute Heilungschancen gibt.Gerade an meiner Hündin hänge ich ziemlich.

Was ich so seltsam finde ist der zusätzliche Haarausfall,die verliert unheimlich viel Fell und das bei den kalten Temperaturen No

Ich wünschte es wäre schon Montag,wenn sie gestern noch angefangen hätte zu humpeln,hätte ich noch zum TA gekonnt.Heute morgen war noch alles okay beim joggen.Seit nachmittag humpelt sie jetzt schon.Vorher war es immer gleich wieder weg.Jetzt ist es anscheinend dauerhaft.

Das so etwas immer am WE passieren muß Sad

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Borreliose beim Hund-Symptome und Anzeichen?

Beitrag von Gast am Di Dez 07 2010, 17:37

So nun hab ich heute beim TA eine Blutuntersuchung machen lassen(Borreliose und großes Blutbild).

Übermorgen weiß ich dann bescheid.Der Haarausfall kann daher wohl nicht kommen meinte der TA.Deshalb das große Blutbild.

Ich füttere halt seit einigen Wochen Inulin vom Aldi anstatt Real Nature.Mein TA meinte das Aldi Futter ist nicht gut(Mineral/Vitaminbedarf werden beim Hund nicht richtig gedeckt) und das mein Hund dadurch vieleicht Mineral unterversorgt ist.Wenn etwas billigeres dann eher Mera Dog,Eukanuba,Happy Dog etc.

Was halt untypisch für Borreliose ist,ist das sie weder Fieber hat,noch abgeschlagen ist.Sie frisst auch eher zu viel als zu wenig.

Ihr Bein wurde auch untersucht(mit dem sie gehumpelt hat) war aber auch nichts zu finden.

Vieleicht ist es auch einfach Borreliose im Anfangsstadium Schulterzuck , dann sind die Heilungschancen ja relativ groß. Seit Samstag ist sie auch nicht mehr gehumpelt.

Kann das Ergebnis der Blutuntersuchung kaum abwarten.....

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Borreliose beim Hund-Symptome und Anzeichen?

Beitrag von LopeOver am Di Dez 07 2010, 17:39

Happy Dog hat aber ganz mies abgeschnitten bei Stiftung Warentest (haben auch getestet, ob Hunde optimal versorgt sind) - im Gegensatz zum Aldifutter.

Berichte mal, wie es weitergeht.
avatar
LopeOver

Anzahl der Beiträge : 1704
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Hessen

Nach oben Nach unten

Re: Borreliose beim Hund-Symptome und Anzeichen?

Beitrag von nicolini am Di Dez 07 2010, 17:52

OT
Was TA zur Ernährung sagen, würde ich jetzt nicht allzu sehr auf die Goldwaage legen. Würden die sonst Trocken- oder Nassfutter empfehlen?
avatar
nicolini

Anzahl der Beiträge : 6801
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : irgendwo im nirgendwo

Nach oben Nach unten

Re: Borreliose beim Hund-Symptome und Anzeichen?

Beitrag von Gast am Di Dez 07 2010, 17:58

@LopeOver Stiftung Warentest finde ich, ist nicht immer das non plus ultra.
Die haben auch schon Sachen als 'sehr gut' getestet die der letzte Schrott für mich waren.
Happy Dog würde ich aber eh nicht nehmen weil sie das gar nicht frisst.Das hatte ich mal ausprobiert als sie Welpe war.

Also Aldifutter füttere ich nicht mehr.Mit Real Nature hatte sie immer super Fell,seit ich das Inulin gebe hat sie diesen Haarausfall.

Alternativ finde ich halt Royal Canin und Eukanuba nicht schlecht.Obwohl ich jetzt erst mal wieder Real Nature kaufe,auch wenn es teuer ist,damit bin ich immer gut gefahren Yes .

Werd euch berichten sobald ich die Blutergebnisse weiß Zwinker

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Borreliose beim Hund-Symptome und Anzeichen?

Beitrag von Pensiero am Di Dez 07 2010, 18:10

Ja, die Blutergebnisse interessieren mich brennend!

Okay, eine Futterumstellung kann so einen Fellverlust schon bewirken. Das Humpel kann auch davon kommen, dass sie sich vielleicht etwas verlegen hat.

Meiner humpelt auch manchmal einfach drauf los und einige Zeit später ist es wieder gut.

Noch mal zu dem Fellverlust: Eine aus dem Ort hat einen 9-jährigen Mischlings-Rüden, der ganz arg unter der Trennung von Herrchen und Frauchen gelitten hat. Er hat auch ganz arg Fell verloren. Sie hat dann 3x die Woche Rohfleisch gefüttert und der Hund erblühte zu neuem Leben. Also das Fell hat sich jedenfalls wieder super regeneriert.

Bin aber sehr auf die Blutergebnisse gespannt!!!

Pensiero

Anzahl der Beiträge : 5209
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Borreliose beim Hund-Symptome und Anzeichen?

Beitrag von LopeOver am Di Dez 07 2010, 18:13

Eukanuba kaufe ich aus folgendem Grund nicht mehr:

http://www.wer-kennt-wen.de/club/dqkz6j8r
avatar
LopeOver

Anzahl der Beiträge : 1704
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Hessen

Nach oben Nach unten

Re: Borreliose beim Hund-Symptome und Anzeichen?

Beitrag von Gast am Di Dez 07 2010, 18:17

Auf die Blutergebnisse bin ich auch gespannt.

Meine Hündin hatte auch starken Haarausfall. Ihr haben wir mit Homöopathie (schreibt man das so?) geholfen. Derzeit bekommt sie da aber nichts mehr. Haarausfall ist weg.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Borreliose beim Hund-Symptome und Anzeichen?

Beitrag von Gast am Di Dez 07 2010, 19:36

@Lopeover Das ist ja schlimm.Das wußte ich nicht.

Ich hab jetzt in einem Hundeforum von einem Shlachthof in meiner Nähe gehört.Werd da mal anrufen wann die auf haben und schauen ob ich nicht eine Zeit lang Rohfleisch und Cafortan füttere.

Kommt halt drauf an wie weit genau das weg ist und ob sich der Weg lohnt auch für kleinere Mengen.Ohne große Tiefkühltruhe ist das immer blöd.

Ansonsten bleib ich erst mal bei Real Nature.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Borreliose beim Hund-Symptome und Anzeichen?

Beitrag von LopeOver am Di Dez 07 2010, 19:41

Das mit Eukanuba habe ich auch erst vor Kurzem erfahren und war ganz froh, dass ich es nie gefüttert habe.

Wann genau kommen die Blutergebnisse?
avatar
LopeOver

Anzahl der Beiträge : 1704
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Hessen

Nach oben Nach unten

Re: Borreliose beim Hund-Symptome und Anzeichen?

Beitrag von Gast am Di Dez 07 2010, 20:03

Ich soll morgen Abend anrufen ob sie schon da sind.Spätestens übermorgen müßte ich bescheid wissen.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Borreliose beim Hund-Symptome und Anzeichen?

Beitrag von Gast am Do Dez 09 2010, 17:23

Hab grad von meiner Mutter das Egebnis der Blutuntersuchung erfahren(TA hat angerufen als ich nicht da war).

Es ist alles in Ordnung-keine Borreliose!
Es kann sein das sie sich verknackst hat oder so.Auf jeden Fall ist es nichts schlimmes.Blutbild war auch okay.

Zum Fellverlust hat er empfohlen (sie scheint im Fellwechsel zu sein - kann auch durch den extremen Wetterumschwung warm/kalt vom Nov./Dez. herrühren) das ich ein Mittel(Biosel HK) 2 Mal tägl. geben soll.So verliert sie das alte Fell schneller und der Fellwechsel wird positiv unterstützt.

Bin erst einmal total erleichtert Yes

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Borreliose beim Hund-Symptome und Anzeichen?

Beitrag von Pensiero am Do Dez 09 2010, 17:41

Yeah
Das ist ja dann noch mal gut ausgegangen!!!
Yeah

Pensiero

Anzahl der Beiträge : 5209
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Borreliose beim Hund-Symptome und Anzeichen?

Beitrag von Gast am Do Dez 09 2010, 17:48

Das freut mich für dich.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Borreliose beim Hund-Symptome und Anzeichen?

Beitrag von LopeOver am Do Dez 09 2010, 17:56

Na das sind doch gute Nachrichten!
avatar
LopeOver

Anzahl der Beiträge : 1704
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Hessen

Nach oben Nach unten

Re: Borreliose beim Hund-Symptome und Anzeichen?

Beitrag von Gast am Do Dez 09 2010, 18:04

Danke Euch allen Zwinker . Ich bin auch total happy das alles okay ist Yeah

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Borreliose beim Hund-Symptome und Anzeichen?

Beitrag von Gast am Di Dez 21 2010, 06:21

Oh das freut mich sehr für euch beide. Meine Hündin hat leider Borreliose. Sie hat ca. 2 Jahre Antibotika bekommen ist aber jetzt seit ein paar Monaten ohne Medis. Und ich hoffe sehr das es auch so bleibt. Es ist eine ganz ganz fiese Krankheit.
Lg
Angelique

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Borreliose beim Hund-Symptome und Anzeichen?

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten