Das leidige Thema der - MAUKE -!!!

Seite 3 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Das leidige Thema der - MAUKE -!!!

Beitrag von Fiosfee am Mi Feb 01 2012, 19:36

Also, heute war das Bein oben rum schon wieder recht schlank, am Fesselkopf allerdings noch geschwollen. Ich hab den getrockneten Quark abgebürstet, die Fesselbeuge mit Seife ausgewaschen, Betaisodona drauf und nochmal Quark aufs komplette Bein bis zum Sprunggelenk. Ich hoffe, sie ist bald wieder okay.
Heute waren allerdings gar keine Krusten zu sehen und die Fesselbeuge war auch recht sauber und nicht mehr so gerötet.

Ich bin mir sicher, dass diese Mauke vom Paddock kommt. Sie hat nie im Winter im Matsch gestanden, und nun auf einmal schon. Außerdem hatte sie vorher nie Probleme mit Mauke.
avatar
Fiosfee

Anzahl der Beiträge : 52
Anmeldedatum : 29.10.11

Nach oben Nach unten

Horror-Mauke

Beitrag von Nevado am Sa Sep 01 2012, 20:57

Hallo ihr Lieben,
möchte euch auch kurz von "meinem" Mauke-Fall berichten. Mein Pferd steht seit einem Jahr im Aktiv-Stall und wir hatten noch nie Probleme mit Mauke (habe ihn seit zwei Jahren).

Letzten Samstag bin ich noch ganz normal geritten, es war nichts zu sehen in der Fesselbeuge. Sonntag war ich nicht am Stall und am Montag war schon eine ca. 2€-Stück-große Stelle direkt in der Fesselbeugen-Falte, dick verkrustet, teilweise offen, gelblich. Der Rest der Fesselbeuge war prall, leicht gerötet und schmerzhaft auf Berührung.
Wusste erst nicht dass es sich um Mauke handeln könnte und habe es mit Octenisept-Gel desinfiziert. Am nächsten Tag hat sich die Stelle schon deutlich vergrößert und war richtig offen und wund mit gelber Schmiere (Serum?), das bein war (ist) deutlich dick und mein Dicker lahmt.
Habs mit Kernseife ausgewaschen und dann ein Mauke-Weg Puder aufgetragen, hat leider nichts gebracht, jeden Tag wurde es schlimmer.

Habe dann gestern den TA gerufen, der meinte" Oha, das ist eine Mauke der besonderen Art, kommt selten vor aber hin und wieder dann doch. Das wird nicht innerhalb paar Tagen gegessen sein" Er hat ihm Antibiotika gespritzt und einen Rivanolverband gemacht "zum Aufweichen der Krusten" und im selben Atemzug gesagt man soll so wenig wie möglich waschen und immer so trocken wie möglich halten.

Mir lässt das keine Ruhe... findet ihr nicht auch dass diese Mauke nass genug ist und eigentlich so gut wie keine Krusten vorhanden sind die aufgeweicht werden müssen?? Finde es sehr widersprüchlich eine offene Wunde in Feuchtigkeit zu packen!

Hier ist mal ein Bild, gestern aufgenommen, 4 Tage nach Auftreten der ersten oben genannten Symptome:
http://i36.servimg.com/u/f36/17/76/88/36/mauke-10.jpg

was meint ihr dazu??


avatar
Nevado

Anzahl der Beiträge : 17
Anmeldedatum : 20.06.12
Ort : Gollenshausen am Chiemsee

Nach oben Nach unten

Re: Das leidige Thema der - MAUKE -!!!

Beitrag von Baracuda am Sa Sep 01 2012, 21:31

ach du Schande,, So was habe ich noch nie gesehen,,, Also nicht nach nur 4 Tagen..
ich persönlich würde da folgendes machen..
Rivanolverbände finde ich eine sehr gute Idee, da das sehr gut desinfiziert. Allerdings halte ich nichts davon das dran zu lassen. Das trocknet ab und im schlimmsten Fall entzündet sich das Bein dadurch noch mehr. (Ist mir passiert) deshalb Rivanolverbände ja, aber immer nur 15-30 Minuten. In dieser Zeit immer wieder neu angießen das es konstant sehr nass bleibt. Nach der Zeit noch 1 mal angießen, 1 Minute warten dann den Verband runter und sofort die noch nassen und eingeweichten Krusten runter machen (mit einem Handtuch abreiben und damit das Bein sehr gut trocknen)

Danach empfehle ich eine Salbe mit Zink. Hier verwende ich persönlich immer Penatencream für wunden Babypopo. Es gibt da verschiedene eine Zähe und eine Weichere welche du nimmst ist dir und deinem Geschmack überlassen ich nehme meist die zähe, weil sie besser am Bein haftet..

Wichtig ist nun nur das du das sauber und so steril wie möglich hälst. Aus diesem Grund würde ich einen trockenen neuen Verband drüber machen.. Sollte das weiter so extrem wuchern hilft nur den TA erneut kommen zu lassen und das Pferd mit Antibiotika und Entzündungshemmer zu behandeln

Ich habe die Erfahrung das Exeme schneller besser werden wenn sie mehrfach am Tag behandelt werden.. Ich habe dann meist Morgens und Abends behandelt.. Also 1 mal Rivanol + Salbe 1 mal meist nur neue Salbe. Krusten immer abmachen. Es sollte aber dabei nicht bluten

Ich drücke die Daumen das es dem Pferdchen schnell besser geht Daumendrück
avatar
Baracuda

Anzahl der Beiträge : 5375
Anmeldedatum : 24.05.10
Ort : Mal am See und mal im Schwarzen Wald

Nach oben Nach unten

Re: Das leidige Thema der - MAUKE -!!!

Beitrag von Ósk am Sa Sep 01 2012, 23:15

Das ist wirklich krass Huh

Ich kann mich der Meinung von Bara da nur anschliessen *daumenhoch*

Alles so sauber und steril wie möglich zu halten ist dabei wirklich extrem wichtig. Ergo zu jedem abreiben ein neues Handtuch verwenden welches möglichst bei 60° gewaschen wurde. Ebenso würde ich bei dem sterilen Verband auf eine absolut sterile Wundauflage achten und die Bandagierunterlagen ebenfalls jedes Mal wechseln. Gerade bei solchen Wunden ist Sauberkeit extrem wichtig und unablässlich.
avatar
Ósk
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 4114
Anmeldedatum : 24.10.10
Ort : Appenzellerland CH

http://www.mks-fotografie.ch

Nach oben Nach unten

Re: Das leidige Thema der - MAUKE -!!!

Beitrag von Nevado am Sa Sep 01 2012, 23:30

Komm irgendwie mit der Vorstellung nicht zurecht eine so offene und fies schmerzende Wunde mit einem Handtuch abzurubbeln!! AUTSCH!!! Huh

Um das ganze komplett keimfrei zu verbinden müsste ich wohl den Huf mit einwickeln.. hinten hat er sehr niedrige Trachten d.h. die Wunde ist quasi 1-2cm über dem Boden. Selbst wenn ich einbinde kommen von unten noch Keime hoch.. Fesselgelenk einbinden is ja kein Problem, aber Fesselbeuge bis unten hin... muss das mal testen .. Schulterzuck
avatar
Nevado

Anzahl der Beiträge : 17
Anmeldedatum : 20.06.12
Ort : Gollenshausen am Chiemsee

Nach oben Nach unten

Re: Das leidige Thema der - MAUKE -!!!

Beitrag von Fellnase am Sa Sep 01 2012, 23:45

Kennst du evtl die Ursache ?

Fellnase schrieb:Ursachen für Mauke:

-Haltungsbedingungen (Nässe)
-Fütterung (z.B. viel Melasse, Weizenkleie)
-Mangel an Mineralstoffen
-Hygiene
-Milben, Pilze, Viren
-Verletzungen
-Parasiten (Dasselfliege)
-geschwächtes Immunsystem

Vllt solltest du auch Malandrinum oder Graphites ausprobieren (siehe Thread ganz am Anfang)

_________________

Reiki für Pferde / Tierkommunikation
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14627
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Das leidige Thema der - MAUKE -!!!

Beitrag von Baracuda am Sa Sep 01 2012, 23:50

Lächeln Mit einem Handtuch kann man auch sanft tupfen,, Das wichtigste ist es trocken zu bekommen,, Wasser verstärkt Mauke, also demzufolge kein Wasser. Rivanolverbände sind aber nun mal nass,, Also haben wir eine Zwickmühle..

Du wirst sehen das Pferde da meist sehr hart im nehmen sind.. Meine Nuss hatte mit Krusten abmachen mit Hand immer deutlich mehr Probleme als wie doof mit Handtuch rum reiben,, Teste es einfach. Wenn es nicht geht kannst du dir immer noch Gedanken machen..

Die Verände mache ich immer bis runter etwa mitte Huf. Klar wird es in einem Stall nie so steril wie in einer Klinik sein.. Aber alles ist besser als Pferdchen reibt sich da konstant Dreck und Matsche rein und es wird schlimmer und schlimmer. Der TA wird dir doch sicher auch dazu geraten haben das zu verbinden (Meiner hat das zumindest immer sehr ausdrücklich gemacht)
avatar
Baracuda

Anzahl der Beiträge : 5375
Anmeldedatum : 24.05.10
Ort : Mal am See und mal im Schwarzen Wald

Nach oben Nach unten

Re: Das leidige Thema der - MAUKE -!!!

Beitrag von Nevado am Sa Sep 01 2012, 23:59

@Fellnase,
kenne die Ursache leider nicht genau. Die Herde wäre laut Stallbesi wohl sehr viel auf der nassen Wiese gestanden die Tage vor Ausbruch der Mauke.. das ist das einzige das ich mir vorstellen könnte.
Futter war so wie immer, Verletzungen keine zu sehen,...
vielleicht Grasmilben... in Verbindung mit Nässe und evtl ein geschwächtes Immunsystem durch die kalten Nächte und warmen Tage. Dazu das viele frisch nachgewachsenene Gras (Proteinüberschuss?)
aber alles nur Vermutungen.

Über Graphites habe ich schon nachgelesen, da hieß es Menschen/Tiere die Graphites brauchen sind oft dick, grobschlächtig, denkfaul, ängstlich.. das trifft alles überhaupt nicht zu!

@Baracuda,
TA hat gesagt der Rivanolverband soll erst mal dran bleiben und ich soll ein bis zweimal täglich frische Rivanollösung oben rein gießen. Morgen (Sonntag) kommt seine Kollegin zum nachspritzen und am Dienstag kommt er nochmal zum gucken und überreichen einer Cortisonsalbe.
Weitere Tips/Anweisungen hab ich (noch) nicht bekommen Schulterzuck
avatar
Nevado

Anzahl der Beiträge : 17
Anmeldedatum : 20.06.12
Ort : Gollenshausen am Chiemsee

Nach oben Nach unten

Re: Das leidige Thema der - MAUKE -!!!

Beitrag von Nonstop Hanover am So Sep 02 2012, 00:04

meiner hatte letztes Jahr genauso schlimm Mauke, wir Ham fast 2 Monate rumgeeiert und noch heute ist er empfindlich.

Ich bekam damals die Anweißung jeden Tag mit Kernseife gründlich zu waschen, mit einem Handtuch die aufgeweichten Krusten abzuschrubben und dann eine Paste drauf zu schmieren. Die Paste war eine Anmischung der TA, sollte desinfizieren. Aber es hat nicht wirklich geholfen. Später musste ich Cobactan drauf schmieren. Ist ein Antibiotikum, aber innerhalb von einer Woche war es weg. Vorher hatte nichts geholfen.

Bei mir kam die Mauke auch von jetzt auf gleich, innerhalb von 2 Tagen, Bein war dick und alles war eitrig und warf richtige Blasen. Die Haut schälte sich ab.
avatar
Nonstop Hanover

Anzahl der Beiträge : 1237
Anmeldedatum : 23.06.11
Ort : Mainz

Nach oben Nach unten

Re: Das leidige Thema der - MAUKE -!!!

Beitrag von Fellnase am Mo Sep 03 2012, 15:36

@Nevado, du musst bei Graphites weiter lesen Zwinker
Es steht u.a. auch. dass es bei rissigen, spröden, juckenden Hautauschlägen, die nässen und gelbliches, klebriges Sekret absondern, passt.

Auch interessant:
Anfangsstadium und chronische Mauke lassen sich jedoch sehr gut homöopathisch behandeln.
Wichtig ist die konsequente Pflege der Haut, die Krusten müssen täglich (am besten mehrmals) entfernt werden, da sich in dem anaeroben Milieu unter den Krusten die Maukebakterien explosionsartig vermehren können. Bewährt hat sich das Abwaschen der Kruste mit Essiglösung. Essig wirkt antibakteriell und ist auch bei längerer Behandlung nicht so kostenintensiv. Auf Fettcremes wie sie manchmal zum Aufweichen der Krusten empfohlen werden sollte man verzichten, da sonst dieselben Bedingungen herrschen wie unter der Kruste und Keime ideale Bedingungen vorfinden. Nach dem Abwaschen der Krusten wird die Wundheilung mit milden Kamillenumschlägen gefördert. Eine strenge Stallruhe ist nicht hilfreich, da durch leichte Bewegung die Lymphflüssigkeit in den Beinen besser abgebaut werden kann- Die verursachenden Faktoren (matschiger Paddock, feuchte Einstreu, aber auch scheuernde Gamschen etc.) sollten gemieden bzw. verbessert werden.
Für die homöopathische Behandlung kommen Graphites, Thuja und Sulfur in Frage. Bei akuter Mauke in der D4 Potenz, bei der chronischen Mauke in D 30 Potenzen. Dreimal täglich sollen 30 Globulie verabreicht werden.
Quelle: Tierheilpraxis Holtkamp

_________________

Reiki für Pferde / Tierkommunikation
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14627
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Das leidige Thema der - MAUKE -!!!

Beitrag von Ginger29 am So Okt 14 2012, 18:46

Meine Stute hatte in der letzte Woche auch mit Mauke im Anfangsstadium zu tun. Habe auf Eure Tipps hin Malandrinum Globulis gegeben - der totale Erfolg Happy
Die Mauke ist innerhalb weniger Tage komplett verschwunden!!!

Danke für den tollen Tipp :lfrühling:
avatar
Ginger29

Anzahl der Beiträge : 409
Anmeldedatum : 17.06.12

Nach oben Nach unten

Re: Das leidige Thema der - MAUKE -!!!

Beitrag von rakete am So Okt 14 2012, 19:27

Das ist doch super Yes
avatar
rakete

Anzahl der Beiträge : 13974
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Das leidige Thema der - MAUKE -!!!

Beitrag von Fellnase am So Okt 14 2012, 19:36

Sehr schön !!!

_________________

Reiki für Pferde / Tierkommunikation
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14627
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Das leidige Thema der - MAUKE -!!!

Beitrag von whitii am So Okt 14 2012, 20:39

Winne hat dieses Jahr bis jetzt noch keine Mauke. Das wäre das 1. Jahr ohne =)
Letztes Jahr hatte er sie schon Anfang September.

whitii

Anzahl der Beiträge : 450
Anmeldedatum : 23.06.11
Ort : Grafschaft Bentheim

http://www.gh-fotografie.de

Nach oben Nach unten

Re: Das leidige Thema der - MAUKE -!!!

Beitrag von PICO2001 am So Okt 14 2012, 20:41

Also das mit er chronischen Mauke und der D30 Poenz werd ich mal tetsten..immerhin rückt die Zeit wieder näher..noch ca. 2 bis 4 Wochen dann startet Pico´s Mauke au wieder durch.. Zwinker
Aber super wenn es geholfen hat.
avatar
PICO2001

Anzahl der Beiträge : 3186
Anmeldedatum : 23.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Das leidige Thema der - MAUKE -!!!

Beitrag von Monky am Mo Okt 15 2012, 12:14

Freut mich sehr Ginger, das sie dir auch gut geholfen haben Happy

Monky

Anzahl der Beiträge : 3027
Anmeldedatum : 24.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Das leidige Thema der - MAUKE -!!!

Beitrag von Amigo1595 am Mo Okt 15 2012, 22:17

@Ginger: Freut mich sehr für dich, bei meinem hat das letztes Jahr irgendwie gar nicht gefruchtet.... Schulterzuck

Aber, auch ich kann Erfolge verzeichnen, hab ja jetzt ne lange Zeit Entgiftungskur gemacht bei Amigo eben auch im Hinblick auf Mauke (meine THP hat ein Konzept zusammengestellt) und seitdem ist erstens die schon wieder anfängliche Mauke konplett weggegangen ohne dass ich was machen musste und zweitens ist bis jetzt nix neues gekommen an Mauke obwohl sie ja im Gras schon feucht/matschig stehen... Bin gespannt, wäre ehct irre wenns das gewesen ist, so Probleme wie ich letztes Jahr hatte.... Yes
avatar
Amigo1595

Anzahl der Beiträge : 8893
Anmeldedatum : 07.08.11
Ort : Dresden

Nach oben Nach unten

Re: Das leidige Thema der - MAUKE -!!!

Beitrag von rakete am Di Okt 16 2012, 07:40

@Amogo
Drück dir die Daumen das es das war Daumendrück
avatar
rakete

Anzahl der Beiträge : 13974
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Das leidige Thema der - MAUKE -!!!

Beitrag von Saliya am Do Nov 29 2012, 11:41

mein Pferde hatte auch schon paar mal Mauke. Zumindest glauben wir, dass es eine war. Es fing immer in der Fesselbeuge an und sah aus wie eine kleine Kluft/Schnitt, aber nicht blutig. Die Haut war schuppig und es wuchs immer langsam größer. Erst in der Fesselbeuge und dann seitlich am Fuß.
Einmal hatte sie nen richtig roten Kreis an der Seite

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Auswaschen mit einer Jodseife und trocknen und Zinksalbe hat nichts gebracht, es wurde immer größer, Rivanolverband hatten wir auch dran, aber ohne sonderlich großen Erfolg. Salicylsäure/salbe hatten wir auch probiert, hat auch nicht viel gebracht.

Eine Huforthopädin hat mir von Speed ein Mittel gegen Mauke empfohlen, nur zum Einsprühen und das hat endlich was gebracht.
http://www.speed-onlineshop.de/images/baccontrol_250_500ml.jpg
Mindestens zweimal täglich hab ich den Fuß gut damit nassgemacht, das Sprühgeräusch mag sie nicht so gern und drüber schütten war einfacher :D
Extra getrocknet hab ich 's nicht, sondern sie einfach so wieder auf die Weide gelassen. Ne Verbesserung kam recht schnell und bisher hat sie keine Probleme mehr.
Die Behandlung mit dem Mittel war aber auch erst im September.

Abstriche hatte ich noch nicht gemacht, wenn das aber nichts gebracht hätte, hätt ich das im Labor untersuchen lassen.
Bei mir steht sie im Offenstall, aber sie muss nie im Matsch stehen und ihre Beine sind eig immer relativ sauber, nie vollbepackt mit Dreck. Sie hat vier weiße Beine und bisher waren meistens die beiden vorderen betroffen, die hinteren letztes mal nur ganz leicht.

Bin mal gespannt, ob in den nächsten Wochen oder im Frühjahr nochmal was kommt, wenn dann werd ich auch die Globuli ausprobieren und das Mittel von Speed wieder Yes
avatar
Saliya

Anzahl der Beiträge : 134
Anmeldedatum : 13.11.12
Ort : Bayern

http://saliyalein.deviantart.com

Nach oben Nach unten

Re: Das leidige Thema der - MAUKE -!!!

Beitrag von Little Pony am Do Nov 29 2012, 12:16

Der Theorie mit den weißen Füßen muss ich jetzt aktuell auch zustimmen...
Der Pintohengst einer Freundin hat Mauke an allen vieren und die sind - oh Wunder - weiß!

Rodney hat da Glück, drei schwarze und einen weißen Kronrand, also auch nicht wirklich weiß...
avatar
Little Pony

Anzahl der Beiträge : 3563
Anmeldedatum : 25.05.12

Nach oben Nach unten

Re: Das leidige Thema der - MAUKE -!!!

Beitrag von Saliya am Sa März 30 2013, 09:29

wieviel von den Malandrinum Globuli gebt ihr euren Pferden?

wir sind noch ziemlich im Anfangsstadium, bisher hab ich BacControl draufgesprüht, aber das mag mein Pferdchen nicht mehr... No
avatar
Saliya

Anzahl der Beiträge : 134
Anmeldedatum : 13.11.12
Ort : Bayern

http://saliyalein.deviantart.com

Nach oben Nach unten

Re: Das leidige Thema der - MAUKE -!!!

Beitrag von Perylin am Mi Jan 22 2014, 12:36

"mein Pferd" hat einen Artikel veröffentlicht, in dem steht, dass Mauke nicht durch Matsch und Feuchtigkeit, sondern durch falsche Fütterung entsteht...........................................................................................
avatar
Perylin

Anzahl der Beiträge : 783
Anmeldedatum : 21.01.12
Ort : Heidelberg

Nach oben Nach unten

Re: Das leidige Thema der - MAUKE -!!!

Beitrag von PICO2001 am Mi Jan 22 2014, 12:45

Und was genau steht da drinnen?!
Das würde mich interessieren, also eher skeptisch gesehen?
avatar
PICO2001

Anzahl der Beiträge : 3186
Anmeldedatum : 23.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Das leidige Thema der - MAUKE -!!!

Beitrag von Perylin am Mi Jan 22 2014, 13:27

ich weiß jetzt nicht genau, ob ich das hier veröffentlichen darf.... wenn nicht nehmt es bitte wieder raus.



[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Perylin

Anzahl der Beiträge : 783
Anmeldedatum : 21.01.12
Ort : Heidelberg

Nach oben Nach unten

Re: Das leidige Thema der - MAUKE -!!!

Beitrag von Licke am Mi Jan 22 2014, 13:28

Den habe ich auch gelesen- wobei es ja eh so ist, dass innere Dinge über die Haut rauskommen.
avatar
Licke

Anzahl der Beiträge : 3343
Anmeldedatum : 11.12.13
Ort : Exil-Frankfurterin

Nach oben Nach unten

Re: Das leidige Thema der - MAUKE -!!!

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten