Reithalfter

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Reithalfter

Beitrag von Hexenmeister am Mi Sep 15 2010, 22:16

Vorhin hat mich jemand gefragt, warum ich denn ohne Reithalfter reiten würde, da so der Druck nur auf dem Genick liegen würde. Ist das denn so richtig? Reithalfter sind doch sowieso nicht mit dem Gebiss verbunden, macht es dann einen Unterschied? Ich dachte Reithalfter sind dazu da, zu verhindern das das Pferd das Maul aufsperrt und das der Druck auf den Kiefer des Pferdes abnimmt, oder ist das falsch?
Klärt mich auf Huh

Weiterhin könnt ihr das Thema auch noch nutzen, um euch über die verschiedenen Reithalftertypen auszutauschen Zwinker
avatar
Hexenmeister

Anzahl der Beiträge : 230
Anmeldedatum : 24.08.10
Ort : Niedersachsen

Nach oben Nach unten

Re: Reithalfter

Beitrag von Fellnase am Mi Sep 15 2010, 22:39

Ich habe nur ganz einfach und ich mag es nicht, wenn das Pferdemaul zugeschnürt wird:



Wieso sollte der Druck auf dem Genick liegen, wenn man ohne Reithalfter reitet ? scratch

_________________

Reiki für Pferde / Tierkommunikation
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14590
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Reithalfter

Beitrag von azgirl am Mi Sep 15 2010, 22:41

Druck aufs Genick kommt nur wenn du eine Kandarren Art als Gebiss benutzt oder eine Hackamore Art.
Also etwas mit Anzuegen und einem Kinnriehmen darunter.

Reithalfter sind nach verschiedenen Ansichten da um die Kiefer ruhig zuhalten, dass das Gebiss ruhiger liegt und so die Signale besser ankommen.
Reithalfter die zu eng verschnallt werden verursachen jedoch dass das Pferd sich in den Kiefern, Ganaschen und somit im Genick/ bis zur Schulter steif machen.
Also das genaue Gegenteil was man im Reiten erziehlen sollte.
Ein Pferd braucht genuegend Platz um die Kiefer bewegen zu koennen, unbeschwert schlucken zu koennen.

Ich komme aus einem Jahrgang wo in Germany das Hannoverische Reithalfter noch sehr ueblich , beliebt war.
Meine Erfahreung.
Es schien damals gerechtfertigt gewesen zu sein dass man so dem Pferd einfacher im Maul ziehen kann. Kopfschuettel.

Richtiges Reiten liegt nicht so an der Ausruestung als am Reiter der alle Hilfen als das benutzt was sie sind : Hilfen.


avatar
azgirl

Anzahl der Beiträge : 4522
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Cactusland Arizona

Nach oben Nach unten

Re: Reithalfter

Beitrag von LopeOver am Do Sep 16 2010, 06:32

Ich schnalle meinen Pferden auch das Maul nicht zu, egal ob das western gerittene Minchen oder die englisch gerittene Mary-Lou.
Wie schon gesagt wurde, gutes reiten liegt nicht an der Ausrüstung.
avatar
LopeOver

Anzahl der Beiträge : 1704
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Hessen

Nach oben Nach unten

Re: Reithalfter

Beitrag von Dievonda am Do Sep 16 2010, 07:42

Habe ebenfalls das Reithalfter verabschiedet und ich finde, mein Pferd geht ohne genauso wie mit. Nur, dass er das Maul öffnen könnte, wenn er das will.
Und wenn ein Pferd das Maul beim Reiten aufreißt oder die Zunge raushängt, liegt die Ursache sowieso an der Reiterhand und nicht am fehlenden Reithalfter.
avatar
Dievonda

Anzahl der Beiträge : 982
Anmeldedatum : 13.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Reithalfter

Beitrag von rakete am Do Sep 16 2010, 07:45

Ich reite nur Dressur und habe das Reithalfter auch "ausgebaut" dafür werde ich doch sehr belächelt und es viel auch schon mal das Wort der "Englichwesternreiter" !
Tja anscheinend gehen zu "zugeschnürte" Pferde gut *achtungsarkasmus*

Klär die Person die dich gefragt hat doch einfach mal auf das es auch anders geht!
avatar
rakete

Anzahl der Beiträge : 13948
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Reithalfter

Beitrag von Puenktchen am Do Sep 16 2010, 08:37

@azgirl schrieb:Druck aufs Genick kommt nur wenn du eine Kandarren Art als Gebiss benutzt oder eine Hackamore Art.
Also etwas mit Anzuegen und einem Kinnriehmen darunter.

Reithalfter sind nach verschiedenen Ansichten da um die Kiefer ruhig zuhalten, dass das Gebiss ruhiger liegt und so die Signale besser ankommen.
Reithalfter die zu eng verschnallt werden verursachen jedoch dass das Pferd sich in den Kiefern, Ganaschen und somit im Genick/ bis zur Schulter steif machen.
Also das genaue Gegenteil was man im Reiten erziehlen sollte.
Ein Pferd braucht genuegend Platz um die Kiefer bewegen zu koennen, unbeschwert schlucken zu koennen.

Ich komme aus einem Jahrgang wo in Germany das Hannoverische Reithalfter noch sehr ueblich , beliebt war.
Meine Erfahreung.
Es schien damals gerechtfertigt gewesen zu sein dass man so dem Pferd einfacher im Maul ziehen kann. Kopfschuettel.

Richtiges Reiten liegt nicht so an der Ausruestung als am Reiter der alle Hilfen als das benutzt was sie sind : Hilfen.



Grundsätzlich stimme ich dir ja zu.
Aber wieso erreiche ich mit dem hann. Reithalter, dass ich dem Pferd besser im Maul ziehen kann.
Ich kenne diese RH auch noch aus meiner Reitschulzeit. Dafür waren sie nicht da. Sie waren in den 80zigern einfach noch weitaus mehr verbreitet.
Und - was nicht zu vergessen ist - die Pferde waren auch anders vom Gebäude (auch am Kopf). Die Maulspalten länger. Da war es möglich, das Han. RH so hoch zu verschnallen, wie es korrekt ist. Das geht bei kurzen Maulspalten einfach nicht.
Ein korrekt verschnalltes Han. RH ist kein Zwangsmittel. Es kann nur sein, dass dich Mitreiter sparsame ansehen, weil sie die hohe Verhschnallung gar nicht mehr kennen.

Oder auch das echte (mit schlaufen an den Backenstücken/nicht den sch... Ringen) mexikanische RH. Auch nicht "scharf", da sich die Riemen gegeneinander verschieben können.

Für mich gehört das Reithalter (egal welches) zur Ausrüstung dazu. Ich gebe zu, da bin ich konservativ.
Ich find es auch hübscher :-) Anteks Schädel ohne RH *brrr*

Ich nutze für ihn primär englisches und kombiniertes.

Schade ist nur, dass - auch hier, so zumindest mein Eindruck - die Nutzung von RH gleichgesetzt wird mit dem Zuschnüren von Pferdemäulern.
Mein Abschlusssatz dazu
zugeschnürtes RH = Nutzender Mensch doof
nicht
Reithalfter als solches.

LG
avatar
Puenktchen

Anzahl der Beiträge : 158
Anmeldedatum : 13.09.10
Ort : südlich der Nordsee :-))

Nach oben Nach unten

Re: Reithalfter

Beitrag von fribi am Do Sep 16 2010, 08:53

Wie eine Trense am Pferdekopf aussieht - mit oder ohne Reithalfter - das ist vermutlich Geschmackssache, und darüber kann man nicht streiten.

Mir persönlich gefällt eine Trense ohne Reithalfter bei trockenen Pferdeköpfen, besonders bei Arabern, besser als es mit solchen der Fall wäre. Bei schwereren Köpfen mag das anders sein.

Andererseits ist es vermutlich unstrittig, dass die meisten Reithalfter nicht schädlich sind, wenn sie korrekt verschnallt werden.
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12339
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Reithalfter

Beitrag von Puenktchen am Do Sep 16 2010, 09:10

@ Fribi
Da hast du ein wahres Wort gesprochen. :-)

Ich bin bei diesem Thema wohl recht empfindlich, da ich in einem vorherigen Stall extrem wenig Toleranz im Bereich, wie rüste ich mein Pferd aus, wie arbeite ich mit ihm etc... erfahren habe.

avatar
Puenktchen

Anzahl der Beiträge : 158
Anmeldedatum : 13.09.10
Ort : südlich der Nordsee :-))

Nach oben Nach unten

Re: Reithalfter

Beitrag von Gast am Do Sep 16 2010, 09:35

Also ich reite meinen (vorher auch meine Stute) ohne das ganze Geläsch, finde es angenehmer und meine Pferde auch.
Ob andere das an meinem Stall toll oder nicht toll finden ist mir eigentlich Jacke wie Hose!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Reithalfter

Beitrag von Fellnase am Do Sep 16 2010, 09:37

Oft herrscht leider noch die Meinung, dass viel Leder= Professionalität,
wenig Leder= Freizeitjuckeln.


Zuletzt von Fellnase am Do Sep 16 2010, 14:43 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

_________________

Reiki für Pferde / Tierkommunikation
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14590
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Reithalfter

Beitrag von Puenktchen am Do Sep 16 2010, 09:53

Eben Kira, mir ist das auch ziemlich egal, ob andere das toll finden.
Ich mag es - und fertig.
Solange das Verhalten dem Pferd gegenüber nicht brutal oder irgendwie anders tierschutzrelvant ist, mag jeder tun was er will.

Fellnase, diese Einstellung durfte ich bislang nicht erfahren. Ist auch besser so.

Ich bin sicher nicht professioneller (vor allem ich mit meiner Rubensfigur dressurreitend) weil ich RH nutze.

Mit so klischeehaften Einstellungen kann und will ich ja nichts anfangen.
avatar
Puenktchen

Anzahl der Beiträge : 158
Anmeldedatum : 13.09.10
Ort : südlich der Nordsee :-))

Nach oben Nach unten

Re: Reithalfter

Beitrag von Puenktchen am Do Sep 16 2010, 10:26

Ergänzung zu eben.

Ich will damit nicht ausdrücken, dass ich den Mitdiskutierenden diese "klischeehaften Einstellungen" unterstelle.

LG
avatar
Puenktchen

Anzahl der Beiträge : 158
Anmeldedatum : 13.09.10
Ort : südlich der Nordsee :-))

Nach oben Nach unten

Re: Reithalfter

Beitrag von Monky am Do Sep 16 2010, 13:56

@Fellnase... ja das glaub ich auch. Um so mehr Zeugs am Pferd ( sei es eben Sperriemen, Gamaschen, Martingal, Gerte, Sporen und Co ) um so höher wird im allgemeinen sein Leistungstand eingeschätzt.

Ich habe als ich Rona gekauft habe von der Vorbesi gesagt bekommen, das man ihn nur mit Reithalfter und Sperriemen reiten kann, weil er immer die Zunge über das Gebiss legt und raus hängen lässt...Ich habe die Erfahrung gemacht das er ohne viel lockerer läuft, das es ihm angenehm ist und die Zunge keine Probleme macht... daher hab ich es weggelassen.. ich finde einfach die Bewegungsfreiheit fürs Pferd nicht nur in der Haltung wichtig Zwinker

Monky

Anzahl der Beiträge : 3027
Anmeldedatum : 24.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Reithalfter

Beitrag von Bláinn am Do Sep 16 2010, 14:39

Bei einer Trense hab ich das Reithalfter (hannoveranisch ursprünglich) auch ausgebaut - braucht das Pferd nicht. Ist nur für Reiter gut die zuviel über die Hand machen, damit Pferdchen das Maul nicht aufsperren kann - damit kann man das Maul ja schön zuschnüren *achtung Ironie*

Bei meiner englischen Trense hab ich einen Riemen noch dran. Den Sperriemen hab ich abgebaut, der andere Riemen ist sehr locker. Hab es eigentlich nur noch dran weil man das nicht wegbauen kann und ich die Trense aber behalten will, weil die so schön ist und super sitzt.
avatar
Bláinn

Anzahl der Beiträge : 6923
Anmeldedatum : 17.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Reithalfter

Beitrag von fribi am Do Sep 16 2010, 15:03

Bláinn, so habe ich das bei meinem vorigen Pferd auch gemacht (Reithalfter abgebaut). Ich fand das bei seinem Kopf viel schöner. Bei der jetzigen Trense ist es allerdings noch dran - ohne Sperrriemen.

Mit Nick gehe ich ja viel mit dem Bitless Bridle ausreiten, da braucht man den Nasenriemen Zwinker
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12339
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Reithalfter

Beitrag von Hexenmeister am Do Sep 16 2010, 15:19

Gut, ich hätte mich auch gewundert, wenn es so gewesen wäre, ich reite nämlich auch viel lieber ohne den ganzen Schnickschnack Lächeln
avatar
Hexenmeister

Anzahl der Beiträge : 230
Anmeldedatum : 24.08.10
Ort : Niedersachsen

Nach oben Nach unten

Re: Reithalfter

Beitrag von katinka am Do Sep 16 2010, 20:27

Ich reite sowohl als auch ... geh ich ins Gelände, dann meist relativ nackt, sprich mit Einohrtrense und Ledergebiss, kein Kehlriemen, kein Nasenriemen ... bei der Platzarbeit nutze ich entweder ein englisches Reithalfer ohne Sperriemen oder mein Hannoversches Reithalfter, wobei dies wie es sein sollte 4 Fingerbreit über'm Nüsternrand und so locker verschnallt ist, dass gut 2 Finger auf'm Nasenrücken Platz haben.
avatar
katinka

Anzahl der Beiträge : 3714
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Wo der Bürgermeister ein Esel ist :-)

Nach oben Nach unten

Re: Reithalfter

Beitrag von azgirl am Do Sep 16 2010, 21:29



@ Puenktchen
Schau dir mal das Bild oben an, aus den mitte 70 ger Jahren.

Schwarzweisse Pony vorne bin ich.
HN.RH. locker und etwas weiter oben verschnallt.
Ich hatte aber immer schon leichte Haende, benutze mehr meine anderen Hilfen.

Vergleich mit der Fuchsstute( halber Araber ) rechts hinter mir, bei den aelteren Leuten.
So tief und eng wurden sie dort alle verschnallt.Seh dir die hinteren Pferde an.

Es wurde gesagt dass sie somit nicht darauf zu achten haben wenn sie ihr Pferd mit ziehen im Maul reiten.
( nebenbei, ein Pferd kann uebrigens nur durch die Nuestern atmen)
Es war Gang und Gebe von unserem RV aus und Privat.
Reiten in der Halle, Tunier, besonders bei der Fuchsjagt.

Da war keine Spuhr von Leichtigkeit, alles wurde mehr oder weniger erzwungen.
Harte und wackelige Haende. Sie verletzen somit ja nicht das Pferdemaul weil es schoen zugeschnuert war, war ihre Meinung.

Zuegelunabhaengig reiten war bei denen ein Fremdwort.

Das meinte ich damit.
avatar
azgirl

Anzahl der Beiträge : 4522
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Cactusland Arizona

Nach oben Nach unten

Re: Reithalfter

Beitrag von cymberlie am Do Sep 16 2010, 23:05

Hallo,
Elto reite ich mit Reithalfter, einfach weil sein Kopf mir besser mit gefällt, sonst sieht man die leichte Ramsnase zu sehr ;-), wobei es so locker verschnallt ist das ich es auch ablassen könnte, ca 2 Fingerbreit unterhalb des Jochbeins und im 1. Loch zugemacht, da passen alle meine Finger zwischen und es ist noch Luft...
Mit Westerntrense bin ich ihn auch ohne Reithalfter geritten. Ich finde es gibt Pferden die sehen ohne Reithalfter sehr schick aus, aber genauso viele die wirken nackt ohne Reithalfter.

Ich bin froh, dass ich immer weniger mit Leuten zu tun habe, die noch die Einstellung haben, je mehr ich an mein Pferd dran schnalle desto besser wirke ich und kann auch viel Mist erzählen und bauen

Liebe Grüße

cymberlie

Anzahl der Beiträge : 1585
Anmeldedatum : 14.05.10
Ort : Hunsrück

Nach oben Nach unten

Re: Reithalfter

Beitrag von Puenktchen am Fr Sep 17 2010, 08:17

@ azgirl
Die Großen wirken wirklich sehr untentspannt und die RH sind dtl. zu eng.
Alle Reiter, auch die mit einer - ich nenn es jetzt einmal – positiven Einstellung zum Pferd – können sich doch nur redlich bemühen "gut" zu reiten/mit dem Tier umzugehen.

Ich z.B. bemühe mich mit Hilfe guten Unterrichtes meine Baustellen zu verringern - das gelingt in Teilen auch - Aber perfekt wird es sicher nie. Egal ob mit korrekt verschnalltem RH oder ohne flower
Wichtig ist in meinen Augen die Einstellung zur Kreatur - und weniger das Equipment.
Wobei ich ganz klar sagen muss, dass ich einfach auch viel Freude an schönem Zeug fürs Pferd habe - und das noch farblich aufeinander abgestimmt Yes

LG
avatar
Puenktchen

Anzahl der Beiträge : 158
Anmeldedatum : 13.09.10
Ort : südlich der Nordsee :-))

Nach oben Nach unten

Re: Reithalfter

Beitrag von blondie am Fr Sep 17 2010, 08:57

Ich hab ja auch diverse Reitutensilien Pfeiff

Handhabe es aber auch so wie die meisten hier... locker verschnallt Yes

Selbst das spanische hab ich im letzten Loch:





das Hacki ist auch eher zu locker als zu stramm geschnallt



Selbst der Barockzaum (hab ich extra verlängern lassen den Nasenriemen weil der mir viel zu eng saß) die Kinnkette ist auch locker verschnallt da passen auch noch 2 Finger rein




_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17966
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Reithalfter

Beitrag von fribi am Fr Sep 17 2010, 09:01

Hui, der Barockzaum sieht ja toll aus...........
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12339
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Reithalfter

Beitrag von Raven82 am Fr Sep 17 2010, 22:44

Ich glaube die Meinungen zu diesem Thema werden immer weit auseinander liegen und jeder von uns muss für sich und sein Pferd entscheiden was er für Richtig hält.
Es bleibt ohne frage das eine "harte" Reiterhand für jedes Pferd ob mit oder ohne RH eine Qual sind.
Bleibt in meinen Augen aber auch daran zu denken das es vielen Pferden durch die RH´s nicht mehr möglich ist ihren Speiche ab zu schlucken. Dieses Problem verdanken die meisten Pferde meist den Sperrriemen.
Ein vernünftig verschnallter Nasesriemen kann hingegen ein Pferd sehr gut unterstüzen. Denn dort hat das Pferd immer mal wieder die Möglichkeit seinen Unterkiefer "abzulegen" um etwas entspannung für Genick und den kompletten Muskelaperat zu gewinnen. Genauer erklärungen findet man in den alten Französischen Reitleren, wenn es von interesse ist schaue ich gern noch mal genau nach Zwinker

Das die meisten "fehler" nur duch guten und regelmäßigen Unterricht zu berichtigen sind ist und bleibt unumstritten.
Genau wie die Frage nach dem Geschmack des Besitzers, so soll es ja auch sein wenn uns alles das Gleiche gefallen würde wäre es ja langweilig Zwinker.

Ich persönlich reite z.zt. komplett ohne Nasenriemen was den Hintergrund hat das auch mein Pferd zu den "armen" gehörte denen man einen Nasenriemen verpasste um sie mit einer "ruhigeren" Gebiss lage zu unterstüzen. Alles was wir damit erreicht haben ist das mein Pferd irgendwann als sie die Trense sah versuchte sich massiv zu Entziehen.
Anfänglich nur beim auf Trensen, später dann auch beim Reiten. Es hat lange gedauert bis mir klar wurde das es "nur" an dem Nasenriemen lag.
Nun reite ich sie schon ein halbes Jahr ohne und ich kann berichen das sich viele Dinge da durch verbessert haben. Natürlich hätte es auch nach "hinten" los gehen können aber ich glaube das halbe Leben besteht daraus zu Probieren was besser geht und wer weiß vielleich geht in einem halben Jahr wieder etwas anderes gut Zwinker


Nach wie vor bin ich der Meinung das jeder für sich und sein Pferd das richtige System finden wird oder gefunden hat und das ist auch gut so.
avatar
Raven82

Anzahl der Beiträge : 865
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Reithalfter

Beitrag von Dievonda am Fr Sep 17 2010, 23:43

Unsere aktuelle Trense:

Wir haben einen sehr gemischten Stall, wo man aber zum Glück nicht gleich als Freak abgestempelt wird, wenn man eben dieses oder jenes NICHT wie Andere macht...
avatar
Dievonda

Anzahl der Beiträge : 982
Anmeldedatum : 13.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Reithalfter

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten