Waterfort Gliedergebisse

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Waterfort Gliedergebisse

Beitrag von Monky am Fr Aug 06 2010, 16:32

Sag mal kennt jemand diese Gebisse oder hat sogar Erfahrung damit?
Ist so ein Gebiss angenehm für das Pferd, da es sich so gut anpassen kann, oder ist die Wirkung dadurch und den vielen Druckpunkten verschärfend?

http://files.tradoria.de/58e3de57c2ae10a62480900deadfde8b/images/1968968_434921.jpg


Monky

Anzahl der Beiträge : 3027
Anmeldedatum : 24.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Waterfort Gliedergebisse

Beitrag von LopeOver am Fr Aug 06 2010, 17:17

Ich finde ja schon doppelt gebrochene Gebisse nix, da sie mir von der Wirkung zu schwammig sind...sowas würde ich meinem Pferd nicht ins Maul tun!
Sieht irgendwie aus wie eine Fahrradkette... Verwirrt bin !
avatar
LopeOver

Anzahl der Beiträge : 1704
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Hessen

Nach oben Nach unten

Re: Waterfort Gliedergebisse

Beitrag von Fellnase am Fr Aug 06 2010, 17:25

Fühlt die Kette nicht komisch an den Mundwinkeln an ?

avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14666
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Waterfort Gliedergebisse

Beitrag von azgirl am Fr Aug 06 2010, 20:41

Wir haben die hier Massenweisse in Snaffle und Curb Bit Ausfuehrungen.

Also fuer geziehltes Reiten wie z.B. in Dressur usw. find ich die Nutzlos.

Ja, das Pferd hat mehr Bewegungsfreiheit, kann besser schlucken, wird im Kiegfer nicht so hart usw.
Aber wie @ Lopeover schon sagte, es ist zu schwammig.

Diesse Gebisse muessen auch etwas laenger in der Laenge angebracht werden als normal, da sie eben Beweglich sind.

Jemand der keine ruhigen Haende hat, zum Ziehen neigt, Runterriegeln usw. kann ich diese Gebisse wirklich nicht empfehlen.

Wie gesagt bei uns werden sie entweder in Curb , Snaffle oder Combi Variationen benutz .
Z.B. zum Roping, Barrel Racing weil du da dem Pferd mehr aus dem Maul bleibst und es eher auf ein Stop & Go ankommt.


Springreiter , Eventer benutzen sie auch . Eher zum Training aber wie das halt so geht ... kommt auf Pferd dran an und was ihr macht.

http://www.horseandhound.co.uk/horsecare/1370/115590.html
avatar
azgirl

Anzahl der Beiträge : 4524
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Cactusland Arizona

Nach oben Nach unten

Re: Waterfort Gliedergebisse

Beitrag von Monky am Sa Aug 07 2010, 00:59

Ich habe mir das fürs Gelände überlegt, eben weil es einen Eindruck macht als würd es angenehm im Pferdemaul liegen. Ich reiite im Gelände eig nur auf Stimme und Einhändig, und habe das Gebiss nur für den Notfall drinnen ... was ja dann für dieses Gebiss gut wäre. Ich wollte eig bald auf ein Hack im Gelände umsteigen, was aber die Momentane Situation nicht zulässt. Ein Ledergebiss wirkt so dick auf mich, und da kam mir dieses Gebiss eben unter....

Monky

Anzahl der Beiträge : 3027
Anmeldedatum : 24.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Waterfort Gliedergebisse

Beitrag von azgirl am Sa Aug 07 2010, 01:08

Ledergebiss, meinst du das Merothische Gebiss?
Wenn's Pferdchen das mal richtig " eigeweicht & angeformt" hat
find ich das viel besser als ein Waterfort. Meine Meinung .
Ausprobieren?

Auf was fuer ein Hack moechtest du denn umsteigen ?
Englishes Hackamore,
Mechanical Hackamore,
oder California Hackamore ( Bosal mit Kopfstueck ).
Und warum geht das im Moment nicht ?
avatar
azgirl

Anzahl der Beiträge : 4524
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Cactusland Arizona

Nach oben Nach unten

Re: Waterfort Gliedergebisse

Beitrag von LopeOver am Sa Aug 07 2010, 09:22

Ich habe meine ehemalige Stute auch mit Ledergebiss geritten. Das hat sich toll dem Maul angepasst und sie ging super damit.
Der Quarter, den ich ab und an rete hat auch ein Ledergebiss und geht sehr gut damit.
Das würde ich auf jeden Fall empfehlen, aber dieses Waterfort...nee, nicht wirklich.
avatar
LopeOver

Anzahl der Beiträge : 1704
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Hessen

Nach oben Nach unten

Re: Waterfort Gliedergebisse

Beitrag von sisi am Sa Aug 07 2010, 11:44

Soweit ich weiss, sind diese Gebisse doch recht scharf. Wenn Du ein Gebiss suchst, dass ruhig im Maul liegt, dann nimm ein Baucher bit, die gibt es auch doppelt gebrochen.
avatar
sisi

Anzahl der Beiträge : 14346
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Wir haben die Stadtmusikanten

Nach oben Nach unten

Re: Waterfort Gliedergebisse

Beitrag von Gast am Sa Aug 07 2010, 14:55

Zum Baucher kann ich nur den Tip geben es etwas länger zu kaufen-sonst klemmt es in den Mundwinkeln,da sich da die Härchen am Maul reinziehen ist das noch in zusätzlicher Grund es länger zu kaufen.

Hatte mich ja fürs Baucher vor einiger Zeit interessiert es auch ausprobiert.Ich fand es sehr gut,aber zu dick für da Maul meines Pferdes.Bei Myler sind die zwar dünner aber in 12,5 zu kurz und dann in 14 zu lang.Schade, sonst hätte ich mir das definitiv gekauft :o9.

Mal ne Frage zu den Ledergebissen. Ich hab da öfters gelesen das die bei einigen durchgekaut wurden?!
Ist das ein generelles Risiko oder hängt das mit der Qualität/Marke des Ledergebisses zusammen?

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Waterfort Gliedergebisse

Beitrag von Monky am Sa Aug 07 2010, 16:19

Ich wollte auf ein Kettengliedhack mit langen Shanks umsteigen, da ich mit Rona im Moment aber ein Buckelproblem habe und auch schon einem jetz runtergefallen bin , ist mir das dann zu gefährlich ( für mich wie für ihn)
Ich möchte nicht nur ein Gebiss das ruhig und angenehm im Maul liegt, eines das kaum da ist, sonder auch eins das ich in der Not gut nutzen kann, denn Ronas wendige buckler sind nicht ohne... daher find ich das Ledergebiss zu sanft. Ich dachte dass dasWaterfortgebiss an sich für Rona beim reiten einfach entspannt im Maul liegt ( wenig im Maul, gut beweglich) und aber wenn es drauf ankommt doch eine Wirkung zeigt ( Duch die ganzen Druckpunkt der Glieder)
Das BaucherGebiss ist zur Korrektur der Haltung da, Für das aufrichten der zu tieflaufenden Pferde, da es einen nach oben wirkenden Hebel hat... Das ist in dem Fall glaub ich nicht was ich brauche... Zudem ich ja mit einem doppeltgebrochenen derzeit schon reite....

Monky

Anzahl der Beiträge : 3027
Anmeldedatum : 24.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Waterfort Gliedergebisse

Beitrag von Gast am Sa Aug 07 2010, 16:46

Gibt es das Bit nur im Internet ?
Ansonsten wäre es vieleicht möglich das einfach als Test/Leihgebiss auszuprobieren.

Manche Internet Anbieter machen das z.B. auch (Myler).

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Waterfort Gliedergebisse

Beitrag von Monky am Sa Aug 07 2010, 16:54

Nein hag das Gebiss jetz nie wo gesehen, nur eben da im Netz mal drauf gestossen.
Hab vorhin mal in E..y geschaut, da läuft bald eines ab was seiner Grösse ensprechen würde... da hat noch keiner geboten und wenn ich das für 5 Euro kaufen kann probier ichs halt mal so...

Monky

Anzahl der Beiträge : 3027
Anmeldedatum : 24.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Waterfort Gliedergebisse

Beitrag von Gast am Sa Aug 07 2010, 17:02

Du kannst auch mal bei E..y in England schauen.Die haben da viel mehr Auswahl an Waterford Bits Zwinker .
Die meisten versenden in England auf Anfrage auch nach Deutschland.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Waterfort Gliedergebisse

Beitrag von Monky am Sa Aug 07 2010, 17:04

Ui Danke für den Tipp :-)

Monky

Anzahl der Beiträge : 3027
Anmeldedatum : 24.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Waterfort Gliedergebisse

Beitrag von azgirl am Sa Aug 07 2010, 19:45

Monky ich bin sehr ueberrascht.

Ein Mechanisches Hackamore mit langen Anzuegen und einer Kette ueber der Nase ?
Von den Dingern bleib sogar ich weg Zwinker

O.K. Jetzt werde ich wahrscheinlich gesteinigt oder schlimmer....
Aber:
Wenn Rona also doch mal in so ein Hack kommen soll wie waere es dann ganz einfach ein Combination Hack auszuprobieren.

Werden meistens zum Barrel-racing benutz.
Die kommen mit Anzuegen oder Ringen.
Kannst also mal mit einen Ring -bit anfangen und sehen wie er sich macht, dann auf eins mit Anzuegen umstellen.
Neckreining sollte Rona aber dann schon gut kennen.

Ganz im ernst; ich wurde erst mal herausfinden was es mit dem Buckeln auf sich hat und das erst mal beseitigen.

hier ein paar ausfuehrungen von Comi -bits.
www.thetackstop.com/bits1.html

avatar
azgirl

Anzahl der Beiträge : 4524
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Cactusland Arizona

Nach oben Nach unten

Re: Waterfort Gliedergebisse

Beitrag von Bláinn am Sa Aug 07 2010, 20:03

Ich würd da auch erst mal Ursachen Forschung betreiben und kein so ein scharfes Gebiss verwenden (Hack als auch dieses komische gliedergebiss) Ist ja nicht Sinn und Zweck der Sache das Buckeln nur mit einem schärferen Gebiss unterbinden zu können!

Das Waterfort macht auf mich einen sehr scharfen Eindruck.
avatar
Bláinn

Anzahl der Beiträge : 6934
Anmeldedatum : 17.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Waterfort Gliedergebisse

Beitrag von Gast am Sa Aug 07 2010, 20:35

@Azi

Die Kombi Hack-Bits sehen aber auch recht gruselig aus. Da kommt ja zur Hebelwirkung noch der Druck über die Nase dazu und durch das Seil wirkt es ja dann noch punktueller und schärfer auf der Nase.

Unter mechanische Hackamore hab ich immer verstanden das es die mit den längeren Anzügen sind?!
Mit Gliederkette hab ich die noch nicht gesehen. Muß aber in Kombination ziemlich scharf sein.

Beides käme für mich nie in Frage,wenn dann normale Hackamore.

Abgesehen das natürlich die Ursache des buckelns klar sein muß(denke das weiß Monky auch) ,finde ich ein Gebiss besser mit dem man notfalls Kontrolle hat aber das nicht zu scharf wirkt.Sonst schadet es mehr als es hilft.

Ich denke das Waterford ist ein Versuch wert,laut Azi's Link ist es auf jeden Fall sanfter als manch anderes(Pelham etc.) und wird von vielen Pferden gut angenommen.

@Monky
Daran das Rona Rückenschmerzen hat oder mit dem Sattel vieleicht Probleme kann es nicht liegen bzw. ist das ausgeschlossen?

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Waterfort Gliedergebisse

Beitrag von sisi am Sa Aug 07 2010, 20:42

@anouca, ich hab mein Baucher Gebiss von e... ist ein einfach gebrochenes und überhaupt nicht dick. Das gibt es in 12,5 und 13,5.

@Monky, hatten wir uns nicht auch schonmal über dieses Gebiss unterhalten, oder lieg ich da falsch? Vielleicht wäre das ja was.
http://www.voss-reitsport.de/jsp/epctrl.jsp?pro=voss002714&mod=voss001584&pri=voss
avatar
sisi

Anzahl der Beiträge : 14346
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Wir haben die Stadtmusikanten

Nach oben Nach unten

Re: Waterfort Gliedergebisse

Beitrag von Gast am Sa Aug 07 2010, 20:54

@Sissi

Ich brauch das mit dem Billy Allan Mundstück,doppelt und einfach gebrochen gehen gar nicht immer bei ihm :o9. Bisher hab ich das nur bei Myler gesehen und da nur in 12,5 und 14mm.

Das was ich ausprobiert hatte war ein 12,5 und das war vom reiten zwar supi aber an den Mundwinkeln zu eng auf Dauer.


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Waterfort Gliedergebisse

Beitrag von Monky am Sa Aug 07 2010, 21:15

Buckeln... Rona ist im Moment sehr übermütig.. durch das wenige Arbeiten, das viele im Stall stehen und die kurzen gleichen Ausritte hat sich viel Energie gestaut ( das Wetterbedingt, entweder sau heissun eine Plage an Stechfiechern, oder es schüttet ) er lässt sich dann immer von einer gewissen Stute anstacheln und dadurch entseht das Buckeln... aber das ist eine Sache wo ich am Beheben bin... :-)
Hackamore: Ich habe ja die ganze Hackamorevielfalt vor meiner Nase in Susannes Laden...Das Hack mit dem dicken Leder und den kurzen Anzügen ist mir zu leicht, da kann ich mein Blümchen auch nehmen :-) Das Hack mit den Kettengliedern hört sich heftig an, ist es aber nicht. Durch die Kettenglieder passt sich das Nasenband gut der Nase an, verutscht nicht so leicht und hat einen stabilen halt. Ist auch ummantelt und gepolstert und drückt so eben nicht. Die Anzüge können schon übel wirken, wenn man sie stark annimmt, das ist aber wieder nur für den Noftal, wie gesagt normal geht rona im Gelände einhändig und auf Stimme. Hattet ihr schon mal das Hack in der Hand? Wenn nein müsst ihr das erst tun, es ist defenetiv nicht so grausam wie es sich anhört Yes
Aber eben wegen seinem Übermut möcht ich das nochmal etwas rausschieben bis ich damit reite..

@Azi warum meinst du das ich ein CombiBit nehmen soll? Rona kennt doch Gebisslosesreiten, oder meinst du aus einem anderen Grund ?
@sisi... ja das waren wir mal Yes aber ich habe es damals nicht gekaut weil das Problem mit Rona einfach wo anders lag und das so gut zu beheben war Yeah

Achja nur nebenbei.. ich möchte das Gebiss nicht als Lösung für das Buckeln, sonder um ein leichter im Mundliegendes Gebiss fürs Gelände zu haben das im Falle eines Falles nicht Wirkungslos und zu sanft ist !!! Sogut solltet ihr mich kennen!!!

Monky

Anzahl der Beiträge : 3027
Anmeldedatum : 24.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Waterfort Gliedergebisse

Beitrag von Bláinn am Sa Aug 07 2010, 21:56

Eben mich hätte es gewundert wenn du damit das Problem lösen willst Zwinker

Ich hab mich in Sachen Hack nicht so tief befasst auf den ersten Blick (google) hat es eben sehr scharf ausgesehen....

Aber wenn du eh an der Testquelle sitzt...
avatar
Bláinn

Anzahl der Beiträge : 6934
Anmeldedatum : 17.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Waterfort Gliedergebisse

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten