Getreidemühle für Hafer statt Quetschhafer- geht das?

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Getreidemühle für Hafer statt Quetschhafer- geht das?

Beitrag von nasowas am Mo Okt 09 2017, 14:08

Ich würde meinem Pferd gerne gequetschten Hafer füttern, leider haben wir keine Quetsche am Stall und für mich alleine kann ich auch keine große Futterquetsche hinstellen, zu gross zu teuer usw.
Ich füttere keine riesen Mengen Hafer, deshalb möchte ich ihn nicht gequetscht kaufen, da er mir zu lange liegen würde bis er verfüttert ist.
Momentan füttere ich den Hafer ganz aber da kommt mit zu viel "wieder hinten raus".

Ich habe etwas gegoogelt und kam auf normale Küchenmühlen/Müsliflockenquetschen für Getreide und frage mich ob man die auf der gröbsten Einstellung evtl verwenden könnte. Allerdings hab ich so eine Mühle noch nie benutzt deshalb weiß ich nicht wie grob man sie stellen kann.
Grundsätzlich soll das Korn ja nur irgendwie "gebrochen werden" aber ich möchte natürlich kein Mehl füttern.

Hat irgendwer hier Erfahrungen /Ideen?

Danke schonmal!
avatar
nasowas

Anzahl der Beiträge : 2085
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : Süddeutschland

Nach oben Nach unten

Re: Getreidemühle für Hafer statt Quetschhafer- geht das?

Beitrag von Little Pony am Mo Okt 09 2017, 14:33

Wir haben so eine Getreidemühle zuhause, denke wohl das du die auch für den Pferdehafer verwenden kannst Smile ...
Mehl kommt da nicht raus, die werden halt gebrochen und "platt gewalzt". Wenn du die natürlich ein paar Mal mehr da
durch lässt, sind sie Mehl, aber das sollte ja eh klar sein Zwinker ...
avatar
Little Pony

Anzahl der Beiträge : 3653
Anmeldedatum : 25.05.12

Nach oben Nach unten

Re: Getreidemühle für Hafer statt Quetschhafer- geht das?

Beitrag von nasowas am Mo Okt 09 2017, 14:35

Danke!
Was für eine hast du denn da so, schon elektrisch oder? Von Hand kurbelt man sich bei der Menge ja tot oder? wollte mal nach ner gebauchten günstigen Maschine schauen.
avatar
nasowas

Anzahl der Beiträge : 2085
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : Süddeutschland

Nach oben Nach unten

Re: Getreidemühle für Hafer statt Quetschhafer- geht das?

Beitrag von Little Pony am Mo Okt 09 2017, 14:38

Also wir haben eine zum Kurbeln gaga ...
Aber wir quetschen ja auch nur Hafer für unser Müsli,
das ist ja doch ne andre Menge als Hafer fürs Pferd.
Obwohl das echt easy geht, könnte man sicher auch
fürs Pferd kurbeln.

Was das im Speziellen für eine ist weiß ich leider nicht.
avatar
Little Pony

Anzahl der Beiträge : 3653
Anmeldedatum : 25.05.12

Nach oben Nach unten

Re: Getreidemühle für Hafer statt Quetschhafer- geht das?

Beitrag von nasowas am Mo Okt 09 2017, 14:52

Was schätzt du wie lange man da so für 1 kg kurbeln müsste. Mit 5 Min kann ich leben aber bei 1h wird's kritisch gaga
ist sie so in der Art? Die schreiben 65g pro Minute... also würde ich ne Weile kurbeln....

http://www.getreidemuehlen.de/Flockenquetschen/Anni/991061.html?gclid=EAIaIQobChMI-cryo8rj1gIV7rvtCh0-wgQbEAQYByABEgKdk_D_BwE
avatar
nasowas

Anzahl der Beiträge : 2085
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : Süddeutschland

Nach oben Nach unten

Re: Getreidemühle für Hafer statt Quetschhafer- geht das?

Beitrag von Little Pony am Mo Okt 09 2017, 14:56

Wir haben so eine in der Art:
https://www.amazon.de/Eschenfelder-Korn-Quetsche-Tischmodell-Alutrichter/dp/B00B4TZV1Y/ref=sr_1_4?ie=UTF8&qid=1507553699&sr=8-4&keywords=flockenquetsche
Puh, da kann man gar keine Aussage pauschal machen, es kommt immer drauf an wie schnell du kurbeln kannst und wie viel Kraft du hast gaga zrs ...
Ich könnte ja mal nen Kilo (allerdings Gerste, weil Hafer brauche ich nicht) kurbeln und die Zeit stoppen, wenn dir das was weiter hilft?
avatar
Little Pony

Anzahl der Beiträge : 3653
Anmeldedatum : 25.05.12

Nach oben Nach unten

Re: Getreidemühle für Hafer statt Quetschhafer- geht das?

Beitrag von nasowas am Mo Okt 09 2017, 15:14

lol ich der turbokurbler !

Ich glaube das musst du nicht (obwohl ich mir es lustig vorstelle, Danke für das Angebot), ich fürchte für die benötigte Menge wäre es so aufwändig, dass ich es dann doch ständig nicht mache....
Und die elektrischen sind mir schon zu teuer....

Vielleicht finde ich irgendwo kleinere Mengen Quetschhafer so dass ich sie nach 1 Woche aufgebraucht habe aber 25kg sind einfach zu viel das liegt dann zu lang rum.

avatar
nasowas

Anzahl der Beiträge : 2085
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : Süddeutschland

Nach oben Nach unten

Re: Getreidemühle für Hafer statt Quetschhafer- geht das?

Beitrag von Baccara am Mo Okt 09 2017, 19:23

Meinst du mit Quetschhafer Walzhafer oder was anderes?
avatar
Baccara

Anzahl der Beiträge : 131
Anmeldedatum : 23.07.14
Ort : südliches Niederbayern

Nach oben Nach unten

Re: Getreidemühle für Hafer statt Quetschhafer- geht das?

Beitrag von Pensiero am Mo Okt 09 2017, 21:29

Könnte Dir wöchentlich was schicken... Zwinker

Stand vor 2-3 Jahren vor einer ähnlichen Problematik. Es kamen nur vereinzelt ganze Körner wieder hinten raus, aber der Senior mag nicht mehr so kauen. Zähne sind zwar okay, aber der Stoffwechsel wird mit Quetschhafer doch geschont.
Habe dann auch nach diesen Mühlen geschaut. Bei mehreren Pferden und wenn die im Training sind bei den Mengen, hätten die Maschinen schnell den Geist aufgegeben. Hatte dann das Glück, eine gebrauchte Quetsche zu bekommen. Aber die kannst Du als Einsteller eher weniger im Stall unterbringen. Und zu Hause schon gar nicht. Lohnt sich auch nicht!

Das Angebot mit dem Schicken steht!
Aber vielleicht habt ihr einen Landhandel in der Nähe, bei dem ihr kleinere Säcke abfüllen lassen könnt? Würde hier beim Landhandel gehen...

Pensiero

Anzahl der Beiträge : 5231
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Getreidemühle für Hafer statt Quetschhafer- geht das?

Beitrag von pusteblume62 am Di Okt 10 2017, 06:48

Besteht denn nicht die Möglichkeit, das Du Dir einen Sack Quetschhafer mit anderen Einstellern teilst?
avatar
pusteblume62

Anzahl der Beiträge : 1426
Anmeldedatum : 23.04.12
Ort : Niedersachsen

Nach oben Nach unten

Re: Getreidemühle für Hafer statt Quetschhafer- geht das?

Beitrag von nasowas am Di Okt 10 2017, 07:47

Danke @Pensiero!

Leider füttert keiner außer mir Hafer. Bei uns stehen viele Ponys/robustere Rassen, die brauchen das nicht so und bei den WB die da stehen sind die Besis wohl eher froh wenn die Power raus ist und dann sind auch einige der "kein Getreide Fraktion" vorhanden.

Die SB verkauft selber Futter und auch Hafer, ganz oder gewalzt. Allerdings hat sie normal nur 25kg Säcke da was mir für gequetschten einfach zu viel ist. Ich füttere im Moment täglich einen Schapf (600g oder so) und dann würde das viel zu lange gehen. Ich finde länger als eine Woche sollte er nicht liegen sonst verliert er im günstigsten Fall Nährstoffe oder wird schlecht.
Ich muss mal Fragen ob sie auch evtl 10 kg abfüllen können bei dem Händler von dem sie es bezieht, auch etwas zu viel aber besser als 25kg.
Allerdings weiss ich nicht wie oft sie den bezieht. Wenn sie nur alle 3 Wochen beliefert wird helfen mir kleinere Abpackungen auch nichts denn dann stehen die 10kg Säcke halt bei ihr rum.

aber im Zweifel füttere ich glaube ich lieber den gequetschten und achte penibel drauf, dass er nicht schlecht wird und füttere mehr davon als den ganzen und fast alles kommt hinten wieder raus!
Man erkennt in jedem Haufen viele Körner und da denke ich bleibt wohl nix im Pferd!

@Baccara ja Walz = Quetschhafer quasi einfach ein aufgebrochenes Korn


avatar
nasowas

Anzahl der Beiträge : 2085
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : Süddeutschland

Nach oben Nach unten

Re: Getreidemühle für Hafer statt Quetschhafer- geht das?

Beitrag von Fliegenschimmelchen am Di Okt 10 2017, 09:39

wie wäre es mit sowas? Keine Ahnung ob das funktioniert.

https://www.hobbybrauerversand.de/Walzen-Malzmuehle-einstellbar-BREWFERM

Fliegenschimmelchen

Anzahl der Beiträge : 462
Anmeldedatum : 08.08.13

Nach oben Nach unten

Re: Getreidemühle für Hafer statt Quetschhafer- geht das?

Beitrag von pusteblume62 am Di Okt 10 2017, 11:31

weshalb braucht Dein Pferd denn unbedingt Hafer? Geht er im Sport oder wird sonst viel bewegt, so das eine "normale " Fütterung mit Heu/Mineralien einfach nicht ausreichend ist? Oder gibt es einen anderen Grund und Du Dir deshalb den Aufwand mit einer Haferquetsche machen willst?
avatar
pusteblume62

Anzahl der Beiträge : 1426
Anmeldedatum : 23.04.12
Ort : Niedersachsen

Nach oben Nach unten

Re: Getreidemühle für Hafer statt Quetschhafer- geht das?

Beitrag von nasowas am Di Okt 10 2017, 13:02

Sie ist 3,5, im Wachstum, eher dünn und wird jetzt erstmalig gearbeitet (nicht wirklich viel, 3 mal die Woche erstmal nur aber wenn man von null anfängt ist das schon was) und braucht dafür einfach Energie. Nach dem Winter soll sie die Stutenleistungsprüfung gehen und evtl. auch etwas auf Turniere.
Ich halte Hafer auch einfach für einen der Besten Energielieferanten für Pferde zusätzlich Raufutter, das sie mit 24h Heu immer zur Verfügung hat, und Mineralfutter.
Auserdem würde ihr etwas mehr pepp auch gut tun im Moment ist sie eher gemütlich unterwegs, was einerseits total angenehm ist aber für Wettbewerbe muss etwas mehr Elan in die ganze Sache, der natürlich erstmal vom reiten kommen soll.
Zusätzlich werde ich evtl noch ein gutes Öl kaufen und sie bekommt noch Müsli.
avatar
nasowas

Anzahl der Beiträge : 2085
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : Süddeutschland

Nach oben Nach unten

Re: Getreidemühle für Hafer statt Quetschhafer- geht das?

Beitrag von nasowas am Di Okt 10 2017, 13:38

Das sollte eigentlich gehen, ich meine für Malz nimmt man ja Getreide.... also warum sollte Hafer nicht gehen. Danke @Fliegenschimmelchen

Mein Mann meint leider ich spinne dass ich selber quetschen will, der sieht es alles mal wieder halb so wild weil "die hat doch Zähne" Rolling Eyes

Mal sehen ob ich so was durchgesetzt bekommen würde, da er ja momentan der ist, der die neue Stute reitet....
avatar
nasowas

Anzahl der Beiträge : 2085
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : Süddeutschland

Nach oben Nach unten

Re: Getreidemühle für Hafer statt Quetschhafer- geht das?

Beitrag von nasowas am Di Okt 10 2017, 14:50

Ich hab grad nochmal etwas gegoogelt und mir scheint doch irgendwie ein Unterschied zwischen Walz und Quetschhafer zu sein. Bei uns werden die Worte aber gleichbedeutend verwendet.
Ich habe oft gelesen, dass Quetschhafer schnell verdirbt aber Walzhafer weniger, da er noch wärmebehandelt ist z.B. bei Höveler stand das.
Hat da irgendwer Ahnung?
avatar
nasowas

Anzahl der Beiträge : 2085
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : Süddeutschland

Nach oben Nach unten

Re: Getreidemühle für Hafer statt Quetschhafer- geht das?

Beitrag von Dschinn am Di Okt 10 2017, 15:29

Jetzt mal ganz dumm gefragt...

Wenn Du keine geeigneten Mengen bekommen kannst und Verderb fürchtest, könnten vielleicht Vollkern-Haferflocken eine Alternative sein. Gibt es preisgünstig als 500 g -Packungen:-;

Ich habe so mein Shetty nach außergewöhnlichen Leistungen (30 km Kutschentour mit schwerem Wagen, etc.) gefüttert und es hat ihm gut getan und auch geschmeckt.

Dschinn
avatar
Dschinn

Anzahl der Beiträge : 130
Anmeldedatum : 27.07.17

Nach oben Nach unten

Re: Getreidemühle für Hafer statt Quetschhafer- geht das?

Beitrag von Baccara am Di Okt 10 2017, 19:41

@nasowas schrieb:Ich hab grad nochmal etwas gegoogelt und mir scheint doch irgendwie ein Unterschied zwischen Walz und Quetschhafer zu sein. Bei uns werden die Worte aber gleichbedeutend verwendet.
Ich habe oft gelesen, dass Quetschhafer schnell verdirbt aber Walzhafer weniger, da er noch wärmebehandelt ist z.B. bei Höveler stand das.
Hat da irgendwer Ahnung?

Genau deswegen habe ich gefragt Zwinker

Ich füttere meiner Stute auch Hafer. Zuerst den ganzen Hafer, aber da sie doch langsam älter wird wollte ich gerne umsteigen. Habe auch längere Zeit gegoogelt, da sie pro Tag auch nur geschätzte 400 gr bekommt und ein Sack dementsprechend lang reicht.

Beim Walzhafer ist anscheinend das Korn nur leicht "aufgeknackt" und nicht komplett gequetscht und eben etwas thermisch behandelt. Daher soll der länger halten als der Quetschhafer. Meinen lagere ich zusätzlich nicht im Sack, sondern in den leeren Mineralfuttereimern. Die sind gut abgeschlossen und doch schneller verfüttert als ein ganzer Sack.

Pass aber auf, von welcher Marke du den Walzhafer kaufst. Bei Eggersmann ist der noch zusätzlich mit Melasse behandelt.

Ah und was mir grad noch einfällt, es gibt auch immer mehr Futterhaferflocken in 25 kg Säcken.
avatar
Baccara

Anzahl der Beiträge : 131
Anmeldedatum : 23.07.14
Ort : südliches Niederbayern

Nach oben Nach unten

Re: Getreidemühle für Hafer statt Quetschhafer- geht das?

Beitrag von Dschinn am Di Okt 10 2017, 21:48


Man müßte sich vielleicht noch einmal seriös damit befassen - ich habe damals Preisvergleiche zwischen Futterhaferflocken und "Humanhaferflocken" (Vollkern) angestellt und mußte zu meinem Erstaunen feststellen, daß letztere preisgünstiger waren.

Zu meiner Schande muß ich gestehen, daß ich nicht exakt weiß, ob und wie Haferflocken behandelt werden, damit sie haltbar sind. Eigentlich dachte ich, daß es keine derartigen Prozesse gibt, allerdings bin ich jetzt auch neugierig.

Dschinn
avatar
Dschinn

Anzahl der Beiträge : 130
Anmeldedatum : 27.07.17

Nach oben Nach unten

Re: Getreidemühle für Hafer statt Quetschhafer- geht das?

Beitrag von nasowas am Mi Okt 11 2017, 08:04

Ich werde jetzt ,evtl mal Prachthafer von Höveler testen, allerdings will ich erst von Höveler selber eine konkrete Angabe über die Haltbarkeit. Bisher habe ich nur im Internet Aussagen gefunden aber nix vom Hersteller selber also ruf ich halt mal an und lass es euch dann wissen. Wenn nicht lange genug dann Eggersmann die sagen explizit 6 Monate.
Die Melasse bei Eggersmann stört mich eigentlich nicht, die macht es ja mit haltbar, aber der ist viel teurer (Eggersmann 15 kg für 13€ , der Höveler 25kg für ca 17€-20€).

Bei den Futterhaferflocken weiss ich nicht wie lange sie halten, ich Google mal bzw frag bei Höveler auch nach, die haben solche.

Der Preis für Menschen Haferflocken ist schon höher und ich füttere halt nicht sooo wenig, es wäre dann aufwändig und ich glaube, das wird mir schnell zu viel und dann ist kein Hafer da weil cih nicht eingekuaft habe usw...
Ich möchte auch am liebsten was finden, was ich langfristig füttern kann und wenn sie mal wirklich im Sport läuft dann brauchen wir deutlich mehr, ich finde das zwar viel aber die Futterbücher schreiben da auch mal schnell 0,5 kg pro 100kg Pferd bei mittlerer Arbeit, das wären dann 3kg am Tag...
Quetschhafer wäre dann aber immer noch nix weil man den eigentlich innerhalb von 24h verfüttern soll, sagen wir mal 3 Tage sind ok, dann sind mit 25 kg immer noch zu viel und ich fürchte halt Pilze im Futter und außerdem verliert er so schnell an Nährstoffen, dass es ja dann sinnlos wird oder?

Haferflocken für Menschen sind (glaube ich ) auch wärmebehandelt so wie der Walzhafer
avatar
nasowas

Anzahl der Beiträge : 2085
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : Süddeutschland

Nach oben Nach unten

Re: Getreidemühle für Hafer statt Quetschhafer- geht das?

Beitrag von Dschinn am Mi Okt 11 2017, 10:12

Jup, Menschenhaferflocken sind wärmebehandelt, wie ich gestern erfahren habe. Angeblich passiert das ja alles "schonend", aber immerhin.

Ich habe gestern noch einmal nachgeschaut unter "Flocker" bzw. Getreidequetschen. Angeblich bringt man es auf 50 - 100 g/min.
https://de.wikipedia.org/wiki/Flocker

Dschinn

... die der Versuchung eindeutig widersteht
avatar
Dschinn

Anzahl der Beiträge : 130
Anmeldedatum : 27.07.17

Nach oben Nach unten

Re: Getreidemühle für Hafer statt Quetschhafer- geht das?

Beitrag von nasowas am Mi Okt 11 2017, 10:21

Mein Mann hat jegliche Quetsche eindeutig abgelehnt du ich fürchte er hat Recht denn man nutzt es dann auch nicht wirklich immer vor allem wenn's eilig ist und dann gibst Geld aus für nix am Ende!

Habe bei Höveler angerufen bei der Kundenberatung, nur AB , habe draufgesprochen aber keine Antwort erhalten. Ich versuch´s nochmal!
avatar
nasowas

Anzahl der Beiträge : 2085
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : Süddeutschland

Nach oben Nach unten

Re: Getreidemühle für Hafer statt Quetschhafer- geht das?

Beitrag von nasowas am Mi Okt 11 2017, 11:13

Höveler hat geantwortet:

Prachthafer 5 Monate
Haferflocken war sie sich nicht 100% sicher ob 4 oder 6 Monate
Die Aussage "MonatE" hat mir aber schon gereicht denn in 2 Monaten habe ich die 25kg verbraucht.
Hinweis noch auf die korrekte Lagerung , kühl und trocken! Wenn schlecht gelagert wir garantieren sie natürlich für nichts, gerade im Sommer.

Ich denke dann versuche ich mal den Prachthafer, der ist preislich etwas besser als die Flocken, kommt da auch die Hälfte wieder hinten raus dann versuche ich Flocken.
avatar
nasowas

Anzahl der Beiträge : 2085
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : Süddeutschland

Nach oben Nach unten

Re: Getreidemühle für Hafer statt Quetschhafer- geht das?

Beitrag von Dschinn am Mi Okt 11 2017, 14:34


Schau' mal, was ich über Hafer in der Pferdeernährung gefunden habe:
https://www.natural-horse-care.com/pferdekrankheiten/hafer-pferd/
https://www.masterhorse.de/expertentipps/haltung-fuetterung-allg./hafer-fuers-pferd-wertvoll-in-der-pferdefuetterung

Ich war stutzig geworden, als ich mir vor Augen führte, daß Du ein _junges_ Pferd hast. Da sollte man doch meinen, daß die Verwertung wunderbar funktioniert.

Tenor: es muß nicht gequetscht werden, es sei denn, man hat alte, kranke oder gierige Pferde.

HTH,
Dschinn
avatar
Dschinn

Anzahl der Beiträge : 130
Anmeldedatum : 27.07.17

Nach oben Nach unten

Re: Getreidemühle für Hafer statt Quetschhafer- geht das?

Beitrag von nasowas am Mi Okt 11 2017, 15:24

Die Artikel hatte ich auch schon Zwinker

Wobei mich das gar nicht wundert, dass es gerade beim jungen Pferd nicht funktioniert denn es ist voll im Zahnwechsel und kaut einfach nicht so gut deshalb. Das Korn kann ja nur ordentlich verdaut werden wenn es durch kauen aufgespalten wurde.
Habe an viele Stellen auch gelesen, dass gerade für Pferde unter 6 Jahren, bei denen das Gebiss noch im Wandel ist, Quetschhafer bzw aufgeschlossener Hafer zu bevorzugen ist. Genauso bei Pferden die gerne einfach herunterschlingen aber das tut sie nicht oder die altersbedingt Zahnprobleme haben.
Sie hat sicher "Zahnprobleme", also im Sinne von Zahnwechsel. Hier sieht man was gerade Wechselt, sie ist 3,5 Jahre. Da versteh ich, dass sie zaghaft kauen mag und im Dezember wird auch Zähne kontrolliert, wurde auch gerade erst bei der AKU im August und der meinte auch sie zahnt aber normal, das ist einfach etwas unangenehm.
http://www.pferdedentalpraktik.de/html/pferdezahnarzt.html

avatar
nasowas

Anzahl der Beiträge : 2085
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : Süddeutschland

Nach oben Nach unten

Re: Getreidemühle für Hafer statt Quetschhafer- geht das?

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten