Weidezelt als Offenstall

Seite 1 von 6 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Weidezelt als Offenstall

Beitrag von blondie am Do Okt 14 2010, 08:54

Hallo Foris,

ich muss wohl mal vom Worstcase ausgehen. Der Fall ist der dann dass unser OS nicht fertig wird und ich die Pferde auf dem Hackschnitzelplatz mit dem Weidezelt überwintern muss.

Wir versuchen das Weidezelt von 3 Seiten noch "zu" schliessen mit Plane, Holz oder iein anderes Gewebe damit es nicht zieht.

Ansonsten werden Eisenstäbe mit Eband aufgebaut.

Prolbematik wird sein ich hab dort keinen Strom und auch kein fliesend Wasser. Gott sei dank ist aber ein Bach daneben.

Für etwas Licht hab ich im Kopf unser Ministromagregat anzuwerfen und dort unsere Strahler anzuschliessen zum misten usw.

Alles im Allen sehr unbefriedigend da ja unter der Woche im Winter um halb fünf Schicht im Schacht ist, d.h. ich werde nichts mit den Pferden machen können. Ich weiß nicht ob wir den Platz so groß aufschütten das man mal longieren kann und ob die Lichtverhältinsse dann reichen Schulterzuck

Wie macht ihr das mit Euren OS Pferden wenn ihr "nichts" zur Verfügung habt?

Ach ja das n. Problem ist der Mist... wohin damit? Ich kann schlecht vom Boden aus auf den Bulldoganhänger fahren... Heu muss auch jeden Tag "beigeschafft" werden von der Scheune hinter (ca. 500m)...

lg
blondie

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17980
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Weidezelt als Offenstall

Beitrag von Gast am Do Okt 14 2010, 10:16

Also, ansich sehe ich kein Problem die Pferd in dem Zelt zu überwintern. Solange es einigermaßen windgeschützt ist.
Du stellst sie ja auch nich nassgeschwitzt da hin, damit müssten sie also schon klar kommen.

Wir haben an unserem Unterstand auch einen Strahler... klar is schon doof im Winter wenns duster ist, aber iwi gehts trotzdem.
Heu haben wir hinterm Unterstand gelagert, mit Plane abgedeckt. Das geht auch gut, weil wir nie so extrem viele Ballen liegen haben (ca. 24 St.).
Wir haben das so gemacht, dass die Plane mit solchen Gummis aus dem Treckingladen (durch die Ösen an der PLane gezogen) an Schrauben knapp unterm Dach des Unterstandes befestigt ist. Dann kann Regenwasser schön ablaufen. Unten halt Platten auf die Plane gelegt, damit die nich hoch fliegt.
Das hält auch recht lange so.
Das Heu ist auch auf Paletten gelagert.

Ich kann halt mit meinen dann zum Verein gehen zum Reiten.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Weidezelt als Offenstall

Beitrag von Fellnase am Do Okt 14 2010, 10:33

Ich hatte jahrelang "nichts" außer einen Unterstand aus Holz.
Im Stall hatten wir für Notfälle ein Lichtlein mit Autobatterie bzw. Aggregat, ansonsten hatten wir Stirnlampen.

Stroh und Heu wurden draußen unter der Plane gelagert. Wir haben auch Regenwasser gesammelt, das spart auch Kraft (Wasserschleppen).

Wichtig ist, dass in den Unterstand kein Regenwasser reinfließen kann, damit die Pferde sich auch im Trockenen hinlegen können.

Mist hatten wir als Haufen, der regelmässig vom Bauer abgeholt wurde.
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14661
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Weidezelt als Offenstall

Beitrag von Gast am Do Okt 14 2010, 11:12

blondie schrieb:Ach ja das n. Problem ist der Mist... wohin damit? Ich kann schlecht vom Boden aus auf den Bulldoganhänger fahren...
Ist auf dem Gelände alles eben oder gibt es irgendwo eine Senke oder Hügel? Vielleicht ginge es ja, den Hänger in der Senke bzw. neben dem Hügel zu parken und dann ein breites, stabiles Brett als "Brücke" zwischen Hänger und Boden zu legen. Müsste natürlich unfallsicher befestigt werden. Aber du müsstest dann nicht von Hand aufschaufeln. Es sei denn, du hast jemanden der dir regelmäßig den Misthaufen maschinell auf den Hänger laden kann.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Weidezelt als Offenstall

Beitrag von blondie am Do Okt 14 2010, 11:53

Hm das mit der Plane überspannten Heu ist eine Idee Yes es muss ja nicht so viel drunter wenn da mal ein paar Ballen liegen ist das völlig in Ordnung.

Fellnase schrieb:Wichtig ist, dass in den Unterstand kein Regenwasser reinfließen kann, damit die Pferde sich auch im Trockenen hinlegen können.

In wie fern?

@Aura
leider ist da das Gelände mal schnureben... Rolling Eyes
Aufladen können wir schon selbst mit Frontlader Problem ist wir dürfen den Mist nicht einfach so lagern auf dem blanken Boden.

a) wir sind keine Landwirte
b) Bach genau neben an (Grundwasserverschmutzung)
c) Nachbarsgarten (der hatte sich schon mal aufgeregt)

edit: so eines wird es

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17980
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Weidezelt als Offenstall

Beitrag von fribi am Do Okt 14 2010, 12:30

In einem Wasserschutzgebiet dürfte auch ein Landwirt keinen Mist direkt auf dem Boden lagern. Da müsste dann eine wasserdichte Dunglege errichtet werden.
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12355
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Weidezelt als Offenstall

Beitrag von blondie am Do Okt 14 2010, 12:40

Ja richtig das musst du hier anlegen...

Wir haben ja die Auflage für unsere Mistlagerung OS (säurefester Beton und es darf nichts "wegfließen") ...

Mittlerweile sollen nein müssen die Bauern Planen unter den Mist legen AUF einem Acker Schulterzuck

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17980
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Weidezelt als Offenstall

Beitrag von fribi am Do Okt 14 2010, 12:41

Liegen diese Äcker in Schutzgebieten?
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12355
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Weidezelt als Offenstall

Beitrag von blondie am Do Okt 14 2010, 12:49

nein, dass ist es ja was die meisten Bauern hier aufregt...

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17980
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Weidezelt als Offenstall

Beitrag von fribi am Do Okt 14 2010, 13:00

Komisch. Dann muss es doch auch irgendeine gesetzliche Vorgabe dafür geben. Oder eine Verordnung.

So etwas habe ich bis jetzt auch noch nicht gehört................
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12355
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Weidezelt als Offenstall

Beitrag von blondie am Do Okt 14 2010, 13:03

Das ist jetzt ganz neu... man muss seinen Misthaufen ja jedes Jahr neu anmelden beim LRA und seit d. J. im Herbst wollen die eine Plane drunter...

Ist halt dann auch zum Ausbringen des Mistes ziehmlich "doof" weil man nicht richtig aufladen kann da die Plane sich dann da drin verhäddert...

Egal wahrscheinlich läuft es jetzt darauf hinaus das wir denn doch iwo seitlich lagern wo es nicht gleich jeder sieht und wir den dann alle paar Wochen mal raus auf den Acker fahren.

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17980
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Weidezelt als Offenstall

Beitrag von Fellnase am Do Okt 14 2010, 13:47

Bei zwei Pferden kommt auch nicht unmengen Mist. Pack es doch gleich in große Maurerkübeln, die kannts du auf dem Hänger heben und einfach wegfahren und entleeren. Ist ja sowieso ein Übergang.

Der Unterstand sollte keine Kuhlen haben, sonst kommt Regenwasser rein und der Boden ist schnell matschig.
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14661
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Weidezelt als Offenstall

Beitrag von blondie am Do Okt 14 2010, 13:51

Hm wäre auch eine Idee... stimmt Näschen

Ach so deshalb nein nein versuch gerade 15-20m³ Hackschnitzel zu ordern. Möchte da gut was drin haben hab auch schon überlegt etwas Stroh da mit einzustreuen.


_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17980
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Weidezelt als Offenstall

Beitrag von Joy am Do Okt 14 2010, 13:58

Fahrt ihr den Mist selber weg oder kommt dafür jemand?
Könnte man sonst den Mist nicht direkt auf den Misthänger laden? Dann müsste man nicht alles zwei Mal anfassen.

Ich denke, dass du dir drinnen nicht zu viel Sorgen um Matsch machen musst, wenn du auf ein paar Sachen achtest. Draußen wird es sicher, trotz Hackschnitzel, nach und nach matschig.

Joy
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 9801
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Weidezelt als Offenstall

Beitrag von Gast am Do Okt 14 2010, 14:00

ui Stroh ist ätzend! Das hatt ich auch schon im Unterstand als noch keine Platten drinne lagen. Das zeug kriegste super schwer wieder weg, denn es wird wenns mit Erde (wenn die Hackschnitzel verrotten) vermischt fest wie Kruppstahl.... nie wieder.

@Joy: doch doch innen wirds schnell matschig, vorallem wenn die lieben Nasen meinen den Unterstand als ToiToi zu gebrauchen. Das hatte ich auch. Und ne schööööne Sumpfecke, so beide mit vorliebe hingepinkelt haben.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Weidezelt als Offenstall

Beitrag von blondie am Do Okt 14 2010, 14:03

@Joy
ja fahren wir selbst aber du musst ja erstmal auf den Hänger kommen... ca. so 1,5m hoch eine so lange Auffahrrampe haben wir nicht alle anderen sind zu steil da kippst du um und hochhieven geht auch nicht...

hm meinst du dass das Matschi wird? Huh

Denke das wir je nach Menge zw. 15-30 cm Hackschnitzel auf dem Boden haben...


_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17980
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Weidezelt als Offenstall

Beitrag von Joy am Do Okt 14 2010, 14:04

Stimmt, ich hatte nicht bdacht, dass die Pferde ja auch mal müssen Pfeiff
Dann wird es mit Stroh aber sicher nur noch heftiger.


Joy
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 9801
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Weidezelt als Offenstall

Beitrag von Fellnase am Do Okt 14 2010, 14:05

Wir hatten immer den Unterstand dick mit Stroh eingestreut.

Naja, bes. die Jungs benutzen gerne den Unterstand als Pinkelbude Rolling Eyes Draußen ist es wohl zu windig und es spritzt.
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14661
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Weidezelt als Offenstall

Beitrag von Joy am Do Okt 14 2010, 14:07

Vor dem Stall wird es sicher irgendwann matschig. Filou und Sendi standen auch mal auf einem Hackschnitzelpaddock. Anfangs war das toll, aber es hält nicht lange, finde ich.


Joy
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 9801
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Weidezelt als Offenstall

Beitrag von blondie am Do Okt 14 2010, 14:08

hm oder doch ein Vlies drunter...

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17980
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Weidezelt als Offenstall

Beitrag von blondie am Fr Okt 22 2010, 19:38

Also Weidezelt steht!

Bilder lad ich bei Gelegenheit hoch...

Überlegen jetzt wie wir das Kostengünstig "zu" machen... die Windschutznetze kosten ja ein kleines Vermögen AH!

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17980
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Weidezelt als Offenstall

Beitrag von Gast am Fr Okt 22 2010, 20:38

diese Plastiklamellen.... die kannst du später in deinem Stall bestimmt auch noch iwi verbauen

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Weidezelt als Offenstall

Beitrag von Hildchen am Fr Okt 22 2010, 20:42

Kannst du nicht mit Siloplane die Seiten zumachen? Ist doch nur für den einen Winter nehm ich an. Oder Streifenvorhänge, die kann man auch immer wieder verwenden. Papiersieb geht übrigens auch Zwinker
Marlos Weidezelt hab ich mit Späneeinstreu dick eingestreut, ab und zu kommt noch ein Ballen Stroh rein.
Holzhäcksel hatte ich am alten Stall in einem Teil des Auslaufs, einen Winter wars gut, die Schicht war aber auch über 30cm. Danach wars matschiger als vorher, würde ich also nicht mehr machen.
Für den Mist hat mir der Bauer einen Kasten gebaut, den er mit dem Trecker dann jeweils abholt, hält bei meinen 7 eine Woche im Winterstall.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Hildchen

Anzahl der Beiträge : 386
Anmeldedatum : 03.06.10
Ort : Bergisches Land

Nach oben Nach unten

Re: Weidezelt als Offenstall

Beitrag von Fellnase am Fr Okt 22 2010, 23:10

Strohballen als Wände stapeln, mit Siloplane abdecken, damit man sie auch später verwenden kann.
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14661
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Weidezelt als Offenstall

Beitrag von ranimaus am Sa Okt 23 2010, 08:25

Wann müssen deine Pferde denn aus dem jetzigen Stall raus bzw. zu welchen Termin hast du denn gekündigt?
avatar
ranimaus

Anzahl der Beiträge : 3136
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Samt-und Seidenstadt /NRW

Nach oben Nach unten

Re: Weidezelt als Offenstall

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 6 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten