Spaziergänge mit jungem Pferd

Nach unten

Spaziergänge mit jungem Pferd

Beitrag von Tian am So Feb 04 2018, 22:56

Hallo zusammen Wink

ich habe seit diesem Sommer einen nun fast 3jährigen Junghengst der im Umgang ein richtiger Schatz ist. Er lässt sich "herrufen", gibt brav die Hufe, genießt es geputzt zu werden und wird immer selbstbewusster gruseligen Gegenständen wie Satteldecken und Regenschirmen gegenüber. Ich bin richtig stolz auf den Kleinen  Love .

Wir haben jetzt schrittweise angefangen uns raus ins Gelände zu wagen. Zuerst sind wir nur ein paar Meter aus der Sichtweite der Hengstgruppe und haben uns langsam gesteigert auf kurze Spaziergänge unter 5 Minuten. Er ist dabei natürlich sehr interessiert an seiner Umgebung aber immer kontrollierbar und lässt sich jederzeit rückwärts richten. Jedoch fällt mir auf, dass er beim Rückweg, also sobald wir umdrehen müssen, deutlich nervöser wirkt und zu seinen Kollegen heim möchte. Er reagiert immer noch brav auf mich, aber man sieht ihm direkt an dass ihm der Heimweg zu langsam geht.

Habt ihr vielleicht eine Idee wie ihn auch beim Rückweg gedanklich besser bei mir halten kann?

Grüße,
Tian

Tian

Anzahl der Beiträge : 10
Anmeldedatum : 14.12.15

Nach oben Nach unten

Re: Spaziergänge mit jungem Pferd

Beitrag von Catana am Mo Feb 05 2018, 07:00

Hi [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]!

Ja, dieses Verhalten kenn ich, wenn auch nicht om Zusammenhang mit einem Jungpferd. Aber an sich ist es für ein Herdentier völlig normal, zu seiner Gruppe zurück zu wollen.
Bei meinem, zugegeben älterem, Herrn half Führübugen um die Konzentration zu bekommen und hin und her gehen. Also snicht immer direkt zum Stall zurück, sondern auf halbem Heimweg nochmal zum Wendepunkt zurück. Bei einem lieben Jungspund wie deiner klingt geht es bestimmt spielerisch, meiner bekam viele Leckerchen auf dem Weg wieder vom Stall weg.

Im Prinzip geht es ja "nur" darum, zu installieren, dass du entscheidest, wann heimgegangen wird und nicht er und es ist super, wenn man das schon so früh anfängt wie du und nicht erst wenn es heißt "Jungpferd reißt sich los und rast heim beim Spazierengehen". Das schafft ihr! Smile
avatar
Catana

Anzahl der Beiträge : 1199
Anmeldedatum : 14.06.10
Ort : vor dem Rechner! Zumindest wenn ich on bin ;)

Nach oben Nach unten

Re: Spaziergänge mit jungem Pferd

Beitrag von pusteblume62 am Mo Feb 05 2018, 08:34

Ich würde bei ihm bestimmte Dinge abrufen, die man vorher in ruhiger Atmosphäre auf dem Platz geübt hat. Wie Schulter vor, Schulter herein oder eine Volte um Dich herum oder Schlangenlinien. Alles im Schritt. Also insgesamt geht es darum, seine Aufmerksamkeit zurück zu gelangen. Klickern wäre evtl. auch eine Möglichkeit.
avatar
pusteblume62

Anzahl der Beiträge : 1468
Anmeldedatum : 23.04.12
Ort : Niedersachsen

Nach oben Nach unten

Re: Spaziergänge mit jungem Pferd

Beitrag von Tian am Mo Feb 05 2018, 22:13

Danke für die Rückmeldungen!

Hin und Hergehen werde ich gleich beim nächsten Mal gleich probieren! Für Leckerlies bemüht er sich wirklich immer sehr. Ich klickere ihn schon sporadisch. Bei gruseligen Sachen wie Satteldecke berühren oder Hufe geben finde ich es super unterstützend. Manchmal gibts aber auch einfach Fellkraulen. Brav

An den Führübungen, die wir noch dazwischen einbauen können müssen wir beide noch ein bisschen arbeiten. Mit der Hinterhand weichen geht schon ganz gut, aber mit der Vorhand habe ich ihn erst einmal weichen lassen und das war noch eher rückwärts wie seitwärts  gaga . Die gymnastizierende Arbeit am Kappzaum habe ich schon eingeplant für später!

Womit führt ihr eure Pferde eigentlich im Gelände? Halfter und Strick? Kappzaum? Mir gruselt immer davor, dass er vielleicht doch einmal abhaut und den Führstrick noch dran hat.

Tian

Anzahl der Beiträge : 10
Anmeldedatum : 14.12.15

Nach oben Nach unten

Re: Spaziergänge mit jungem Pferd

Beitrag von pusteblume62 am Di Feb 06 2018, 06:30

Ich gehe mit Halfter und einem langen Führstrick. Er ist mir auch schon mal abgehauen, weil er sich erschreckt hat. Nach etwa 100 metern konnte ich ihn wieder einsammeln. Sowas kommt vor.
avatar
pusteblume62

Anzahl der Beiträge : 1468
Anmeldedatum : 23.04.12
Ort : Niedersachsen

Nach oben Nach unten

Re: Spaziergänge mit jungem Pferd

Beitrag von Catana am Di Feb 06 2018, 10:29

Gelände ist bei mir eigentlich Halfter/Knoti mit Strick. Mehr brauchsts nicht. Ich muss gestehen, mir gruselts da eher vorm Abhauen an sich als davor, dass er das mit Strick täte. Zwinker
avatar
Catana

Anzahl der Beiträge : 1199
Anmeldedatum : 14.06.10
Ort : vor dem Rechner! Zumindest wenn ich on bin ;)

Nach oben Nach unten

Re: Spaziergänge mit jungem Pferd

Beitrag von Saliya am So Feb 11 2018, 20:03

Als Führübungen eignen sich auch gut Übergänge von Halt/Schritt/Rückwärts und wenn es klappt, auch Trab, wobei in deinem Fall vllt erst der Trab vom Stall weg, nicht, dass er zu flott wird.
Solche Sachen beruhigen mein Pferd total, sogar an Silvester, wenn sie sich so richtig gruselt. Sobald ich ihre Konzentration mit solchen Übungen einfordere, wird sie sehr schnell ziemlich ruhig.
Im Gelände bin ich auch immer nur mit Halfter und Führstrick (mal lang, mal kurz) unterwegs.
avatar
Saliya

Anzahl der Beiträge : 138
Anmeldedatum : 13.11.12
Ort : Bayern

http://saliyalein.deviantart.com

Nach oben Nach unten

Re: Spaziergänge mit jungem Pferd

Beitrag von Friedaaa am Mo Feb 12 2018, 08:35

Wie bringt ihr eurem (Jung)Pferd bei seine Energie im Zaum zu halten? Spazieren ansich und Trennung von der Herde ist easy. Aber dann kommt die Freude und damit der ein oder andere Satz. Führübungen werde ich jetzt mit einbauen. Habe mir schon überlegt ihn der Stallbesi als Handpferd mit zu geben. Ansonsten kommen Ende des Monats die Eier ab. Da wird er sicher auch schon ruhiger
avatar
Friedaaa

Anzahl der Beiträge : 2875
Anmeldedatum : 25.04.13

Nach oben Nach unten

Re: Spaziergänge mit jungem Pferd

Beitrag von blondie am Mo Feb 12 2018, 09:22

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
wie alt ist dein kleiner jetzt?

Ich konnte das bei meinem auch beobachten, rascheln im Gebüsch, Wind das ließ ihn mit allen 4ren in die Luft gehen beim Spazieren gehen Rolling Eyes
Als ich ihn dann mit 2 Jahren kastrieren lassen habe ist das viel besser geworden!
Auch als ich ihn als Handpferd mit 2,5 Jahren mitgenommen habe hat sich das alles rasant gebessert Yes

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 18008
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Spaziergänge mit jungem Pferd

Beitrag von Friedaaa am Mo Feb 12 2018, 10:15

Na dann sind meine Gedankengänge ja schon mal richtig. 2,5 ist er. Da dürfen die Eier ab. Bisher stand er nie inicht Kontakt mit Stuten. Im aktuellen Stall gibt es eine, mit der er aber nichts zu tun hat. Aber ich denke trotzdem, dass es einen Unterschied macht, ob Hengst oder Wallach
avatar
Friedaaa

Anzahl der Beiträge : 2875
Anmeldedatum : 25.04.13

Nach oben Nach unten

Re: Spaziergänge mit jungem Pferd

Beitrag von Canashi am Mo Feb 12 2018, 10:33

Was ich immer ganz gut finde: zwischendurch zu zweit, in Begleitung eines ruhigen Pferdes, spazieren gehen. Der ruhige Partner gibt dem Jungspund viel Selbstvertrauen und zeigt ihm, schwierige Situationen (Straßenverkehr, Hase im Gebüsch usw.) zu überstehen.
Wenn man ein ganz zuverlässiges Reitpferd hat, ist es auch toll, das Jungpferd als Handpferd mitzunehmen.

Generell würde ich neben den Spaziergängen immer wieder Einheiten auf dem Reitplatz/Roundpen mit altersgemäßer Bodenarbeit machen.

Ich bin immer mit Stallhalfter oder Knoti spazieren gegangen. Als es Richtung Gewöhnung an Sattel und Trense ging, habe ich auch manchmal die Trense angezogen, aber immer das Halfter drüber und am Halfter geführt.

Phasenweise Temperament, Übermut, ein abgelenktes Pferd ist, denke ich, normal in dem Alter. Ist ja alles ein Lern- und Entwicklungsprozess.
avatar
Canashi

Anzahl der Beiträge : 772
Anmeldedatum : 08.07.16

Nach oben Nach unten

Re: Spaziergänge mit jungem Pferd

Beitrag von Brina am Mo Feb 12 2018, 10:38

hm meiner ist Wallach, mittlerweile 7,5 Jahre alt... auch den packt momentan die Laune Zwinker jede "Gelegenheit" sei es ein vorbeifahrender LKW oder ein weißer Schnipsel auf der Wiese wird genutzt Schulterzuck ich glaub das bringt auch einfach die Jahreszeit mit sich.... alle ein bisschen jeck gaga

Meiner hat zuletzt auch auf dem Weg zum Spaziergelände mal über die Strenge geschlagen... an der Straße piaffieren etc gaga da habe ich mit meiner Spaziergangspartnerin die Ponys getauscht, weil ich mit der Situation schnell überfordert bin, als wir dann im Gelände waren und sich alle wieder beruhigt hatten wurde es besser.

Aktuell übe ich an der Longe, dass ich mehr Routine bekomme mit solchen Situationen und das Pony schnell wieder runterholen kann über Körpersprache, Stimme und Atmung.
avatar
Brina

Anzahl der Beiträge : 9830
Anmeldedatum : 18.11.11
Ort : Zentrale des Chaos

Nach oben Nach unten

Re: Spaziergänge mit jungem Pferd

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten