Pferdehändler....

Seite 4 von 7 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter

Nach unten

Re: Pferdehändler....

Beitrag von Teami am Mi Okt 18 2017, 18:10

Ich also Freundin eingepackt und los. Ich hatte mit der Besitzerin gesprochen , die  mir das Pferd eben wie oben geschrieben, beschrieb.
Wir kamen dort an und die Reitbeteiligung machte das Pferd fertig. Er war wirklich schick, etwas kräftig und recht gut bemuskelt.
Aber schon beim Putzen dachte ich mir, ein Anfängerpferd ist das nicht. Wohl lieb und ehrlich, aber doch spritzig.
Als sie ihn vorritt, erhärtete sich mein Eindruck. Er war auch alles andere als sicher in der Anlehnung und zog sich immer mal wieder gern raus ( das hatte die Besi mir aber ganz anders beschrieben), recht guckig und spannig, was aber auch darauf zurückzuführen war, dass er eine Woche nicht gearbeitet wurde. Ich ritt ihn kurz im Schritt, aber verzichtete weiter, da ich merkte, dass er nicht zu mir passte. Der Funke war nicht übergesprungen und es wäre noch viel, viel Arbeit mit ihm gewesen.Wenn ich das merke, ist bei mir auch sofort emotional alles wieder im Gleichgewicht. Aber vorher, auf der Fahrt dahin, hatte ich ja gedacht, dass er laut der Bescheibung der Besi genau das war, was ich suchte, auch wenn er erst fünf war und dementsprechend war ich aufgeregt. Die Aufregung legte sich aber ganz schnell schon in den ersten Anfangsminuten, als ich spürte, das ist nicht mein Pferd.  Und ich fühlte mich auf ihm auch einfach nicht wohl. So, das Interessante ist aber, dass es hier ja privat war und er als Westfalenwallach  beschrieben wurde. Aber er hatte keinen Brand und auch das fand ich seltsam. Es scheint fast so, dass beim Pferdekauf niemand so 100 prozentig ehrlich ist, ob Händler oder Privatmensch, oder?

Vorgestern  hat mich aber die junge Frau nochmal angeschrieben, von der ich den ersten Wallach  hatte, also den mit dem Hufrollenbefund. Sie sagte, sie wäre mit ihrem Freund (er ist Händler und das hatte sie mir auch gesagt) in Polen gewesen und sie hätten bei einer Hofauflösung ein paar Pferde erstanden und nun hätte sie bei sich einen 10jährigen Fuchswallach stehen, der eventuell was für mich sein könnte. Sie hat mir Fotos geschickt und ein Video.
Ich habe sie gebeten, mir noch einige Videos zu schicken, wo ich mehr beurteilen kann, bevor ich die relativ lange Autofahrt umsonst in Kauf nehme. Sie hat ihm aber heute die Zähne machen lassen und kann ihn erst Freitag wieder reiten und schickt mir dann auch Fotos und Videos.
Sie sagte sogar, ich könne ihn eine Woche zur Probe mitnehmen. Falls er mir gefallen sollte, kann ich da doch eigentlich nichts falsch machen , oder? Aber erstmal abwarten. Sie sagte auch, er hätte volles Papier. Daraufhin fragte ich noch, ob er gechipt sei. Das wusste sie jetzt nicht genau. Wenn er gechipt ist, kann da doch eigentlich auch mit dem Papier kein Schmu gemacht worden sein..... Oder?
Ich bin gespannt, wie es weiter geht. Erstmal gedulde ich mich ein paar Tage und am Wochenende oder am Anfang nächster Woche sehen wir weiter.
avatar
Teami
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 1685
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : zwischen Landestraße und Waldesrand

Nach oben Nach unten

Re: Pferdehändler....

Beitrag von mohirah am Mi Okt 18 2017, 20:09

Falls du an dem Pferd ernsthaft Interesse haben solltest, lass es vor dem Kauf unbedingt auf EIA testen, generell bei allen Pferden aus dem Osten. Hört man einfach zu oft, dass wenn es hier Fälle gibt, es in der Regel "Ostimporte" sind.

Und mal so allgemein, vielleicht solltest du dir erst mal darüber klar werden, was du willst? Ich finde zwischen WB und Iberer gibt es doch erhebliche Unterschiede im Exterieur und sicher auch Interieur und damit auch, wie die geritten werden "wollen". Würde mich an deiner Stelle für eins entscheiden, ich denke, das macht die Suche einfacher.

mohirah

Anzahl der Beiträge : 2631
Anmeldedatum : 12.12.12

Nach oben Nach unten

Re: Pferdehändler....

Beitrag von Friedaaa am Mi Okt 18 2017, 20:30

Aber wie nett, dass sie an dich gedacht hat. Hast du dir das denn gewünscht? Finde das jedenfalls sehr aufmerksam
avatar
Friedaaa

Anzahl der Beiträge : 2933
Anmeldedatum : 25.04.13

Nach oben Nach unten

Re: Pferdehändler....

Beitrag von Canashi am Mi Okt 18 2017, 20:46

Wahnsinn, was bei der Pferdesuche so alles passiert... der fünfjährige Wallach, der so ganz anders war, als beschrieben, ist ja echt AH! - was denken sich die Verkäufer denn dabei?

Für den Wallach aus Polen drücke ich dir die Daumen!

Generell würde mich aber auch interessieren, nach welchem Typ Pferd du suchst? Oder bist du flexibel?
avatar
Canashi

Anzahl der Beiträge : 1149
Anmeldedatum : 08.07.16

Nach oben Nach unten

Re: Pferdehändler....

Beitrag von Teami am Mi Okt 18 2017, 20:56

@ mohira:danke für den Hinweis. Werde ich mich mal erkundigen.


@Friedaaa: Nein, da hatten wir beide nicht mit gerechnet. Aber gerade das macht mich ja auch etwas stutzig und vorsichtig. Deswegen ja auch meine Frage: Kann ich da was falsch machen, wenn sie ihn mir sogar zur Probe geben will?
Man wird so skeptisch und traut wirklich niemandem mehr. Ich hab echt schon überlegt, ob sie mich sozusagen "anfüttern" wollte, um mir jetzt wieder ein "plattes" Pferd anzudrehen.
Andererseits weiß sie ja, dass ich jedes Pferd sowieso untersuchen lasse und dann auch konsequent zurückbringe, wenn die AKU nicht in Ordnung ist.

Von daher... sie scheint doch ehrlich, Oder? Oder nicht ?
Beim Züchter wäre sicher wahrscheinlich einfacher, aber die Pferde sind mir meist zu jung und nicht weit genug geritten.
avatar
Teami
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 1685
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : zwischen Landestraße und Waldesrand

Nach oben Nach unten

Re: Pferdehändler....

Beitrag von Teami am Mi Okt 18 2017, 21:10

Dann beschreibe ich mal, was ich suche:
Warmblut oder Spanier, gesund, tageslichttauglich , aber guter Charakter ist wichtiger.
Alter: zwischen 6 und 10 Jahre (sollte bei einem Elfjährigen sonst alles stimmen, bin ich da auch flexibel, von den Fünfjährigen nehme ich jetzt anhand meiner Erfahrungen Abstand, es sind einfach noch zu sehr Teenies)

Gut und möglichst korrekt in allen Gangarten geritten,
Wenn möglich, leichte Anlehnung
eher ruhiges Gemüt und gerne etwas triebiger,
kein Bocker, Steiger, Durchgänger
klar im Kopf
braucht nicht Lektionen zu können oder Turniere gegangen zu sein
geeignet für leichte Dressur und Gelände
eben das, was alle Freizeitreiter suchen

@Canashi: Ich denke, dass es ja auch immer eine subjektive Sichtweise ist. Was für den einen Reiter , der immer ruhige Pferde gewohnt war, temperamentvoll ist, ist für einen Reiter, der immer spritzige Pferde reitet, vielleicht noch zu langweilig. In dem Fall hatte die Besitzerin ja das Pferd auch , so wie ich meine, gar nicht geritten sondern ihre Reitbeteiligung.
Vor fünfzehn Jahren wollte ich auch spritzigere , gangfreudige Pferde, da hätte genau dieser Wallach mein Herz entflammt und ich hätte ihn als Herausforderung gesehen. Aber das möchte ich jetzt einfach nicht mehr. Ich möchte jetzt ein Pferd zum wirklich entspannten reiten
avatar
Teami
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 1685
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : zwischen Landestraße und Waldesrand

Nach oben Nach unten

Re: Pferdehändler....

Beitrag von Canashi am Mi Okt 18 2017, 21:36

Ja, das kann ich nachvollziehen. Ich wollte nach Naschuras Tod ja auch eigentlich ein "fertiges" Freizeitpferd ab 7 Jahre und mir den Stress mit Ausbilden usw. ersparen. Irgendwie habe ich dann monatelang kein gescheites gerittenes Pferd gefunden. Ich hatte aber auch eine sehr genaue Vorstellung von meinem Wunschpferd, das hat es nicht unbedingt leichter gemacht.
avatar
Canashi

Anzahl der Beiträge : 1149
Anmeldedatum : 08.07.16

Nach oben Nach unten

Re: Pferdehändler....

Beitrag von Friedaaa am Mi Okt 18 2017, 21:58

Aber denkst du Spanier und gemütlich passt zusammen? Ich kenne mich mit der Rasse kaum aus. Denke aber die sind schon eher hitzig. Ich kann dir immer noch die Fuchsstute meiner RL empfehlen. Selbst gezogen, korrekt angeritten, dein Preis. Etwas jung für dich, aber dafür klar im Kopf.

Was nutzt dir ein 10 jähriger mit schlechter Erfahrung auf dem schon Hinz und Kunz sein Glück versucht hat. Dann lieber jung, aber solide gezogen und unverdorben
avatar
Friedaaa

Anzahl der Beiträge : 2933
Anmeldedatum : 25.04.13

Nach oben Nach unten

Re: Pferdehändler....

Beitrag von Teami am Do Okt 19 2017, 00:14

Es muss nicht unbedingt ein Spanier sein, dennoch sind gerade die Spanier, also Andalusier, PRE gerade wegen ihres Wesens so geeignet für den gehobenen Freizeitbereich. Dennoch ist Andalusier nicht gleich Andalusier.Aber persönlich kenne ich / kannte ich drei Andalusier bzw. PRE, die genau diese Vorausetzungen erfüllten, Gelassenheit und gute Rittigkeit. Aber wie gesagt, da lege ich mich nicht fest. Natürlich habe ich von der Statur und Farbe Vorlieben, aber wie sagt man, ein gutes Pferd hat keine Farbe, da will ich mich nicht festlegen.

@Friedaaa: Magst du mir mal eine PN schicken, wo das Pferd steht und etwas Informationen ?

Ich habe gerade gesehen, Raum 36, ist ziemlich weit. Schickst du mir trotzdem eine PN?
avatar
Teami
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 1685
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : zwischen Landestraße und Waldesrand

Nach oben Nach unten

Re: Pferdehändler....

Beitrag von nasowas am Do Okt 19 2017, 07:45

@Teami Kein Brand bedeutet nichts. man muss schon eine Weile bei den Warmblütern nicht mehr brennen sondern kann auch einen Chip legen lassen oder beides. Keins von beidem fände ich komisch wobei mir das jetzt an deiner stelle egal wäre was es ist wenn es passt. Züchten willst du ja eh nicht (mit Wallach auch etwas schwierig Yeah ) und man reiten ja nicht auf Papieren Yes

Ich muss leider sagen, dass wenn ich so deine Beschreibung lese, ich glaube du suchst für den Preisrahmen zu viel. Du schriebst oft von Anlehnung und es kommt so bisschen rüber (bitte jetzt nicht persönlich nehmen ich schriebe einfach mal wie es auf mich wirkt Tüte ) als ob du das so als was total Grundsätzliches ansiehst. Da denke ich mir "weiss sie wie schwer es ist ein Pferd korrekt in Anlehnung zu bekommen? vor allem so, dass es das bei einem Fremden auch sofort und einigermaßen reell zeigt"?
Ich befürchte so ein bisschen, das was du suchst, suchen alle, irgendwie so bisschen die "eierlegende Wollmilchsau" und viele nehmen da doch mehr Geld in die Hand oder haben weniger Ahnung und merken gar nicht wie schlecht das Pferd eigentlich läuft oder es ist ihnen egal!
Wenn ich so bei mir im Umfeld schaue, da gehen Pferde weg für mehr als 5000, die von Anlehnung noch nix gehört haben, die nicht mal im Takt gehen können (ich meine jetzt nicht wegen lahm sondern wegen nicht ausbalanciert). Ein Pferd auf das man grad mal so draufsitzen und sich tragen lassen kann (nicht reiten) und das einem auch mal nach dem Leben trachtet geht für 3000€ weg..... Ok teure Gegend bei mir aber ich hab so bisschen das Gefühl du frustrierst dich da etwas. Es gibt sicher das "eine Pferd", das diese Kriterien erfüllt und auch den Preis kostet aber ich fürchte auf dem Weg dahin wirst du noch viele unangenehme Erfahrungen machen und mir kommt es so vor als ob dich das schon immer mitnimmt, oder?

Ich finde es aber total spannend, dass du uns teilhaben lässt und ich will hier nicht "blöd rummeckern " sondern drücke dir die Daumen aber würde dir gerne sagen wie es auf mich wirkt. Freunde1

lg
avatar
nasowas

Anzahl der Beiträge : 2091
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : Süddeutschland

Nach oben Nach unten

Re: Pferdehändler....

Beitrag von Teami am Do Okt 19 2017, 08:50

@nasowas: da hast du schon Recht. aber mir ist wichtig, dass das Pferd von sich aus eher eine Tendenz nach unten zeigt. Anlehnung suchen, heißt ja nicht gleich, gut an den Zügel zu gehen und durch das Genick zu gehen. Aber einige Pferde haben die Tendenz, den Kopf nach oben zu nehmen und andere eben eher die nach unten.
Ich war letztes Jahr mit einer Freundin auf Pferdesuche und habe da auch einige Pferde geritten. Es gibt diese Pferde.
Natürlich muss man unter Umständen bei der Preislage Defizite in Kauf nehmen wie Koppen zum Beispiel.
Und dann muss ich eben das Pferd suchen, das mit mir harmoniert und das ich "bedienen" kann.
Oft ist es sowieso so, dann hat man ein Pferd und wie es wirklich ist, merkt man sowieso erst später, da bin ich mir auch im Klaren drüber.
Ein Pferd kann nicht perfekt sein , genauso wenig wie der Reiter perfekt ist.

Und ja, eigentlich suche ich die eierlegende Wollmilchsau...
Ist auch witzig, dass du da so sagst, weil ich immer meine Witze bei meinen Reiterfreundinnen gemacht habe, wenn wieder irgendeins von unseren Pferden nicht so gemacht hat, wie man gern wollte. da sagte ich immer: "Wenn ich dann ein neues Pferd bekomme, wird das die eierlegende Wollmilchsau. Gut zu reiten, brav, schick, rittig und ganz einfach im Handling und beim Reiten."
Antwort: "jaja.... laber mal." lol
Du siehst, ich bin schon in der Realität angekommen, suche aber trotzdem das Pferd, mit dem ich zusammen passe und Freude habe.
avatar
Teami
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 1685
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : zwischen Landestraße und Waldesrand

Nach oben Nach unten

Re: Pferdehändler....

Beitrag von Ostfriesenmädel am Do Okt 19 2017, 09:28

Schalte doch auch einfach eine ebay Kleinanzeige.

Da kannst Du alles reinschreiben, was Du suchst und die Angebote aussortieren, welche schon mal ggf. garnicht passen.

So sah mein Gesuch z.B. aus:

Suche Paint Appaloosa Quarter Pinto Knabstrupper

Suche für mich gut gerittenes (Western) Pferd.

Gerne Paint Appi, Quarter, Pinto, Knabstrupper oder auch schönen Reitpferdemix.

Farblich bevorzugt gepunktet, bunt, buckskin oder schimmel.

Größe 1,54 cm bis ca. 1,64 cm.

Ich bin Westernfreizeitreiterin ohne hohe Turnierambitionen, nehme jedoch regelmässig RU - besonders Trail macht mir viel Freude und gehe liebend gerne ins Gelände.

Ein umstellen meines zukünftigen Pferdes von der englischen auf die Westernreitweise wäre kein Hindernis.

Papiere sind nicht das wichtigste, es sollte einen ruhigen Charakter haben und gesund sein.

Es sollte mindestens eine gute Grundausbildung haben und sich auch im Gelände zu benehmen wissen.

Im Umgang klar im Kopf mit guter Grunderziehung ohne Unarten.

Schmiede- und Verladefromm.

Alter bis max. 10 Jahre.

Das Pferd kommt in gute private Hände, in artgerechte Offenstallhaltung mit gesunder Nordseeluft und täglich Weidegang in Pferdegesellschaft (2 Stuten 1 Wallach) des gesetzteren Alters.

Preis bis 5.500 Euro.

Umkreis bis 300 km von 1234567

Bitte zunächst Angebote in entsprechender Qualität und passend auf mein Gesuch, gerne mit Bildern per PN.

Danke.

Zusatz :

BITTE keine Angebote von ungerittenen Pferden oder Hengsten.

Ich suche auch kein Kaltblut, Tinker, Fjord oder Haflinger.

Zudem habe ich keinen Pensionsplatz in meinem Offenstall zu vergeben.

_________________________________________

Die Vorbesitzerin von Tucker hat mich auf diese Anzeige hin angeschrieben und ich habe einen tollen 7jährigen gut in der Westernreitweise ausgebildeten Quartermix bekommen, der mir viel Freude macht.
avatar
Ostfriesenmädel

Anzahl der Beiträge : 2290
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Ostfriesland

Nach oben Nach unten

Re: Pferdehändler....

Beitrag von Teami am Do Okt 19 2017, 09:46

Danke, super geschrieben. Daran habe ich auch schon gedacht, ein Gesuch aufzugeben. Dann ist es also doch möglich. An deinen Tucker und dich habe ich auch schon oft gedacht und gehofft, dass ich auch dieses Glück finden werde.  Yes  Eigentlich suche ich ja ähnlich wie du, nur etwas größer und eben nicht in der Westernreitweise.
Ich schau mir wahrscheinlich erst noch den Fuchs an und sehe dann weiter. Vielleicht schalte ich auch eine Anzeige. Darf ich bei deinem Text klauen?
avatar
Teami
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 1685
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : zwischen Landestraße und Waldesrand

Nach oben Nach unten

Re: Pferdehändler....

Beitrag von Canashi am Do Okt 19 2017, 09:49

... nur mal so als Idee:
Wenn Du ein junges, nur angerittenes Pferd für z.B. 1500€ günstiger bekommst und das beim Kauf gesparte Geld in die solide Ausbildung steckst?
Dann hättest Du ein unverdorbenes Pferd ohne reiterliche "Altlasten" und kannst bei der Ausbildung mitwirken. Wäre das keine Alternative?
avatar
Canashi

Anzahl der Beiträge : 1149
Anmeldedatum : 08.07.16

Nach oben Nach unten

Re: Pferdehändler....

Beitrag von Friedaaa am Do Okt 19 2017, 09:53

Ja das ist auch mein Gedanke
avatar
Friedaaa

Anzahl der Beiträge : 2933
Anmeldedatum : 25.04.13

Nach oben Nach unten

Re: Pferdehändler....

Beitrag von Ostfriesenmädel am Do Okt 19 2017, 09:53

Natürlich darfst Du den Text als Vorlage nehmen und ihn endsprechend passend auf Dich noch abändern.

Wichtig, wenn Du dann eine Anzeige aufgeben solltest . . . bitte nicht Deine Telefonnummer angeben. Lass Dich zunächst anschreiben, denn am schriftlichen Kontakt zu Beginn erkennt man schon oft, ob es passen könnte und wie sich der Besitzer gibt.

Viel Erfolg Smile
avatar
Ostfriesenmädel

Anzahl der Beiträge : 2290
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Ostfriesland

Nach oben Nach unten

Re: Pferdehändler....

Beitrag von Teami am Do Okt 19 2017, 10:09

Danke für den Tipp@ Ostfriesenmädel
Ich schau mal. Ich habe aber kein Problem, ein Pferd zu nehmen, dass schon einen anderen Besitzer hatte. Es gibt viele Besitzer wie uns, wo es das Pferd gut hatte .
Ich habe doch Zeit und kann suchen. Und wenn es dann nicht klappt, habe ich immer noch die Option mit einem jungen Pferd. Nicht jedes acht oder zehnjährige Pferd ist verdorben.
Mal als Beispiel: Vor zwei Jahren sind wir einen O- Ritt gegangen und hatten eine junge Frau mit einem knapp vierjährigen bei uns. Das Pferd war megacool und wir waren alle so erstaunt und begeistert. Ein Jahr später das gleiche Pferd, gleiche Besitzerin. Das Pferd fing an zu steigen und wurde wirklich schwierig, viele Stürze , viele Tränen, obwohl Trainer, Reitstunden u.s.w.
Sie ist im übrigen eine recht gute Reiterin. Mittlerweile kommt sie wieder ganz gut klar mit dem Pferd, .... meistens. Sie haben sich da durchgeboxt. und davor nehme ich echt den Hut.
Früher habe ich sowas auch gemacht. Aber genau das möchte ich jetzt einfach nicht mehr.
Und junge Pferde kommen nunmal in die Pubertät und sind in ihrem Wesen einfach noch nicht gesetzt. Vollkommen normal, aber muss ich nicht mehr haben.
avatar
Teami
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 1685
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : zwischen Landestraße und Waldesrand

Nach oben Nach unten

Re: Pferdehändler....

Beitrag von planlos4 am Do Okt 19 2017, 11:04

Schade das noch nichts passendes dabei war. Nach deine Nachricht dachte ich, da passte alles.

Es ist wirklich schwierig hier etwas zu finden. Wäre den die Niederlande auch ok für dich? Also dort haben sie oft nett gerittene Pferde .
avatar
planlos4

Anzahl der Beiträge : 1317
Anmeldedatum : 11.03.14

Nach oben Nach unten

Re: Pferdehändler....

Beitrag von Lysingur am Do Okt 19 2017, 12:55

Wirklich eine sehr interessante Story. Danke dass du das mit uns teilst Yes

Da muss ich an meine Suche letztes Jahr denken.. und wie die mich über den Tisch gezogen haben.. habe gutes Lehrgeld bezahlt. Aber jetzt ists halt wie es ist. Wir kommen ganz gut klar. Sie macht sich. Und an den Kauf und was ich bezahlt habe darf ich einfach nicht denken, sonst werde ich rasend Rolling Eyes
avatar
Lysingur

Anzahl der Beiträge : 490
Anmeldedatum : 30.01.16
Ort : Vogtland

Nach oben Nach unten

Re: Pferdehändler....

Beitrag von Little Pony am Do Okt 19 2017, 13:04

@Lysingur: Also behaltet ihr sie jetzt doch? Mein letzter Stand war, dass du evtl. einen Käufer gefunden hast?
avatar
Little Pony

Anzahl der Beiträge : 3989
Anmeldedatum : 25.05.12

Nach oben Nach unten

Re: Pferdehändler....

Beitrag von Lysingur am Do Okt 19 2017, 13:52

Ja, sie bleibt. Zwinker
Der Winter kommt, dann berichte ich bald auch wieder in unserer Story. Yes
avatar
Lysingur

Anzahl der Beiträge : 490
Anmeldedatum : 30.01.16
Ort : Vogtland

Nach oben Nach unten

Re: Pferdehändler....

Beitrag von Teami am Do Nov 09 2017, 16:11

Habt ihr Lust, weiter mitzulesen?
Ehrlich gesagt, geht das jetzt ja ein bisschen hinaus über das Thema Pferdehändler. Aber vielleicht interessiert es ja und vielleicht kann der ein oder andere ja was mitnehmen aus dieser Geschichte.
Ich habe in der Zwischenzeit weitergesucht, zusätzlich einen Pferdehändler und Ausbildungsbetrieb, der aber mit guten Sportpferden handelt, kontaktiert. Er hatte selber kein Freizeitpferd da, wollte aber die Augen offenhalten. Insgesamt wussten viele Bescheid, unter anderem auch die Dame, die den Pensions- und Berittstall betreibt, wo ich mir den Westfalenwallach angeschaut hatte.
Ausserdem habe ich noch selber eine Anzeige geschaltet und wurde auch da mehrfach kontaktiert. Zu einer Scheckstute bin ich dann hingefahren, die eigentlich zu groß für mich war, aber die Verkäuferin meinte, sie wäre genau das, was ich suche. Sie hatte mir am Telefon schon gesagt, dass sie leichte Tellerhufe und etwas unterschobene Trachten habe. Hätte ich mir mal Bilder schicken lassen, das war dann meine eigene Doofheit (ehrlich gesagt Rolling Eyes )
Wieder eine gute Stunde Autofahrt und ich sah die Stute auf 10 Metern und schlug die Hände über den Kopf zusammen, als ich schon von weitem die Hufe erblickte.
Das Tier kam eindeutig aus schlechter Haltung, keine Muskulatur, viel zu dünn , grottenschlechte Hufe. Und dafür über 4000 Euro VB? Wer sich Zeit nimmt, viel Liebe, viel Geduld und mit den wahrscheinlich nie ganz zu korrigierenden Hufen klar kommt, wäre es vielleich für 1000 Euro eine Option gewesen. Ganz liebes Tier, das aber wahrscheinlich ein Leben lang mit Eisen laufen muss, wenn man es vernünftig reiten will. Wie gesagt, mit Bildern der Hufe hätte ich mir den Weg paren können. Von dem Überbein hatte die Vekäuferin aber am Telefon nichts gesagt.....
Auf dem Rückweg haben wir dann noch spaßeshalber, um Erfahrungen zu sammeln, in deinem Verkaufsstall Halt gemacht, der dann nebenbei auch noch professioneller Hundeverkäufer war, so um die 10 Würfe Welpen hatte er da der verschiedensten Rassen.Sie waren vernünftig gehalten, aber das war ja nun so gar nicht mein Ding. Es war mal eine Erfahrung wert, ich wusste noch gar nicht, dass es so etwas gibt....
avatar
Teami
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 1685
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : zwischen Landestraße und Waldesrand

Nach oben Nach unten

Re: Pferdehändler....

Beitrag von Teami am Do Nov 09 2017, 16:18

Dann  kam eine Whatsapp von der Inhaberin des Berittstalls, wo  ich mir den besagten Westfalenwallach angeschaut hatte. Sie hätte eine Stute, fünfeinhalb Jahre, 1,74m groß, gaaaanz lieb. Neee, du .... zu jung , zu groß... ausserdem steht sie ja jetzt nicht da im Berittstall, sondern viel zu weit weg. Nee, lass mann.
Hab ich gleich abgehakt.
Ein paar Tage später rief sie an, sie hätte die Stute jetzt da und sie wolle sie inserieren, aber da hätte sie an mich gedacht. Nee, zu jung, zu groß.....
Ich solle sie mir wenigstens mal anschauen.  Na gut, anschauen kostet ja nichts.
Ich also mit einer Freundin hin, nur eine knappe halbe Stunde mit dem Auto, ich war auch schon öfters da, sie macht auch oft Lehrgänge.
Dann holen wir das Stütchen von der Weide und ich bin ganz hin und weg von der Ruhe, die dieses Tier ausstrahlt. Und ausserdem ist sie ja gar nicht 174cm groß...... nur etwas über 1,70m....  gaga
(ich schreib nachher weiter, hab gerade Besuch bekommen)
avatar
Teami
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 1685
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : zwischen Landestraße und Waldesrand

Nach oben Nach unten

Re: Pferdehändler....

Beitrag von Canashi am Do Nov 09 2017, 16:26

Hui, wie gemein - Du hörst da auf zu schreiben, wo es spannend wird lol
Nein, Spaß beiseite, es ist wirklich sehr interessant, was du berichtest und ich freue mich sehr, dass du uns teilhaben lässt Smile
avatar
Canashi

Anzahl der Beiträge : 1149
Anmeldedatum : 08.07.16

Nach oben Nach unten

Re: Pferdehändler....

Beitrag von Baccara am Do Nov 09 2017, 19:16

Pferdesuch/kaufgeschichten sind ja immer sehr interessant. Lese daher gerne weiter mit Lächeln

avatar
Baccara

Anzahl der Beiträge : 148
Anmeldedatum : 23.07.14
Ort : südliches Niederbayern

Nach oben Nach unten

Re: Pferdehändler....

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 4 von 7 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten