Wasserversorgung im Winter

Seite 5 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Wasserversorgung im Winter

Beitrag von Hexenmeister am Fr Feb 10 2012, 20:04

Unsere Tränken sind seit Montag auch eingefroren und werden jetzt auch etwa 3 mal am Tag getränkt.
avatar
Hexenmeister

Anzahl der Beiträge : 230
Anmeldedatum : 24.08.10
Ort : Niedersachsen

Nach oben Nach unten

Re: Wasserversorgung im Winter

Beitrag von regina68 am Fr Feb 10 2012, 20:09

Ich habe zwar keine Tränke, aber da der Offenstall am Haus ist, kann ich mit einem Schlauch vom Keller aus den Bottich füllen. Das mache ich auch morgen, mittags und abends.
avatar
regina68

Anzahl der Beiträge : 397
Anmeldedatum : 05.01.11
Ort : Kärnten/Österreich

http://www.thyssen-design.at

Nach oben Nach unten

Re: Wasserversorgung im Winter

Beitrag von Nonstop Hanover am Fr Feb 10 2012, 20:12

Also ich finde auch, dass meiner zuwenig trinkt.. Aufm Paddock hat er immer genug Wasser, trinkt da aber iwie fast nix..
Und nach dem Training gehe ich mit ihm immer zum Wasserbottich, der aufm Hof steht, da will er aber auch nix trinken. Ich fülle ihm abends immer sein Wasserbottich in der Box, aber der friert leider sehr schnell zu.. Ich kann halt nicht Morgends abends und mitten in der Nacht Wasser auffüllen, bzw freikratzen. Und er äppelt auch in den Bottich Rolling Eyes Habt ihr vllt einen Tipp?!
avatar
Nonstop Hanover

Anzahl der Beiträge : 1237
Anmeldedatum : 23.06.11
Ort : Mainz

Nach oben Nach unten

Re: Wasserversorgung im Winter

Beitrag von Fellnase am Fr Feb 10 2012, 20:19

Einen Tipp zum Thema trinken oder zum äppeln ?

_________________

Reiki für Pferde / Tierkommunikation
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14569
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Wasserversorgung im Winter

Beitrag von Nonstop Hanover am Fr Feb 10 2012, 20:21

Oh, unglücklich geschrieben. Meinte ein Tipp, wie er genug Wasser bekommt. (Wobei ich momentan nicht das Gefühl habe, er ist dehydriert)
Falls jemand ein Tipp hat wie er nicht in den Bottich äppelt nehm ich den auch Zwinker
avatar
Nonstop Hanover

Anzahl der Beiträge : 1237
Anmeldedatum : 23.06.11
Ort : Mainz

Nach oben Nach unten

Re: Wasserversorgung im Winter

Beitrag von Fellnase am Fr Feb 10 2012, 20:30

Hast du z.B. mit Apfelsaft im Wasser ausprobiert ? Bekommt er auch Salz ?


edit. Vllt stellst du den Bottich woanders hin (andere Ecke ), damit er nicht reinäppelt ?

_________________

Reiki für Pferde / Tierkommunikation
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14569
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Wasserversorgung im Winter

Beitrag von Nonstop Hanover am Fr Feb 10 2012, 20:50

Hab ihn heute erstmal in ne andere Ecke gestellt.

Ich kann in die zwei großen Bottiche auf Paddock und aufm Hof leider nicht "kontaminieren", also iwas reinschütten. Und das Wasser in seinem Bottich im Stall gefriert immer so schnell. Vllt ein Ball reinlegen?!
avatar
Nonstop Hanover

Anzahl der Beiträge : 1237
Anmeldedatum : 23.06.11
Ort : Mainz

Nach oben Nach unten

Re: Wasserversorgung im Winter

Beitrag von cymberlie am Sa Feb 11 2012, 18:36

Wir haben die letzte Woche, dadurch das die Traktoren nicht angspringen wollten, täglich etwas über 200l Wasser zu den Pferden gekarrt. 2mal täglich warmes Wasser übers Eis. Bei Penny müssen wir das Eis alle paar Tage ausleeren, sonst würde der Bottich über laufen, die großen Bütten werden täglich mehrmals frei gehauen und bis gestern auch Wasser drüber gekippt, jetzt wurden die Bütten aufgefüllt und wir hauen nur noch Wasser auf + Penny auffüllen. Über den Tag war das Wasser dann immer frei, nur über die Nacht ist es dann zu... Dann muss sie wenige Stunden ohne Wasser da stehen, wobei sie am nächsten morgen nicht den Anschein macht als hätte sie viel Durst, guckt und geht dann Heu fressen.
Wie es noch mehrere Pferde in der Herde waren hatten wir keine Probleme mit zufrieren, die 6 Stück schaffen es aber nicht selbstständig.
Liebe Grüße

cymberlie

Anzahl der Beiträge : 1585
Anmeldedatum : 14.05.10
Ort : Hunsrück

Nach oben Nach unten

Re: Wasserversorgung im Winter

Beitrag von Amigo1595 am Sa Feb 11 2012, 21:21

Hab ich vor paar Tagen noch rumgeprahlt dass unsere Tränken das kalte Wetter abkönnen?? Schrei Pustekuchen, heute früh waren fast alle Tränken eingefroren... Warte Nach vielen Malen "Wasserkocher in die TRänken kippen mit heissem wasser" gingen sie dann aber glücklicherweise alle wieder, oh mann der Winter nervt.... Bäh
avatar
Amigo1595

Anzahl der Beiträge : 8893
Anmeldedatum : 07.08.11
Ort : Dresden

Nach oben Nach unten

Re: Wasserversorgung im Winter

Beitrag von Janosch am Fr Nov 08 2013, 19:20

Schlimm finde ich die Ställe, wo alles verriegelt und zugemacht wird, damit nichts einfriert, aber die Pferde im feuchten, stinkenden Luft stehen müssen. schrieb:
Mein Pferd steht bei meinem zukünftigen Schwiegervater, mit seinem Pferd zusammen. Er ist auch so ein Typ der immer den Stall verriegelt, damit ja nichts einfriert. Letzen Winter haben die Pferde 3 Tage ohne Unterbrechung im Stall verbracht, da die Leitungen ja sonst einfrieren wenn die Tiere den Stall nicht mehr wärmen.vz 
Habe mich so aufgeregt. Hat jemand Erfahrung mit einem Heizkabel, welches um die Leitung gewickelt wird. Ist der Stromverbrauch groß? Wollte eines mit Thermostat kaufen, welches nur angeht, wenn die Temperatur unter 0 Grad fällt.
Ich habe keine Lust mich wieder den ganzen Winter mit ihm anzulegen.
Ist halt nicht so einfach, wenn es in der Familie ist und mein Pferd steht auch quasi kostenlos da. Und das wäre vielleicht eine Lösung unseres Problems.
avatar
Janosch

Anzahl der Beiträge : 46
Anmeldedatum : 10.10.13
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Re: Wasserversorgung im Winter

Beitrag von Janosch am Fr Nov 08 2013, 19:22

Das Zitat war von Fellnase. Sorry hat nicht so funktioniert wie ich wollte. Ups 
avatar
Janosch

Anzahl der Beiträge : 46
Anmeldedatum : 10.10.13
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Re: Wasserversorgung im Winter

Beitrag von Pegasus am Sa Nov 09 2013, 17:51

Wir haben Heizkabel gelegt. Eine Zeitschaltuhr und ein Thermostat ist auch dabei. Die Stromkosten sind mMn nicht der rede wert. Die Zeitschaltuhr ist so eingestellt das es eine viertelstunde pro Stunde läuft und das Thermostat geht automatisch ab +5 C an. Ach ja wir haben Offenstall mit Selbsttränker.
avatar
Pegasus

Anzahl der Beiträge : 77
Anmeldedatum : 13.10.13
Ort : Österreich

Nach oben Nach unten

Re: Wasserversorgung im Winter

Beitrag von blondie am So Nov 10 2013, 10:12

Ich habe auch beheizte Tränker und zusätzlich die Heizkabel für die Leitungen.

Aber eine Zeitschaltuhr ist m. Meinung nach unnütz... dafür ist das Thermostat ja da.

Stromkosten wie erwähnt sind nicht die rede Wert, allerdings kostet das Material schon etwas Geld.

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17959
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Wasserversorgung im Winter

Beitrag von Janosch am So Nov 10 2013, 11:02

Danke blondie, dann werde ich mal ein Heizkabel bestellen:smile: 
avatar
Janosch

Anzahl der Beiträge : 46
Anmeldedatum : 10.10.13
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Re: Wasserversorgung im Winter

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 5 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten