Strahlfäule

Seite 5 von 12 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 10, 11, 12  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Strahlfäule

Beitrag von Fellnase am Mi Nov 17 2010, 20:59

OT: in Dezember- Cavallo gibt es einen langen Bericht über Strahlfäule.
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14718
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Strahlfäule

Beitrag von fribi am Mi Nov 17 2010, 21:04

Das blaue Pulver ist sicher Kupfersulfat. Mein (sehr) alter Schmied hat das auch verwendet, wenn Strahlfäule auftrat. Hier ein Auszug aus Wikipedia:

Chalkanthit, in der Chemie auch als Kupfersulfat (veraltet Kupfervitriol) bekannt, ist ein eher selten vorkommendes Mineral aus der Mineralklasse der wasserhaltigen Sulfate ohne fremde Anionen. Es kristallisiert im triklinen Kristallsystem mit der chemischen Zusammensetzung Cu[SO4] · 5 H2O [1] und entwickelt meist krustige Überzüge oder faserige bzw. körnige Aggregate, selten auch kleine, prismatische bis tafelige Kristalle in hell- bis dunkelblauer Farbe. Sehr selten sind auch grüne bis grünblaue Kristalle zu finden.

Chalkanthit dehydratisiert an der Luft. Er sollte daher möglichst unter Luftabschluss aufbewahrt werden, damit die Kristalle nicht zerfallen. Zuviel Wasser löst die Chalkanthitkristalle dagegen auf. Allerdings lässt sich eine Dehydratisierung im Anfangsstadium durch kurzzeitiges, vorsichtiges Bürsten unter Wasser heilen.

Mit einer Mohshärte von 2,5 gehört Chalkanthit zu den weichen Mineralen (mit Fingernagel noch ritzbar). Seine durchsichtigen bis durchscheinenden Kristalle zeigen auf der Oberfläche Harz- bis Glasglanz.

avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12364
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Strahlfäule

Beitrag von rakete am Fr Nov 19 2010, 20:18

Jetzt zeig ich euch mal warum ich das Keralit so toll finde!
Erinnert ihr euch?
Der Stahl am 31.8 nach dem HS!Vorgeschichte zu der Kathastrophe...
Alex trug ein Hanfpolster mit Ledersohle,durch eine Trittverletzung hab ich täglich die Brust mit Wasser gekühlt,dieses ist natürlich ins Polster gelaufen und hat sein böses Werk begonnen [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Und heute [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Da sag ich nur das ist supergeil! [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Das "Loch" in der Mitte muß noch hochheilen aber der Stahl ist trocken und fest!
avatar
rakete

Anzahl der Beiträge : 14011
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Strahlfäule

Beitrag von fribi am Fr Nov 19 2010, 20:27

Wow - das ist ein Unterschied wie Tag und Nacht. Klasse!
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12364
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Strahlfäule

Beitrag von rakete am Fr Nov 19 2010, 20:32

Ja geil oder *freuschreijubel*
War auch harte Arbeit [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] Hartnäckigkeit zahlt sich doch manchmal aus [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] !
avatar
rakete

Anzahl der Beiträge : 14011
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Strahlfäule

Beitrag von amidar am Fr Nov 19 2010, 21:03

Für mich sieht das noch schlimmer aus, da die Strahlmittelfurche so weit und vor allem tief bis in den Ballen geht. Sieht jedenfalls so aus.
avatar
amidar

Anzahl der Beiträge : 638
Anmeldedatum : 09.06.10
Ort : Oldenburg

http://www.amidar.de.vu

Nach oben Nach unten

Re: Strahlfäule

Beitrag von rakete am Fr Nov 19 2010, 21:06

Die Stahlfurche ist tief und viel zu nah am Ballen!
Vorher war es nur weicher Gammel und das muß weg!
Zaubern können wir ja leider alle nicht!
avatar
rakete

Anzahl der Beiträge : 14011
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Strahlfäule

Beitrag von amidar am Fr Nov 19 2010, 21:17

Ja schade, nicht?
avatar
amidar

Anzahl der Beiträge : 638
Anmeldedatum : 09.06.10
Ort : Oldenburg

http://www.amidar.de.vu

Nach oben Nach unten

Re: Strahlfäule

Beitrag von blondie am So Dez 19 2010, 15:32

Ich brauch mal Euren Rat/Hilfe...

Ich hab ja seit über 16 Jahren keine Strahlfäule mehr zu Gesicht bekommen *gott sei dank* aber dem kleinen sein linker Huf vornen macht mich etwas unruhig... die Furchen sind sehr tief, ich kratz hier etwas schwarze Schmiere raus die auch etwas riecht... ganz angenehm scheint ihm das auch nicht zu sein No

Sollte ich hier schon eingreifen? Wenn ja mit was?

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17981
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Strahlfäule

Beitrag von Gast am So Dez 19 2010, 16:14

@Blondie Bei meinem sieht momentan der Strahl links vorn ähnlich aus.Da hatte er Strahlfäule.Der Schmied sagte das aber kein Grund zu Sorge mehr bei meinem Pferd bestände ,da das nur die Restwehen wären und die Fäule weg ist(als es akut war bin ich mit Kevin Bacon gut gefahren u. nun ist die Strahlfäule weg)

In Deinem Fall würde ich vieleicht schon vorbeugend was tun.
Ich finde dafür das Jo-do Gel sehr gut.Ich nehm das jetzt auch wieder vorbeugend einmal die Woche.Das wird auch nur ein bis max. zweimal die Woche angewendet , reinigt den Strahl sehr gut und schützt vor eindringen von Bakterien.


Falsch machen kannst Du damit nichts Zwinker

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Strahlfäule

Beitrag von blondie am So Dez 19 2010, 16:36

jodogel... bekommt man in der Apo?

Eine normale Jodlösung hab ich noch im stall

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17981
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Strahlfäule

Beitrag von Gast am So Dez 19 2010, 16:44

Ne,das hab ich aus dem Raiffeisen Markt.Das gibt es da in der Pferdeabteilung.

Hier mal ein link dazu http://www.utes-pferdeecke.de/hufe/jodogel.htm

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Strahlfäule

Beitrag von blondie am So Dez 19 2010, 17:06

Öhm ok da steht aber das es vollkommen Wasserlöslich ist speziell mit kaltem... ist dann aber eher schlecht weil die zwei ja auch auf die Koppel jeden Tag kommen und da liegt ja haufenweise Schnee... oder auch eine Mullbinde rein?

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17981
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Strahlfäule

Beitrag von Gast am So Dez 19 2010, 18:06

Also ich mach das immer nachdem reiten drauf und laß das dann etwas einziehen(10-15 Minuten).Das reicht.Es geht ja hauptsächlich darum den Strahl zu reinigen von Schmutz und Bakterien.Das soll ja nicht permanent drauf bleiben Zwinker .

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Strahlfäule

Beitrag von blondie am Mo Dez 20 2010, 07:58

Also ich bestell das jetzt mal hoffe dass das nicht ewig braucht bis es da ist.

Wie wendet man es an?

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17981
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Strahlfäule

Beitrag von Gast am Mo Dez 20 2010, 11:24

Ist ganz einfach.Du kratzt die Hufe normal aus.Dann nimmst Du am besten einen Pinsel mit Naturborsten(die mit Plastikborsten schäumen nicht so schön) trägst etwas auf den Huf und massierst es mit dem Pinsel überall in den Strahlfurchen etc. ein.Das Zeug fängt dann an etwas zu schäumen.Der Schaum gelangt überall hin und reinigt den Strahl/Huf dadurch gründlich und schützt vor Bakterienbefall/Ablagerung.

Ist der Strahl sehr weich kannst Du das auch anfangs öfter anwenden.Nach einigen Tagen merkt man da eigentlich schon eine Besserung.

Ich laß das halt immer etwas einwirken.Laut Beschreibung muß man das aber nicht.

Hier ein Link zur Anwendung(steht aber auch nochmal auf der Dose)

http://www.hipposport.de/shop/pflegemittel-pferdepflege-hufstrahl-jodogel-p-532.html

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Strahlfäule

Beitrag von Gast am Mi Feb 16 2011, 22:43

Hallo, an alle

nun habe ich mir einmal den ganzen thread zum thema 'stahlfäule' durchgelesen.

mein dago hatte im winter 09/10 auch schlimme strahlfäule. ich habe sie zuerst alle zwei tage mit Jodoformäther behandelt. dazwischen mit horm pads.

http://www.hufschmiedin-maja.de/produkte_hufprodukte.html http://www.pferdekaufhaus.eu/shop/article_155/HORN-PADS.html?shop_param=cid%3D1%26aid%3D155%26

da der winter 09/10 sehr naß war, war der paddock bzw. die wiese im reitstall sehr pampig. meine box miste ich jeden tag (sondererlaubnis).
es wird in den reitställen nicht so gern gesehen, wenn man selbst mistet, da ja eingestreut wird und die pferde auf einer matratze stehen, was natürlich sauberkeit nicht entgegen kommt..
darum liegt es nicht immer am pferdehalter, ob die box sauber ist oder nicht wie von
@fribi bemerkt
Dass die Stallböden sauber und trocken sein sollten, dürfte allerdings jedem klar sein. Wenn ein Pferd ständig in Kot und Urin steht braucht man sich ja nicht zu wundern, wenn die Hufe faulen. Ich denke jedoch nicht, dass dies bei einem unserer User der Fall ist.............
oder auch von @pferd und huf
Leider erlebe ich es immer wieder wie Pferde vorallem im Winter in schlecht gemisteten Boxen stehen, denke aber auch das hier solche Pferdehalter nicht zu finden sind.
Wenn man seine pferde unter eigener regie in einem offenstall hält, ist das was ganz anderes mit der sauberkeit. das weiß ich aus eigener erfahrung.

nun zu den horn pads. wenn ich eine beginnende strahlfäule entdecke, dann schneide ich die pads durch und tue sie in die spalte zur desinfektion. ich habe damit gute erfahrungen gemacht.
jodogel verwende ich ab und zu prophylaktisch.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Strahlfäule

Beitrag von rakete am Mi Feb 16 2011, 22:48

@pfotenkater
Magst du die Horn-Pads mal näher beschreiben?
Ich kenne das nicht aber es hört sich gut an!
avatar
rakete

Anzahl der Beiträge : 14011
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Strahlfäule

Beitrag von Gast am Mi Feb 16 2011, 22:56

@rakete
horn pads sind so etwas wie kleine desinfektionstücher, die man in hornrisse und spalten stecken kann, also auch bei strahlfäule.

geh' mal auf den 2. link in meinem posting, da ist alles näher beschrieben auch die inhaltsstoffe dieser kleinen tücher.


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Strahlfäule

Beitrag von rakete am Mi Feb 16 2011, 22:59

Hab den Link gelesen [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Mein HS hat auch mal so ein "Tuch" in die Fäule gestopft und ich bin bis heute der Meinung das das eine sch*** Idee war [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] !
Sind die Pads hart und werden dann mit der Flüssigkeit weich?
Wie lange bleiben die im Huf?
avatar
rakete

Anzahl der Beiträge : 14011
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Strahlfäule

Beitrag von Gast am Mi Feb 16 2011, 23:04

@rakete
die pads sind weiche vliestücher. ich habe sie immer am nächsten tag entfernt und ein frisches wieder reingetan. aber meist hatte mein pferd sie auch schon verloren.
meine erfahrungen sind gut. ich merke wie die spalte von innen nach außen zuheilt.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Strahlfäule

Beitrag von rakete am Mi Feb 16 2011, 23:20

Danke für deine Erklärungen [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
rakete

Anzahl der Beiträge : 14011
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Strahlfäule

Beitrag von fribi am Do Feb 17 2011, 08:44

@ Pfotenkater
Verstehe ich das richtig, dass bei euch im Stall die Boxen im Winter nicht ordentlich ausgemistet werden? Weil Du hierfür eine "Sondergenehmigung" brauchst?

Dann ist es ja kein Wunder, wenn ihr bei euren Pferden mit Strahlfäule zu kämpfen habt. Sei froh, dass Du ausmisten "darfst"!
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12364
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Strahlfäule

Beitrag von Gast am Do Feb 17 2011, 08:50

Die Pads hatte ich auch bei meiner Stute wie diese ein Hufgeschwür hatte, sind echt zu empfehlen! Yes
Wenn meine Pferde jetzt Strahlfäule hätten würde ich auch damit behandeln, war durch weg positiv!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Strahlfäule

Beitrag von Gast am Do Feb 17 2011, 09:22

@fribi schrieb:@ Pfotenkater
Verstehe ich das richtig, dass bei euch im Stall die Boxen im Winter nicht ordentlich ausgemistet werden? Weil Du hierfür eine "Sondergenehmigung" brauchst?

Dann ist es ja kein Wunder, wenn ihr bei euren Pferden mit Strahlfäule zu kämpfen habt. Sei froh, dass Du ausmisten "darfst"!

nein, fribi, es wird alle vier wochen alles ausgemistet und dann wieder eine matratze aufgebaut bzw. nur eingestreut.
aber ich hasse das nur einstreuen über alle hinterlassenschaften der pferde. ich hole jeden tag die äppel und das nasse raus und streue dann ein. das mit der 'sondergenehmigung' habe ich nur so gesagt, weil es mir nicht verboten wurde, als ich begann mit dem ausmisten. anderen einstellern wurde es schon untersagt. allerdings muss ich sagen, das man ausmisten auch können muss. das hat der stallbesitzer sicher auch so gesehen.
was mich allerdings wundert, ist, dass es trotz der matratzenhaltung kaum strahlfäule-fälle im stall gibt und es gerade meinen dago getroffen hatte, der nun wirklich in einer top-sauberen box steht. aber ich glaube, dass die nassen, schlammigen ausläufe im winter durchmischt mit den hinterlassenschaften aller dort laufenden pferde viel mehr die ursache sind. und ein pferd, das aus einer sauberen box kommt, ist vielleicht nicht so immun gegen alle diese art von bakterien, wie pferde die auch sonst auf ihren excrementen stehen müssen. denn 16 stunden am tag stehen die pferde nach 8 stunden auslauf doch in der box, vom reiten jetzt mal abgesehen. aber das ist nur meine interpetation.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Strahlfäule

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 5 von 12 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 10, 11, 12  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten