Futter von Iwest

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Futter von Iwest

Beitrag von Gast am Sa Nov 06 2010, 18:28

Hey
Da ja einige von euch das Zusatzfutter von Iwest füttern, wollte ich mal fragen welches ihr füttert?
Nur ein Mineralfutter oder anderes Zusatzfutter?

Und vorallem warum / für was füttert ihr es?


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Futter von Iwest

Beitrag von ranimaus am Sa Nov 06 2010, 19:21

Meine Murani bekommt seit Jahren wegen ihrer Arthrose das Magnoarthro von Iwest.
Anfangs mochte sie das etwas nach Fisch riechende Pulver nicht und hat es im Trog liegen gelassen.
Aber ich kann sagen, dass dieses Zeug von Iwest sein Geld wert ist und Murani mit ihrer Arthrose gut zurecht kommt. Zumindest kann ich keine Lahmheit feststellen und ihre Beine sind auch nicht mehr so dick, wenn sie im Winter längere Zeit in der Box steht.
Inwieweit sie auf Grund ihrer Arthrose Schmerzen hat, kann ich natürlich nicht beurteilen.


avatar
ranimaus

Anzahl der Beiträge : 3136
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Samt-und Seidenstadt /NRW

Nach oben Nach unten

Re: Futter von Iwest

Beitrag von Raven82 am Sa Nov 06 2010, 19:25

Hallo Niesel,

ich füttere z.zt. Magnoturbo von Iwest. Mein Pferd hat oft mit Muskulatur Probleme zu kämpfen und mein TA meinte das wäre eine Lohnende Investition. Seit her gebe ich es ihr und auch dem Hü meiner Sis, ich habe den Eindruck das es hilft.... scratch
avatar
Raven82

Anzahl der Beiträge : 865
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Futter von Iwest

Beitrag von fribi am Sa Nov 06 2010, 20:01

Ich gebe Magnolythe als Mineralzusatzfutter.
Bei Bedarf gebe ich Magnozym (zur Unterstützung bei Futterumstellungen z.B. beim Anweiden oder im Herbst).

Sehr gute Erfahrungen habe ich mit Magnoguard bei Magenproblemen gehabt. Eigentlich hätte Nick damals Gastroguard (hochwirksamer Säureblocker bei Magengeschwüren) bekommen sollen. Es war damals aber über Wochen nicht am Markt verfügbar. Mit Magnoguard und viel Heu habe ich die Zeit überbrücken können und letztlich konnte ich sogar auf Gastroguard verzichten.

Übrigens, auch die Beratung ist hervorragend. Frau Dr. Meyer hat mir sogar schon mal von einem zusätzlichen iWEST-Produkt abgeraten - Nick bräuchte das nicht............... Zwinker
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12355
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Futter von Iwest

Beitrag von Gast am So Nov 07 2010, 09:08

Habt ihr eine Futterberatung machen lassen???

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Futter von Iwest

Beitrag von LopeOver am So Nov 07 2010, 10:30

Ich habe mal eine Futterberatung machen lassen und war, bis auf eine Empfehlung, ganz zufrieden.
Minchen hat eine zeitlang wegen seinem Husten das Plantagine C bekommen.
Ich finde das Zeug von IWest echt gut.
Magnoarthro werde ich demnächst für Minchens Arthrose bestellen.
avatar
LopeOver

Anzahl der Beiträge : 1704
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Hessen

Nach oben Nach unten

Re: Futter von Iwest

Beitrag von fribi am So Nov 07 2010, 11:28

Ja, ich habe eine Futterberatung machen lassen. Nick ging es damals so schlecht, ich hoffte, durch die iWEST-Produkte seine Genesung unterstützen zu können. Frau Dr. Meyer war äußerst hilfsbereit und ihre Beratung war einfach klasse.
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12355
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Futter von Iwest

Beitrag von dinancy am So Nov 07 2010, 14:36

ich füttere nach einer netten Beratung von Iwest, wegen der Diagnose Hufrolle Grad 3, das Magnoflexal und das Magnopodo, das erstere füttere ich kurzzeitig über 3 Monate mit, das Magnopodo wird über einen längeren Zeitraum gegeben. Da ich aber grad erst mit der Gewöhnung des fischigen Geschmackes drüber bin (ab heut bekommt er die volle Portion), kann ich noch nicht viel schreiben, ob es Eco tatsächlich hilft. Hab aber super viel gelesen darüber mit vielen positiven Erfahrungen.
Der Geschmack ist halt nicht so der Hit - man sieht, wie ihm richtig die Gesichtsfalten entgleisen, wenn es wieder im Futter ist. Aber er frisst es - mit mäkeln - aber es ist am nächsten Tag verputzt.. Auch habe ich gefragt wie das ist in Verbindung mit Müsli - was sie ja nicht empfehlen, sondern nur Hafer. Da waren sie auch ganz nett und meinten ich kann es auch mit meinem Müsli bedenkenlos füttern in der angegebenen Dosis.

Vor unserem Urlaub hatte ich bestellt, was aber sehr kurzfristig war, hab dann dort angerufen, ob sie die Bestellung verschieben, da sonst keiner das Paket annehmen könnte - kein Thema, paar Tage nach den 3 Wochen kam das Futter ohne nochmalige Aufforderung - super...
avatar
dinancy

Anzahl der Beiträge : 144
Anmeldedatum : 25.06.10

Nach oben Nach unten

Re: Futter von Iwest

Beitrag von ranimaus am So Nov 07 2010, 15:42

Ich bestelle immer, wenn es im Frühling und Winter die 10% Rabattaktion gibt.
Da kann man schon so einiges sparen.
Aber die Produkte von Iwest sind schon ihr Geld wert!
avatar
ranimaus

Anzahl der Beiträge : 3136
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Samt-und Seidenstadt /NRW

Nach oben Nach unten

Re: Futter von Iwest

Beitrag von Trapper am Di Nov 09 2010, 08:29

Hi

Mal kurz zur Wirksamkeit der I West Produkte.

Was wir sagen können ist:
Seit Murani das Zeugs ( Magnoarthro ) bekommt, hat sie keine angelaufenen Beine mehr und stackst auch nicht nach 8-10 Stunden Boxenhaft auf's Paddock.
Man darf aber nicht erwarten, dass nach 2 Wochen schon "der Erfolg" vorhanden ist.
Etwas Zeit muss man dem Produkt schon geben aber es wirkt.

Das Zeugs ist jeden Groschen wert!

LG
Trapper

Trapper

Anzahl der Beiträge : 1818
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Futter von Iwest

Beitrag von Gast am Mi Nov 10 2010, 17:22

Hallo!!

Ich bin bei sowas immer sehr kritisch eingestellt, da man viele Sachen ja auch einzeln einfach günstiger bekommt, gerade bei Kräutern und so. Aber die Besitzerin von meiner RB schwört auf das Mineralfutter!!

Bei meinem wird ab hoffentlich morgen ersteinmal eine Entgiftungskur mit Kristallkraft gemacht und zum Frühjahr hin möchte ich dann eine Mineralkur mit I-west machen. Er steht in Ostfriesland in Rente!! Wenn ich dann noch daran denke, werde ich mal berichten

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Futter von Iwest

Beitrag von Pergamemnon am So März 31 2013, 03:02

Sodele,

ich möchte das Thema nochmals auffassen.
Monty erhält seit fast 2 Wochen Magnoguard für seinen Magen.
Bis vor knapp einen Monat wurde er gegen Magengeschwüre behanelt (mit Gastroguard und Gastrosel). Nun hab ich mich entschieden ihn mit Magnoguard noch für 4 Zusätzliche Wochen weiterzubehandeln.

Danach ist der Umzug in den Offenstall abgeschlossen, die Eingewöhnung nicht mehr ganz so frisch.

Ich habe IWest nun eine Mail geschrieben. Unser Matyrium seit letzten Jahr geschildert und erklärt, dass es ihm zwar etwas besser geht, aber er weiter sehr angeschlagen ist.

Ich hab vor ihn das Mineralfutter zukünftig zu füttern, aber auch etwas gegen den Stress. Außerdem müssen wir das Immunsystem aufbauen.

Ich hoffe, dass Iwest mir helfen kann.
Den weiteren Verlauf werde ich hier posten. Morgen mache ich ein Bild von ihm für den Vorher-/Nachher-Effekt.
Von jetzt bis ca. nach der Weidesaison... dann mal sehen wie er ausschaut.
avatar
Pergamemnon

Anzahl der Beiträge : 1079
Anmeldedatum : 30.01.12

Nach oben Nach unten

Re: Futter von Iwest

Beitrag von blondie am So März 31 2013, 09:49

Da bin ich auch mal gespannt Yes

Drück Euch weiterhin die Daumen das es Monty bald wieder blendend geht Daumendrück

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17977
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Futter von Iwest

Beitrag von Stephi am So März 31 2013, 11:06

Habe sehr lange Iwest gefüttert. Auf das Magnolythe sind beide total ausgeflippt, ich kannte meine Pferde gar nicht wieder.... Auch als ich reduziert habe, war es nicht besser bei nur 20g! Habe auch Plantagines ,Magnostable ,Magnozym, Magnobios, Magnospezial und einiges mehr über die Jahre ausprobiert und kann auch nur sagen das man diese Sachen einzeln günstiger bekommt....
avatar
Stephi

Anzahl der Beiträge : 273
Anmeldedatum : 11.03.13
Ort : Unterfranken in BAYERN

Nach oben Nach unten

Re: Futter von Iwest

Beitrag von ranimaus am So März 31 2013, 11:12

Ich kaufe jetzt nichts mehr bei Iwest. Zuletzt hatte ich ja noch wegen der Atemwege Plantagines gefüttert, was man mittlerweile auch schon bei der Genossenschaft bekommt, allerdings nur in kleinen Gebinden.

Jetzt füttere ich nur noch Schwarzkümmel dabei, welches kostengünstiger ist und sicher auch seinen Nutzen hat.

Iwest mag zwar sehr gut sein, aber sicher bezahlt man auch den Namen mit.
avatar
ranimaus

Anzahl der Beiträge : 3136
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Samt-und Seidenstadt /NRW

Nach oben Nach unten

Re: Futter von Iwest

Beitrag von Doro am Mi Apr 03 2013, 20:49

Ich habe schon so vieles ausprobiert und bin trotzdem wieder auf Iwest zurückgekommen. Und jedesmal hatte ich dann die anderen Zusatzfuttermittel im Stall rumstehen, bis ich sie irgendwann mal verschenkt habe. Sowas nennt man auch : " Das Geld zum Fenster rausgeschmissen".
Meine letzte Entgleisung war, dass ich anstelle des Magnolythe ein anderes Mineralfutter gekauft habe. Mein Pferd hat es überhaupt nicht vertragen, bekam Kotwasser und war beim Reiten sehr verspannt. Nun habe ich wieder den halben Eimer von dem Zeugs hier rumstehen, irgendwann begreif ichs auch.

Sehr angenehm bei Iwest empfinde ich die Beratung und den Umgang mit dem Kunden an sich.
Niemals habe ich das Gefühl, irgendetwas " aufgeschwätzt" zu bekommen, die Lieferungen erfolgen immer pünktlich und zuverlässig, die Beratung empfinde ich als sehr kompetent. Die Mühe, die diese Leute sich machen, ist wahrlich nicht mit Geld zu bezahlen.
Ich füttere Magnolythe meinem Fjord und Plantagines meinem Shetty. Bisher hat noch nichts besser geholfen.
avatar
Doro

Anzahl der Beiträge : 38
Anmeldedatum : 13.05.10
Ort : Hofheim

Nach oben Nach unten

Re: Futter von Iwest

Beitrag von fribi am Do Apr 04 2013, 08:03

Doro schrieb:
Sehr angenehm bei Iwest empfinde ich die Beratung und den Umgang mit dem Kunden an sich.
Niemals habe ich das Gefühl, irgendetwas " aufgeschwätzt" zu bekommen, die Lieferungen erfolgen immer pünktlich und zuverlässig, die Beratung empfinde ich als sehr kompetent. Die Mühe, die diese Leute sich machen, ist wahrlich nicht mit Geld zu bezahlen.
Das sehe ich genauso. Mir ging es sogar mal so, dass Frau Dr. Meyer zu mir sagte: "Das brauchen Sie nicht, dieses Geld können Sie sparen!" (Ich wollte ein bestimmtes Mittel kaufen, weiß aber momentan nicht mehr, welches das war.........).

Die Mittel sind teuer, aber man braucht wenig davon und kann sich vieles andere dadurch sparen. Yes
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12355
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Futter von Iwest

Beitrag von Pergamemnon am Do Apr 04 2013, 17:06

Ich hatte ebenfalls nun schriftlichen Kontakt mit IWest zwecks der weiteren Fütterung.

Ich bin sehr großflächig und kompetent beraten worden, man ging auf meine Geschichte direkt ein.

Die folgende Kombi, die nun geplant ist, wäre: Magnoguard, Magnoquiet und Magnolythe S100 zum Stressabbau und Aufbau eines besseren Stoffwechsels und Immunsystems.
Das Magnoguard wollte ich eigentlich bald absetzen, aber jetzt erfolgt demnächst das Anweiden, also verschiebe ich das Absetzen mal lieber, nicht dass er durch das frische Gras wieder Probleme kriegt Ups

Bin total gespannt. Die Dosis werde ich klein halten. Gerade bei Magnolythe kann ich mir einen "knalligen" Effekt vorstellen, wenn ich so die Erfahrungsberichte lese.

Ich hab jetzt um Gratisproben gebeten und werde wohl diese Investition erstmal tätigen.

Berichte folgen Zwinker
avatar
Pergamemnon

Anzahl der Beiträge : 1079
Anmeldedatum : 30.01.12

Nach oben Nach unten

Re: Futter von Iwest

Beitrag von DunLee am Fr Apr 05 2013, 09:17

Da bin ich gespannt! Yes Ich schließe mich den anderen an, denn ich habe auch super Erfahrungen mit Iwest gemacht. So wie du @ Pergamemnon habe ich eine ausführliche Beratung bekommen, kostenfrei!
Ein klasse Unternehmen und Produkte die wirken!

DunLee

Anzahl der Beiträge : 2190
Anmeldedatum : 15.10.12

http://www.theartofhorsemanship.de

Nach oben Nach unten

Re: Futter von Iwest

Beitrag von Sagrei am Fr Apr 05 2013, 13:54

Wir haben ebenfalls Proben angefordert und werden sie wohl in den nächsten Tagen erhalten. Mal sehen, ob wir uns schlussendlich für das Futter entscheiden werden.
avatar
Sagrei

Anzahl der Beiträge : 1904
Anmeldedatum : 13.06.10

Nach oben Nach unten

Re: Futter von Iwest

Beitrag von Mokka am Fr Apr 05 2013, 14:54

ranimaus schrieb:
Jetzt füttere ich nur noch Schwarzkümmel dabei, welches kostengünstiger ist und sicher auch seinen Nutzen hat.
Wo hast du den Schwarzkümmel her?

Ich schwöre ja seit Jahren auf das Plantagines, werde mich aber in den nächsten Wochen mal an Schwarzkümmel und den Bronchialkräutern von pernaturam versuchen. Mal sehen... Ich bin etwas skeptisch, aber für den Geldbeutel wärs ohne Plantagines besser Zwinker

Sonst bin ich auch super zufrieden mit iwest und den Produkten und werde vor allem das Plantagines weiter bestellen, falls Schwarzkümmel und Kräuter nichts bringen.

Mokka

Anzahl der Beiträge : 1469
Anmeldedatum : 14.09.12

Nach oben Nach unten

Re: Futter von Iwest

Beitrag von Stephi am Fr Apr 05 2013, 14:59

Bei meinem Pferd hat das Plantagines nichts gebracht. Es gibt auch vergleichbare Produkte, die günstiger und auch gut sind. Zwinker
avatar
Stephi

Anzahl der Beiträge : 273
Anmeldedatum : 11.03.13
Ort : Unterfranken in BAYERN

Nach oben Nach unten

Re: Futter von Iwest

Beitrag von Fellnase am Fr Apr 05 2013, 15:18

OT: Schwarzkümmel bekommt man zB. von Makana
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14659
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Futter von Iwest

Beitrag von Mokka am Fr Apr 05 2013, 15:52

Stephi: Und was?

Fellnase: Danke! Hab jetzt erstmal ne Tüte von pernaturam, falls das Erfolg hat, mach ich mal Preisvergleich Yes

Meiner hustet mit gar nicht, sofern er ausreichend bewegt und viel draußen ist. Sonst bringt auch das Plantagines nichts. Aber ganz ohne geht auch nicht... ich teste mich mal durch, ob sonst noch was hilft.

Mokka

Anzahl der Beiträge : 1469
Anmeldedatum : 14.09.12

Nach oben Nach unten

Re: Futter von Iwest

Beitrag von Stephi am Sa Apr 06 2013, 11:33

Mokka: Habe die Bronchialkur von Mühldorfer Pferdefutter, ist allerdings Pulver! Man braucht aber nicht viel davon und ist auch viel günstiger. Ich habe das Plantagines damit ersetzt. Bei meinem Pferd ist es genauso: Bewegung ist sehr wichtig! Wink
avatar
Stephi

Anzahl der Beiträge : 273
Anmeldedatum : 11.03.13
Ort : Unterfranken in BAYERN

Nach oben Nach unten

Re: Futter von Iwest

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten