Reiten im Winter

Seite 3 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Reiten im Winter

Beitrag von fribi am Di Dez 21 2010, 11:02

Anouca, in Nicks direkter Nachbarschaft lebt auch ein Arabi. Er ist zwar nicht mehr der jüngste, aber auch er (er geht übrigens auf den legendären Hadban Enzahi zurück) ist im Winter nicht anders als im Sommer Zwinker
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12374
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Reiten im Winter

Beitrag von Gast am Di Dez 21 2010, 14:59

@Fribi
Gut zu wissen Zwinker . Im allgemeinen finde ich kommt es auch vielmehr auf den Charackter jedes einzelnen Pferdes(egal welcher Rasse)an und natürlich auch die Haltungsbedingungen.

Hadban Enzahi-sagt mir ehrlich gesagt nicht viel.

Von meinem kenn ich leider nur vom Vater(Mehmed Ali) die Abstamung .Großvater war :El Marees(Gestüt El Marees,Blankenheim), Großmutter: Mahroussa

Mein ehemaliges RB Pferd(Asilaraber) war ein Enkel von Gharib,Vater war Shams el Arabi.
Das war ein Kracher Love .Die Abstammung führte nur auf El Zharaa und Al Badeia Stables zurück.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Reiten im Winter

Beitrag von Bláinn am Di Dez 21 2010, 15:10

Bei unseren merkt man schon dass sie etwas spritziger sind, aber nicht bösartig, sondern einfach voller Freude! Vor allem meiner, der liebt den Schnee. Schläft nicht im warmen STall sondern im Schnee
avatar
Bláinn

Anzahl der Beiträge : 6921
Anmeldedatum : 17.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Reiten im Winter

Beitrag von LopeOver am Di Dez 21 2010, 15:21

@Bláinn schrieb: Vor allem meiner, der liebt den Schnee. Schläft nicht im warmen STall sondern im Schnee

Isländisches Wikingerpony eben lol !
avatar
LopeOver

Anzahl der Beiträge : 1704
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Hessen

Nach oben Nach unten

Re: Reiten im Winter

Beitrag von Bláinn am Di Dez 21 2010, 17:33

Aber echt, Lope. Die SB wollte mich schon anrufen ob Bláinn irgendwie krank ist, weil er anscheinend mit allen vieren von sich, mit Kopf im SChnee lag....
Eine Einstellerin hat ein Bild gemacht, ich hoff sie schickt es mir bald Zwinker

Aber genug mit OT
avatar
Bláinn

Anzahl der Beiträge : 6921
Anmeldedatum : 17.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Reiten im Winter

Beitrag von fribi am Di Dez 21 2010, 19:03

Kurzes OT für Anouca

Hier ein Auszug aus Wikipedia:

Hadban Enzahi (* 15. August 1952; † 22. Juli 1975) war ein auf dem Staatsgestüt El Zahraa nahe Kairo in Ägypten gezogener Originalaraberhengst. Hadban Enzahi war Ende der 1950er, Anfang der 1960er Jahre einer der Begründerhengste der ägyptisch gezogenen Vollblutaraber in Deutschland. Bis dahin wurde die Szene der Arabischen Vollblutzucht maßgeblich von den Vertretern der polnisch gezogenen Linien dominiert.

Gharib (* 1. April 1965 in Kairo; † Herbst 1990 in Gomadingen) war ein Arabisches Vollblut und als Deckhengst im Haupt- und Landgestüt Marbach aufgestellt. Gharib wurde auf dem ägyptischen Staatsgestüt El Zahraa geboren. Dort fiel er im Alter von fünf Jahren dem damaligen Leiter des Haupt- und Landgestüts Marbach Landoberstallmeister Dr. Georg Wenzler auf. Er erwarb ihn und brachte ihn nach Marbach.

Ich kannte übrigens beide Hengste, Marbach ist ja nicht weit weg von mir Zwinker
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12374
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Reiten im Winter

Beitrag von Ostfriesenmädel am Mi Dez 22 2010, 07:20

Meine Stute hat im Winter so Phasen, an denen ich sie ab und an mal frei in der Halle laufen lassen muss, damit sie wie wild rumbuckeln und galoppieren kann und das, obwohl sie im OS steht.

Zudem ist sie auch unterm Reiter im Winter jetzt meist flotter in der Halle unterwegs, als im Sommer.

Ich denke aber mal, dass liegt daran, dass sie noch recht jung ist und sie momentan auf der Weide sehr vorsichtig laufen muss und dann eben in der Halle die aufgestaute Energie los wird Zwinker
avatar
Ostfriesenmädel

Anzahl der Beiträge : 2043
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Ostfriesland

Nach oben Nach unten

Re: Reiten im Winter

Beitrag von lillyfee am Mi Dez 22 2010, 12:32

Momo steht so von 10 Uhr bis ca, 16:00 auf dem verschneiten Paddock mit seinen Freunden. Da sind die Pferde aber eher vorsichtig und meistens stehen sie nur rum ( aber: frische Luft, Licht, Sozialkontakt)
Nun zur Bewegung: unter dem Sattel geht eigentlich gar nicht, flott wäre ja nicht das Problem aber er nutzt jede gelegenheit um heftigst wegzuspringen und buckelt auch einfach schon mal los. Mal ganz abgesehen davon, dass das für den Reiter nicht spaßig ist, ist das ja auch kein sinnvolles Training...

Seit 10 Tagen haben wir uns jetzt konsequent auf die Arbeit am Boden beschränkt. Das geht viel besser, denn wenn er dann Spökes macht, kann man mit dem Trainingshalfter (wir trainieren mit dem Geitner-Halfter) sofort reagieren. Wir bauen wenn wir Platz haben einen "Pferdespielplatz" auf mit pilonen, Gassen, Stangen und dann geht es los...am langen Strick und in allen Gangarten. Hat den Nebeneffekt, dass man für seine eigene Fitness auch was tut...Weil er am Boden die letzten Tage wirklich super lieb war, werden wir es Weihnachten auch mal wieder mit Sattel versuchen.

Ansonsten war mein Pferd den ganzen Sommer über super lieb und ich habe für mich entschieden: Wenn es eben gar nicht geht unterm Sattel, eh dass ich (oder jemand anders) wirklich grob wird, mache ich lieber den Ganzen Winter über "horse-agility"

Er ist eben so Zwinker

Geländereiten im Schnee fände ich persönlich toll, ist mir mit dem Wildfang aber einfach zu gefährlich.

lillyfee

Anzahl der Beiträge : 106
Anmeldedatum : 27.07.10
Ort : Brühl

Nach oben Nach unten

Re: Reiten im Winter

Beitrag von make my day am Mi Dez 22 2010, 18:34

@ anouca

Meiner ist schon viel spritziger im Winter
Man merkt halt schon, dass er auf em Paddock nur an der Heuraufe steht und sich nicht bewegt, deshalb mache ich wie lillyfee momentan eigentlich nur Dinge vom Boden.
In der kleinen Halle zu reiten wäre momentan ne Zumutung...
avatar
make my day

Anzahl der Beiträge : 1562
Anmeldedatum : 17.05.10
Ort : Hessen

http://www.youtube.com/watch?v=e_npNFbdUoU

Nach oben Nach unten

Re: Reiten im Winter

Beitrag von Hexenmeister am Mi Dez 22 2010, 19:50

Meiner ist im Winter um ein vielfaches spritziger.
und irgendwie auch launischer, bei üferden scheont es auch winterdepressionen zu geben :D
avatar
Hexenmeister

Anzahl der Beiträge : 230
Anmeldedatum : 24.08.10
Ort : Niedersachsen

Nach oben Nach unten

Re: Reiten im Winter

Beitrag von Dievonda am Mi Dez 22 2010, 21:10

Jahaa, also meiner liebt den Winter auch. Er ist sehr knackig, vor allem im Gelände. Aber auch in der Halle ist er guckig, erschrickt oft und rennt oder bockt mal kurz los. Er ist aber auch erst 5.

Die restliche Zeit ist er aber das liebste Pferd. Love

Wenn frischer Schnee liegt, läuft er gern mit gesenktem Kopf und zieht mit seiner Nase Bahnen im Schnee... Zwinker
avatar
Dievonda

Anzahl der Beiträge : 982
Anmeldedatum : 13.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Reiten im Winter

Beitrag von rakete am Fr Dez 24 2010, 17:50

Da wir Hallen haben arbeite ich mein Pferd nicht anders als im Sommer!
Das er kerniger ist wenn es kalt ist kann ich nicht feststellen!
avatar
rakete

Anzahl der Beiträge : 14047
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Reiten im Winter

Beitrag von sady am Mi Dez 29 2010, 20:18

Ich bin gestern nach einem Monat wieder ausgeritten. Es war sowas von schön und meine Schecke fand es auch toll. Sie war sehr brav, ich liebe das Tier...

sady

Anzahl der Beiträge : 181
Anmeldedatum : 01.11.10
Ort : Nähe Uelzen

Nach oben Nach unten

Re: Reiten im Winter

Beitrag von Nedserd am Mi Dez 29 2010, 20:38

Würde auch gern mal wieder ausreiten, nur leider liegt bei uns zu viel Schnee Rolling Eyes
avatar
Nedserd

Anzahl der Beiträge : 2117
Anmeldedatum : 07.06.10
Ort : Elbflorenz

Nach oben Nach unten

Re: Reiten im Winter

Beitrag von PICO2001 am Mi Dez 29 2010, 21:38

Da stimme ich Nedserd zu..so viel schnee..einfach zu viel Schnee! Aber ich muss mal eines sagen so gern ich immer im Winter ins Gelände geritten bin aber seit ich den Film "Der Pferdeflüsterer" gesehen hab bin ich eindeutig vorsichtiger Yes

Aber im Schnee im Gelände zu reiten is einfach wahnsinn..schonn allein wie die Pferde da durch treten und dann die Kulisse....da bekomm ich glei Lust lol
avatar
PICO2001

Anzahl der Beiträge : 3193
Anmeldedatum : 23.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Reiten im Winter

Beitrag von fribi am Mi Dez 29 2010, 21:46

Wie hoch liegt denn der Schnee bei euch?
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12374
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Reiten im Winter

Beitrag von lillyfee am Do Dez 30 2010, 08:16

Ich würde auch so gerne mal raus in den Schnee, aber ich trau mich nicht. Wir haben Vollbeschlag, ich hab zwar die Grips drin, damit er auf dem verschneiten Paddock nicht aufstollt, aber keine Stifte oder sowas. Das möchte ich auch nicht, weil ich Angst hab, dass er die anderen Pferde verletzen könnte, wenn sie mal raufen. Wie sind die Schneereiterpferde denn ausgerüstet?
Bei uns sind neben dem Schnee auch immer wieder vereiste Stellen und ich fürchte, wenn er ins Rutschen kommt. könnte er Panik bekommen..


lillyfee

Anzahl der Beiträge : 106
Anmeldedatum : 27.07.10
Ort : Brühl

Nach oben Nach unten

Re: Reiten im Winter

Beitrag von fribi am Do Dez 30 2010, 08:53

Mein Pferd ist seit einem Jahr Barhufer. Und ich muss sagen, das war eine der besten Entscheidungen, die ich getroffen habe. Vorher hatte ich auch die Grips, aber ohne Eisen läuft Nick im Winter um Welten besser. Wo die beschlagenen Pferde rutschen, läuft Nick noch einwandfrei! Nur auf blankem Eis nutzt auch der Barhuf nicht viel.

Hast Du nicht auch die Möglichkeit, Dein Pferd barhuf laufen zu lassen? Inzwischen weiß ich auch, um wieviel gesünder die Hufe und das ganze Pferd sein können. Und die Hufschuhe der neuen Generation sind so leicht zu handhaben.......
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12374
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Reiten im Winter

Beitrag von Nedserd am Do Dez 30 2010, 09:06

@Fribi
So 40 bis 50 cm auf jedenfall und dann kommen noch die Verwehungen dazu...
avatar
Nedserd

Anzahl der Beiträge : 2117
Anmeldedatum : 07.06.10
Ort : Elbflorenz

Nach oben Nach unten

Re: Reiten im Winter

Beitrag von fribi am Do Dez 30 2010, 09:17

@Nedserd schrieb:@Fribi
So 40 bis 50 cm auf jedenfall und dann kommen noch die Verwehungen dazu...
Okay, das ist schon ganz schön heftig. Bei uns liegt nicht so viel Schnee, ich schätze höchstens 20 - 30 cm. Und auf den meisten Waldwegen sind Förster mit ihren Geländewagen unterwegs gewesen, so dass zumindest in den Fahrspuren die Möglichkeit zum reiten besteht.
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12374
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Reiten im Winter

Beitrag von sady am Fr Dez 31 2010, 13:49

Bei uns sind es auch so 20-30 cm. Bin gestern nur mit Parelliband ausgeritten, schön galoppiert, ich wollte überhaupt nicht runter...
Aber man wird mit den Jahren vorsihctiger, denkt mehr an das, wsa unten dem Schnee liegt. Nach meine Sturz auf der verschneiten Eisplatte passe ich extrem auf.

sady

Anzahl der Beiträge : 181
Anmeldedatum : 01.11.10
Ort : Nähe Uelzen

Nach oben Nach unten

Re: Reiten im Winter

Beitrag von Joy am Fr Dez 31 2010, 18:45

@sady schrieb: Nach meine Sturz auf der verschneiten Eisplatte passe ich extrem auf.

Da kann ich auch ein Lied von singen...
Gott sei Dank ist damals nichts passiert.


Joy
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 9832
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Reiten im Winter

Beitrag von fribi am Sa Jan 01 2011, 10:45

Eine Stallkollegin hat das auch schon mal mitgemacht. Aber auf unseren Waldwegen sehe ich das nicht so sehr als Problem, eher auf den asphaltierten Feldwegen außerhalb der Wälder.

Gestern war ich ja im verschneiten Wald unterwegs. Da waren teilweise die Fahrspuren auch vereist, deshalb ließ ich Nick in der Mitte im tieferen Schnee (gut 20 - 30 cm) laufen. Da musste er sich natürlich ein bisschen mehr anstrengen, aber es schien ihm großen Spaß gemacht zu haben. Zwinker
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12374
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Reiten im Winter

Beitrag von Joy am Sa Jan 01 2011, 11:07

Bei mir war es damals mitten im Wald.
Wobei ich auch denke, dass die Gefahr da im Allgemeinen geringer ist. Aber man kann eben auch Pech haben.

Joy
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 9832
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Reiten im Winter

Beitrag von fribi am Sa Jan 01 2011, 11:14

Ein Risiko ist natürlich immer dabei, das stimmt schon.
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12374
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Reiten im Winter

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten