erneuter Stallwechsel?

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

erneuter Stallwechsel?

Beitrag von Ravenna am Do Aug 05 2010, 22:16

Hallo ihr,

bis jetzt hab ich die Leute, die öfters den Stall gewechselt haben, mehr oder weniger verurteilt auf Leichtsinn und Unbedachtheit, weil ich vom häufigen Stall wechseln nicht besonders viel halte... jetzt stecke ich selber in der Haut.

Seitdem ich Ravenna hatte bis 2008 stand Ravenna in einem etwas weiter entfernten Reitstall. Als sich meine Eltern dann trennten und ich nur noch ein Elternteil hatte, das mich zum Stall fahren konnte, wurde es ziemlich problematisch zum Stall zu gelangen, da es mit dem Fahrrad doch ne ganze Ecke war.
Also hab ich Ravenna in einen besser gelegenen Pensionsstall gestellt.... der etwa 3-4km entfernt war. Dort passte soweit alles... Trainingsmöglichkeiten, Reitgelände, Herde, Stallgemeinschaft, Fütterung... alles tiptop.
Über Winter gab es wieder ziemliche Probleme, da es über 2-3 Monate fast unmöglich war, mit dem Fahrrad an den Stall zu gelangen aufgrund von Schnee und Eis und einem nicht vorhandenen Räumdienst... Zudem Zeitpunkt ergab sich dann die Möglichkeit, Ravenna so ziemlich direkt vor meine Haustür zu stellen. Aus lauter Frust, dass ich mein Pferd so wenig gesehen habe, habe ich dann den Entschluss gefasst, Ravenna dort hin zu stellen in der Hoffnung, dass wir dort auf lange Sicht bleiben können.
1. Kommt alles anders, 2. als man denkt Bäh
Zum einen kamen so ein paar Kleinigkeiten zusammen, mit denen ich soweit noch leben konnte.
Der Reitplatz ist bei schlechtem Wetter eher mäßig nutzbar, weil er bei Nässe ziemlich tief wird, Hunde müssen strikt an die Leine, ich hab mich in der Stallgemeinschaft, nie wirklich aufgenommen gefühlt und fühle mich im Gesamten nicht soo wohl, wie im letzten Reitstall... Ich passe da einfach nicht rein!
Dazu kommt, dass das Ausreitgelände nicht so dolle ist und man erst viel Straße gehen muss. Ein "mal eben ins Gelände" ist nicht möglich und der ursprünglich gedachte Springplatz ist wohl auch nicht mehr in Aussicht. Alles Einschränkungen mit denen ich soweit leben konnte.
Jetzt kommt noch dazu, dass im Sommer kein Heu zugefüttert wird, obwohl auf der Wiese nichts mehr steht. Wenn genug Gras drauf steht, ist das ja kein Problem, aber für die Grundversorgung sollte eigentlich in Vollpension bei vollem Preis gesorgt werden. Laut Vertrag, den ich nun 5 Monate später bekommen habe, ist das aber eh nicht drin. Anfangs hieß es, das Kraftfutter morgens gefüttert werden könnte, wenn ich einen Eimer vor die Box hänge - nach 2 Monaten auf Nachfrage hieß es, dass dazu morgens keine Zeit wäre.

Die Heufütterung im Winter sagt mir auch nicht so 100%ig zu, da mir die Fresspause eigentlich zu lang ist... über Tag, sowie über Nacht...

Muss man mich für bekloppt erklären, wenn ich nun den Gedanken fasse, dass ich wieder in den alten Stall möchte?

Ich hätte nicht gedacht, dass ich selber mal in die Situation komme, dass ich Ravenna öfter einen Stallwechsel zumuten muss... Veränderungen bedeuten ja immer viel Stress... neue Eingliederung in die neue, alte Herde...
Hätt ich vorher gewusst, wie sich das so entwickelt, hätt ichs natürlich nicht gemacht. Sowas weiß man nur irgendwie vorher leider nicht :/

Ich würd dazu gern mal eure Meinung hören.
avatar
Ravenna

Anzahl der Beiträge : 1231
Anmeldedatum : 17.05.10
Ort : in meiner eigenen kleinen Welt ;)

Nach oben Nach unten

Re: erneuter Stallwechsel?

Beitrag von fribi am Do Aug 05 2010, 23:28

Du suchst das Beste für Dein Pferd - und nur das zählt. Manchmal merkt man halt erst später, dass eine getroffene Entscheidung nicht richtig war. Warum sollte man das also nicht wieder korrigieren?

Wenn Du also wieder in den alten Stall zurück gehst, diesen Schritt jedoch gut überlegt hast und die meisten Gründe dafür sprechen, dann ist das auch richtig. Falls Du nicht ganz sicher bist, dann schreibe doch mal für beide Ställe die Vor- und Nachteile auf. Und dann bewerte diese Argumente aus Sicht des Pferdes (nicht nur nach Deinen Bedürfnissen) und Du wirst erkennen, welcher Stall der bessere ist.

Leider gibt es fast nie einen Stall, der 100% richtig ist, bei uns hier haben alle ihre Vor- und Nachteile. Da heißt es abwägen und den für sich am besten geeignete auszuwählen.
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12371
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: erneuter Stallwechsel?

Beitrag von Joy am Fr Aug 06 2010, 05:20

Es geht um die Gesundheit deines Pferdes und die geht vor. Das sich nebenbei auch deine Trainingsbedingungen, Stallgemeinschaft, Gelände usw. verbessern, ist für dich ein schöner Nebeneffekt.

Natürlich ist ein Stallwechsel mit einem gewissen Stress verbunden. Aber der ist auf alle Fälle vertretbar und ich würde es an deiner Stelle auch machen. Habe selber schon so ähnlich gehandelt. Ich stand fast zehn Jahre im gleichen Stall und habe dann in einem Jahr drei Mal wechseln müssen, weil ich die Pferde erst in unterschiedlichen Ställen hatte und es Joy in dem einen Stall nicht so gut ging (hatte trotz sehr guter Haltung durch Stress sehr abgebaut) und ich dann nochmal zu meinem Freund gezogen bin und die Strecke einfach zu weit wurde.

Momentan geht es Ravenna doch auch nicht ganz so super. Sie hat abgebaut und von daher ist deine Entscheidung richtig. Mich würde die Art und Weise der Fütterung auch sehr stören und das allein rechtfertigt schon einen Stallwechsel.

Joy
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 9813
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: erneuter Stallwechsel?

Beitrag von PetiteNoblesse am Fr Aug 06 2010, 06:24

Defintiv wechseln.

So wie du schreibst, wirst du - und auch dein Pferdchen- nicht glücklich da.
Ich würde mir keine großen Sorgen wegen Stress des Umstellens machen. Der Stress vergeht!
So hast du doch viel mehr Stress und das jeden Tag, das überträgt sich auch auf Ravenna.

Und über die Fütterung muss man sich ja wohl nicht unterhalten Zwinker

Ich denke, du willst wieder zum alten Stall zurück, nicht wahr?

Mein Pferd wird auch in ca. 2-3 Monaten den Stallwechseln.
Kann mich zwar nicht über die Trainingsbedingungen, das Ausreitgelände oder die Fütterung beschweren. Im Sommer ist auch alles gut, nur im Winter kommen sie eben nicht raus. Da shabe ich ein Jahr mitgemacht, an den Paddocks wird nichts geändert und von daher wird mein Pferd wechseln. Am neuen Stall muss ich auf meine (meist) liebe Stallgemeinschaft verzichten und auch auf den Einzelputzplatz mit Schrank vor meiner Box, und auch auf das tolle Ausreitgelände - aber dafür habe ich sehr gute Trainingsmöglichkeiten und mein Pferd hat garantierte 365 Tage Auslauf und Pferdekontakt.

Was man nicht alles für die lieben Viecher tut..Lächeln

Änderungen sind nicht immer schlecht und Ravenna wird sich auch dran gewöhnen!! ganz sicher!
avatar
PetiteNoblesse

Anzahl der Beiträge : 2436
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Re: erneuter Stallwechsel?

Beitrag von katinka am Fr Aug 06 2010, 07:55

Wie heißt es so schön "Irren ist menschlich, im Irrtum verharren teuflisch" ...

Eigentlich schade, denn die Bilder, die Du mal vom "neuen" Stall zeigtest (beziehungsweise die Hompage) zeigten ein anderes Bild No

Das mit dem viel versprechen und wenig halten scheint bei manchen Höfen wirklich Gang und Gebe zu sein ... doof.

Du hast Dir das Spielchen jetzt eine Weile angesehen und festgestellt, dass es - auf auf Nachfrage - nicht besser wird ... pack Dein Ravennchen und ab zum alten Stall, wenn Du die Möglichkeit hast ... (muss ja nicht jeder Winter so bescheiden sein, wie der letzte Zwinker )
avatar
katinka

Anzahl der Beiträge : 3793
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Wo der Bürgermeister ein Esel ist :-)

Nach oben Nach unten

Re: erneuter Stallwechsel?

Beitrag von LopeOver am Fr Aug 06 2010, 08:49

@katinka schrieb:Wie heißt es so schön "Irren ist menschlich, im Irrtum verharren teuflisch" ...

Genau so ist es!
Nachdem ich immer lange an Ställen war, hatte ich auch eine Zeit, wo ich oft gewechselt habe. Kam mir auch schon blöd vor, aber zum Wohle der Pferde ging es nicht anders.
Im Nachhinein wusste ich immer, dass ich schon viel früher hätte wechseln müssen und ich mir Missstände viel zu lange angesehen habe.
Ich bin auch schon einmal zu einem alten Stall zurück gewechselt. Warum auch nicht? Wenn man im Guten gegangen ist und die Gründe nicht an der dortigen Haltung lagen.
Durch diese Wechselei in den letzten Jahren habe ich dann endlich einen tollen Stall gefunden. Nah bei mir zu Hause, Minchen hustet nicht mehr, Mary hat seit langem wieder eine Herde, in die sie voll integriert ist und in der sie sich wohl fühlt und die SB sind kompetent und total nett!

Also, schnapp dein Pferd und mach dich weg von da, damit du dich später nicht ärgerst, zu lange gewartet zu haben!
avatar
LopeOver

Anzahl der Beiträge : 1704
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Hessen

Nach oben Nach unten

Re: erneuter Stallwechsel?

Beitrag von Ostfriesenmädel am Fr Aug 06 2010, 09:15

Nach Deinen Berichten und den von Dir aktuell eingestellten Photos von Ravenna würde ich in Deiner Stelle auch wechseln.

Es ist dort keine Besserung in Sicht und die Haltungs- Fütterungsweise ist für Dein Pferd gesundheitlich auf Dauer nicht vertretbar.

Ein Stallwechsel ist für Ravenna denke ich vorallem aus gesundheitlicher Sicht das beste und wenn Du zurück gehen kannst, kennt sie sicherlich noch den ein oder anderen Kumpel.

LG
avatar
Ostfriesenmädel

Anzahl der Beiträge : 2000
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Ostfriesland

Nach oben Nach unten

Re: erneuter Stallwechsel?

Beitrag von Ravenna am Sa Aug 07 2010, 00:26

Ich denke, du willst wieder zum alten Stall zurück, nicht wahr?

Ja... jetzt wo ich neulich am alten Stall war, hab ich mal wieder richtig Lust bekommen und gemerkt, wie sehr ich sowas und die Leute auch vermisse...

Die Entscheidung ist eigentlich getroffen und morgen wollen wir mit den Stallbesitzern reden.
en Einstellvertrag werd ich dann wohl auch nicht unterschreiben. Mit dem Vertrag wär ich noch mind. 2 Monate an den Stall gebunden...
Jetzt wo ich den Vertrag nicht unterschrieben habe - da muss ich mich nicht an die Kündigungsfrist halten, oder?
Ist vllt nicht die feine englische Art, aber es sind immer noch 3 Wochen, bis zum Umzug...
Ich selbst hätte nicht gedacht, dass es so schnell geht, aber als ich neulich am alten Stall war, war es irgendwie so, als wenn ich nie weggewesen wäre... Ich denke schon, dass es richtig ist.

Ravenna ist mit den letzten 2 Wechseln recht gut zurecht gekommen und hat sich erstaunlich schnell eingelebt... In der Herde hat sich einiges getan, sodass 3 neue Pferde dazu gekommen sind, die sie noch nicht kennt... ansonsten kennt sie eventuell noch ein paar Pferde - sodass die Umstellung eventuell nicht ganz so hart wird für sie.
Noch einen neuen Stall ausprobieren, werd ich wohl nicht tun. Wenn ich wechsele, dann in den alten Stall, wo ich weiß wie es läuft it der Fütterung und wo ich die Leute kenne. Auf neue Experimente kann ich gerne verzichten.
avatar
Ravenna

Anzahl der Beiträge : 1231
Anmeldedatum : 17.05.10
Ort : in meiner eigenen kleinen Welt ;)

Nach oben Nach unten

Re: erneuter Stallwechsel?

Beitrag von Bláinn am Sa Aug 07 2010, 07:56

Wenn du noch keinen Vertrag unterschrieben hast und ansonsten untern Zeugen auch nichts von einer 2 oder 3 monatigen Kündigungsfrist gesagt wurde (also mündlicher Vertrag) dann kannst du da ganz normal zum Monatsende hin weg!
Mit mündlichen Verträgen gibt es auch wieder zig Ausnahmen, aber ich denk nicht dass du da Probleme kriegen solltest.

Zum erneuten Stallwechsel: Hab es ja in dem anderen Thread schon geschrieben, dass du dich eigentlich sehr danach anhörst, dass du lieber wieder in den alten Stall zurück möchtest.

Ich find es 1. wegen der Gesundheit von Ravenna vollkommen verständlich. 2. bist du unzufrieden, auch mit der Reitsituation und auch das merkt Ravenna.
Pferde nehmen so viele Emotionen auf, wo man als Mensch erst im Nachhinein draufkommt.

Bláinn z.b ist in seinem jetzigen Stall so richtig aufgeblüht. Dem war des im alten Stall einfach viel zu viel Stress durch die gemischte Herde (er Chef, also Stutenbeschützer [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] )
Das hab ich aber auch erst jetzt im Nachhinein richtig bemerkt. Manchmal ist man leider erst im Nachhinein schlauer, aber man lernt aus seinen Fehlern.

Also tu das was dir dein Bauchgefühl sagt und was dich und Ravenna glücklich sein lässt!
avatar
Bláinn

Anzahl der Beiträge : 6921
Anmeldedatum : 17.05.10

Nach oben Nach unten

Re: erneuter Stallwechsel?

Beitrag von fribi am Sa Aug 07 2010, 08:46

Es heißt ja nicht umsonst, dass man hinterher meist klüger sei. Aber man kann das ja auch so sehen, dass man aus Fehlern auch lernen kann. Das ist dann konstruktiv.

Dies hat sich jetzt auf das "im Nachhinein" bezogen, von dem Bláinn geschrieben hat. Es ging mir auch schon oft so, dass ich Reaktionen meines Pferdes erst später richtig deuten konnte. Aber dennoch ist so etwas nie zu spät, denn durch solche Erlebnisse lernt man sein Tier besser kennen und verstehen.

avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12371
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: erneuter Stallwechsel?

Beitrag von Bláinn am Sa Aug 07 2010, 09:32

@fribi schrieb:Es heißt ja nicht umsonst, dass man hinterher meist klüger sei. Aber man kann das ja auch so sehen, dass man aus Fehlern auch lernen kann. Das ist dann konstruktiv.

Dies hat sich jetzt auf das "im Nachhinein" bezogen, von dem Bláinn geschrieben hat. Es ging mir auch schon oft so, dass ich Reaktionen meines Pferdes erst später richtig deuten konnte. Aber dennoch ist so etwas nie zu spät, denn durch solche Erlebnisse lernt man sein Tier besser kennen und verstehen.


Genau. Auch wenn man sich als Besitzer zu Beginn dann leichte Vorwürfe macht, warum man die Signale nicht eher gedeutet hat.

Das Leben besteht aus Erfahrungen und Ravenna kennt den Stall ja schon und wenn da kein enormer Pferdewechsel stattgefunden hat, kommt sie bestimmt sehr schnell wieder in die Herde rein! [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Bláinn

Anzahl der Beiträge : 6921
Anmeldedatum : 17.05.10

Nach oben Nach unten

Re: erneuter Stallwechsel?

Beitrag von Ostfriesenmädel am Sa Aug 07 2010, 10:45

Dann drück ich Euch die Daumen, dass der Wechsel zurück zum alten Stall problemlos über die Bühne geht [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Ostfriesenmädel

Anzahl der Beiträge : 2000
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Ostfriesland

Nach oben Nach unten

Re: erneuter Stallwechsel?

Beitrag von Ravenna am So Aug 08 2010, 08:31

So, jetzt ist es offiziell. Ende August, anfang September ziehen wir um.
Ich hab mit den Stallbesitzern nochmal geredet, was die Fütterung anging, aber wirklich einsichtig waren sie nicht. Ravennas Fütterzustand läge wohl eher am Mineralmangel... Alle anderen sind ja auch nicht zu dünn.
Naja, jedem seine Meinung.
Ich hab noch angesprochen, dass mir die Fresspausen im Winter zu lang waren, aber dazu hat sie nicht wirklich was gesagt.
Zuerst wollten wir es sehr allgemein halten und garnicht näher drauf eingehen, warum wir jetzt den Stall wechseln... aber daraus wurd nichts Zwinker
Kaum war meine Mutter vom Hof, wurd ich gleich von 2 Seiten gefragt, was mir denn nicht gefallen würde etc. Rolling Eyes Ich habs dann so gesagt, wie es ist... jetzt ist es eigentlich geklärt und ich denke, dass wir im Guten gehen werden.
Was die Kündigungsfrist anging, da wurde nichts zu gesagt...

Wenn Ravenna sich dann gut einlebt, man Sattel da ist und ich nicht mehr soviel arbeiten muss, dann ist wieder alles im Lot!
avatar
Ravenna

Anzahl der Beiträge : 1231
Anmeldedatum : 17.05.10
Ort : in meiner eigenen kleinen Welt ;)

Nach oben Nach unten

Re: erneuter Stallwechsel?

Beitrag von katinka am So Aug 08 2010, 09:21

Na, dann hast Du den "unangenehmen" Teil ja schon mal hinter Dir ... und solange dauert es dann ja nicht mehr, bis Du wieder "zuhause" bist. Viel Glück für den Neuanfang!
avatar
katinka

Anzahl der Beiträge : 3793
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Wo der Bürgermeister ein Esel ist :-)

Nach oben Nach unten

Re: erneuter Stallwechsel?

Beitrag von Joy am So Aug 08 2010, 09:28

Du hast sicherlich die richtige Entscheidung getroffen und die letzten paar Wochen gehen auch schnell vorbei Yes

Joy
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 9813
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: erneuter Stallwechsel?

Beitrag von fribi am So Aug 08 2010, 09:38

Das ging jetzt aber schnell! Aber besser so, als wenn Du die ganze Zeit hin und her überlegst...........

Viel Glück für den Neuanfang!
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12371
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: erneuter Stallwechsel?

Beitrag von Dievonda am So Aug 08 2010, 10:52

Herzlichen Glückwunsch zu dieser Entscheidung! Das war ja wirklich kein Zustand mehr.

Wünsche Euch Alles Gute im neuen Stall!

(vielleicht kannst Du im Winter nicht mehr jeden Tag dort sein, aber wenn man zumindest sein Pferd gut versorgt weis, geht das schon).
avatar
Dievonda

Anzahl der Beiträge : 982
Anmeldedatum : 13.05.10

Nach oben Nach unten

Re: erneuter Stallwechsel?

Beitrag von blondie am So Aug 08 2010, 10:53

Denke auch das war die richtige Entscheidung! Yes

Dann hoffe ich das alles klappt!

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17981
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: erneuter Stallwechsel?

Beitrag von Ravenna am So Aug 08 2010, 12:52

Ich denke das auch.
Es ist ja nun auch nicht so, dass ich zwingend vom Hof runter muss. Aber ich freu mich schon auf die bevorstehende Zeit.
2 Einsteller werd ich wohl sehr vermissen, aber ich denke man sieht sich so aus weiterhin. Lächeln Jetzt wo ich eigentlich so alles geklärt hab, gehts mir auch schon viel besser.
Zu der Zeit wo ich keinen Sattel hatte, Rav dann Pilz bekommen hab, ich soviel arbeiten musste und es dann im Stall auch Probleme gab, hätt ich am liebsten den Kopf in den Sand gesteckt.
Jetzt wird ja alles wieder etwas ruhiger.
avatar
Ravenna

Anzahl der Beiträge : 1231
Anmeldedatum : 17.05.10
Ort : in meiner eigenen kleinen Welt ;)

Nach oben Nach unten

Re: erneuter Stallwechsel?

Beitrag von Gast am So Aug 08 2010, 14:05

Manchmal nützt es halt nichts und man muss noch einmal umstallen. Ich hab Meggy auch vor einem halben Jahr umgestallt und bereue dies nicht eine Sekunde.

Euch wünsche ich, dass nun alles gut wird Yes

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: erneuter Stallwechsel?

Beitrag von fribi am So Aug 08 2010, 15:43

Ja, es ist oft so, dass in der Zeit des Nachdenkens und Planens die Probleme immer größer zu werden scheinen. Und wenn man sich dann zu einer Entscheidung durchgerungen hat, kann man plötzlich befreit aufatmen und alles, was anliegt, mit neuem Schwung angehen.

Das wird schon werden!
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12371
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: erneuter Stallwechsel?

Beitrag von ranimaus am So Aug 08 2010, 16:24

Na, da kann man euch im neuen alten Stall nur Glück wünschen und dass Ravenna bald wieder besser aussieht!
avatar
ranimaus

Anzahl der Beiträge : 3154
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Samt-und Seidenstadt /NRW

Nach oben Nach unten

Re: erneuter Stallwechsel?

Beitrag von Amigo1595 am So Sep 18 2011, 22:32

also ich glaub hier könnte mein "problem" auch reinpassen, da muss ich nicht extra ein neues Thema starten, hoffe ihr sagt uns mal ganz bald eure meinung!!!!! Danke....

HHHHIIIILLLLFFFFEEEEE!!!!!!!! Ey Leute wir stehen echt vor einem riesengroßen "Problem"... Viele von euch denken dann vlt. dass es eigentlich gar kein Problem ist, aber irgendwie machen wir 2 uns ( ich und "sandras king" ) schon ziemliche Gedanken..... In unserem derzeitigen Stall stehen die Hoppas ja draussen Tag und Nacht im Sommer, in den Wintermonaten am Tag raus aber halt über Nacht im Stall.... Nun haben wir dort leider keine Halle, und die Reitplätze sind zwar sehr schön aber der eine den man beleuchten kann hat ne doofe sinnlos dunkele Beleuchtung..... Hmm nun gehen ja was das betrifft die "schwierigen Monate" los.... Es wird abends zeitig dunkel, so halb um acht mittlerweile, und wenn wir erst nach 18 Uhr reiten dann ist es dunkel und die Pferde dann auf die Koppel zu schaffen ist echt heavy wie Sandras King schon erwähnte, man muss durch ne steile ( bei Nässe sehr rutschig gefährlich schmale ) Schlucht und so wo nix und niemand mehr ist..... Also alles recht suboptimal..... Und dan gibts auch noch so Problemchen dass es manchmal mit der Fütterung unserer Tierchen nicht so richtig klappt... ne gute RL oder so haben wir leider auch nicht an der Hand. Hingegen ist es für die Pferde ein absolutes Paradies auf Erden, kleine Herde ( 7 Pferde ) auf wirklich super riesigen Koppeln mit superviel Auslauf und alles schön ( ausser das man u.U. weit laufen muss um sie zu holen, bis zu 20 min. ).....

Nun haben wir jetzt die Möglichkeit in einen anderen Stall zu gehen, mit schöner Halle, auch viel Koppel, nem total krassen Superpreis und echt tollen Konditionen, Futter usw. passt alles, Eindecken etc. kein Problem, ist direkt bei mir im Nachbarort wo ich arbeite, sind von da vlt. 5 Minuten Fahrzeit..... Nun haben die noch 2 Boxen frei und reservieren die ne Woche für uns.... Zwecks Entscheidung, waren es nämlich heut angucken und sind schon ein wenig überwältigt... Was uns bissel Bauchweh bereitet ist dass da alle Pferde gemeinsam auf EINER einzigen Koppel immer zusammen stehen, immerhin dann so ca. 16 Pferde.... Hmm weiss nicht ob das so toll ist.... Naja und das hieße dass die 2 nach grad mal 6 Monaten schon wieder umziehen müsten.... Ist ja auch ziemlicher Stress für die kleinen..... Hmm aber so ne schöne Halle, und sonst halt alles so nett, Leute wirken gut, wir hätten die Möglichkeit einmal wöchentlich Unterricht zu bekommen ( im Preis inbegriffen ) und im Sommer dürfen sie trotzdem auch 24 Std. Pferd sein ( ist uns wichtig ).... Andererseits haben wir so liebe Mädels im jetzigen Stall mit den wir schon Kurse veranstaltet haben und so, und auch so ist dass dort von der Umgebung her so schön ( ist es im "neuen" Stall auch... ) naja und der Chef jetzt ist eigentlich auch voll korrekt und versucht alles möglich zu machen, hmmmmm es ist soooooooooooooo schwer, was sollen wir denn nun machen.. Von der Fahrzeit ist es halt schon ein klein wenig mehr, je nach Tageszeit so zw. 5 und 10 Minuten....


Also egentlich spricht alles für nen neuen Stall, aber können wir das echt allen Leuten/Pferden antun?! Was meint ihr dazu???? Verwirrt bin

Neinja
avatar
Amigo1595

Anzahl der Beiträge : 8888
Anmeldedatum : 07.08.11
Ort : Dresden

Nach oben Nach unten

Re: erneuter Stallwechsel?

Beitrag von Baracuda am Mo Sep 19 2011, 07:30

Ein Umzug ist für ein Pferd ja nie schön. Insofern finde ich echt gut das ihr 2 euch so viele Gedanken macht.
Wie haben die 2 denn den Umzug das letzte mal verkraftet? Falls gut dann werden sie es diesesmal sicher auch wieder gut überstehen. Meine Luci ist immer erst mal 6 Monate dauerkrank...

Schreibt doch mal eine Liste wo ihr auf der einen Seite das Positive und auf der anderen das negative schreibt. Dann vergleicht ihr beide Pro Seiten und da wo mehr steht das solltet ihr machen.

Wenn die Weide groß genug ist dürfte es eigentlich kein Problem sein 16 Pferde zusammen zu halten. Allerdings würde ich hier zum bedenken anregen, was machen die SB wenn sich euere 2 nicht eingliedern lassen? Besteht die Möglichkeit eine 2. Gruppe zu eröffnen?

Ich persönlich wähle den Stall immer eher nach den Bedürfnissen des Pferdes als nach meinen. Ihr habt ja aber geschrieben das was mit dem Futter nicht stimmt.. Sobald was relevantes mit dem Futter ist, ist mein Pferd im Hänger und weg....

Ich wünsche virl Kraft für die Entscheidung.. So doof das nun klingen mag aber da kann euch echt keiner dabei helfen... Einfach auf das Herz hören und dann entscheiden
avatar
Baracuda

Anzahl der Beiträge : 5375
Anmeldedatum : 24.05.10
Ort : Mal am See und mal im Schwarzen Wald

Nach oben Nach unten

Re: erneuter Stallwechsel?

Beitrag von fribi am Mo Sep 19 2011, 08:26

Ich kann mich Bara auch nur anschließen. Vor allem die Idee mit der Pro/Contra-Liste finde ich gut.

Mein Pferd steht in einer Anlage mit Halle - ich weiß daher, wie gut das für mich als Reiter gerade jetzt in der kalten Jahreszeit ist. Dies ist für mich schon ein Pluspunkt, auch wenn ich lieber ins Gelände gehe. Aber bei einem Ganztagsjob ist das wochentags im Winter nicht möglich, daher hat eine Halle große Vorteile.

Letztlich würde ich jedoch auch zum Wohle des Pferdes (mit-)entscheiden.
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12371
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: erneuter Stallwechsel?

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten