Das leidige Thema der - MAUKE -!!!

Seite 1 von 5 1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Das leidige Thema der - MAUKE -!!!

Beitrag von PICO2001 am Sa Sep 25 2010, 13:08

So es ist wieder Herbst und pünktlich zum Herbstanfang hat mein kleine Schatz wieder Mauke! Ich kann jedes Jahr die Uhr danach stellen! im November bekommen wir das auch noch mal und dann ist er wieder so März dran mit Mauke! Das ist ist jedes Jahr und in jedem Stall das Gleiche Yes

Mich würde mal für was ihr so für Erfahrungen mit Mitteln gegen Mauke gemacht habt!

Also wir haben das je leider mehrmals im Jahr und meist reicht uns das Abweichen mit Kernseife und trocknen und ich glaub das heißt Tanosind oder sowas in der Art auftragen!

Im Moment steht meiner allerdings auf Tag- und Nachtkoppel und ich wollt ihn eigentlich bis Ende Oktober noch draußen stehen lassen weil es noch kuschlig warm im moment bei uns ist (also nachts so 3 Grad bis -2 Grad lol ). Aber ich werde ihn wohl rein holden müssen oder hat jm von euch ne Idee wie ich in draußen lassen kann und trotzdem die Mauke bis zum nächsten mal in Schuss halte!

Am Monatg bekommt der liebe Tierarzt den Auftrag mit neues zum Einschmieren zu geben..Er hatte das ganze Jahr noch nix zu tun! Yeah

Ich würde mich über tolle Tipps und Ideen diesbezüglich freuen! Yes
avatar
PICO2001

Anzahl der Beiträge : 3186
Anmeldedatum : 23.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Das leidige Thema der - MAUKE -!!!

Beitrag von Whitehorse am Sa Sep 25 2010, 13:47

Ich weiß ja nicht, ob das schonmal angesprochen wurde. Aber hast du mal versucht herauszufinden warum er Mauke bekommt? Empfindliche Haut, erhöhte Keimbelastung, zuviel stehende Nässe auf der Wiese etc. etc. Es gibt viele Möglichkeiten.

Eine Stute bei uns hatte das auch, aber richtig schlimm. Erst nachdem sie eine Weile im "Trockenen" gestanden hatte und sich die Haut regenerieren konnte, war es dann wieder in Ordnung. Allerdings wurde dabei auch festgestellt, dass sie auf irgendeine Art und Weise eine bestimmt Wiese nicht vertrug. Und seitdem sie da nicht mehr hingestellt wird, hält sich alles in Grenzen.

Ansonsten würde ich auch mal einen THP befragen, was es für Mittel gibt um eventuell auch bei empfindlicher Haut vorbeugen zu können.
avatar
Whitehorse

Anzahl der Beiträge : 325
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : Bergisches Land

Nach oben Nach unten

Re: Das leidige Thema der - MAUKE -!!!

Beitrag von Monky am Sa Sep 25 2010, 14:06

Ich habe bei meinen Beiden die Mauke mit Globuli in Griff bekommen Malandrinum Sodum...

Wichtig ist jedoch das man weiss woher die Mauke kommt ( immer wieder kommt) da sich auch oft die Beine als Entgiftungsorgan zeigen ( Leber kaputt oder Stoffwechsel schlecht ) oder eben oben genannten Gründe

Monky

Anzahl der Beiträge : 3027
Anmeldedatum : 24.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Das leidige Thema der - MAUKE -!!!

Beitrag von Raven82 am Sa Sep 25 2010, 18:45

Ich habe das noch nie so gesehen das die Beine als Entgiftungsorgan genutzt werden. Das Malandrinum Sordum hast du dann zur Entgiftung genutzt?
Wird es nur dann nur für Mauke genutzt oder allgemein als Entgifter?
avatar
Raven82

Anzahl der Beiträge : 865
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Das leidige Thema der - MAUKE -!!!

Beitrag von Fellnase am Sa Sep 25 2010, 18:47

Malandrinum ist bes. für Mauke, ist eine sog. Nosode (sozusagen aus Maukeursacher hergestellt)

_________________

Reiki für Pferde / Tierkommunikation
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14628
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Das leidige Thema der - MAUKE -!!!

Beitrag von Raven82 am Sa Sep 25 2010, 18:51

Danke Fellnase, das hilft mir ganz doll weiter Zwinker
avatar
Raven82

Anzahl der Beiträge : 865
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Das leidige Thema der - MAUKE -!!!

Beitrag von PICO2001 am Sa Sep 25 2010, 20:27

@ Whitehorse

Ja also wir haben 2 Jahre hintereinander abstriche genommen und es war nix zu finden...keine Pilze oder so..allergien sind auch kaum möglich und nässe auch nicht! Er steht immer super trocken selbst als er im Winter mal 7 Wochen drin stand und die Box immer trocken und sauber (worauf ich ganz pingelig achte!!!!) war hat er de Mauke bekommen! Naja bezüglich der Leber haben wir noch nicht getestet aber er hat ne Nierenunterfunktion die sich natürlich vorallem in der kalten Jahreszeit zeigt! Deswegen vermuten wir, dass es eventuell daher kommt! Wir werden auch dieses Jahr wieder testen aber ob dabei nun was Wirkliches herauskommt - k.A.! Naja er ist ein Fuchs mit 4 weißen Beinen und ich glaube irgendwie an diese hypothese das ein Pferd mit 4 weiße Beine immer mit Mauke zu tun hat!

Yes Yes Yes

Und was ist dieses Malandrium direkt?
avatar
PICO2001

Anzahl der Beiträge : 3186
Anmeldedatum : 23.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Das leidige Thema der - MAUKE -!!!

Beitrag von Gast am Sa Sep 25 2010, 20:31

Also diese These kann ich definitiv nicht bestätigen! Meiner steht das ganze Jahr über draußen, teiweise auch im Matsch (Doofnase geht da selber rein) und er hatte noch nie Mauke.
Mein Schimmelshetty auch noch nie.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Das leidige Thema der - MAUKE -!!!

Beitrag von PICO2001 am Sa Sep 25 2010, 20:40

Naja ich kenn auch genug mit 4 weißen Beinen die keine Mauke ham, aber da es grad bei meinem so is, stimme ich dem einfach mal so zu lol
avatar
PICO2001

Anzahl der Beiträge : 3186
Anmeldedatum : 23.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Das leidige Thema der - MAUKE -!!!

Beitrag von Fellnase am Sa Sep 25 2010, 21:47

@PICO2001: Schau mal hier: Malandrinum und *hier*

_________________

Reiki für Pferde / Tierkommunikation
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14628
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Das leidige Thema der - MAUKE -!!!

Beitrag von Baracuda am Sa Sep 25 2010, 22:04

oh,, Ich stimme der Theorie mit den weißen Beinen auch voll zu. Mein Pferd hat 2 schwarze vorne und 2 weiße hinten.. Und oh Wunder, die Mauke tritt immer nur an den 2 Weißen auf und wenn es hochwandert und zum Exem wird, dann ist es spätestens da wo das schwarze anfängt vorbei und wandert nicht weiter hoch.
Ich mache eigentlich immer nur die Krusten runter und verwende dann entweder Blauspray oder Wundspray von Dr Shaette(?)
Ausgelöst wird die Mauke bei Pferdchen durch ihr schlechtes Immunsystem (hat/ hatte Mangelerscheinungen, welche die Leber angegriffen haben )
avatar
Baracuda

Anzahl der Beiträge : 5375
Anmeldedatum : 24.05.10
Ort : Mal am See und mal im Schwarzen Wald

Nach oben Nach unten

Re: Das leidige Thema der - MAUKE -!!!

Beitrag von Fellnase am Sa Sep 25 2010, 22:16

Ursachen für Mauke:

-Haltungsbedingungen (Nässe)
-Fütterung (z.B. viel Melasse, Weizenkleie)
-Mangel an Mineralstoffen
-Hygiene
-Milben, Pilze, Viren
-Verletzungen
-Parasiten (Dasselfliege)
-geschwächtes Immunsystem

_________________

Reiki für Pferde / Tierkommunikation
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14628
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Das leidige Thema der - MAUKE -!!!

Beitrag von nasowas am Mo Okt 18 2010, 16:10

Ich grabe das Thema mal wieder aus, da ich gerade auch etwas mit Mauke kämpfe. Meine Stute hat nach einer schlimmen Phlegmone am betroffenen Bein Mauke entwickelt, da das Bein allgemein wegen der SChwellung angegriffen war, die Haut sowieso schon überreitzt wegen der Schwellung und dann auch noch immer eine Kühlende Salbe drauf war, die natürlcih für ein feuchtes Milieu hervorgerufen hat.
Die Ursache ist also bekannt und abgestellt bzw Schwellung geht zurück.
Ich behandel momentan nur mit Zinksalbe und versuche alles sauber zu halten.
Was habt ihr noch so für Tipps auf Lager?
Danke!
avatar
nasowas

Anzahl der Beiträge : 2027
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : Süddeutschland

Nach oben Nach unten

Re: Das leidige Thema der - MAUKE -!!!

Beitrag von katinka am Mo Okt 18 2010, 17:27

@nasowas
Mein Stütchen ist auch extrem anfällig für Mauke gewesen ... ich nehme die Globolis, die weiter oben schon erwähnt wurden. Hilft super und vor allem nachhaltig ... konnte schon mehrere an meinem Stall davon überzeugen Zwinker
avatar
katinka

Anzahl der Beiträge : 3761
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Wo der Bürgermeister ein Esel ist :-)

Nach oben Nach unten

Re: Das leidige Thema der - MAUKE -!!!

Beitrag von Fellnase am Mo Okt 18 2010, 21:54

Es gibt auch eine Pferdeseife bei Mauke


Seifen für Pferde

_________________

Reiki für Pferde / Tierkommunikation
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14628
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Das leidige Thema der - MAUKE -!!!

Beitrag von Gast am Mo Okt 18 2010, 22:30

Habe meinen kleinen ja erst seit Januar und wir hatten bereits auch schon Mauke...
Pico, ich hab auch einen Fuchs - allerdings mit 3 weißen Füßen. Füchse sind ebenso wie Schimmel und Rappen rausgezüchtete Farben, Füchse haben eine ganz andere Haut als z.B. Braune. Diese Haut ist dann deutlich empfindlicher als die eines Braunen. Das ist der Grund, weshalb Füchse oft (nicht immer) schneller Mauke bekommen als Braune.
Das nur so am Rande.

Ich wechsel morgen den Stall und da gibts tolle Paddocks und keine Schlammschlachten, hoffe ich. Bin mal gespannt, ob wir auch wieder Mauke kriegen oder nicht.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Das leidige Thema der - MAUKE -!!!

Beitrag von Gast am Do Okt 21 2010, 18:30

Ich hab selbst noch keine Erfahrung mit Mauke ,zum Glück.
Ich hab aber eine Frage und zwar eine Freundin hat schon seit Jahren Probleme mit Mauke bei ihrem Pferd gehabt,bei ihr hat nur etw. spezielles angemischtes geholfen und zwar erwärmt sie Ringelblumensalbe mit etw. Wasser und mischt das dann mit Ichtholan Salbe .

Das tut sie auf die betroffenen Stellen.Laut ihr hilft es super.
Hat das jemand mal ausprobiert?
Ich hätte gern interessenhalber gewußt ob das gut ist ,falls ich mal bei meinem Pferd Probleme mit Mauke bekommen sollte.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Das leidige Thema der - MAUKE -!!!

Beitrag von Joy am Do Dez 30 2010, 07:46

Ich reihe mich auch mal als Ahnungslose ein. Meine Pferde hatten noch nie Probleme mit Mauke, so dass ich mich mit dem Thema in der Vergangenheit auch nicht weiter beschäftigt habe.

Nun reite und versorge ich ein Pferd, das leichte Mauke hat.
Der Tierarzt sagte, dass ich die betroffenen Stellen mit Penaten Creme einreiben soll, nachdem ich die Beine gesäubert habe, damit die Stellen weich werden. Ist das der Fall soll ich die Krusten abzupfen (wenn sie locker sitzen).

Das mache ich auch. Aber wenn die Creme drauf ist und ich in die Halle gehe, pappt der ganze Sand daran. Das kann ja nicht unbedingt hilfreich sein.
Außerdem habe ich den Eindruck, dass die Creme im Grunde nicht hilft.

Was meint ihr?

Joy
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 9763
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Das leidige Thema der - MAUKE -!!!

Beitrag von Baracuda am Do Dez 30 2010, 08:10

@ Joy
ich dachte bisher auch immer das Penaten nicht gut sein kann. Doch nun habe ich das an einem anderen Pferd, was so behandelt wird, beobachtet und es auch schon mal selber an meinem eigenen eingesetzt. Ich habe die Erfahrung gemacht das wenn du es sehr früh erkennst und behandelst (nur rot noch keine Krusten) ist Penaten ein wahres Wundermittel, wenn schon Krusten da sind hilft es nicht mehr ganz so schnell und gut, da greife ich dann gerne auf anderes zurück.

Die Krusten müssen runter da hat Dein TA recht, denn da drunter sitzen die Krankheitserreger. Ohne die Krusten können sie sich lange nicht mehr so gut Vermehren. Allerdings sollte immer nur so viel abgemacht werden das es nicht blutet. (das echt nicht immer einfach).

Und unbedingt beachten, ein Pferd was schon mal Mauke hatte neigt dazu, also selbst wenn im Moment nichts da ist immer Beine gut beobachten und beim kleinsten bisschen rot sofort reagieren
avatar
Baracuda

Anzahl der Beiträge : 5375
Anmeldedatum : 24.05.10
Ort : Mal am See und mal im Schwarzen Wald

Nach oben Nach unten

Re: Das leidige Thema der - MAUKE -!!!

Beitrag von katinka am Do Dez 30 2010, 08:40

Also ich kann nur sagen, das mich die Malandrinum D30 Globolis total begeistert haben.

Bislang haben wir diesen Herbst/Winter noch kein einziges Mal mit Mauke zu kämpfen gehabt und das, wo Marika total anfällig dafür ist. Sie ist quasi 'imunisiert'.

Eine Woche lang täglich 8 Globolis - fertig ... zur Unterstützung kann man noch alle paar Tage die Krusten mit Babyöl einweichen und vorsichtig lösen.
avatar
katinka

Anzahl der Beiträge : 3761
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Wo der Bürgermeister ein Esel ist :-)

Nach oben Nach unten

Re: Das leidige Thema der - MAUKE -!!!

Beitrag von Ósk am Do Dez 30 2010, 09:24

Ja, der sand ist da so ein Problem Rolling Eyes Aber mit Penaten (oder noch besser Melkfett) kann man bei Krusten wahre Wunder bewirken. Als mein Kaninchen mal ein handtellergrosses Ekzem am Hinterteil hatte sollte ich die Kruste auch immer dick einschmieren. Irgendwann hat sich die Kruste von allein gelöst bzw. man konnte sie sehr leicht lösen. Sie hat trotzdem weiter im Sand gespielt. Wenn man die Schickt dick genug macht kommt da nix durch und man kann ja danach säubern, trocknen, erneut einschmieren.
avatar
Ósk
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 4114
Anmeldedatum : 24.10.10
Ort : Appenzellerland CH

http://www.mks-fotografie.ch

Nach oben Nach unten

Re: Das leidige Thema der - MAUKE -!!!

Beitrag von rakete am Do Dez 30 2010, 12:23

Ich habe da nicht so die Erfahrung mit aber was für einen Babypopo gut ist kann für ein Pferdbein ja nicht schlecht sein!
Penaten hab ich immer im Haus,allerdings für mich!
avatar
rakete

Anzahl der Beiträge : 13975
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Das leidige Thema der - MAUKE -!!!

Beitrag von lunadie am Do Dez 30 2010, 12:41

Hier mal was zum anschauen. Da auch wir wenn,s viel regnet stellen haben die sehr matschig werden,aber noch nie ein Mauke problem denke ich mal das es nicht am matsch liegen sollte,wenn natürlich schon Mauke da ist wird es durch nässe schlimmer.

http://www.natural-horse-care.com/meldungen/1/65/matsch-loest-keine-mauke-aus/

http://medizin.suite101.de/article.cfm/mauke---eine-entzuendliche-hauterkrankung-in-der-fesselbeuge

http://www.kavallo.ch/artikel.asp?artikelID=501

avatar
lunadie

Anzahl der Beiträge : 155
Anmeldedatum : 07.07.10
Ort : Hatten

Nach oben Nach unten

Re: Das leidige Thema der - MAUKE -!!!

Beitrag von Joy am Do Dez 30 2010, 14:00

Baracuda schrieb:


Die Krusten müssen runter da hat Dein TA recht, denn da drunter sitzen die Krankheitserreger. Ohne die Krusten können sie sich lange nicht mehr so gut Vermehren. Allerdings sollte immer nur so viel abgemacht werden das es nicht blutet. (das echt nicht immer einfach).


So mache ich es auch immer.
Aber vielleicht sollte ich den Besitzern auch mal das Malandrinum vorschlagen. Ich habe nämlich das Gefühl, dass es bis zu einem gewissen Punkt besser wird, aber nicht mehr.

Joy
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 9763
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Das leidige Thema der - MAUKE -!!!

Beitrag von Fellnase am Do Dez 30 2010, 14:00

Fellnase schrieb:Ursachen für Mauke:

-Haltungsbedingungen (Nässe)
-Fütterung (z.B. viel Melasse, Weizenkleie)
-Mangel an Mineralstoffen
-Hygiene
-Milben, Pilze, Viren
-Verletzungen
-Parasiten (Dasselfliege)
-geschwächtes Immunsystem

_________________

Reiki für Pferde / Tierkommunikation
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14628
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Das leidige Thema der - MAUKE -!!!

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 5 1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten