Hufrolle Symptome-Ursachen-Diagnostik- Behandlung

Seite 3 von 3 Zurück  1, 2, 3

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Hufrolle Symptome-Ursachen-Diagnostik- Behandlung

Beitrag von Pilgrim98 am Sa März 12 2016, 09:31

Mokka schrieb:Ich frag nur, weil du ja scheinbar mit einem Patientem am Ende bist und dann den nächsten holen willst.
Er geht dann zum Schlachter. Wir doktern schon fast ein Jahr an ihm rum... es wird mal ein paar Wochen besser, und dann wieder schlechter. Seit September baut er aber stetig ab und hat wohl auch Schmerzen.

Mokka schrieb:Ich denke schon, dass man mit der passenden Hufbearbeitung viel machen kann (bei einem Hufkurs kam die These, dass 9 von 10 Hufrollenpatienten eigentlich "nur" hufkrank sind, ob das so stimmt, sei mal dahingestellt, keine Ahnung). Bei meinem Hufrollenpferd hat die Hufbearbeitung jedenfalls eine große Verbesserung gebracht, aber keine Heilung.
.
Genau das habe ich jetzt auch schon gehört. Wie gesagt... ich habe Röntgenbilder. Der TA sagt, für unsere Zwecke (etwas Gelände) wäre er geeignet, solange die Krankheit nicht fortschreitet.
Die Röntgenbilder werde ich meiner HO weiterleiten... bin sehr gespannt was sie dazu sagt.

Im Moment bin ich auch etwas am hadern... wir suchen nun schon echt lange ein Pferd. Allerdings haben wir halt schon wirklich sehr hohe Ansprüche... deswegen ist es gar nicht so leicht ein Pferd zu finden, dass alles erfüllt (Wallach, größer als 1,60m, nicht über 15 Jahre, preislich höchstens 2500 und vor allem brav im Gelände). Er würde passen. Da wäre nur die Hufrolle im Weg.
avatar
Pilgrim98

Anzahl der Beiträge : 430
Anmeldedatum : 12.11.12

Nach oben Nach unten

Re: Hufrolle Symptome-Ursachen-Diagnostik- Behandlung

Beitrag von Mokka am Sa März 12 2016, 18:14

Tja... "solange die Krankheit nicht fortschreitet", sagt ja fast schon alles aus. Dass kann wohl keiner vorhersagen.
Zumal ICH die Aussage im Zusammenhang mit einem tickenden Pferd (auch wenn es nur minimal ist) kritisch finde- wenn das Pferd jetzt tickt = lahmt, ist es doch nicht reitbar, auch im Gelände nicht Verwirrt bin Würd ich nicht kaufen.

Ich vermute, für den Preis wirst du kein gesundes Pferd in dem Alter finden.
Wäre da nicht etwas älteres, was aktuell noch keine Probleme hat, eher im preislichen Rahmen? Krank und / oder alt werden sie alle irgendwann, klar, aber dann doch lieber ein Pferdchen, was jetzt noch problemos läuft, als eins, dass eh schon lahmt...

Mokka

Anzahl der Beiträge : 1469
Anmeldedatum : 14.09.12

Nach oben Nach unten

Re: Hufrolle Symptome-Ursachen-Diagnostik- Behandlung

Beitrag von Pilgrim98 am Sa März 12 2016, 18:52

Einen älteren Wallach wollen wir nicht wieder kaufen, weil da wieder das Problem ist... mein Wallach ist 10-jährig und wirklich temperamentvoll. Ich würde mir für ihn schon jemanden wünschen der auch mal mit ihm über die Weide fetzt.
Ich finde ein altes Pferd hat auch seine Rente verdient und soll nicht von einem jungen rumgescheucht werden.
avatar
Pilgrim98

Anzahl der Beiträge : 430
Anmeldedatum : 12.11.12

Nach oben Nach unten

Re: Hufrolle Symptome-Ursachen-Diagnostik- Behandlung

Beitrag von Mokka am Sa März 12 2016, 20:16

Nachvollziehbar.
Aber irgendeinen Kompromiss werdet ihr da wohl eingehen müssen. Tickendes Pferd wäre für mich trotzdem nogo.

Mokka

Anzahl der Beiträge : 1469
Anmeldedatum : 14.09.12

Nach oben Nach unten

Re: Hufrolle Symptome-Ursachen-Diagnostik- Behandlung

Beitrag von Popcorn am So März 13 2016, 07:51

Ich muss schlucken bei Pilgrims Postings. Altes Pferd soll weg wegen Krankheit, neues Pferd darf her trotz Krankheit....zweites Pferd ist aber eh nur Bespaßer für den Temperamentvollen, oder soll der auch geritten werden? Ist ja auch egal.... soll ich dir mal eine ungefähre Kostenaufstellung machen, die zeigt, was ich bei der Diagnose Hufrolle gezahlt habe, um -und das stimmt- das Pferd noch ein paar Jahre halten und reiten zu können? Soviel wird dir der Schlachter nicht geben, zumal das Pony nicht für die Lebensmittelherstellung geeignet ist (oder ist es Medikamente-frei?).

Popcorn

Anzahl der Beiträge : 120
Anmeldedatum : 04.10.15

Nach oben Nach unten

Re: Hufrolle Symptome-Ursachen-Diagnostik- Behandlung

Beitrag von Friedaaa am So März 13 2016, 08:12

Sehe es wie Popcorn. Hatte 10 Jahre lang ein Rollepferd. Himmel was hätte man sich für das Geld einen Kracher leisten können. Verstehe eure Logik auch nicht ganz.
avatar
Friedaaa

Anzahl der Beiträge : 2804
Anmeldedatum : 25.04.13

Nach oben Nach unten

Re: Hufrolle Symptome-Ursachen-Diagnostik- Behandlung

Beitrag von Funi am So März 13 2016, 09:12

kann mich dem bereits gesagtem nur anschließen Yes

und von den Punkten, dass er wenn er tickt ja nicht wirklich reizbar ist, mal abgesehen, kann ich mir auch vorstellen, dass er durch seine Erkrankung auch nicht unbedingt zum gemeinsamen über die Wiese Fetzen "brauchbar" ist.

_________________
Always be yourself.
Unless you can be an Unicorn. Then always be an unicorn.

avatar
Funi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 11321
Anmeldedatum : 15.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Hufrolle Symptome-Ursachen-Diagnostik- Behandlung

Beitrag von nasowas am Mo März 14 2016, 13:39

Finger weg! was anderes kann ich nciht raten!
Habe selbt ein Pferd mit Hufrolle und das geht nciht weg sondern wir schlimmer, immer schlimmer!
Wenn er schon tickt geht er bald lahm und hat bald dauerhaft Schmerzen.

Wenn du dem Pferd was gutes tun willst kannst du das tun und ihn versorgen usw aber es kostet ne Menge! Schon ein ordentlicher Beschlag ist teurer. Willst du das Pferd "nutzen" auch nur furs Gelände dann kauf ein gesundes.

Übrigens, Kaufpreis 2500 + TA wegen Rolle macht über kurze Zeit gleichviel wie gleich ein teureres gesundes Pferd kaufen!
avatar
nasowas

Anzahl der Beiträge : 2027
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : Süddeutschland

Nach oben Nach unten

Re: Hufrolle Symptome-Ursachen-Diagnostik- Behandlung

Beitrag von Watz am Mo März 14 2016, 13:45

Kann hier auch nichts neues dazu beitragen, nur das bereits Geschriebene unterschreiben. Ich verstehe auch die Logik nicht, was hier gegen ein älteres, aber bislang soweit gesundes Pferd spricht. Das kann deine momentan formulierten Anforderungen ganz sicher besser erfüllen, als ein bereits erkranktes, aber dafür 3 Jahre jüngeres Pferd. "Ticken" heißt, es hat Schmerzen. Die kann man nicht weg diskutieren. Wenn ihr dann am Ende auch noch hügeliges Gelände oder auch nur eine bergige Koppel habt, tust du dem Tier alles andere als einen Gefallen.
avatar
Watz

Anzahl der Beiträge : 1577
Anmeldedatum : 20.02.14
Ort : FR

Nach oben Nach unten

Re: Hufrolle Symptome-Ursachen-Diagnostik- Behandlung

Beitrag von blondie am Di März 15 2016, 08:24

scratch was wollt ihr denn?

Einen Beisteller oder ein Pferd das geritten werden kann?

Wenn ihr einen Beisteller wollt könnt ihr den Haffi auch behalten und den evtl. mal umtragen lassen als nicht Schlachtpferd denn viele Medikamente dürfen Schlachtpferde aufgrund der Fleischverunreinigung gar nicht bekommen.

Wenn ihr ein reitbares Pferd wollt dann kauft ein gesundes und nicht den Hufrollenwallach - da kann ich mich allen voll und ganz anschliessen.

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17975
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Hufrolle Symptome-Ursachen-Diagnostik- Behandlung

Beitrag von Mokka am Di März 15 2016, 18:17

Ich hab die Haffi- Story nur am Rand mitbekommen... Mein Eindruck war, dass es dem schon lange nicht gut geht und dem ganzen ein Ende zu machen (möglichst bald) das Beste ist, was dem Tierchen passieren kann...

Nichtsdestotrotz wird sich für den Preis kein reitbares Pferd in dem Alter und der Größe finden lassen. Und ein lahmendes kaufen? No No No

Mokka

Anzahl der Beiträge : 1469
Anmeldedatum : 14.09.12

Nach oben Nach unten

Re: Hufrolle Symptome-Ursachen-Diagnostik- Behandlung

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 3 Zurück  1, 2, 3

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten