Heu oder Heulage?

Seite 8 von 8 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Heu oder Heulage?

Beitrag von Prinz am So Okt 30 2016, 13:29

So nun auch hier mal ein Beitrag
Zur Zeit tauche ich mein Heu und stehe der Heulage auch sehr ambivalent gegenüber
Da ich einen Offenstall habe und Selbstversorger von 2 Pferden, eins mit COB deshalb also die Überlegungen,  hinterm Haus aber ohne fließend Wasser dort bin bekomme ich bei Frostperioden doch Probleme mit dem tauchen
Hab mich jetzt erstmal über Heulage informiert und bekomme diese von meinem Landwirt in kleineren Rundballen ( wegen nur 2 Pferde und Zeit zum aufbrauchen )
Durfte einen bei ihm offenen Ballen begutachten
Ich denke ich werde es probieren und zumindest zu mischen zu versuchen und dann auch nur zeitweise in den Frostphasen.
Macht das Sinn oder lieber einmal langsam umgewöhnen und dann den Winter durch und dann wieder auf Heu/Gras
Habe eine kleine Koppel daher auch im Sommer immer zusätzlich Heu

Nun hab ich aber auch was über das Heu bedampfen gelesen
Hat da jemand Erfahrung?
Zeitschaltuhr.....aber man muß trotzdem noch was angießen damit es in der mitte auch durchdampft.
Darf das Heu denn mit Wasser angegossen ein paar Std. liegen bevor es bedampft wird?
Was nehmt ihr als Behälter?
Welchen Bedampfer?
Hab von meiner TÄ eine PDF Datei mit Bauanleitung bekommen.
Falls Interesse kann ich das auch hier mal hochladen
avatar
Prinz

Anzahl der Beiträge : 10
Anmeldedatum : 30.10.16
Ort : Brande-Hörnerkirchen

Nach oben Nach unten

Re: Heu oder Heulage?

Beitrag von mohirah am Mo Okt 31 2016, 10:30

Ich habe sowohl mit Heulage als auch Bedampfen bei meinem COB-Pony gute Erfahrungen gemacht.

Heulage macht natürlich weniger Arbeit. Abgesehen davon, dass ein Ballen nach dem Aufmachen innerhalb kurzer Zeit verbraucht werden kann, kannst du das vom Arbeitsaufwand her füttern wie Heu. Voraussetzung ist natürlich, dass deine Pferde die Heulage grundsätzlich vertragen. Manchen Pferden bekommt die ja leider überhaupt nicht, dann braucht man eine Alternative. Verträglichkeit wirst du nur durch Ausprobieren herausfinden können. Wenn du Heulage füttern möchtest und kannst, dann würde ich dir empfehlen, einmal darauf umzustellen und dann auch den ganzen Winter durchzufüttern. Ständiges Wechseln zwischen Heu und Heulage wäre mir zu belastend für den Verdauungsapparat.

Vorab würde ich dir allerdings empfehlen, dich mal näher über Botulismus zu informieren. So viel ich weiß, ist das in Norddeutschland ein größeres Problem als in Süddeutschland. Ich habe meine Heulage damals aus dem Süden bezogen. Botulismus stellt bei Heulage immer ein gewisses Risiko dar.


Heu bedampfen ist etwas arbeitsaufwändiger und erfordert mehr Planung bei der Fütterung. Unter Umständen kostet es auch mehr als Heulage (Stromkosten!), hängt davon ab, zu welchem Preis du die Heulage kaufen kannst. Mein Pony war damit ebenso beschwerdefrei wie mit der Heulage. Ich hatte dafür ein Profigerät, keinen Selbstbau. Heu angießen war nicht notwendig.

Wenn grundsätzlich die Möglichkeit besteht, würde ich bedampftes Heu nach meinen Erfahrungen immer Heulage vorziehen, denn Heu ist einfach das bessere Pferdefutter.

mohirah

Anzahl der Beiträge : 2619
Anmeldedatum : 12.12.12

Nach oben Nach unten

Seite 8 von 8 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten