Mähne & Schweif: Waschen, Schneiden, Föhnen

Seite 1 von 5 1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Nach unten

Mähne pflegen

Beitrag von blondie am Mi Jun 30 2010, 10:56

Hallo Foris,

habt ihr vielleicht Tipps wie man SO eine Mähne pflegt?



Meine RL pflegt sie hauptsächlich mit Ballistol, pflechtet ein und wäscht eigentlich gar nicht.

Ich kenn es eigentlich eher so das die Haare durch das pflechten brechen können und das so 1-3 mal waschen im Jahr auch nicht sooo verkehrt ist da man den Dreck schön rausbefördert der evtl. jucken kann. so mach ich es eigentlich beim Haffi und er hat auch eine schöne Mähne. Problem Yakari ist halt das die nicht nur sehr lang wird bzw. schon ist sonder auch unglaublich Dick!

Hab mal was von Babyöl gehört und Spiritus... aber ob dass so gut ist?

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 18046
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Mähne & Schweif: Waschen, Schneiden, Föhnen

Beitrag von Gast am Mi Jun 30 2010, 10:59

Bei Heidis Mähne sprühe ich alle paar Tage mal mit Mähnenspray ein, damit sie einfach gut kämmbar ist. Ansonsten mache ich auch nicht viel.
Ich kann mir aber kaum vorstellen, dass felchten die Haare abbrechen soll.

Die Frau mit der Tinkerstute im Stall macht auch nicht mehr. Mähnenspray, wenns matschig ist draußen wird geflochten, ansonsten trägt sie ihr Haar offen.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Mähne & Schweif: Waschen, Schneiden, Föhnen

Beitrag von Bláinn am Mi Jun 30 2010, 11:07

Also selber ein Mähnenspray würd ich nicht mischen und Spiritus Ups Ne da hät ich viel zu sehr Angst, dass das reizt.

Also waschen würd ich auf jeden fall. Da kommt sooo viel Dreck raus und die Haare werden sonst nur noch brüchiger wenn sie nie gewaschen werden und voll fettig und dreckig sind.
Ich wasch die Mähne von meinem auch 3 mal im Jahr ungefähr....

Dann würd ich einfach regelmäßig Mähnenspray reintun und dann mit einer speziellen Mähnenbürste durchbürsten - da gehen bei meinem keine Haare raus wenn ich davor das Mähnespray rein tu. Und meiner hat ja auch relativ viel und auch dicke Mähne und SChweif Zwinker

Einflechten soll aber gut sein, damit sollen die Haare besser wachsen und viele Friesenbesitzer flechten die Mähne von ihren Pferden ja ein - eben weil sie so nicht so leicht verzackeln usw...Glaub eher dass es andersrum ist, dass die Haare im normalen Zustand leichter brechen....

Lg
avatar
Bláinn

Anzahl der Beiträge : 6923
Anmeldedatum : 17.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Mähne & Schweif: Waschen, Schneiden, Föhnen

Beitrag von fribi am Mi Jun 30 2010, 11:22

So eine Mähne ist doch traumhaft! Ich glaube auch kaum, dass die Mähnenhaare durch flechten abbrechen - es sei denn, sie werden ganz fest geflochten. Aber das wird ja kaum jemand machen.

Eine Userin hat mal in einem anderen Forum ein Rezept für ein Mähnenspray veröffentlicht: 2 Teile Birkenhaarwasser mit einem Teil Klettenwurzelöl vermischen.

Spiritus würde ich auch nicht nehmen, und nur Öl ist eine klebrige Angelegenheit. Ich glaube, ich versuche irgendwann mal dieses Rezept - schaden wird es nicht. Nur ob es auch so wirksam ist wie die Fertigprodukte vermag ich nicht zu sagen.
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12413
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Mähne & Schweif: Waschen, Schneiden, Föhnen

Beitrag von Pensiero am Mi Jun 30 2010, 11:36

Mit dem Einflechten ist das so eine Sache: Die Einen sagen (in dem Fall war es auf Hafis bezogen), dass durch viele lange gerade Zöpfe die Mähne gut wachsen kann. Man muss halt immer wieder nachflechten damit es nicht wüst aussieht.
Aber im Gegensatz dazu bei Turnierpferden, die eine recht kurze Mähne haben und wo dann nicht nur gerade Zöpfe geflochten werden, sondern umgeschlagen und Gummis und Klebeband ertragen müssen, da ist die Wahrscheinlichkeit für abbrechende Haare eher gegeben.

Ich kann als Mähnenspray von Stallmeister Glanz+Gloria empfehlen. Hat eine lang anhaltende Wirkung. Ich benütze es ein Mal in der Woche und kann den dicken Schweif meines Wallachs immer gut durchkämmen.

Pensiero

Anzahl der Beiträge : 5246
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Mähne & Schweif: Waschen, Schneiden, Föhnen

Beitrag von blondie am Mi Jun 30 2010, 11:37

Wenn ich da mit Mähnenspray arbeite seh ich da trotzdem kein Ende Rolling Eyes glabu ich hab das Equishine das ist auch recht gut...

Meiner Freundin ihr Tinki hatte auch traumhaft schöne lange Mähne!! Sie hatte auch immer Zöpfe gepflochten... dann an einem TAg der Schock! Der eine Zopf hing nur noch an ein paar Häarchen am Kamm... Sad

Vermutung entweder runtergejuckt/gebissen von anderm Pferd oder sich am Fresständer gescheuert :o(

Seither hat er da ein Loch und die Mähne will da einfach nicht mehr wirklich wachsen... deshalb so ein wenig "bammel" vor Zöpfchen


_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 18046
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Mähne & Schweif: Waschen, Schneiden, Föhnen

Beitrag von Gast am Mi Jun 30 2010, 12:26

Also so einfach lange Zöpfe würd ich auch nicht machen, sondern nen Bauernzopf. Einfach damit alle Haare zur Seite gebunden sind. So mache ichs bei Heidi auch, man muss halt nur fast täglich aufmachen und neu flechten.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Mähne & Schweif: Waschen, Schneiden, Föhnen

Beitrag von Raven82 am Mi Jun 30 2010, 21:14

He blondie, kannst du dich noch an die Bilder von meinem ersten Pferd erinnern??
Der hatte ja auch eine so was von Dicke Mähne Hilfe!
Bei ihm habe ich einfach immer schön gebürstet und Mähnenspray benutzt.
Die Nummer mit den Babyöl hab ich auch versucht, davon würde ich die Finger lassen denn dadurch können im zusammenhang mit Dreck die Haare schön zusammen kleben.
Außerdem klebt der Dreck besonders gut und das führt zu scheuer.
Spiritus würde ich auchnicht an mein Pferd lassen.
Wir haben grade mal das tolle Mähnen spray von Leovet probiert, Janny das für Dunkel Mähnen und das ist spitze, die Haare lassensich super kämmen außerdem wird das Schwarz noch mehr hervorgehoben.
avatar
Raven82

Anzahl der Beiträge : 865
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Mähne & Schweif: Waschen, Schneiden, Föhnen

Beitrag von Fellnase am Mi Jun 30 2010, 21:17

Ich bin ein Ballistol-Fan, das klebt nicht und macht eine tolle und flauschige Mähne (bzw. Schweif).
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14870
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Mähne & Schweif: Waschen, Schneiden, Föhnen

Beitrag von cymberlie am Mi Jun 30 2010, 22:55

Hallo,
unsere Pferde tragen die Mähnen offen und sie werden jedes Mal wenn wir reiten gehen gebürstet. Hin und wieder nutze ich Mähnenspray und 1-2 Mal im Jahr wird gewaschen (Elto öfters).
Ich kenne einen Friesenhengst, dem wird die Mähne alle 2-3 Tage neu geflochten mit einem Bauernzopf, weil er sie mit frisst wenn sie offen ist, die Mähne hängt dann mit im Heu und er frisst sie wirklich mit ab! Soweit ich es mit bekommen habe wäscht die Besi sie von Zeit zu Zeit.
Denke einflechten ist O.K., wenn man regelmässig durchbürstet und neu flechtet! Wobei ich sie am Liebsten bei unseren Pferden offen sehe, weil wenns juckt dann schubbern sie, egal ob eingeflochten oder nicht!

Wir benutzen die Bürste:
kopiert von: http://www.pasofinozucht.de/typo3temp/pics/e1ca680f70.jpg
Liebe Grüße

cymberlie

Anzahl der Beiträge : 1585
Anmeldedatum : 14.05.10
Ort : Hunsrück

Nach oben Nach unten

Re: Mähne & Schweif: Waschen, Schneiden, Föhnen

Beitrag von azgirl am Mi Jun 30 2010, 23:25

Ich benutze meine alten Haarbuersten fuer die Maehne.
Weitzackige Dinger.
Immer mit Maehnenspray, damit keine unnoetigen Haare ausgezogen werden. Pferde moegen eh nicht wenn es ziept.
Fange immer an den Spitzen an.

Bei uns ist es sehr windig. Das Maehnenspray hilft auch dass die Maehne nicht ganz so zerzauselt.
Buerste nur alle 2 -3 Tage oder so.

Bei sehr dicken Maehnen kannst du nach dem waschen einen Conditioner einmassieren und wieder gut ausspuehlen.
Macht die Haare weich , geschmeidig, trocknen nicht so leicht aus, brechen nicht so leicht.
Besonders wenn du einflechten willst.
Haare nie einflechten wenn sie noch nass oder feucht sind.
Lass sie vorher gut trochnen.
Spitzen ab und etwas trimmen, empfiehlt sich besonders bei duennen Haaren , die leichter splits bekommen.


Zuletzt von azgirl am Mi Jun 30 2010, 23:27 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
azgirl

Anzahl der Beiträge : 4525
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Cactusland Arizona

Nach oben Nach unten

Re: Mähne & Schweif: Waschen, Schneiden, Föhnen

Beitrag von rakete am Mi Jun 30 2010, 23:26

Ich bin ja nicht so der Fan von Öl in den Haaren Zwinker Nehme (wenn überhaupt) Mähnenspray,bei meinen ist diese aber auch nur eine Handbreit lang.Da reicht bürsten und waschen tue ich nur wenn er sich scheuert,da nehme ich ein Teebaumshampoo!

Zum abbrechen der Haare;vom alleinigem flechten bricht ganz sicher nichts ab,die Gummibänder sind da schon eher ein Problem(dauernder Zug an der gleichen Stelle)!Zudem darf es nicht so lange (eine Woche) geflochten sein das es verfilzen kann,also am betsen jeden Tag wieder neu machen.Durch das eingeflochtene können die Haare die täglich ausfallen (ist beim Menschen auch so ) nicht "weg" und verhäddern sich mit den festen,löst man dann den Zopf und fängt wild an zu kämmen,reißt man unnötig Haare aus!
Zum "besser" wachsen durch flechten;quatsch (sag ich als Friseur)!Wie soll das auch gehen 😕

Das bei dem Tinki deiner Freundin ist wirklich schlecht gelaufen,warscheinlich sind die Haarwurzeln bei ,was auch immer passiert ist,so "kaputt" gegangen das sie Haare jetzt nicht mehr wachsen!

Bei uns im Stall steht auch ein Friese.Der hat keine "mega" Mähne aber die ist doch recht ordentlich.In der Box oder auf der Weide hat er die Mähne "offen"!Zum Reiten oder fahren macht sie einen Zopf so wie Niesel es schon gesagt hat!Erstens damit der Mähnenkamm durch das Gewicht nicht noch mehr "Zug" bekommt und damit sich nix unterm Sattel verheddert.Sie macht "vor" dem Sattel oft auch noch einen Kleineren.Wüßte nicht das sie für die Mähne was "Extra" hat,kann sie aber mal fragen wie sie die pflegt (wenn du willst)!
avatar
rakete

Anzahl der Beiträge : 14171
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Mähne & Schweif: Waschen, Schneiden, Föhnen

Beitrag von Trapper am Mi Jun 30 2010, 23:58

Hi

Aus dem Bauch raus meine ich, das Spiritus das Haar kaputt macht.
Das Zeug hat eine entfettende Wirkung und man kann damit auch gut was abfackeln.

Es gibt aber so einen günstigen Haarbalsam bei Aldi.
Den brauch man nicht auszuwaschen.
Die Mähne wird weich und bricht nicht.
Hab ich bei meiner Häckney Stute reingeschmiert.

Trapper

Trapper

Anzahl der Beiträge : 1818
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Mähne & Schweif: Waschen, Schneiden, Föhnen

Beitrag von azgirl am Do Jul 01 2010, 06:48

Trapper im Beauty Salon , sucht nach Haarbalsam, Lippenstift und falschen Wimpern fuer , .....sein Pferd. lol

Sorry, konnte mir das OT nicht vermeiden.
avatar
azgirl

Anzahl der Beiträge : 4525
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Cactusland Arizona

Nach oben Nach unten

Re: Mähne & Schweif: Waschen, Schneiden, Föhnen

Beitrag von blondie am Do Jul 01 2010, 07:58

ach Azi *g*

Danke schon mal für Eure Antworten!

Noch hält sich die länge ja in Grenzen wobei ich eben merke das unter der Mähne am Kamm schon recht viel "Fett" ist und das natürlich das schubbern begünstig... ob ich ihn oben bei meiner RL mal waschen kann scratch muss ich sie mal Fragen...

Ist vielleicht ein anderer Zopfgummi besser als die normalen Mähnengummis?

@Trapper
meinst du die gründe Tube? *g* die benutz ich für mich auch Zwinker

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 18046
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Mähne & Schweif: Waschen, Schneiden, Föhnen

Beitrag von Fellnase am Mo Sep 06 2010, 15:38

Mein Pferd hat eine Stehmähne. Die muss ich ca 1x / Monat nachschneiden und es dauert jedes Mal ca 1 Std. Aber ansonsten braucht sie kaum Pflege, nur im Sommer ab und an waschen, damit die Farben wieder "richtig" sind.

Den Schweif wasche ich auch ab und zu, schneide nach Bedarf. Manchmal nehme Mähnenspray, damit ich alles schön fluffig durchbürsten kann.

Wie pflegt ihr Mähne und Schweif ?
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14870
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Mähne & Schweif: Waschen, Schneiden, Föhnen

Beitrag von Gast am Mo Sep 06 2010, 15:45

Willi hat ja mitlerweile auch ne Stehmähne, die ich wenn ich gerade Zeit habe schneide. Das dauert aber nicht so lange, da die Mähne nicht sonderlich dick ist.
Bei Heidi dauerts schon bissel länger... allerdings bürste ich die nicht täglich, sondern auch dann wenn ich eben zeit habe. Da ich meist eh Mähnenspray verwende geht das auch ganz gut. Heidis Mähne schneide ich nur im Frühjahr, aber auch nur die Spitzen und wieder nen bissel in Form.

Den Schweif der beiden schneide ich ebenfalls wenn ich merke dass sie langsam drauf treten... vorallem bei Heidi wächst der enorm schnell.
Gewaschen wird nur im Sommer, evtl. Frühjahr (den Winterdreck abspülen), da die beiden ja immer draußen stehen und mir die Gefahr einer Erkältung zu groß ist.


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Mähne & Schweif: Waschen, Schneiden, Föhnen

Beitrag von amidar am Mo Sep 06 2010, 15:46

Maximal alle zwei Wochen mal vorsichtig durchkämmen. Immer schön die Spitzen zuerst, damit möglichst wenig Haare ausgehen.
Ich züchte sozusagen eine lange Mähne! Yes
War früher schon so, auf den Pferdekarussels wollte ich immer das Pferd mit dem längsten und dichtesten Schweif.*gg*
avatar
amidar

Anzahl der Beiträge : 639
Anmeldedatum : 09.06.10
Ort : Oldenburg

http://www.amidar.de.vu

Nach oben Nach unten

Re: Mähne & Schweif: Waschen, Schneiden, Föhnen

Beitrag von Fellnase am Mo Sep 06 2010, 15:55

Die Mähne meines Pferdes ist sehr dick. Wenn sie zu lang ist, kippt sie und sieht aus wie ein explodierter Handfeger.

Eine Stehmähne hat er jetzt seit 2 Jahren, dovor "trug er lang", was nicht gepflegt aussah.

Ich glaube die Länge der Mähne ist genetisch vorgegeben, manchmal hilft da auch kein Züchten Zwinker
Meine Trakkistute hatte auch so eine dünne Mähne, die nicht sehr lang wuchs und irgendwie immer so aussah, ob sie Spliß hätte.
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14870
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Mähne & Schweif: Waschen, Schneiden, Föhnen

Beitrag von Gast am Mo Sep 06 2010, 15:59

So isses bei Willi leider auch. Ich wollte immer dass er ne schööne lange Mähne kriegt aber ab nen bestimmten cm war da nix mehr. Sie wurde immer dünner und strähniger und schön sah sie auch nicht aus.
Also Stehmähne, die ihm wie ich finde auch gut steht.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Mähne & Schweif: Waschen, Schneiden, Föhnen

Beitrag von blondie am Mo Sep 06 2010, 16:03

Darüber hatten wir uns hier auch schon mal etwas unterhalten Zwinker

http://www.sanftespferd.com/sonstige-pferdethemen-f28/mahne-pflegen-t376.htm

Hab ja auch so ein Haarmonster... die Mähne ist mittlerweile so dick... *grusel* ich komm ja im Moment nur alle 2-3 Wochen zum kleinen...dementsprechend sieht die Mähne auch aus... eingedreht, ungepflegt... nach ballistol in den Mähnenkamm und viiiiiiiel mähnenspray sieht die Mähne wieder akzeptabel aus...

Haffis Mähne ist da einfacher... zwar auch dick aber nicht so hm fluffig will ich mal sagen

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 18046
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Mähne & Schweif: Waschen, Schneiden, Föhnen

Beitrag von Fellnase am Mo Sep 06 2010, 16:28

OT. Ich habe jetzt die beiden Threads zusammengefügt
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14870
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Mähne & Schweif: Waschen, Schneiden, Föhnen

Beitrag von make my day am Mo Sep 06 2010, 19:27

Ich benutze nur Mähnenspray und kämme durch.
Momentan hab ich noch so nen Igel, werd aber einfach ne ausrangierte Haarbürste nehmen, die sieht angenehmer aus.
Waschen tu ich eig fast nicht...
avatar
make my day

Anzahl der Beiträge : 1562
Anmeldedatum : 17.05.10
Ort : Hessen

https://www.youtube.com/watch?v=e_npNFbdUoU

Nach oben Nach unten

Re: Mähne & Schweif: Waschen, Schneiden, Föhnen

Beitrag von fribi am Mo Sep 06 2010, 20:53

Freiberger tragen auch oft eine Stehmähne. Aber mir ist es lieber, wenn Nick eine "normale" Mähne hat. Inzwischen ist sie relativ lang und auch dicht, das ist okay. Mir gefallen die so handbreit abgeschnittenen Mähnen nicht so sehr. Aber für diejenigen, die Zöpfchen brauchen, ist das wohl die beste Länge.

Die Mähne wird meist nur gebürstet, vielleicht im Sommer mal gewaschen. Den Schweif hingegen wasche ich öfters, weil Nick immer wieder mal ein wenig Kotwasser hat. Dann trifft das leider auch ein paar Schweifhaare... Rolling Eyes

Nicks Schweif ist recht dicht, deshalb bürste ich ihn mit einer Bürste. Manchmal nehme ich ein Mähnenspray, dann lassen sich die Haare leichter bürsten. Wenn der Schweif nicht regelmäßig gebürstet wird, habe ich ziemlich Arbeit, denn Nick hat lockige Schweifhaare. Die drehen sich dann leicht zu Rastalocken........... Huh
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12413
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Mähne & Schweif: Waschen, Schneiden, Föhnen

Beitrag von sisi am Mo Sep 06 2010, 23:13

Ich benutz auch nur Mähnenspray.Auch bei Lucys langer Mähne hatte ich dann keine Probleme. Ich mag allerdings die nicht, die sehr silikonhaltig sind. Hatte mal so eins von einer englischen Marke hier bestellt und das fand ich nicht so toll.
avatar
sisi

Anzahl der Beiträge : 14325
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Wir haben die Stadtmusikanten

Nach oben Nach unten

Re: Mähne & Schweif: Waschen, Schneiden, Föhnen

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 5 1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten