Wasserversorgung im Winter

Seite 2 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Wasserversorgung im Winter

Beitrag von Joy am Fr Dez 03 2010, 21:11

Frostsichere Tränken sind wirklich praktisch, aber wahrscheinlich immer noch sehr selten. Kostet ja auch alles ein wenig.

Joy
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 9763
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Wasserversorgung im Winter

Beitrag von ranimaus am Fr Dez 03 2010, 21:11

Wir müssen zum Glück nur im Winter Wasserkanister schleppen, wenn die Leitungen und Tränken zugefroren sind.

Jetzt ist aber auch die letzte Wasserleitung in der Besenkammer eingefroren und wir müssen dort jetzt den Heizlüfter laufen lassen, damit es wieder Wasser gibt.

Mir ist aber noch keine richtige Idee gekommen, wie man das Wasser in den Bottichen frostfrei halten kann.
Selbst die Wasserbottiche in den Boxen sind zugefroren.

Man macht sich natürlich jetzt Gedanken und Sorgen, ob die Pferde auch genügend trinken.

avatar
ranimaus

Anzahl der Beiträge : 3132
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Samt-und Seidenstadt /NRW

Nach oben Nach unten

Re: Wasserversorgung im Winter

Beitrag von Joy am Fr Dez 03 2010, 21:14

Die Sorgen mache ich mir bei Filou und Joy auch. Vor allem, weil ich ja teilweise nicht da bin und nicht zwischendurch nochmal hin kann. Aber die SB achten drauf und das 2Bein auch.

Joy
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 9763
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Wasserversorgung im Winter

Beitrag von fribi am Fr Dez 03 2010, 21:25

In einem anderen Stalltrakt sind bei uns frostsichere Tränken eingebaut. Die sind so installiert, dass immer mehrere Pferde daraus trinken können, so dass nicht für jedes eine eigene teure Tränke gebraucht wird.
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12349
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Wasserversorgung im Winter

Beitrag von blondie am So Dez 05 2010, 09:34

So jetzt hab ich beim Aufpickeln meine Zinkwanne kaputt gemacht... hat ein Loch Huh ich hoffe mein Männe kann die schweißen Sad

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17975
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Wasserversorgung im Winter

Beitrag von amidar am So Dez 05 2010, 15:09

Ich suche ja noch nach einer Teichheizung, die ohne Strom betrieben werden kann. Also schon mit Strom, aber ohne Steckdose... Lächeln
Im Moment haben wir einen leichten Plasikball in der Wanne, der wird vom Wind ein wenig bewegt, trotzdem friert das Wasser über Nacht ein. Evtl greifen wir auf Grablichter zurück, mal schauen, wieviele man da so im Schnitt braucht.
avatar
amidar

Anzahl der Beiträge : 635
Anmeldedatum : 09.06.10
Ort : Oldenburg

http://www.amidar.de.vu

Nach oben Nach unten

Re: Wasserversorgung im Winter

Beitrag von LopeOver am So Dez 05 2010, 16:34

Man merkt gerade, dass es wieder ein paar Grad wärmer ist. Das Wasser friert nicht mehr in den Eimern!
avatar
LopeOver

Anzahl der Beiträge : 1704
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Hessen

Nach oben Nach unten

Re: Wasserversorgung im Winter

Beitrag von fribi am So Dez 05 2010, 16:41

amidar schrieb: Evtl greifen wir auf Grablichter zurück, mal schauen, wieviele man da so im Schnitt braucht.
Das stelle ich mir aber gefährlich vor. Bei Pferden gibt es immer Heu und Stroh - und dann offenes Feuer? Auch wenn es "nur" Grablichter sind denke ich, dass dies zu gefährlich wäre.

Oder wie muss man sich so eine Konstruktion mit Grablichtern vorstellen?
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12349
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Wasserversorgung im Winter

Beitrag von Gast am So Dez 05 2010, 18:54

Diesen Winter sind hier die Selbsttränken im Stall wohl kaputt gegangen. Der Stallbesitzer mag nun da die Tage mal ran um zu reparieren. Derzeit bekommen sie Wasser aus Kübeln, was aber gut funktioniert. Auf dem Paddock stehen zwei große, die vom Eis immer wieder befreit werden, so dass die Pferde da ran können und im Stall hängen auch welche. Können wählen, ob sie im Stall sind, oder nicht. Der Stallbesitzer kümmert sich dort aber um alles alleine, weil eigentlich immer wer von denen zu Hause ist.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Wasserversorgung im Winter

Beitrag von Gast am Mo Dez 06 2010, 09:52

@fribi
Das mit den Grablichtern kommt ja drauf an, wo man die Wanne hinstellt. In der Box ist das natürlich zu gefährlich. Aber draußen auf dem Paddock mit nicht brennbarem Untergrund und nichts brennbarem in der Nähe kann man das schon machen.

Ich hab das letzten Winter auch damit ausprobiert. Hat mich allerdings nicht richtig überzeugt, weil die Kerzen oft wieder ausgingen und die Wanne dann doch wieder zugefroren war. Wenn sie mal nicht ausgingen, hat's aber prima funktioniert. Dennoch bin ich dabei mir eine zuverlässigere Lösung zu überlegen.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Wasserversorgung im Winter

Beitrag von amidar am Mo Dez 06 2010, 22:08

Genau, unser Wasser steht ja draußen/ Offenstall, da kann nichts brennen.
avatar
amidar

Anzahl der Beiträge : 635
Anmeldedatum : 09.06.10
Ort : Oldenburg

http://www.amidar.de.vu

Nach oben Nach unten

Re: Wasserversorgung im Winter

Beitrag von fribi am Mo Dez 06 2010, 22:11

Okay, dann ist es gut. Hat sich halt ein wenig "gefährlich" angehört...........
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12349
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Wasserversorgung im Winter

Beitrag von Fellnase am Mo Dez 20 2010, 14:53

Ich habe ein paar Mal diese Aussage gehört:

"Die Pferde sollen doch im Stall trinken, bevor sie rausgehen. Sie haben doch im Stall Wasser. Sie sind einfach zu doof, draußen stürzen sie sich gleich auf dem Bottich."

Na klar, Pferde denken voraus, dass sie für die nächsten 6-8 Stunden eine Reserve trinken sollten Rolling Eyes

Die Pferde fressen auch Stroh auf dem Paddock und irgendwann mal wollen sie auch Wasser haben.

Ich bringe täglich Wasser mit Kanistern zum Paddock und sorge dafür, dasss mein eigenes Pferd so viel trinken kann, wie er will. Alle anderen sind mir mittlereweile Schnuppe (insgesamt 9 Pferde, da kann man schon einiges schleppen), weil die Besis Wasser tagsüber für unnötig halten. AH!

_________________

Reiki für Pferde / Tierkommunikation
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14628
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Wasserversorgung im Winter

Beitrag von fribi am Mo Dez 20 2010, 15:02

Fellnase schrieb:.......... weil die Besis Wasser tagsüber für unnötig halten. AH!
Bei uns gibt es Besis, die Wasser auf den Koppeln auch im Sommer für unnötig halten Huh . Ist diesen Damen wohl zu umständlich, weil wir das Wasser für unsere Pferde selbst auf die Wiesen bringen müssen.............

Im Winter habe ich diese Probleme nicht, da kommen die Pferde ja nicht so lange raus und in der Paddockbox ist Wasser natürlich vorhanden.
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12349
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Wasserversorgung im Winter

Beitrag von Puenktchen am Mo Dez 20 2010, 15:09

Man muss schon unterscheiden:
Ich habe Pferde beobachtet (jetzt am Sonntag morgen), die unmittelbar nach dem Rauslassen an die Bütt gegangen sind - obwohl sie 30 Sekunden vorher im Stall waren. So schnell bekommt kein Pferd Durst :-)

Was nicht geht, ist das die Pferde grundsätzlich kein Wasser haben.

Bei den derzeitigen Witterungsverhältnissen können sie ja zumindest noch Schnee aufnehmen. Das macht meiner auch direkt nach dem Rauslassen.

Abgestandenes Wasser und Schnee müssen also toll sein.
avatar
Puenktchen

Anzahl der Beiträge : 158
Anmeldedatum : 13.09.10
Ort : südlich der Nordsee :-))

Nach oben Nach unten

Re: Wasserversorgung im Winter

Beitrag von Gast am Do Dez 23 2010, 06:54

Ósk schrieb:Wir haben in unserem OS beheizte Selbsttränken, die frieren auch bei minus 15 Grad nicht zu Lächeln

Ich hab mal gehört, dass die Methode Kleiner Bottich in einem Grösseren Bottich mit Stroh dazwischen gut funktionieren soll. Wie gut weiss ich allerdings nicht...

Hallo welche beheizbare Tränke habt ihr also von welchem Hersteller?? Suche nämlich eine

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Wasserversorgung im Winter

Beitrag von Ostfriesenmädel am Do Dez 23 2010, 07:03

In den letzten Tagen war es wieder möglich, die Tränken mit heißem Wasser aus der Gießkanne für längere Zeit aktiv zu halten, so dass ich den Bottich weg lassen konnte.

Jetzt haben wir um die -2° und ich denke mal, dass die Tränke nachher auch nicht wieder zugefroren ist.
avatar
Ostfriesenmädel

Anzahl der Beiträge : 1988
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Ostfriesland

Nach oben Nach unten

Re: Wasserversorgung im Winter

Beitrag von rakete am Fr Dez 24 2010, 11:53

Mein Pferd steht in einem großen Stall,wenn es sehr kalt ist werden die Außenfenster zur Nacht oder auch über den Tag geschloßen bzw. geschloßen gelaßen!
Bis jetzt ist noch nicht eingefroren!
Jeder auf unserer Gasse achtet darauf das die Fenster dann auch zu sind,den sollten die Tränken einfrieren haben wir das Problem das höchstens 3 Leute nicht in der Lage sind ca. 120 Pferd von Hand zu tränken.
Soll heißen die Pferde würden nicht genügend zu saufen bekommen! [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
rakete

Anzahl der Beiträge : 13975
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Wasserversorgung im Winter

Beitrag von Ósk am Sa Dez 25 2010, 09:47

@Leika: Keine Ahnung, ich schau mal nach...

Du kannst auch mal Funi fragen, in ihrem OS gibt es auch gute Tränken, die draussen montiert sind.
avatar
Ósk
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 4114
Anmeldedatum : 24.10.10
Ort : Appenzellerland CH

http://www.mks-fotografie.ch

Nach oben Nach unten

Re: Wasserversorgung im Winter

Beitrag von Funi am Sa Dez 25 2010, 16:16

(die muss aber auch nach ihrem Urlaub dann erstmal gucken von welcher Firma die sind)

_________________
Always be yourself.
Unless you can be an Unicorn. Then always be an unicorn.

avatar
Funi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 11321
Anmeldedatum : 15.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Wasserversorgung im Winter

Beitrag von Gast am Sa Dez 25 2010, 16:35

Ich schleppe auch mehrmals am Tag ein paar Eimer zum Stall.Wenn ich arbeiten bin dann machen das meine Schwiegereltern.Aber zur Zeit geht es,das Wasser war heute mal nicht zugefrohren. Ich hoffe das bleibt auch so..Weil Mitte der Woche war echt schlimm -10bis -15grad.Da hat man fast nur noch das Wasser beobachtet Zwinker

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Wasserversorgung im Winter

Beitrag von Fellnase am Sa Dez 25 2010, 16:39

Im Winter in den Bottichen kann man nicht das Einfrieren verhindern. Wichtig ist nur, dass die Pferde mehmals am Tag Wasser angeboten bekommen (getränkt werden).

_________________

Reiki für Pferde / Tierkommunikation
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14628
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Wasserversorgung im Winter

Beitrag von Ósk am Sa Dez 25 2010, 17:43

Hab nachgeguckt... bei uns sind die Leitungen mit so einem speziellen Material behandelt und die Becken sich auch mit iwas umantelt... scheint do it yourself zu sein...
avatar
Ósk
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 4114
Anmeldedatum : 24.10.10
Ort : Appenzellerland CH

http://www.mks-fotografie.ch

Nach oben Nach unten

Re: Wasserversorgung im Winter

Beitrag von sady am Mi Dez 29 2010, 20:14

Mein Schatz hat neulig 200 ! Liter Wasser auf die Weide geschleppt. Dafür hat er heute von mir die PS 3 gespendet bekommen;-)

sady

Anzahl der Beiträge : 181
Anmeldedatum : 01.11.10
Ort : Nähe Uelzen

Nach oben Nach unten

Re: Wasserversorgung im Winter

Beitrag von PICO2001 am Mi Dez 29 2010, 21:22

Unsere Leitungen im Stall sind auch mit einer Wärmeisolation ummantelt..hat allerdings in dem kleinen nebenstall wo meiner steht ni viel Sinn weil nur 6 Pferd da drin stehen und der Stall dafür sehr groß ist! Da ist der Stall an sich schon ni der Wärmste so wie wenn halt Viele drin stehen würden! Und bei Temperaturen ab Minus 13 Grad wird das Wasser eh abgestellt, da die Pferde so 6 Stunden immer auf Koppel sind und da ni trinken und es so einfrieren würde. Sie haben dann immer nen Trog voll mit Wasser! Aber bei den Minustemperaturen wie jetzt von Minus 21 grad und viel Wind da friert alles inklusive MIR Zwinker
avatar
PICO2001

Anzahl der Beiträge : 3186
Anmeldedatum : 23.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Wasserversorgung im Winter

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten