Strahlfäule

Seite 4 von 12 Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 10, 11, 12  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Strahlfäule

Beitrag von fribi am Do Okt 07 2010, 15:15

Morgen kommt meine Hufpflegerin. Mal sehen, was sie zu Nicks Hufen sagt. Ich habe den Eindruck, dass sie momentan zur Fäule neigen. Es kann jedoch auch sein, dass dies nur oberflächlich den Anschein hat. Deshalb werde ich mal abwarten.

Wegen meines Urlaubs habe ich auch nicht so viel an den Hufen gemacht wie sonst üblich. Normalerweise feile ich einmal wöchentlich nach, was ich im letzten Intervall total vernachlässigt habe.

Gegen drohende Fäule habe ich angefangen, mit EM zu behandeln. Aber nur so, dass ich mit einer Spritze die Flüssigkeit in die Strahlfurchen geträufelt habe.
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12337
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Strahlfäule

Beitrag von Fellnase am Do Okt 07 2010, 15:17

Das ist auch gut. Vorher aber den Huf ordentlich sauber machen und den Huf hochhalten, damit die Flüssigkeit nach dem Spritzen nicht gleich wegfließt.

_________________

Reiki für Pferde / Tierkommunikation
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14569
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Strahlfäule

Beitrag von fribi am Do Okt 07 2010, 15:20

Ja, genauso mache ich das Zwinker
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12337
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Strahlfäule

Beitrag von Monky am Do Okt 07 2010, 16:29

Ich habe morgen auch Hufpflegerintermin.. Rona hatte jetz auch wieder angefangen ganz leicht mit Huffäule... hab dann fleissig gesprüht mit Kodan und jetz ist eig scho wieder weg.

Am Stall haben wir eine Stute die hat jetz auch Strahlfäule mit ganz tiefen Furchen. Sie wir momentan mit so einer Lösung behandelt aus dem Laden, aber du Hufpflegerin wird ab morgen auch diese stute betreuen, und gegen die Strahlfäule arbeiten.

Monky

Anzahl der Beiträge : 3027
Anmeldedatum : 24.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Strahlfäule

Beitrag von pferdundhuf am Do Okt 07 2010, 19:38

Ich benutze bei extremer Strahlfäule White Lightning, bei leichter Fäule Hoof disinfectant von Life data. Das wichtigste natürlich: die Ursache abstellen dh. Eingerollte Trachten, Zwanghufe durch die richtige Bearbeitung weiten. Hygiene dort wo die Pferde täglich stehen ist Vorraussetzung für eine erfolgreiche Behandlung.
avatar
pferdundhuf

Anzahl der Beiträge : 6
Anmeldedatum : 01.10.10
Ort : 51789 Lindlar

Nach oben Nach unten

Re: Strahlfäule

Beitrag von fribi am Do Okt 07 2010, 20:12

Gut, dass Du auch die richtige Bearbeitung der Hufe ansprichst. Da denkt man oft nicht dran, dass dies halt auch Einfluss auf die Hufhygiene hat.

Dass die Stallböden sauber und trocken sein sollten, dürfte allerdings jedem klar sein. Wenn ein Pferd ständig in Kot und Urin steht braucht man sich ja nicht zu wundern, wenn die Hufe faulen. Ich denke jedoch nicht, dass dies bei einem unserer User der Fall ist.............
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12337
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Strahlfäule

Beitrag von pferdundhuf am Do Okt 07 2010, 20:17

Leider erlebe ich es immer wieder wie Pferde vorallem im Winter in schlecht gemisteten Boxen stehen, denke aber auch das hier solche Pferdehalter nicht zu finden sind.
avatar
pferdundhuf

Anzahl der Beiträge : 6
Anmeldedatum : 01.10.10
Ort : 51789 Lindlar

Nach oben Nach unten

Re: Strahlfäule

Beitrag von Monky am Do Okt 07 2010, 22:39

Auf die richtige gesunde Hufform wird seit ich Rona habe gut drauf geachtet Yes

Monky

Anzahl der Beiträge : 3027
Anmeldedatum : 24.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Strahlfäule

Beitrag von Fellnase am Fr Okt 08 2010, 08:59

Bei meinem Pferd ist bzw. war die Ursache für die Strahfäule allein und einzig die Bearbeitung (beim Strahl wurde nichts geamacht).

_________________

Reiki für Pferde / Tierkommunikation
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14569
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Strahlfäule

Beitrag von Gast am Di Okt 19 2010, 14:39

Hallo zusammen,

noch ein Nachtrag zu dem bisher gesagten. Meine Stute leidet aktuell auch unter starker Strahlfäule in einem Huf. Mittel der ersten Wahl, weil bewährt: Jodoformether. Habe es in der Apotheke auch noch bekommen - verkaufen wohl nicht mehr alle. Vom Tierarzt wurde auch noch das Mittel Dry Feet von Cavalor empfohlen. Habe aber selber noch keine Erfahrungen damit gemacht. Bei der Internet-Recherche des weiteren gefunden:
- Absorbine Hooflex Thrush Remedy
- Equisolid von Stassek (u.a. mit bioaktiven Silberionen)

Hat jemdand von Euch schon Erfahrungen mit einem dieser Mittel gemacht?

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Strahlfäule

Beitrag von fribi am Di Okt 19 2010, 16:09

Ich habe glücklicherweise noch keine akute Strahlfäule. Aber als Vorbeugung nehme ich momentan Effektive Mikroorganismen. Das gebe ich täglich in die Strahlfurchen.

Bioaktive Silberionen könnte ich mir gut vorstellen. Es würde mich auch interessieren, ob das schon mal jemand ausprobiert hat.
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12337
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Strahlfäule

Beitrag von Gast am Di Okt 19 2010, 19:07

Meiner hatte auch etwas Strahlfäule und mein Hufschmied hat mir Kevin Bacon's Hoof Solution empfohlen. Das Zeug geht wohl auf eine Jahrhunderte alte alchemistische Rezeptur Überlieferung zurück.

Ich kann nur sagen das Zeug ist spitze nach 3 Anwendungen war alles weg.Zur Vorbeugung reicht wohl eine Behandlung pro Woche aus.
Man braucht auch nicht viel und bei einem Preis von 18,- finde ich das es nicht zu teuer ist.

Ich kann es nur weiter empfehlen Yes

Hier mal ein Link: http://www.reiterrevue.de/r30/vc_content/bilder/firma442/hufprogramm.pdf

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Strahlfäule

Beitrag von rakete am Di Okt 19 2010, 20:52

Das Zeug von Kevin Bacon hatte ich auch schon,mich hat es leider nicht so begeistert!

@Honey
Die Apo muß das "frisch" anmischen und die meisten sind schlicht und einfach zu faul sich damit Dreck und Arbeit zu machen,deswegen "verkaufen" sie es nicht Suspect
avatar
rakete

Anzahl der Beiträge : 13927
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Strahlfäule

Beitrag von Bláinn am Di Okt 19 2010, 20:55

@rakete schrieb:Die Apo muß das "frisch" anmischen und die meisten sind schlicht und einfach zu faul sich damit Dreck und Arbeit zu machen,deswegen "verkaufen" sie es nicht Suspect

Dann hast aber keine wirklich gute Apo. Also ich weiß es jetzt nur von dem her, weil ich das ganze Zeug ja momentan grad lerne und auch das "panschen" von solchen Sachen. Manche Apo´s müssen das Geld ja wirklich haben [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Bláinn

Anzahl der Beiträge : 6913
Anmeldedatum : 17.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Strahlfäule

Beitrag von rakete am Di Okt 19 2010, 21:08

@Blaínn
Ich hab das auch schon benutzt und mußte dafür in den Nachbarort (10km)fahren weil es bei uns anscheinend keiner nötig hat es herzustellten !
avatar
rakete

Anzahl der Beiträge : 13927
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Strahlfäule

Beitrag von fribi am Di Okt 19 2010, 21:11

Kennt jemand "THM Strahlbalsam"?

Meine Hufpflegerin hat mir einen Flyer über dieses Mittel gegeben. Falls ich Probleme mit Strahlfäule bekommen sollte (bzw. natürlich mein Pferd Zwinker ), würde sie mir dieses Mittel empfehlen. Laut Prospekt wurde es vom Hufpraktiker entwickelt. Hier mal der Link: Der Huf

Da Nick bis jetzt jedoch keine Strahlfäule hat und ich mit den EMs gut vorbeugen kann, habe ich selbst noch keine Erfahrung damit. Hört sich aber gut an............
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12337
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Strahlfäule

Beitrag von Amigo am Mi Okt 20 2010, 17:18

Weiß jemand ob die Anwendung des Iodoform Äther oder Ether
(wie auch immer man das schreibt lol ) irgendwie schlecht ist oder die Hufe kaputt macht?

Amigo hatte einmal Strahlfäule
(weil die Box im alten Stall vom Personal nicht richtig gemistet wurde und er feucht stand)
und unser Hufschmied hat uns dann einfach diese Äther/Ether Mischung empfohlen.
Es hat auch gewirkt und nach einem Monat war die Fäule weg, aber tut das dem Huf gut?
Freue mich über Auskünfte. Lg
avatar
Amigo

Anzahl der Beiträge : 409
Anmeldedatum : 25.09.10

Nach oben Nach unten

Re: Strahlfäule

Beitrag von twinkle am Mi Okt 20 2010, 20:01

Meine RB bekommt das auch ab und an. Es ist aber so, dass sie es nur bekommt, wenn es ganz akut ist. Es trocknet halt wahnsinnig aus. Als Dauermedikation über so einen langen Zeitraum find ich das schon happig. Es wird bei ihr auch nur auf die betroffenen Stellen aufgetragen und nicht großzügig auf den ganzen Huf oder so.
avatar
twinkle

Anzahl der Beiträge : 142
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : Niederrhein

Nach oben Nach unten

Re: Strahlfäule

Beitrag von rakete am Mi Okt 20 2010, 21:16

Ich habe ein bis jetzt nur ein mal benutzt und das auch nur weil ich verzweifelt war und keinen Rat mehr wußte!
Täglich misten und 2x Hufe auskratzen,teures Zusatzfutter und und und...ich hab es nicht in den Griff gekriegt!
Der Ether hat gute Arbeit geleistet aber oft und lange sollte man das besser nicht anwenden!
avatar
rakete

Anzahl der Beiträge : 13927
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Strahlfäule

Beitrag von Solar am Mi Okt 20 2010, 21:33

Der letze Huf der mit Fäule betroffen ist, wird auch immer besser.
Nur mit diesem Gesichtswasser und richtiger Hufbearbeitung.
Der zu tiefe Strahl wächst langsam aber sicher von unten hoch und ich kriege einen Wattepad fast nicht mehr vollständig reingestopft.
Bin total zufrieden!
avatar
Solar

Anzahl der Beiträge : 627
Anmeldedatum : 19.05.10
Ort : Mecklenburg-Vorpommern

Nach oben Nach unten

Re: Strahlfäule

Beitrag von Gast am Mi Okt 20 2010, 22:34

Das THM Strahlbalsam hört sich vielversprechend an. Wobei ich der Internetseite beim schnellen Überfliegen nicht die Zusammensetzung des Produktes entnehmen konnte. Bin noch auf ein weiteres Mittel gestoßen: Jodogel Dieses hat - wie der Name schon sagt - Jodoform als Bestandteil. Scheint gut für das Verhindern von Strahlfäule zu sein. Aber ob es im akuten Zustand auch hilft?
Wirklich nicht einfach, sich im Wald der angebotenen Produkte zurecht zu finden. Vor allem, weil nicht alles, was sich gut anhört auch wirklich hilft.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Strahlfäule

Beitrag von Gast am Mi Nov 10 2010, 23:34

Hallo zusammen,

ich habe es bei meiner Stute doch auch mal mit einem anderen Mittel probiert. Das Dry Feet von Cavalor hat super gewirkt. Bereits nach dreimaliger Anwendung war der Strahl trocken gelegt. Das Mittel scheint aber auch eher eine chemische Keule zu sein, aber in der Anwendung und Wirkung sogar effektiver wie Jodoform.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Strahlfäule

Beitrag von fribi am Do Nov 11 2010, 09:01

Wie wirst Du dann jetzt weiter vorgehen? Gerade in der Winterzeit ist es ja nicht so einfach, die Hufe trocken zu halten. Wirst Du ein vorbeugendes Mittel einsetzen? Oder bei Bedarf Dry Feet nehmen?
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12337
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Strahlfäule

Beitrag von Gast am Do Nov 11 2010, 22:19

Vorbeugend habe ich mir auch noch das Jodogel besorgt. Das kann man ein-, zweimal die Woche zur Vorbeugung anwenden. Ich habe es aber aktuell noch nicht in der Verwendung. Habe ja zur Zeit andere Herausforderungen zu meistern :-) Habe aber heute mit Schrecken festgestellt, dass sie am hinteren Huf auch einen matschigen Strahl hat. Ist angesichts der aktuellen Situation auch kein Wunder. Und ich muss gestehen, den Hufen habe ich die letzten Tage auch nicht viel Beachtung geschenkt :-( In dem Fall setze ich dann jetzt erst einmal auf das Dry Feet.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Strahlfäule

Beitrag von Gast am Mi Nov 17 2010, 19:25

Das Jodogel hatte/ bzw.hab ich noch.Fand es nicht schlecht,letzten Winter.Ist halt nicht ganz billig.Aber es war wesentlich besser als Strahlsan.Allerdings hat meiner auch nur leicht mit Strahlfäule zu tun.

Mal ne Frage zum THM Strahlbalsam,wie oft soll es angewendet werden(stand nicht auf der Seite-oder ich habs übersehen)?
Ist ja nicht grad günstig mit 50ml für 15,-. Das hält ja nicht lang .

Was mir noch einfällt ich hab vor 2 Jahren mal ein blaues Pulver von meinem TA bekommen was super geholfen hat.War was chemisches(nicht für dauerhafte Anwendung-half aber klasse),weiß nicht mehr wie es hieß(kupfersulfat oder sowas)?!
Gibts wohl auch in Apotheken?

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Strahlfäule

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 4 von 12 Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 10, 11, 12  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten