Paddock Paradise

Seite 1 von 4 1, 2, 3, 4  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Paddock Paradise

Beitrag von ranimaus am Fr Sep 10 2010, 19:35

Schon mal etwas über diese Pferdehaltung gehört?

Es handelt sich um ein Pferdehaltungskonzept nach Wildpferden als Vorbild.

http://www.paddockparadise.de/

Also vielmehr als nur ein Aktivstall. Auf einem Rundweg, der den ganzen Stall umschließt, können die Pferde sich frei bewegen, galoppieren und sich zu diversen Futter- und Ruheplätze bewegen.

Sehr schön natürlich, wenn einem ein großes Gelände, eventuell mit verschiedenen Geländeformen, zur Verfügung steht.

Es gibt da etliche Videos, die diese Haltung präsentiert:


Video


Ich finde eine tolle Sache, wenn man das Gelände und die finanziellen Mittel hat, um so einen Rundweg zu gestalten.


Edit Fellnase: Ich habe den Link verkürzt
avatar
ranimaus

Anzahl der Beiträge : 3153
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Samt-und Seidenstadt /NRW

Nach oben Nach unten

Re: Paddock Paradise

Beitrag von Monky am Fr Sep 10 2010, 19:47

Hey das ist ja eine tolle Sache Yes Das kann man ja echt mal Paradies nennen dieses Konzept wenn es gut gemacht ist.

Monky

Anzahl der Beiträge : 3027
Anmeldedatum : 24.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Paddock Paradise

Beitrag von katinka am Fr Sep 10 2010, 19:48

Schöne Idee ... wenn man das entsprechende Gelände zur Verfügung hat. Gefällt mir gut!
avatar
katinka

Anzahl der Beiträge : 3768
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Wo der Bürgermeister ein Esel ist :-)

Nach oben Nach unten

Re: Paddock Paradise

Beitrag von azgirl am Fr Sep 10 2010, 20:41

....und wo sind die Baeren, Woelfe, Mountain Lions, Klapperschlangen usw. Zwinker

Ein Wildpferd lauft bis zu 25 milen am Tag auf Futtersuche.
Die selbe Strecke vieleicht 1 mal im Jahr.
Also ja, da brauchst du VIEL Land.
avatar
azgirl

Anzahl der Beiträge : 4522
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Cactusland Arizona

Nach oben Nach unten

Re: Paddock Paradise

Beitrag von blondie am Sa Sep 11 2010, 18:42

Jupp darüber bin ich auch gestolpert...

Aber wie du sagst man benötigt das "kleine" Gelände dazu Rolling Eyes aber tolle Sache an der man sich auf jeden Fall "anlehnen" kann Yes

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17981
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Paddock Paradise

Beitrag von fribi am Sa Sep 11 2010, 22:03

Leider können wir unseren domestizierten Haustieren kein Leben wie in der freien Wildbahn bieten. Auch die Zoos auf der ganzen Welt stehen vor dem Problem, wie sie ihre Tiere möglichst artgerecht halten können.

Deshalb sind solche Ansätze auf jeden Fall gut, selbst wenn man nicht so viel Land zur Verfügung hat, wie es ein Wildpferd einmal hatte. Und wenn man sich - wie Blondie - das rauspickt, was gut ist und was auch umgesetzt werden kann, dann hat man schon wieder viel für sein Pferd getan.

Leider haben viel zu wenig Pferdebesitzer die Möglichkeit, etwas in dieser Richtung zu unternehmen...........
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12364
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Paddock Paradise

Beitrag von ranimaus am So Sep 12 2010, 10:48

Aber es ist ja schon ein Ansatz, wenn man seinem Pferd nicht unbedingt eine 23 Std. Boxenhaltung anbietet. Und mittlerweile ist diese Pferdehaltung ja zum Glück nicht mehr unbedingt Gang und Gebe, vielleicht noch bei Turnierreitern, die Angst haben, dass sich ihr Pferd vielleicht verletzen könnte.
Und diese Pferde haben wirklich kein schönes Leben!
avatar
ranimaus

Anzahl der Beiträge : 3153
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Samt-und Seidenstadt /NRW

Nach oben Nach unten

Re: Paddock Paradise

Beitrag von Ostfriesenmädel am Mo Sep 13 2010, 08:03

So ein abwechslungsreicher Auslauf ist wirklich klasse, wenn auch für die meisten Pferdebesitzer schwer realisierbar.

Eine Einstallerin hätte auch gerne den Platz bei uns im OS genommen, den ich ja bekommen habe und so geht sie jetzt zum ersten Oktober und hält ihre Pferde dann in einem anderen OS. Sie hat dann keine Halle und kein schönes Ausreitgelände mehr und nur noch einen kleinen Sandplatz vor Ort, was ihr aber alles egal ist, denn Ihre Pferde müssen im Winter nicht mehr mit nur ein paar Stunden Paddockauslauf vorlieb nehmen und ich finde es einfach nur toll, dass es solche Pferdemenschen gibt.
avatar
Ostfriesenmädel

Anzahl der Beiträge : 1967
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Ostfriesland

Nach oben Nach unten

Re: Paddock Paradise

Beitrag von ranimaus am Mo Sep 13 2010, 09:25

Für unsere Zwei wäre ein OS auch ideal, aber wir sind ja schon zufrieden damit, wenn sie in der Boxenzeit morgens auf ihr Paddock gebracht werden. Ideal ist es aber auch nicht, weil auf unserem Paddock kein Unterstand ist und die Pferde dem Wetter ausgesetzt sind.

Ich stelle mir übrigens gerade Molly vor, wie sie auf dem Paddockrundgang überall stehen bleibt und die Bäume anfrisst......
avatar
ranimaus

Anzahl der Beiträge : 3153
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Samt-und Seidenstadt /NRW

Nach oben Nach unten

Re: Paddock Paradise

Beitrag von amidar am Do Aug 09 2012, 16:28

Hat hier noch jemand ein Paddock Paradise? Wir waren gestern auf einem Vortrag von Dr. rer. nat. Renate U. Vanselow über optimales Weidemanagement. Und ich bin ehrlich geschockt, was diese Frau bezüglich Endophyten herausgefunden hat.
avatar
amidar

Anzahl der Beiträge : 638
Anmeldedatum : 09.06.10
Ort : Oldenburg

http://www.amidar.de.vu

Nach oben Nach unten

Re: Paddock Paradise

Beitrag von blondie am Fr Aug 10 2012, 08:23

Öhm wie sehen die Gräser denn aus wenn die befallen sind??

bzw. was hat die Frau Dr. rausgefunden?

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17981
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Paddock Paradise

Beitrag von Ginger29 am Fr Aug 10 2012, 11:19

Habe auch schon negatives von Paddock Paradise gehört:

zum einen seeeeehr zeitintensiv, weil mehrmals am Tag über die gesamte Track Futter verteilt werden soll, so dass die Pferde bei jedem Rundweg wieder was finden können und weil ja auch alles abgeäppelt werden muss.

Größeres Problem: Track wird bei Regen sehr schnell total matschig und rutschig, weil die Pferde ja immer denselben Trampelpfad belaufen, also sehr schnell Bodenverdichtung und dann Matsch. Ergo gehen nun Leute mit PP dazu über, die gesamte Track zu befestigen. Aber: Ärger mit den Baubehörden, weil eine Befestigung u.U. genehmigt werden muss.
Und der Effekt von PP, nämlich viele verschiedene Böden, die die Hufe gesund erhalten, fällt mit der Befestigung weg.

Wären diese Praxisprobleme nicht, ist PP eine tolle Idee.

avatar
Ginger29

Anzahl der Beiträge : 409
Anmeldedatum : 17.06.12

Nach oben Nach unten

Re: Paddock Paradise

Beitrag von Gast am Fr Aug 10 2012, 11:31

Ich finde die Idee grds. auch toll- sofern sie sich vernünftig realisieren lässt. Letzteres soll wohl auch bei den HIT-Aktivställen ein Problem sein, wie mir von Bekannten schon zu Ohren gekommen ist, die ihre Pferde dort wieder heraus geholt haben, weil das Management nicht gepasst hat.

Ich denke aber, dass ein Pferd auch auf einer "normalen Weide" glücklich u. zufrieden sein kann bzw. ist. Zwinker

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Paddock Paradise

Beitrag von Ginger29 am Fr Aug 10 2012, 11:33

@ Javellin: denke ich auch Zwinker
avatar
Ginger29

Anzahl der Beiträge : 409
Anmeldedatum : 17.06.12

Nach oben Nach unten

Re: Paddock Paradise

Beitrag von amidar am Fr Aug 10 2012, 14:43

Also man kann den Gräsern das nicht ansehen, die Endophyten (Pilze) leben in den Gräsern und schützen sie durch ihre Gifte. Gestresstes Gras und besondere Grassorten (Weidelgras) haben besonders oft eine Symbiose mit Endophyten. Im Heu sind die Gifte wohl unschädlich.
Ich frage nun hier in diesem PP Thread, weil wir uns Gedanken gemacht haben, wie wir das totale Kurzfressen des Racetracks eindämmen können. Idee war nun, einen zweiten oder vielleicht sogar dritten Racetrack neben dem äußeren Track anzulegen, damit man diese dann wie die Weide wöchentlich wechseln könnte. Bewegung bleibt dann, aber der Stress der Gräser und die Giftproduktion der Endophyten wäre niedriger. Ist natürlich mit Investionen verbunden.

@Ginger29 schrieb:Habe auch schon negatives von Paddock Paradise gehört:

zum einen seeeeehr zeitintensiv, weil mehrmals am Tag über die gesamte Track Futter verteilt werden soll, so dass die Pferde bei jedem Rundweg wieder was finden können und weil ja auch alles abgeäppelt werden muss.

Naja, so viel zeitintensiver als normale Fütterung ist es nicht, man muss eben nur ein bißchen mehr laufen. Seit ca. drei Monaten brauchen wir fast keine Heunetze stopfen, da auf der WEide mehr als genug überständiges Gras steht. Im Winter haben wir Abstriche gemacht, da gabs die Heunetze nur auf einem Teil des Geländes. Das hat aber der Bewegung keinen Abbruch getan. Die Ponys sind trotzdem ihre 12-15 km gelaufen.
Abäppeln dauert genauso lange wie auf einer Weide, klar Wege sind weiter, aber dafür sind die Haufen nicht so verteilt, da die Ponys schön am Rand äppeln, das machen die auf der Weide nicht.

@Ginger29 schrieb:Größeres Problem: Track wird bei Regen sehr schnell total matschig und rutschig, weil die Pferde ja immer denselben Trampelpfad belaufen, also sehr schnell Bodenverdichtung und dann Matsch. Ergo gehen nun Leute mit PP dazu über, die gesamte Track zu befestigen. Aber: Ärger mit den Baubehörden, weil eine Befestigung u.U. genehmigt werden muss.
Und der Effekt von PP, nämlich viele verschiedene Böden, die die Hufe gesund erhalten, fällt mit der Befestigung weg.

Wären diese Praxisprobleme nicht, ist PP eine tolle Idee.


Also Matsch entsteht bei uns erst nach richtig ergiebigen mehrtägigen Regentagen, trotz Moorbodens. Matsch macht Pferden nichts aus, keine Probs mit Strahlfäule oder Mauke. Stellenweise entsteht gar kein Matsch. Unsere Ponys sind es gewohnt, sich auszubalancieren, die fetzen da auch lang, wenns etwas rutschig ist. Meine Stallkollegin ist begeistert, wie trittsicher ihre beiden Pferde geworden sind (davon ist der eine ein 19 jähriger Oldenburger mit Arthrose).
Außerdem haben wir mehrere Bereiche, die den Pferden trockene STehplätze bieten.
Befestigung werden wir nun in Angriff nehmen, aber nur an ca. 50m insgesamt. Da brauchen wir keine Genehmigung, da es sich um Lavasteine in Kartoffelgröße handelt. Und das machen wir auch nur, um die Karre besser schieben zu können.
Die verschiedenen Böden wären schon das Optimum, aber alleine die Tatsache, dass sich die Ponys durch den Track so viel bewegen, sehen ihre Hufe und auch der Muskelzustand wesentlich besser aus, als bei den Nachbarpferden, die nur auf einer Weide stehen.
avatar
amidar

Anzahl der Beiträge : 638
Anmeldedatum : 09.06.10
Ort : Oldenburg

http://www.amidar.de.vu

Nach oben Nach unten

Re: Paddock Paradise

Beitrag von Serinka am Sa Aug 11 2012, 13:03

Ich finde das eine super Sache! Und wenn man den Platz & die Zeit dafür hat, warum nicht?
avatar
Serinka

Anzahl der Beiträge : 652
Anmeldedatum : 04.06.11
Ort : BW

Nach oben Nach unten

Re: Paddock Paradise

Beitrag von mohirah am Di Jan 15 2013, 14:28

Ich wundere mich gerade, warum hier so viele der Meinung sind, dass man dafür viel Platz braucht? Meiner Meinung ist dieses Konzept doch gerade dafür gedacht, wenn eben nicht so viel Platz zur Verfügung steht. Natürlich braucht man etwas mehr Platz als ein handtuchgroßes Fleckchen Erde, aber so richtige Minipaddocks finde ich als alleinigen Auslauf sowieso indiskutabel. No

Ich habe kein richtiges PP mit verschiedenen Stationen, aber von der Grundidee her zumindest ansatzweise bei mir umgesetzt. Die Pferde haben ihren Unterstand und bekommen zurzeit auch noch ihr Rauhfutter da drin. Langfristig möchte ich das noch ändern und die Futterstation auslagern. Wasser ist ein paar Meter vom OS entfernt, sodass sie hier wenigstens ein paar Schritte laufen müssen. Vom OS führt ein Weg (ca. 4-5 m) zwischen zwei kleinen Sommerweiden durch zum Winterauslauf. Hinter dem Winterauslauf schließt sich dann nochmal eine Sommerweide an.

Wenn ich viel Platz hätte, würde ich meine Pferde ganzjährig auf der Weide halten. Natürlich mit Heuzufütterung im Winter und auch mit einem Unterstand. Aber abgesteckte Laufwege wären dann ja überflüssig, weil kaum Trittschäden zu befürchten. Zwinker

Mit ein bisschen Phantasie kann man eigentlich in jedem Stall ein kleines PP realisieren. Bestimmt nicht immer mit allen Finessen und vielen Stationen aber wenigstens so, dass die Pferde mehr Bewegungsmöglichkeiten haben. Yes

mohirah

Anzahl der Beiträge : 2630
Anmeldedatum : 12.12.12

Nach oben Nach unten

Re: Paddock Paradise

Beitrag von blondie am Di Jan 15 2013, 15:02

Aber wenn es sumpfig/matschig wird sind Trittschäden gar nicht zu vermeiden...

Ich hab das bei mir auch gesehen ... hab meine 2 Pferde vor 2 Jahren täglich auf die Wiese gelassen egal bei welcher Witterung...

Die Weide war nur noch Sumpf Neinja wenn man genug Weideflächen hat und diese dann 1 Jahr hat um sich zu erholen dann ist es evtl. weniger problematisch.

Ich bin auch noch am überlegen ob ich bei mir noch etwas anhänge... Problem einfach im Herbst/Winter/Frühjahr - Vermatschung, und bei uns schaut das LRA da sehr drauf Neinja

Ginge nur wenn man evtl. mit Matten arbeiten würde, das alles müsste aber wiederrum gemistet werden und wenn du mistest wäre ein Licht ganz nett. Mal sehen...

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17981
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Paddock Paradise

Beitrag von mohirah am Di Jan 15 2013, 15:20

Ich glaube, was man unter "viel" versteht, wird sehr subjektiv gesehen. Für mich wäre es viel, wenn ich pro Pferd mindestens einen Hektar Weidefläche hätte, besser noch mehr. Wenn sich die Pferde im Winter über mehrere Hektar verteilen können, kommt es nicht so leicht zu Trittschäden. Sehe ich bei meinem Nachbar. Der hat beneidenswert viel Platz.

Bei einem PP sieht das natürlich anders aus. Da schreibt man den Pferden ihre Wege ja vor und es ist logisch, dass diese dann besonders strapaziert werden und je nach Naturboden auch befestigt werden müssen.

Arbeitsintensiver ist so was natürlich. Wobei das mit dem Abmisten eigentlich geht. Die haben feste Kloecken und lassen nur selten mal etwas woanders fallen. Und das meiste liegt ohnehin rund um die Rauhfutterstation verteilt. Zwinker

mohirah

Anzahl der Beiträge : 2630
Anmeldedatum : 12.12.12

Nach oben Nach unten

Re: Paddock Paradise

Beitrag von fribi am Di Jan 15 2013, 15:27

@ mohirah
Wie viele Pferde leben denn in Deinem Stall? Ich glaube, es liegt oft daran, dass in den größeren Betrieben so eine Haltung nicht so leicht zu realisieren ist. Am ehesten wird das wohl bei Selbstversorgern möglich sein.

Ich gehe jetzt einfach mal von unserem SB aus. Bei ca. 60 - 70 Pferden macht der nichts, was zu arbeitsintensiv ist. Mal abgesehen davon, dass dann auch viel zu viel Umbaumaßnahmen notwendig wären.

Aber ich kann mir schon vorstellen, dass man auch mit wenig Platz recht artgerechte Haltungsformen verwirklichen kann.
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12364
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Paddock Paradise

Beitrag von mohirah am Di Jan 15 2013, 16:00

Drei Pferde.

Natürlich hast du Recht damit, dass das in größeren Betrieben nicht so leicht zu verwirklichen ist. Andererseits braucht man ja auch entsprechend viel Platz, wenn man 60 oder mehr Pferde artgerecht halten will. Da braucht man ja eigentlich kein PP mehr. In einer großen Gruppe, gibt's ja immer ein paar die spielen und toben wollen. Wenn genug Platz vorhanden ist, kommen die schon zu ihrer Bewegung.

PP ist mMn doch gerade eher für kleinere Haltungen geeignet, mit nicht ganz so vielen Pferden. Denn wer nicht so viel Platz hat, kann eben auch nicht viele Pferde halten. Insofern relativiert sich das ja dann wieder. Zwinker

mohirah

Anzahl der Beiträge : 2630
Anmeldedatum : 12.12.12

Nach oben Nach unten

Re: Paddock Paradise

Beitrag von amidar am Di Jan 15 2013, 16:12

Ich würde auch nur max. vier bis fünf Ponys für ein Paddock Paradise einstellen. Wir haben knapp 1,8 ha, der racetrack ist ca 600m lang. Wir haben Moorboden, dementsprechend ist der Track teilweise richtig tiefgründig, die Pferde sinken bis Fesselgelenk an den Stellen ein. Es gibt keine Probleme mit Strahlfäule oder Mauke. Im Moment geht es durch den Frost, natürlich Buckelpiste, aber die Ponys laufen vorsichtig. Wir hatten den Track drei Wochen gesperrt, als es Dauerregen hatte. Das merkte man aber auch an den Ponys, die waren einfach nicht so zufrieden wie jetzt wieder.
Bis Ende Dezember standen wir mit sechs Ponys (ein WB mit 160cm), das war zuviel, vor allem das WB hat enorme Trittschäden verursacht.
Was auch noch ins Gewicht fällt, ist das Mistaufkommen. Mit sechs Ponys hatten wir locker vier Karren Mist am Tag, nun sind es nur noch zwei.
Wir schieben die Mistkarre neben dem Track auf der Weide und steigen durch den Zaun, wenns was zu äppeln gibt, das funktioniert gut.
Auf lange Sicht möchte ich die moorigen Stellen irgendwie entwässern/ befestigen, aber das muss noch warten. Die Ponys stört es nicht, aber für den Menschen wäre es schon arbeitserleichternd.
avatar
amidar

Anzahl der Beiträge : 638
Anmeldedatum : 09.06.10
Ort : Oldenburg

http://www.amidar.de.vu

Nach oben Nach unten

Re: Paddock Paradise

Beitrag von blondie am Di Jan 15 2013, 21:16

Meine Wiese hat mal so ausgesehen ...

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Zuletzt von blondie am Mi Jan 16 2013, 09:55 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17981
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Paddock Paradise

Beitrag von mohirah am Mi Jan 16 2013, 09:24

Ich seh leider nix. No

mohirah

Anzahl der Beiträge : 2630
Anmeldedatum : 12.12.12

Nach oben Nach unten

Re: Paddock Paradise

Beitrag von fribi am Mi Jan 16 2013, 09:33

@mohirah schrieb:Ich seh leider nix. No
Ich auch nicht............. Schulterzuck
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12364
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Paddock Paradise

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 4 1, 2, 3, 4  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten