Reithelm - mit oder ohne?

Seite 5 von 8 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Reithelm - mit oder ohne?

Beitrag von winnika am Fr Jan 06 2012, 14:54

Immer mit Helm! Wie schon mehrfach gesagt wurde, es kann immer etwas passieren, egal wie brav das Pferd ist.

Die einzige Situation in der ich ohne Helm aufs Pferd gehe ist auf Turnier, wenn ich das Pferd Schritt reite während die Reiterin Parcours abgeht. Da mache ich das aber auch nur, weil wir grundsätzlich immer zu spät dran sind und es dann schnell gehen muss :P

Ich weiß, das widerspricht sich irgendwie, aber dazu kann ich nur sagen: Jugendlicher Leichtsinn Yes
avatar
winnika

Anzahl der Beiträge : 14
Anmeldedatum : 05.01.12

Nach oben Nach unten

Re: Reithelm - mit oder ohne?

Beitrag von Nedserd am Fr Jan 06 2012, 15:17

Ziehen die da die Richter auf dem Abreiteplatz nicht raus?
avatar
Nedserd

Anzahl der Beiträge : 2117
Anmeldedatum : 07.06.10
Ort : Elbflorenz

Nach oben Nach unten

Re: Reithelm - mit oder ohne?

Beitrag von winnika am Fr Jan 06 2012, 15:21

Auf manchen Turnieren schon, da steige ich dann auch ab und führe. Aber hier in der Umgebung sitzen die Richter, die den Abreiteplatz beaufsichtigen sollen, auch oft nur bei den Tafeldiensthabenden und quatschen da, anstatt aufzupassen, oder es ist gar kein Richter da.
Eigentlich unverantwortlich, wenn man mal drüber nachdenkt .. :/
avatar
winnika

Anzahl der Beiträge : 14
Anmeldedatum : 05.01.12

Nach oben Nach unten

Re: Reithelm - mit oder ohne?

Beitrag von Nedserd am Sa Jan 07 2012, 11:41

Deswegen fragte ich, bei uns sind die Richter da sehr streng. Ohne Kappe kommt man keine 3 m weit....
avatar
Nedserd

Anzahl der Beiträge : 2117
Anmeldedatum : 07.06.10
Ort : Elbflorenz

Nach oben Nach unten

Re: Reithelm - mit oder ohne?

Beitrag von Nadi79 am Mo Jan 09 2012, 11:48

Ich bin ein echter Helmmuffel.Mittlerweile hab ich mir das Helmtragen so abgewöhnt das ich auch in der Reitstunde nicht mehr dran denke.Weil ich eigentlich IMMER ohne Helm unterwegs bin.
Außer im RU oder eben auf einem fremden Pferd.
Mir vermittelt mein Helm auch nicht unbedingt Sicherheit...das macht eher die Schutzweste im Gelände.
Bin auch schon mit Helm gestürzt und hatte genau da wo dieser fertig war,eine dicke Beule am Hinterkopf.
Natürlich weiß ich das ein Helm gut ist und schützt....ich hab ja auch einen.Aber anfreunden kann ich mich damit einfach nicht No
avatar
Nadi79

Anzahl der Beiträge : 6987
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : Daheim

Nach oben Nach unten

Re: Reithelm - mit oder ohne?

Beitrag von nicolini am Mo Jan 09 2012, 17:04

Ich reite ja eigentlich auch meistens mit Helm, außer wenn ich mich mal auf der Koppel nur kurz drauf setzte.

Aber wie man beim Einreiten eines Jungpferds immer noch der Coolste sein kann und keinen Helm braucht...nee, sowas verstehe wer will, ich ni!
avatar
nicolini

Anzahl der Beiträge : 6901
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : irgendwo im nirgendwo

Nach oben Nach unten

Re: Reithelm - mit oder ohne?

Beitrag von Fiosfee am Di Jan 10 2012, 18:26

@ Nadi: Bei mir ists genauso. Ich reite auch beinahe immer ohne Helm. Meine Stute springe und reite ich auch ins Gelände ohne Helm. Bei der Stute meines Freundes ziehe ich hierfür einen an. Auf fremden oder jungen Pferden ziehe ich natürlich einen auf, da geht die Sicherheit vor.

Auf Turnier reite ich grundsätzlich mit Zylinder in die Dressur, weils einfach besser aussieht. Aber ich war auch schon öfter komplett ohne etwas auf dem Abreiteplatz, um mein Pferd oder auch das Pferd von Freunden warm zu reiten. Bisher wurde ich noch nie darauf hingewiesen, dass man das nicht darf (obwohl ichs natürlich weiß).
avatar
Fiosfee

Anzahl der Beiträge : 52
Anmeldedatum : 29.10.11

Nach oben Nach unten

Re: Reithelm - mit oder ohne?

Beitrag von Dievonda am Di Jan 10 2012, 22:46

Ach ja...mein Lieblingsthema wieder. Zwinker Mein Reitkollege ist jetzt schön von seiner super mega lieben Anfängerstute geflogen - in der Halle mit dem Hinterkopf ins Hackschnitzel-Sand-Gemisch.
DAS hat geknallt! Von wegen man landet ja weich...
Trotz Reithelm gabs eine schöne Gehirnerschütterung. Und jetzt stelle man sich so etwas mal ohne Helm vor.
avatar
Dievonda

Anzahl der Beiträge : 982
Anmeldedatum : 13.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Reithelm - mit oder ohne?

Beitrag von Joy am Di Jan 10 2012, 23:38

Natürlich ist es gefährlich ohne Helm zu reiten. Das wird niemand bestreiten.
Das ist mir auch klar und dennoch reite ich fast alle Pferde helmlos. Es ist meine Entscheidung und mir ist durchaus klar, dass das gefährlich ist.

_________________
Life isn´t about waiting for the storm to pass. It´s about learning to dance in the rain.


Joy
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 9788
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Reithelm - mit oder ohne?

Beitrag von Nadi79 am Mi Jan 11 2012, 06:33

Jaja,das steht völlig außer Frage....natürlich ists gefährlich.Das streite ich auch nicht ab.Klar ist mir das völlig Neinja
avatar
Nadi79

Anzahl der Beiträge : 6987
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : Daheim

Nach oben Nach unten

Re: Reithelm - mit oder ohne?

Beitrag von Bidi am Mi Jan 11 2012, 09:59

Das bravste Pferd kann sich erschrecken, oder selber mal stolpern und stürzen.
Für mich kommt reiten ohne Helm nicht mehr in Frage. Früher bin ich immer ohne geritten, aber auch immer ohne Sattel, in Jeans oder Shorts und Turnschuhen, aber das ist schon viele Jahre her. Da war ich 15/16 und habe mich "unkaputtbar" gefühlt ;-)
avatar
Bidi

Anzahl der Beiträge : 139
Anmeldedatum : 03.10.11
Ort : Kreis WAF

http://www.colliebande.de

Nach oben Nach unten

Re: Reithelm - mit oder ohne?

Beitrag von Catana am Mi Jan 11 2012, 11:16

Grundsätzlich ist es immer eine persönliche Entscheidung. Genau wie Fahrradfahren ohne Helm oder Autofahren nach den ersten 2 Bier.
Jeder weiß, dass es potentiell gefährlich ist, aber jeder entscheidet für sich selbst, ob er das Risiko eingehen will.
Im Grunde geht man a schon ein Risiko ein, wenn man überhaupt auf ein Fahrrad, in ein Auto oder halt auf ein Pferd steigt.

Ich persönlich geh nicht ohne Helm auf Pferd und ich empfehle auch jedem einen Helm zutragen, wenn er auf mein Pferd geht. Nicht weil ich ihm nicht vertrau, hab da gar keinen Grund zu, sondern weil es in der Natur der Dinge liegt dass beim x. Mal irgendetwas schief geht.
avatar
Catana

Anzahl der Beiträge : 1183
Anmeldedatum : 14.06.10
Ort : vor dem Rechner! Zumindest wenn ich on bin ;)

Nach oben Nach unten

Re: Reithelm - mit oder ohne?

Beitrag von Nadi79 am Mi Jan 11 2012, 11:21

Mein PM darf auch nur mit Helm aufs Pferd Yes ....
Allerdings würde ich zB nie auch nur einen Schluck trinken und dann Auto fahren.Aber wie du schon sagst....es muß jeder selber wissen.
Bin ja auch ein ziemlicher Angsthase....aber auf meinem Pferd fühl ich mich auch ohne Helm 100%ig sicher.Komische Sache Verwirrt bin
avatar
Nadi79

Anzahl der Beiträge : 6987
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : Daheim

Nach oben Nach unten

Re: Reithelm - mit oder ohne?

Beitrag von Dievonda am Mi Jan 11 2012, 15:57

Ich hab mich auch immer 100% sicher gefühlt auf meinem Hü und bin nach 2 Jahren das erste Mal gestürzt. 1x mit den Rippen auf einen Baumstamm und eine Woche später auf einen Kiesweg. Tja, ich dachte auch, ich kenne mein Pferd.

Kanns nur immer wieder sagen. Wenn man dann ein Pflegefall ist, belastet das vor Allem auch die Angehörigen, die dann damit umgehen müssen! Das kann so schnell gehen.
avatar
Dievonda

Anzahl der Beiträge : 982
Anmeldedatum : 13.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Reithelm - mit oder ohne?

Beitrag von Funi am Mi Jan 11 2012, 18:21

es wurde ja eh schon alles gesagt...vorallem, dass es jeder für sich entscheiden muss!!

Ich reite immer mit Helm (hab ich glaube ich auch schon mal geschrieben..) aber ich kann die Menschen nicht verstehen, die ohne unterwegs sind, aber anderen dann "vorschreiben wollen" einen aufzuziehen.

Nadi ich will dich nicht provozieren oder so. Es ist ja wie gessagt deine Entscheidung ohne Helm zu reiten, aber vom PM dann verlagen einen aufzusetzten wo du selber keinen hast...Vorbildfunktion etc. Finde ich schwierig. Versteh es bitte nicht als persönlichen Angriff!! Zwinker
Es viel mir nur grade speziell bei dir auf!
Da gibt es sicherlich auch viele andere Erwachsene, die oben ohne Reiten aber die Kinder nur im Schutzanzug aufs Pferd setzten....das find ich schlim!

_________________
Always be yourself.
Unless you can be an Unicorn. Then always be an unicorn.

avatar
Funi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 11339
Anmeldedatum : 15.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Reithelm - mit oder ohne?

Beitrag von Nadi79 am Do Jan 12 2012, 06:23

Nee,da gehts mir einzig und allein um den Versicherungsschutz und ich glaube nicht das es das Selbe ist ob ICH auf MEINEM Pferd keinen Helm aufsetze oder das PM die das Pferd nicht kennt und deren Reitkenntnisse ich nicht so ganz richtig einschätzen kann.
Ich habe übrigens oben erwähnt das ich auf fremden Pferden IMMER einen Helm aufsetze.
Sonst mische ich mich niergendwo ein und ich finde es völlig normal das ich für MICH entscheide das ich ohne Helm reite,es aber von dem PM verlange.In jeder Reitschule wird dies verlangt.Trotzdem setze ich mir auf MEINEM Pferd keinen Helm auf.
avatar
Nadi79

Anzahl der Beiträge : 6987
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : Daheim

Nach oben Nach unten

Re: Reithelm - mit oder ohne?

Beitrag von Funi am Do Jan 12 2012, 07:48

wie schon geschrieben es ist jedem selbst überlassen von daher
& sollte kein Angriff sein Zwinker

Letztendlich ist und bleibt ein Pferd ein Fluchttier, dass immer unberechenbar bleibt egal wie lange es schon einen begleitet und wie gut man "seins" kennt.

_________________
Always be yourself.
Unless you can be an Unicorn. Then always be an unicorn.

avatar
Funi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 11339
Anmeldedatum : 15.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Reithelm - mit oder ohne?

Beitrag von Gast am Do Jan 12 2012, 09:34

Ich glaube, dass die "Helm-Phobie" bei vielen daher kommt, dass die Teile früher einfach sau-unbequem waren, gedrückt haben und man leicht Kopfschmerzen bekam. Deshalb bin ich auch als Kind/Jugendliche immer am liebsten ohne Helm geritten.

Hingegen sind die neuen Reithelme zwar nicht ganz billig aber dafür so angenehm zu tragen, dass man sie fast gar nicht spürt, wenn man sie auf dem Kopf hat. Yes Es sei denn, man hat Angst um seine Frisur! Rolling Eyes

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Reithelm - mit oder ohne?

Beitrag von blondie am Do Jan 12 2012, 09:40

@Javellin
jupp... so ging es mir, ich bekam tierische Kopfschmerzen von den Helmen...

Meinen Jungspund reit ich auch nur mit Helm, der passt super, da die Dinger ja jetzt mittlerweile auch individuell einstellbar sind Yes


_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17981
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Reithelm - mit oder ohne?

Beitrag von Gast am Do Jan 12 2012, 10:33

Ich verlange auch von meiner RB einen Helm zu tragen. Ich trage zwar auch einen, allerdings saß ich auch schon mal ohne drauf. Wenn ich runterfalle und mir was tue weil ich keinen Helm getragen hab ists meine Schuld. Fällt aber meine RB runter und hatte keinen auf, dann stehen die Eltern vor der Tür... keine Versicherung zahlt.
Hab ihr zB. auch die Bedingung gestellt, wenn sie die Fuchsjagd mitreiten will, nur mit Springweste.
Ich würde mir Vorwürfe ohne Ende machen wenn doch was passiert. Und wenn sie mal richtig springen sollten, dann würde ich ihr wieder eine Weste ans Herz legen.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Reithelm - mit oder ohne?

Beitrag von blondie am Do Jan 12 2012, 10:51

Jo ich hab auch ne Weste... ich fühl mich zwar ziehmlich sicher auf Yakari wenn ich aber alleine mit ihm raus gehe zieh ich sie drunter.

Meine RB darf auch nur mit Helm reiten.

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17981
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Reithelm - mit oder ohne?

Beitrag von Nadi79 am Do Jan 12 2012, 11:01

Ganz genau wie Niesel sehe ich das auch....wenn ich runterklatsche ohne Helm bin ichs selber schuld,wenn sich aber meine RB verletzen würde weil sie ohne Helm geritten ist,würde ich vor schlechtem Gewissen umkommen.
Eine Weste hab ich auch...die trag ich auch an ganz ängstlichen Tagen.Da bin ich auch sehr froh das ich sie mir damals von Gingin geleistet hab.
avatar
Nadi79

Anzahl der Beiträge : 6987
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : Daheim

Nach oben Nach unten

Re: Reithelm - mit oder ohne?

Beitrag von Gast am Do Jan 12 2012, 11:42

Tja, wisst Ihr, es gibt da so einen schönen Satz der lautet:

"Führen durch Vorbild!"

Wie will man eine RB davon überzeugen, dass es gut und richtig ist einen Helm zu tragen, wenn man es selbst nicht tut!? Gerade Kinder ( aber auch Erwachsene ) prägen sich vor allem das ein, was ihnen vorgelebt wird, nicht das, was man ihnen sagt. Ist dasselbe, wie wenn ich zu meinem Kind sage: "Du darfst nicht lügen!" es aber selber ständig tue. Da nistet sich ungewollt der Gedanke ein: "Okay, eigentlich soll ich es ja nicht tun, aber wenn es der Erwachsene macht, dann kann es ja nicht soooo schlimm/verkehrt sein!"

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Reithelm - mit oder ohne?

Beitrag von Nadi79 am Do Jan 12 2012, 11:55

Naja,meine RB ist 18....und wenn sie ein eigenes Pferd hat,darf sie total gerne auch ohne Helm reiten....wie sie möchte.Aber nicht wenn sie MEIN Pferd reitet.
Denn da gilt was ich sage und nicht unbedingt ob sie das richtig findet.Sie kann dann natürlich sagen...dann reite ich bei dir nicht...dann eben nicht.Keine große Sache.
Wenn es mein Kind wäre,wäre das auch noch mal was anderes...aber ist sie nicht.
avatar
Nadi79

Anzahl der Beiträge : 6987
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : Daheim

Nach oben Nach unten

Re: Reithelm - mit oder ohne?

Beitrag von Teami am Do Jan 12 2012, 11:59

Javellin schrieb:Ich glaube, dass die "Helm-Phobie" bei vielen daher kommt, dass die Teile früher einfach sau-unbequem waren, gedrückt haben und man leicht Kopfschmerzen bekam. Deshalb bin ich auch als Kind/Jugendliche immer am liebsten ohne Helm geritten.

Hingegen sind die neuen Reithelme zwar nicht ganz billig aber dafür so angenehm zu tragen, dass man sie fast gar nicht spürt, wenn man sie auf dem Kopf hat. Yes

Mein nächster Helm wird auch so ein windschnittiger.... Man fühlt sich doch eingeengt mit Helm. Trotzdem trage ich "fast" immer einen Helm. Ab und zu vergess ich es einfach auf dem Platz. Wenn mein Mann das sieht, wird er doch ärgerlich....und ich finde zu recht.

Früher habe ich oft keinen Helm getragen, aber nach einem eigenen Reitunfall (mit Helm , ohne Kopfverletzung) und dem Reitunfall eines Mädchens hier im Ort (schwere Kopfverletzung) trage ich einen Helm. Man kommt ins Grübeln und wird vernünftiger. Beim Inline skating, Klettern u.s.w. trägt man doch auch Schutzkleidung, wieso soll es beim Reitsport anders sein?
So mit 20 habe ich mich aber auch so unverletzbar gefühlt,. Allerdings finde ich, war man da bei einem Sturz auch noch geschmeidiger. Ich sollte vll doch mal wieder Falltraining machen (grübel)
avatar
Teami
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 1517
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : zwischen Landestraße und Waldesrand

Nach oben Nach unten

Re: Reithelm - mit oder ohne?

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 5 von 8 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten