Strahlfäule

Seite 1 von 12 1, 2, 3 ... 10, 11, 12  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Strahlfäule

Beitrag von Bláinn am Fr Aug 20 2010, 18:53

So heute war unsere Huforthopädin wieder da und sie hat mir bestätigt was ich vermutete: Bláinn hat vorne rechts eine beginnende!! leichte Strahlfäule. Die Strahlfurche ist vertieft und ein kleines Loch ist vorhanden - allerdings noch nicht muffig oder so schwarz wie bei einer richtigen Strahlfäule.

Ja da es so weit natürlich nicht kommen soll, hat sie mir geraten mit Betaisadonna Lösung zu spülen, bzw den Huf sauber machen und dann eine dünnes Röllchen Watte mit der Lösung in den kleinen Spalt sanft reinzudrücken - so hält er ein bisschen und die Lösung dringt besser ein.

Davor hab ich mit 3% Wasserstoffperoxid das gleiche gemacht - allerdings hat sie mir da jetzt gesagt, dass das Wasserstoffperoxid Zellverändernd ist, deswegen nehm ich das jetzt nicht mehr her.

Hier im Forum hab ich bei Fellnase von kollodialem Silber gelesen, vll könntest du, Fellnase, etwas dazu schreiben?
Ist das eine Lösung oder ein Spray?

Und noch eine Frage. Bei Mauke gibt es Globulis, gibt es da für Strahlfäule auch welche? Ich könnte es mir gut vorstellen, müsste mal schauen ob da in meinem Buch über Homoöpathie bei Pferden etwas drin steht, aber evlt weiß hier ja jemand was (wieder zu Fellnase schiel [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] )

Lg Amelie !
avatar
Bláinn

Anzahl der Beiträge : 6929
Anmeldedatum : 17.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Strahlfäule

Beitrag von Ostfriesenmädel am Fr Aug 20 2010, 19:48

Carlotta hatte nach dem Winter auch eine leichte Strahlfäule.

Habe das nur mit Blauspray behandelt und lt. Hufschmied, der ein paar Wochen später wiederkam, war das eine gute Maßnahme, denn die Strahlfäule war weg.
avatar
Ostfriesenmädel

Anzahl der Beiträge : 1982
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Ostfriesland

Nach oben Nach unten

Re: Strahlfäule

Beitrag von Bláinn am Fr Aug 20 2010, 20:12

Ich bin mir grad nicht sicher aber eins von den Sprays, also entweder Silber - oder Blauspray schließt doch Wunden z.b luftdicht ab oder täusch ich mich da grad?? Und Luft ist zum heilen ja das A und O....

Bei unst ist es halt so, dass die Pferde durch 2 matschige Stellen durchmüssen, da der Paddock trotz Drainage durch den Teich (niedriger Wasserstand) und die Hanglage matschig wird - die SB tun ihr möglichstes aber das wird bei viel Regen einfach das Manko sein. Aber es ist Matsch, kein verunreinigter Matsch mit Urin oder Kot! Der Offenstall und auch der STallpaddock ist immer trocken, es wird 2 mal täglich gemistet. Im Stall drin mit Späne als untere Schicht und da drauf dann Stroh - da wird jeden Tag alles nasse und dreckige rausgenommen.
avatar
Bláinn

Anzahl der Beiträge : 6929
Anmeldedatum : 17.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Strahlfäule

Beitrag von fribi am Fr Aug 20 2010, 20:58

Ich habe als Vorbeugung Effektive Mikroorganismen auf die Hufsohle geträufelt, speziell in die Strahlfurchen. Allerdings hatte Nick keine Strahlfäule, wohl aber die Tendenz, eventuell welche zu entwickeln. Die HP hat dann auch die Strahlfurchen ein bisschen weiter als normal ausgeschnitten, damit diese Region leichter sauber gehalten werden kann.
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12348
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Strahlfäule

Beitrag von rakete am Fr Aug 20 2010, 21:18

Da Alex einen Zwanghuf hat kämpfe ich seid Jahren gegen Stahlfäule [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] .Zwischenzeitlich hatte er es sogar mal an 3 Hufen...obwohl ich täglich miste und ihm 2x am Tag die Huf auskratze.
Habe schon alles gekauft und ausprobiert was auf dem Markt ist,geholfen hat im Endeffect nur die Holzhammenmethode!Jodoformether 2x täglich!
Ob ich den einen Huf in diesem Leben noch hinkriege weiß ich nicht ,aber ich gebe nicht auf!
avatar
rakete

Anzahl der Beiträge : 13974
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Strahlfäule

Beitrag von Fellnase am Fr Aug 20 2010, 22:03

Bei unserem Fall hat der Huforthopäde Propolis Flüssig mit einem Mullbinderöllchen reingetan. Ich hatte schon vorher mit den Effektiven Mikroorganismen angefangen, ich sollte es als Flüssigkeit für die Röllchen nehmen, aber mir fiel dann Kolloidales Silber ein (ist auch eine Flüssigkeit), den ich auch selber herstelle. Nach Absprache mit dem HO kann ich es auch verwenden, keinesfalls Wasserstoffperoxid oder andere "ätzende" Mitteln.

http://de.wikipedia.org/wiki/Kolloidales_Silber





Zuletzt von Fellnase am Fr Aug 20 2010, 22:05 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

_________________

Reiki für Pferde / Tierkommunikation
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14625
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Strahlfäule

Beitrag von Monky am Fr Aug 20 2010, 22:04

Rona hat auch immer mal wieder diese leichten anflüge... Kordanspray(Desinfektionsmittel) für 9 Euro besorgt, immer mal wieder den Strahl absprühen und gut ist Zwinker

Monky

Anzahl der Beiträge : 3027
Anmeldedatum : 24.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Strahlfäule

Beitrag von dinancy am Fr Aug 20 2010, 22:07

ich kenn das von meiner früheren Hannoveranerin - wenn es nass wurde war Strahlfäule das Thema bei ihr.
Ich hab auch mit Wasserstoffperoxid angefangen - nur wenn das in eine Wunde komm, welche verschlossen wird ist das schlecht - denn das bildet dann Gase. Mit kolloidalem Silber hab ich weiter gemacht - hab ich wieder sein gealssen, half nix bei uns..
Ich hab dann Jodlösung genommen, und noch eine Paste (Klausan-Paste - so ein Mittel gegen Strahlfäule) - mit Jodlösung gereinigt und die Paste in den Strahl gespachtelt und dann Kompressenstücke reingestopft, damit die Paste wirken konnte. Habe es gut damit in den Griff bekommen..
avatar
dinancy

Anzahl der Beiträge : 144
Anmeldedatum : 25.06.10

Nach oben Nach unten

Re: Strahlfäule

Beitrag von Bláinn am Fr Aug 20 2010, 23:25

Gut, dann werd ich auf jeden fall mal mit Jodlösung behandeln.

Meine Huforthopädin hat gesagt, dass diese Klausan Paste von Dr. Schaette sehr gut sei!

Dr Schaette ist allgemein sehr gut - hab davon auch ein Wundspray und das ist echt super.

@dinancy: Ist es vll das, was du benutzt hast?

@ Fellnase: Was ist Propolis und woher bezieht man sowas?
Globulis gibt es keine??
avatar
Bláinn

Anzahl der Beiträge : 6929
Anmeldedatum : 17.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Strahlfäule

Beitrag von rakete am Sa Aug 21 2010, 07:16

@Bláinn,wo bekommt man den Dr.Schaette?

Mit Braunovidon hab ich auch schon gespült,hat bei mir aber leider nicht geholfen!
avatar
rakete

Anzahl der Beiträge : 13974
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Strahlfäule

Beitrag von Bláinn am Sa Aug 21 2010, 09:30

Das Klausan Pflege Spray gibt es bei Loesdau z.b

http://www.loesdau.de/websale7/?act=product&prod_index=8862&cat_index=09%2Dpflegeprodukte&shopid=loesdau&Ctx=%7bver%2f7%2fver%7d%7bst%2f3ec%2fst%7d%7bcmd%2f0%2fcmd%7d%7bm%2fwebsale%2fm%7d%7bs%2floesdau%2fs%7d%7bl%2fDeutsch%2fl%7d%7bsf%2f%3cs1%3edr%2e%20schaette%3c%2fs1%3e%2fsf%7d%7bp1%2f1a772947c352ca5076ab3bd509d0e69d%2fp1%7d%7bmd5%2f6f13d556a94371dd9ab31010f1b471c5%2fmd5%7d

Diese Paste hier direkt bei Dr Schaette
http://www.schaette.de/shop/pferde/hufe/klausanr-paste.html

Wobei sich das Spray eher danach anhört was ich brauch. Muss ich mein Huforthopädin mal nochmal fragen welches sie meinte.

Heute besorg ich jetzt erst mal die Betaisadonna Lösung, damit es schon mal desinfiziert und sauber wird!

Strahlfäule hatte Bláinn noch nie. Nur bei der Umstellung wie jetzt, vertiefte Strahlfurchen und da hab ich das Wasserstoffperoxid hergenommen, was sehr gut geholfen hat. Aber man lernt nie aus! [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Bláinn

Anzahl der Beiträge : 6929
Anmeldedatum : 17.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Strahlfäule

Beitrag von Fellnase am Sa Aug 21 2010, 09:56

Propolis ist das:

http://de.wikipedia.org/wiki/Propolis

Man kann es im Inet bestellen, aber ob die Apotheken es haben, kann ich nicht sagen.

_________________

Reiki für Pferde / Tierkommunikation
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14625
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Strahlfäule

Beitrag von Bláinn am Sa Aug 21 2010, 10:15

Ah okay, dann ist diese Paste aber ähnlich.

Hier mal die Komponenten

Bestandteilallgemein bekannte Wirkung
Honigwundheilfördernd
Lärchenharzkeimwidrig
Sonnenhut (Echinacea) abwehrstärkend


Wobei das alleinige Propolis bestimmt günstiger kommt.

Sag mal Fellnase: Ich hab jetzt im Internet mal bisschen Tante Google gefragt und hab dann ab und zu gelesen, dass Sulfur bei Strahlfäule gut helfen soll.

Kann das sein?

Ich hab in meinem Homöopathie Buch leider nichts über Strahlfäule gefunden, deswegen jetzt meine Nachfrage.
Es soll ja nicht kontraproduktiv sein....
avatar
Bláinn

Anzahl der Beiträge : 6929
Anmeldedatum : 17.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Strahlfäule

Beitrag von Fellnase am Sa Aug 21 2010, 10:37

Hmm..das kann ich nicht sagen, ich habe mich noch nicht so mit dem Thema auseinandergesetzt.

edit: Google sagt, dass Silicea D6 und Propolis als Flüssigkeit gut wären


Zuletzt von Fellnase am Sa Aug 21 2010, 10:40 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

_________________

Reiki für Pferde / Tierkommunikation
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14625
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Strahlfäule

Beitrag von Bláinn am Sa Aug 21 2010, 10:40

Ok danke. Dann lass ich es lieber.

Denk mit der Lösung und der Paste oder dem Propolis müsste ich es bestimmt in den Griff bekommen!
avatar
Bláinn

Anzahl der Beiträge : 6929
Anmeldedatum : 17.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Strahlfäule

Beitrag von Fellnase am Sa Aug 21 2010, 10:40

Siehe mal mein edit Zwinker

_________________

Reiki für Pferde / Tierkommunikation
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14625
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Strahlfäule

Beitrag von Bláinn am Sa Aug 21 2010, 10:43

Überschneidung *hihi*

Danke Fellnase! Dann werd ich jetzt gleich mal in die Apo gehen und zumindest die Globulis und die Lösung holen. Mal schaue ob die mir das Propolis besorgen können, aber ich denk mal schon. Ist ne gute Apotheke!

Danke. [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Bláinn

Anzahl der Beiträge : 6929
Anmeldedatum : 17.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Strahlfäule

Beitrag von Baracuda am Sa Aug 21 2010, 12:38

Huhu,
ich hatte ja im Rahmen des Umzuges auch das erste mal Fäule am Huf.
Mir wurde das Silicea D9 (10 Tropfen pro Tag) und Jodoformether empfohlen.
Nach 5 Tagen war es damit eigentlich schon wieder gut. Habe es auch sehr früh bemerkt.
avatar
Baracuda

Anzahl der Beiträge : 5375
Anmeldedatum : 24.05.10
Ort : Mal am See und mal im Schwarzen Wald

Nach oben Nach unten

Re: Strahlfäule

Beitrag von Bláinn am Sa Aug 21 2010, 12:56

Von solchen ätzenden Sachen wie Jodoformether und eben auch das Wasserstoffperoxid wurde mir abgeraten.

Ich hab jetzt die Silicea Globulis besorgt und die Betaisodanna Lösung und die Propolis Tinktur bekomm ich Montag, mussten sie bestellen!!
avatar
Bláinn

Anzahl der Beiträge : 6929
Anmeldedatum : 17.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Strahlfäule

Beitrag von Gast am Sa Aug 21 2010, 13:09

Ansonsten könntest du es mit Heilerde von Luvos versuchen.
Bisher hab ich in sehr vielen Angelegenheiten damit sehr gute Ergebnisse erzielen können. Und ich denke was beim Menschen wirkt, dass bringt beim Pferd auch was.

Wenn man die als Paste anmacht und dann in die Furchen schmiert... trocknet auf jeden Fall aus.
Man müsste nur gucken wie mans im Strahl drinne behält.Also Verband oder sowas.... keine ahnung.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Strahlfäule

Beitrag von Monky am Sa Aug 21 2010, 15:16

Als ich bei Rona probleme hatte mit da Mauke und die Malandrinum Globuli gefüttert habe, wurde die Fäule auch besser, aber ich hab den Huf weiter mit Kodan eingesprüht

Monky

Anzahl der Beiträge : 3027
Anmeldedatum : 24.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Strahlfäule

Beitrag von dinancy am Sa Aug 21 2010, 18:03

ja - ich hatte die Klausan-Paste, wie gesagt - ich hab nur gute Erfahrung damit gemacht.
Ich wünsch Dir viel Erfolg - berichte mal wenn alles da ist bei Dir, wie es hilft..
avatar
dinancy

Anzahl der Beiträge : 144
Anmeldedatum : 25.06.10

Nach oben Nach unten

Re: Strahlfäule

Beitrag von Gast am Sa Aug 21 2010, 20:08

lilly hat es auch im alten Stall oft gehabt.
Ich habe einen TA kommen lassen, der mir geraten hat den HS zu holen, der schon mal ein wenig weggeschnitten hatte, danach kam der TA wieder der mir Wasserstoffperoxid, watte und selbsthaftende Bandagen mitgebracht hat. Einmal zeigte er mir wie ich vorgehen soll die nächsten 4 Tage und danach war gut.
Ich experimentiere nicht gerne bei sowas rum, lass das lieber die Leute vom Fach machen und wende es danach bis zur Heilung genauso an. Nach 4 tagen war alles gut und seit der Zeit hatte ich das Problem nicht mehr.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Strahlfäule

Beitrag von Bláinn am Sa Aug 21 2010, 21:04

Wie gesagt es ist keine richtige Strahlfäule, eben vertiefte Furchen und an einem Huf sind schon leichte Tendezen dazu da!

Ich hab heute die Hufe sauber gemacht und das Jod erst reingeträufelt und dann ein kleines Stück Watte reingedrückt und das dann auch nochmal mit Jod getränkt! Hat gut gehalten!
Am Montag werd ich dann noch zusätzlich mit dem Propolis behandeln. Muss mir erst mal die Konsistenz anschauen, aber da da 25 ml um die 17 Euro kosten, werd ich dann nachdem das leer ist auf diese Klausan Paste umsteigen, da ist ja auch Bienenzeugs drin.

Wie gesagt ich werde berichten, aber da ich ja Globulis auch noch verwende kann ich dann nicht sagen was schlussendlich den Ausschlag gegeben hat, wenn es besser wird. Zwinker

Lg
avatar
Bláinn

Anzahl der Beiträge : 6929
Anmeldedatum : 17.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Strahlfäule

Beitrag von Solar am Do Aug 26 2010, 18:38

Ich habe die leichte Strahlfäule von Lunsi jetzt 4 Wochen mit dem blauen Gesichtswasser von Aldi (300ml, 1,19€)behandelt. Alle 2 Tage ein Watteröllchen mit Gesichtswasser hinein gestopft. Das hat mir die Huforthopädin empfohlen.
Gestern war sie ganz begeistert das die Fäule so schnell verschwunden ist, ich natürlich auch, man konnte quasi zuschauen.
Sie lehnt auch scharfe Sachen am Strahl ab, da die Lederhaut so empfindlich ist und das echt schmerzhaft werden kann oder eventuell auch schlimmer mit der Fäule.
avatar
Solar

Anzahl der Beiträge : 627
Anmeldedatum : 19.05.10
Ort : Mecklenburg-Vorpommern

Nach oben Nach unten

Re: Strahlfäule

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 12 1, 2, 3 ... 10, 11, 12  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten