Hufraspeln!

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Hufraspeln!

Beitrag von rakete am Mi Sep 08 2010, 22:30

Hallo Foris!

Mein Pferd läuft hinten jetzt wieder barhuf,die Eisen sind seid letzten Dienstag runter!
Der HS sagt das mir die Nagellöcher ausbrechen werden und er den Huf dann in ein paar Wochen nachraspeln würde.Soweit sogut,das Problem ist nur das er nie Zeit hat und ich denke wenn der Huf erstmal ausbricht ist es schnell schon zu spät.Aus diesem Grunde möchte ich mir eine Raspel zulegen mit der ich auch ohne großes Wissen über die Hufbearbeitung mal selber die Ränder nach arbeiten kann!
Wir haben hier ja einige die das selber machen (zu Trapper schiel) und ich hätte jetzt gerne einen Tipp oder Vorschlag was ich mir jetzt zulegen sollte um das alleine hinzukriegen!

Vielen Dank schonmal für eure Empfehlungen
avatar
rakete

Anzahl der Beiträge : 13927
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Hufraspeln!

Beitrag von Fellnase am Mi Sep 08 2010, 22:53

Ich habe eine "normale" Raspel, die die Schmiede auch haben.
Mir wurde gesagt, dass ich mit der feinen Seite der Raspel die Hufränder abraspeln kann, wenn sie etwas fransig werden. So macht man nichts bzw. kaum falsch.

Es benötigt nur etwas Übung, auch Kraft und Handschuhe sind dabei nicht vom Nachteil Zwinker

_________________

Reiki für Pferde / Tierkommunikation
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14569
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Hufraspeln!

Beitrag von rakete am Mi Sep 08 2010, 23:13

Ich hatte diese hier ins Auge gefaßt!
http://www.kraemer-pferdesport.de/websale7/?act=product&prod_index=431002&cat_index=247624&shopid=kraemer-pferdesport&subshopid=01-aa
avatar
rakete

Anzahl der Beiträge : 13927
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Hufraspeln!

Beitrag von fribi am Mi Sep 08 2010, 23:28

Ich habe diese:
Dick Hufraspel

Die hat mir meine Hufpflegerin empfohlen und auch besorgt. Ich benutze sie sogar ohne den optionalen Griff, da ich ja nur nachbearbeite. Wie Fellnase schon sagte, kann man mit der feinen Seite kaum etwas falsch machen.

Das, was Du Dir angeschaut hast, würde mir persönlich nicht liegen. Das sieht so aus, als ob man das in dieser Schale anwenden würde...... Mir ist das einfache Raspelteil lieber. Aber das ist natürlich Geschmacksache und wie gut man damit klarkommt.

Ich rasple die Hufränder ca. ein Mal pro Woche leicht nach. Weil die Raspel so scharf ist, trage ich immer Arbeitshandschuhe. Aber ich habe die Erfahrung gemacht, dass es besser geht, wenn man nicht zu viel Kraft anwendet.
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12337
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Hufraspeln!

Beitrag von azgirl am Do Sep 09 2010, 00:31

@ rakete

Ich hab normale Hufraspeln, in verschiedenen Laengen , Staerken und die Riders Rasp die du eingestellt hast.
Die normalen Raspeln benutze ich wenn ich etwas mehr abnehmen will vom Huf,
die Riders Rasp finde ich gut um die Hufe gut abzurunden.
Wir haben hier sehr steiniges Gelaende und JT bekommt da schnell Risse in den Hufen wenn sie zu lang werden oder nicht abgerundet sind.

Mit der Riders Rasp reibe ich mir auch nicht die Knoechel an den Fingern auf, als wie mit einer gewoehnlichen Raspe/Feile.
Fuer harte Arbeit am Huf ist sie nicht so geignet. Eher fuer nach der Arbeit des Schmiedes, Manikuere fuer Zwischendurch um den Huf rund zu halten , und Rissen vorzubeugen oder kleinere Risse behandeln.


avatar
azgirl

Anzahl der Beiträge : 4522
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Cactusland Arizona

Nach oben Nach unten

Re: Hufraspeln!

Beitrag von Trapper am Do Sep 09 2010, 01:15

Hi Kete

Die Firma Dick stellt sehr gute Raspeln her, womit auch die meisten Hufschmiede arbeiten.

Für das was wir machen...etwas "nachfeilen", kann man natürlich auch das Ding von Kraemer benutzen..kein Thema.
Wobei ich es noch nicht mal schlecht finde.
Sicher....die Kante des Hufs runde ich mit ner Feile viel besser ab aber man das kleine Ding scheint dafür auch nicht schlecht zu sein.

Selbst benutze ich lieber eine Feile.
Wenige Striche, die noch nicht mal mit Kraft ausgeführt werden brauchen und schon hat man den Tragrand wieder bei gearbeitet.
Das Tragen von Handschuhen empfehle ich mit Nachdruck!
Eine gute Feile ist dermaßen scharf, das man sich ganz schön einen Knöchel freilegen kann Zwinker
Für das Abrunden kommt dann der Huf auf einen Hufbock, man kann aber auch "ohne" die Kante brechen.

Die Dick Feile mit Feilenheft liegt bei 20 Ohren.
Das kleine Ding bei 30 Ohren.

Alle Mädchen ( die ich kenne ) die Hufe nachfeilen, nehmen dazu eine Feile.
Wie man damit arbeitet, haben die meisten bei ihrem Hufschmied gesehen.
Macht man es jede Woche, dann vielleicht 3 mal über den Huf streichen und dann schön die Kante abrunden....reicht.
Ist überhaupt nix besonderes....können also auch Mädchen!
Upps...meine Hufberabeiter'in ist ja auch eins gaga

LG
Trapper

Trapper

Anzahl der Beiträge : 1818
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Hufraspeln!

Beitrag von PetiteNoblesse am Do Sep 09 2010, 06:24

ich feile auch ab und an nach, aber mit so einer, wie fribi sie eingestellt hat.
Am Anfang ist es etwas kompliziert - Huf halten, Feile richtig halten, kraft aufwenden. aber das hat man schnell raus..

viel falsch machen kann man da ja nicht, wenn man nicht den halben huf wegfeilt Zwinker
avatar
PetiteNoblesse

Anzahl der Beiträge : 2436
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Re: Hufraspeln!

Beitrag von Gast am Do Sep 09 2010, 07:20

Ich habe auch eine Raspel (oder ist es ne Feile? lang nichts mehr selbst gemacht seit Madame nicht mehr auf drei Hufen stehen kann), die hat mir aber der HS mitgebracht, hat mir auch geraten nicht so ein Kram von irgendwelchen Pferdehäusern zu kaufen, hatte nämlich erst so ein Teil, hab den Unterschied beim ersten Mal schon gemerkt.
Mag sein das es reicht, aber wenn ich was brauche lass ich es meinen HS mitbringen.

Zum Huf halten, gut das ich ein Bock hab! Zwinker

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Hufraspeln!

Beitrag von fribi am Do Sep 09 2010, 07:57

@Trapper schrieb:
Das Tragen von Handschuhen empfehle ich mit Nachdruck!
Eine gute Feile ist dermaßen scharf, das man sich ganz schön einen Knöchel freilegen kann Zwinker
Das habe ich schnell gemerkt und seitdem werden Handschuhe zusammen mit der Raspel aufbewahrt........... Zwinker
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12337
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Hufraspeln!

Beitrag von Gast am Do Sep 09 2010, 08:05

Ich werd mir wohl demnächst auch mal ne Raspel von Dick zulegen. Bisher hatte ich eine von Reiffeisen... naja, die ist mehr als Mist. Einfach nicht scharf genug, da brauche ich enorm viel Kraft.
Handschuhe sind absolut zu empfehlen!!!!

Das Halten der Hufe muss man üben bzw. die richtige Technik für sich finden. Ich klemme sie zwischen meine Beine... erfordert aber dennoch Kraft und Muskelkater blieb nicht aus. Einen Huf festhalten mit einer Hand und dann raspeln krieg ich nicht so gut hin.
Wenn man keinen Bock hat... einfach die Hufe nach vonr ziehen, mit dem Oberschenkel halten, die Hand etwas unter den Huf damit man genug sieht... dann geht das auch.

Übung macht den Meister.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Hufraspeln!

Beitrag von fribi am Do Sep 09 2010, 08:10

Meine Hufpflegerin hat einen genialen Hufbock: Hoofjack Den kann man als "normalen" Hufbock nutzen oder als Ablage (anstatt dass jemand aufhält).

Hat jemand eine Idee, wie man so etwas selbst bauen könnte? Für nur so zwischendurch zum raspeln ist es leider zu teuer (ca. 225 Euro.....).
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12337
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Hufraspeln!

Beitrag von Gast am Do Sep 09 2010, 09:36

Oh der Bock ist genial, da mein Freund ja sowieso alles selbstmacht, von Heuraufen über Förderbänder bis zu Kranwagen für den Wald, wird er soein bestimmt auch schnell zusammenbasteln! den Druck ich mal aus!
Gute Idee fribi!!! Zwinker

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Hufraspeln!

Beitrag von fribi am Do Sep 09 2010, 09:37

@Kira82 schrieb:Oh der Bock ist genial, da mein Freund ja sowieso alles selbstmacht, von Heuraufen über Förderbänder bis zu Kranwagen für den Wald, wird er soein bestimmt auch schnell zusammenbasteln! den Druck ich mal aus!
Gute Idee fribi!!! Zwinker
Wenn das klappt melde ich mich schon mal für einen Nachbau an Zwinker Wink
Ich hoffe, Du machst dann einen günstigen Forenpreis Pfeiff
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12337
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Hufraspeln!

Beitrag von Bláinn am Do Sep 09 2010, 09:41

Der Hoofjack ist echt super. Haben BEkannte von uns in Canada für ihre 30 Pferde. Ist auch Eigenbauwerk [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Bláinn

Anzahl der Beiträge : 6913
Anmeldedatum : 17.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Hufraspeln!

Beitrag von Gast am Do Sep 09 2010, 09:41

Klar, ich rede später mit Ihm und geb bescheid wie er das vor hat!
Hab noch nie so sachen kaufen müssen! Zwinker

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Hufraspeln!

Beitrag von Trapper am Do Sep 09 2010, 10:57

Hi

Wer einen normalen Hufbock hat, der hat's einfach.

Man nehme:
Ein Röhrchen
Ein Flacheisen

Das Flacheisen wird gebogen in der Form eines U...aber breit.
Dann an das Rohr anschweißen.
Das U wird dann noch schön gepolstert und fertig.

Den Rummel steckt man einfach auf den Hufbock.

LG
Trapper

Trapper

Anzahl der Beiträge : 1818
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Hufraspeln!

Beitrag von Gast am Do Sep 09 2010, 11:04

Genau das macht mein Freund, da ich ja ein habe (Bock, nicht ein Freund kaufen lol ) und wer noch keinen hat holt sich einen ( sind ja nicht sooo teuer) und macht es so wie Trapper geschrieben hat. Yes

Mein Freund (der ja in der Firma gegenüber von mir sitzt) hat grade aus unserem Lager (psst, ist Schrott Pfeiff ) so eine Auflagefläche geholt, optimale Größe, das bezieht er noch und schweißt es an ein Rohr, denke am WE kann ich schon testen! Yeah
Mach dann man ein Bild

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Hufraspeln!

Beitrag von fribi am Do Sep 09 2010, 11:33

Au ja, auf das Foto bin ich gespannt.

Meine Hufpflegerin benutzt inzwischen nur noch den Einsatz mit der weichen Auflage (dort kann man das Pferdebein wie beim Aufheben ablegen). Wenn sie eigentlich den anderen Einsatz bräuchte, setzt sie den Huf auf der Kante ab - und kann dann auch die Ränder feilen. Klappt gut.
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12337
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Hufraspeln!

Beitrag von Monky am Do Sep 09 2010, 13:33

Ich habe das Glück, das ein Hufschmied vom Stall eine Feile ohne Holzgriff über hatte und sie mir geschenkt hatte Yeah dazu kommt das die Voreinstellerin ihren Bock bei uns vergessen hat und ich daher voll ausgerüstet bin zum Hufebearbeiten Yeah Ich arbeite mit der Feinen wie mit der rauen Seite, Tipps haben mir die Hufbearbeiter vom Huf gegeben, und mit wenn man ein zwei mal gemacht hat gehts locker von der Hand Yes Man muss sich nur rann trauen Yes

Monky

Anzahl der Beiträge : 3027
Anmeldedatum : 24.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Hufraspeln!

Beitrag von make my day am Do Sep 09 2010, 14:23

Ich raspele ja auch selber...
Mit einem ganz normalen Bock und einer ganz normalen Raspel.
Übrigens auch nur noch mit Handschuhen... Hatte schon tolle Schmerzen von der neuen Raspel No
avatar
make my day

Anzahl der Beiträge : 1562
Anmeldedatum : 17.05.10
Ort : Hessen

http://www.youtube.com/watch?v=e_npNFbdUoU

Nach oben Nach unten

Re: Hufraspeln!

Beitrag von Gast am Do Sep 09 2010, 14:33

Macht ihr das ganz selber? Oder lasst ihr ab und an nen Schmied drüber gucken??

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Hufraspeln!

Beitrag von Monky am Do Sep 09 2010, 14:36

Meine Hufplegerin kommt trotzdem in regelmässgen Intervallen... ( schätze so alle 8-12 Wochen ) und bearbeitet die Hufe ( vorallem weill ich mich an den Strahl nicht so ranntraue und der dann immer gemacht werden muss, und für Princes) sie korrigiert Fehler, schaut sich den Verlauf an und sagt wo ich feilen muss ( mehr oder wenig abfeilen) ... das find ich schon wichtig.

Monky

Anzahl der Beiträge : 3027
Anmeldedatum : 24.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Hufraspeln!

Beitrag von fribi am Do Sep 09 2010, 14:37

Ich habe Termine mit der Hufpflegerin in den notwendigen Abständen. Aber zwischendurch rasple ich an den Rändern nach, meist so ca. 1 x wöchentlich. Sollte etwas ausbrechen (was fast nie passiert.....), natürlich sofort.

Alles selbst zu machen würde ich mir nicht zutrauen.

Wir hatten mal probiert, die Intervalle auf 7 Wochen auszudehnen, aber da hätte ich zu viel selber raspeln müssen. Das hat deshalb nicht geklappt. Außerdem wollen wir noch eine Veränderung am Huf bewirken (soll steiler werden), deshalb haben wir jetzt kürzere Intervalle. Ist aber völlig individuell auf das Pferd angepasst.
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12337
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Hufraspeln!

Beitrag von Gast am Do Sep 09 2010, 14:38

Hmmm bei meinen muss der Strahl nicht so oft gemacht werden, nur raspeln eigentlich.
Ich bin mir nur immer nich so sicher wie viel ab kann.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Hufraspeln!

Beitrag von Gast am Do Sep 09 2010, 15:27

Also da meine ab und an ausgeschnitten werden, kommt einmal der Schmied und bei meinem Wildfang eine HP, alle 6 Wochen.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Hufraspeln!

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten