Pferdehändler....

Seite 3 von 6 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Pferdehändler....

Beitrag von nasowas am Do Sep 28 2017, 13:23

Klar, aber ein unbekanntes Pferd ist glaube ich eh nie ein "Seelenpferd" ( ich glaub da (vor allem bei mir) eh nicht dran, ich mag jedes Pferd wenn ichs nur lang genug habe *g*
Meine RB früher hätte ich aber wahrscheinlich auch sofort so übernommen!
avatar
nasowas

Anzahl der Beiträge : 2085
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : Süddeutschland

Nach oben Nach unten

Re: Pferdehändler....

Beitrag von Teami am Do Sep 28 2017, 14:12

Oh, das meinte ich ja. Es braucht nun wirklich keine Lektionen beherrschen, "nur" gut geritten in den GGA und in Anlehnung und eben wirklich brav. Ich habe lang genug schwierige Pferde gehabt, jetzt bitte etwas einfacher. Yes
Mal sehen.... vielleicht habe ich ja Glück.
avatar
Teami
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 1555
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : zwischen Landestraße und Waldesrand

Nach oben Nach unten

Re: Pferdehändler....

Beitrag von nasowas am Do Sep 28 2017, 14:19

Ich drück die Daumen aber wenn ich mir anschaue was bei uns zum Teil im Stall rumrennt, da ist dein "nur" kein "nur" sondern schon echt viel....Es gibt brav aber schlecht geritten, gut geritten aber schwierig, weder brav noch gut geritten, alles in Kombi mit krank und dann noch teuer*g*.

"gut geritten" und gut geritten ist halt auch nicht immer das gleiche. Ich glaube ich habe da andere Vorstellungen wie einige am Stall....

Aber nimm dir Zeit, schau viele an und dann findet sich auch was.
avatar
nasowas

Anzahl der Beiträge : 2085
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : Süddeutschland

Nach oben Nach unten

Re: Pferdehändler....

Beitrag von Echo am Do Sep 28 2017, 16:22

Ich bin gespannt wie es weiter geht!
avatar
Echo

Anzahl der Beiträge : 1025
Anmeldedatum : 02.08.14

Nach oben Nach unten

Re: Pferdehändler....

Beitrag von Canashi am Do Sep 28 2017, 16:23

Ich würde im Zweifelsfall auch eher bei der Ausbildung Abstriche machen als bei der Gesundheit. Nicht falsch verstehen, ich meine damit nicht, man sollte sich ein total ver-rittenes Pferd kaufen. Aber doch lieber ein Pferd, das "nur" angeritten, aber gesund ist als ein Pferd, das schwere Lektionen beherrscht, aber nicht klar läuft.
Immer vorausgesetzt, dass man das nötige Wissen hat, das Pferd dann selber weiter auszubilden. Oder das nötige Kleingeld, es fundiert ausbilden zu lassen Zwinker .

"Gut geritten" ist tatsächlich immer relativ, das habe ich bei der Pferdesuche auch gemerkt. Ich bin einmal einen wirklich gut gerittenen Hengst probegeritten, der wurde als "momentan nicht viel gearbeitet" angeboten und konnte mühelos L-Lektionen. Leider war es ein Hengst und von daher in unserem Stall nicht integrierbar.
Auf der anderen Seite findet man Pferde, die angeblich "gut geritten" sind und wenn man sie dann anschaut, sieht man ein minderbemuskeltes, unausbalanciertes Tier das gerade mal den Sattel auf dem Rücken akzeptiert Neinja und das trotzdem 8000€ kosten sollen...

Wie gesagt - weiterhin viel Erfolg und berichte, wie es läuft!
avatar
Canashi

Anzahl der Beiträge : 680
Anmeldedatum : 08.07.16

Nach oben Nach unten

Re: Pferdehändler....

Beitrag von Teami am Sa Sep 30 2017, 09:10

Dann berichte ich mal weiter....
Vorgestern war ich dann mit einer anderen Freundin unterwegs, eine Stunde Autofahrt. Wir kommen auf den Hof, scheint Privat zu sein, aber nachher erfahren wir, sie hat sieben Pferde (und ich denke schon ,sie handelt in gewissem Rahmen).
Da steht er schon auf dem Hof  angebunden. Ein Brauner bis Dunkelbrauner mit Blesse (ich wollte doch eigentlich keinen Braunen und wenn, dann mit viel weiß), Achtjährig, 1,63 m groß.
Der erste Eindruck vom Pferd ist gut, er ist perfekt im Futter, vom Fell gepflegt und scheint ruhig und relaxt. Wir begrüßen die Besitzerin.
Das Pferd hat keinen Namen , im Pass stände Jack, sie nenne ihn aber Bubi, einen Namen hat er noch nicht. Komisch, sie  hat ihn doch schon eineinhalb Jahre??
Wir putzen das Pferd, und satteln. Er ist nach vor  megarelaxt, beim Hufe geben ist er ein Sturkopf, aber nicht böse. Er hat klare, relativ trockene Beine, ist gut gefesselt und wölbt auf einen Reiz hin , gut den Rücken.Die Hinterhand ist recht gut bemuskelt, beim Rücken und Hals fehlt es noch an Muskulatur. Meine Freundin meint schon ,er sei sediert, ich denke, er hat das Gemüt eines Quaters, aber er ist ein normales Warmblut. Aber ich beobachte, dass er seine Umwelt sehr gut wahrnimmt, reagiert und sehr dem Menschen bezogen ist.
Sie reitet ihn zum Reitplatz. Er ist er triebig, aber das wusste ich und wollte es ja so. Diesmal bitte keinen Rennsemmel, ich werde auch älter gaga
Er läuft kurz, aber nicht klamm und nicht stockig, einfach etwas kurz mit flachen Gängen. Ich denke, er ist noch nicht so lange unter dem Sattel. Die Anlehnung ist korrekt und sehr stabil. Jetzt darf ich drauf....
Bei mir auch, er sucht die Anlehnung und läuft korrekt vorwärts, abwärts, ich habe nicht viel in der Hand. Er lässt sich gut treiben, der Trab ist noch nicht gut zu sitzen, aber meine Stute ist auch ein Sitzsofa der besonderern Art. Nachher auf den Videos sehe ich, ich hätte ihn kürzer nehmen dürfen. Hatte die Besi mir auch gesagt, aber ich wollte ihn noch nicht so anpacken. Er biegt sich schon ganz gut, linke Hand  ist seine schlechte Seite. Er galoppiert gut an, und die Bremse funktioniert hervorragend nur über Sitz und Stimme. (liegt auch daran, dass er eben gern gemütlich ist).
Auf einem Turnier würde ich keinen Blumentopf in der Dressur mit ihm gewinnen, aber er erfüllt alles, was ich mir von einem Freizeitpferd erhoffe.
Wir sehen das Protokoll der vor sechs Wochen gemachten AKU ein.Alles ohne Befund. Ich möchte dennoch eine eigene AKU machen und die Verkäuferin  hat auch nichts einzuwenden und wird auch ncht nervös dabei. Der Wallach hat keinen Abstammungsnachweis, nur einen Pass. Der Pass ist auch erst im Juli ausgestellt worden . Warum ,wenn sie das Pferd doch schon so lange hat? Sie sagt, der Vorbesitzer habe den Pass verschusselt und hat ihn dann für sie nachbeantragt. Glaube ich, ehrlich gesagt, kein Wort davon... Ich kann mir vorstellen, dass der Wallach sogar erst drei , vier Monate unter dem Sattel ist.
Er ist super Menschenbezogen, selten habe ich ein Pferd mit soviel Urvertrauen dem Menschen gegenüber erlebt. Ich läuft neben mir her, bleibt stehen , wenn ich stehen bleibe, liebt es, gekrault zu werden, und ist anständig dabei, schubst  nicht, quengelt ncht. Ich sag ja, das Gemüt eines Quaters.
Gestern habe ich zugesagt. Nächste Woche kommt meine Tierärztin dorthin und macht die AKU.
Sonntag hat sie trotzdem noch Interessenten, aber er ist mir sicher zugesagt . Die Besi sagte nur, sie hätte es zu oft erlebt, dass Käufer fest zusagen, aber dann einfach abspringen. Da kann ich sie auch verstehen.
Jetzt wünsche ich mir , dass er durch AKU kommt, die Verkäuferin hat da gar keine Bedenken.
Ich bin gespannt.
Ach ja.... der Preis. Ja, der liegt gut in meinem Budget und für ein Freizeitpferd gut angemessen. Wie gesagt, er ist auch, wie ich denke, wirklich nur Basisgeritten.
Jetzt hoffe ich, dass ihr nicht zu skeptisch seid und  mich nicht zu sehr verunsichert. Pferdekauf ist so eine Sache und für mich alles andere als alltäglich. Und ich reite selten andere Pferde als meins.
Ansonsten immer mal raus damit, was ihr zu sagen habt. Yes . Aber ich  hatte ja eine Freundin dabei und sie sieht das Pferd genauso wie ich. Natürlich kann er im Gelände anders sein. Aber ich denke, vom Grundcharakter ist er ein ruhiges Gemüt, dem Menschen zugewandt, etwas faul und versucht es, dem Menschen recht zu machen. Da ist mein Stütchen etwas anders. Sie arbeitet mit, aber hat defintiv sehr ihren eigenen Kopf und liebt es, zu diskutieren. Äußerlich ist er nicht der Kracher, aber ein Hübscher. Ein nettes Freizeitpferd. Ich hoffe, es klappt und er steht nächste Woche in meinem Stall.
avatar
Teami
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 1555
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : zwischen Landestraße und Waldesrand

Nach oben Nach unten

Re: Pferdehändler....

Beitrag von Canashi am Sa Sep 30 2017, 13:58

Ich finde, das klingt gut Smile
Das Können unter dem Sattel ist lernbar. Wichtiger finde ich, wie schon gesagt, die Gesundheit und auch den Grundcharakter. Wie Du ihn beschreibst - menschenbezogen, ruhiges Gemüt, Urvertrauen, schmusig - das finde ich super. Und ich denke, diese Charaktereigenschaften sind entweder da oder nicht da, sie lassen sich schwer erlernen.

Jedenfalls klingt das doch erstmal vernünftig und ich drücke dir die Daumen, dass der Braune durch die AKU kommt!
avatar
Canashi

Anzahl der Beiträge : 680
Anmeldedatum : 08.07.16

Nach oben Nach unten

Re: Pferdehändler....

Beitrag von Dschinn am So Okt 01 2017, 20:55

Das ist doch ein ganz anderer Bericht als der von Deinem Spanier, nicht?

Wenn Du denkst, er könne im Gelände anders sein - warum versuchst Du nicht, mit ihm einmal ins Gelände zu gehen? Du wirst bei der AKU doch vielleicht dabei sein wollen...

Wie auch immmer - ich halte Dir die Daumen.

Dschinn
avatar
Dschinn

Anzahl der Beiträge : 130
Anmeldedatum : 27.07.17

Nach oben Nach unten

Re: Pferdehändler....

Beitrag von S.Bine am Mo Okt 02 2017, 08:36

Klingt alles prima, aber nicht verliebt / begeistert. Du hast es sehr sachlich geschrieben, kann daher auch falsch rüberkommen. Und ich kenne Dich ja nicht... ;-) Wenn das reicht alles gut!

Ansonsten schließe ich mich Dschinn an: kannst Du ihn nicht noch draußen testen? Und dann eben auch mal aus der Box holen bzw. vom Auslauf oder der Weide?

Hatten gerade am Stall wieder so ein negativ Beispiel, wo auch nicht im Gelände probegeritten wurde, daher bin ich da gerade etwas sensibilisiert... ;-)
avatar
S.Bine

Anzahl der Beiträge : 645
Anmeldedatum : 01.01.12
Ort : Remscheid

Nach oben Nach unten

Re: Pferdehändler....

Beitrag von Ostfriesenmädel am Mo Okt 02 2017, 08:52

Okay, hört sich nicht schlecht an.

War er noch nicht im Gelände ?

Wann wird die AKU durch Deine TÄ durchgeführt ?
avatar
Ostfriesenmädel

Anzahl der Beiträge : 2019
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Ostfriesland

Nach oben Nach unten

Re: Pferdehändler....

Beitrag von Teami am Mo Okt 02 2017, 09:49

Doch, Gelände kennt er. Aber in der Beschreibung stand, dass er trotz seiner acht Jahre noch nicht viel gesehen hat und noch nicht viel kennt und ein Sensibelchen ist, wenn er was Neues sieht. Davon habe ich rein gar nichts bemerkt. Die Verkäuferin sagte, dass habe sie reingeschrieben, um reine Anfänger abzuschrecken.
Wie er dann wirklich ist, stellt sich sowieso erst nach ein paar Wochen heraus....
Die TÄ will mir heute Bescheid geben, wann sie dort in der Nähe ist und die AKU macht.
avatar
Teami
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 1555
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : zwischen Landestraße und Waldesrand

Nach oben Nach unten

Re: Pferdehändler....

Beitrag von Teami am Mo Okt 02 2017, 10:06

@Dschinn: Doch, bei der AKU werde ich dabei sein
S. Bine: Ich versuche , meine Emotionen runterzufahren, damit die Enttäuschung nicht zu groß ist, falls es nicht klappt.
Und ich versuche, hier auch möglichst objektiv zu berichten.
Emotionen beim Pferdekauf sind ganz schlimm ( wir Frauen sind da ja Wesen der ganz besonderen Art) und ich denke, ich wäre bei dem Spanier reingefallen, wenn mein Mann mich nicht von der siebten Wolke runtergeholt hätte.
Ich war damals mit meiner Stute auch zur Probe im Gelände und sie hat trotz anderer Aussage gescheut. Wo sie herkam, war ja auch kaum Fahrzeugbetrieb. Kam ich aber auch mit klar.... Zwinker
avatar
Teami
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 1555
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : zwischen Landestraße und Waldesrand

Nach oben Nach unten

Re: Pferdehändler....

Beitrag von Dschinn am Mi Okt 04 2017, 18:29


Na, dann! Ich wünsche Dir, daß Du mit dem Ergebnis der AKU wirst leben können und vielleicht nutzt Du dann ja auch die Gelegenheit für weitere/letzte Tests.

Es ist wirklich nicht verkehrt, möglichst alles abzuprüfen, was man möchte - ich habe die Fahreignung meines Haffis nicht geprüft, sondern mich auf die Aussagen meiner Vor-Vor-Besitzer verlassen und habe einen Durchgeher/Schläger vor der Kutsche. Natürlich fällt Fahren für uns flach. Nun habe ich ein geliebtes, aber ziemlich verrittenes Reitpferd, was mit engagierter Trainerhilfe wieder zurechtgebogen werden muß. Ich bin aber nicht enttäuscht - es ist nicht Schuld des Pferdes.

Dschinn
avatar
Dschinn

Anzahl der Beiträge : 130
Anmeldedatum : 27.07.17

Nach oben Nach unten

Re: Pferdehändler....

Beitrag von Joy am Di Okt 10 2017, 06:30

Gibt es Neuigkeiten @Teami?

_________________
Life isn´t about waiting for the storm to pass. It´s about learning to dance in the rain.


Joy
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 9816
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Pferdehändler....

Beitrag von Teami am Di Okt 10 2017, 08:15

Ja. Ich werde nachher mal ausführlich berichten. Hat sich leider nicht positiv entwickelt. Neinja
Aber ich musste es auch erstmal sacken lassen.
avatar
Teami
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 1555
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : zwischen Landestraße und Waldesrand

Nach oben Nach unten

Re: Pferdehändler....

Beitrag von Ostfriesenmädel am Di Okt 10 2017, 09:01

Oh nein Neinja
avatar
Ostfriesenmädel

Anzahl der Beiträge : 2019
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Ostfriesland

Nach oben Nach unten

Re: Pferdehändler....

Beitrag von Fellnase am Di Okt 10 2017, 10:49

Oh .... AH! AH!
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14756
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Pferdehändler....

Beitrag von Teami am Di Okt 10 2017, 18:33

so, dann berichte ich mal weiter....
Also...ich habe dann letzte Woche mit der Tierärztin telefoniert, die die AKU machen sollte und sie fragte, ob es nicht möglich wäre , das Pferd zu mir zu holen und hier die Untersuchung durchzuführen.
Ich habe also mit der Besitzerin gesprochen, die da nichts einzuwenden hatte, insofern ich das Pferd selber transportiere.
Am Freitag sind wir also mit Anhänger dort hin und haben den Hübschen abgeholt. Das Geschäftliche wurde erledigt, bar bezahlt, Vertrag unterschrieben mit der Klausel, dass ich das Pferd innerhalb von  48 Stunden zurückbringen könne, wenn die Tierärztin ihn als nicht geeignet für den gehobenen Freizeitbereich hält. Verladen mussten wir mit Longen, ging aber recht schnell. Erstaunlich war bei diesem Wallach, wie klar er im Kopf war und wie schnell er sich auch vom Stress beruhigen ließ und immer bei sich blieb. Er war gerade nach knapp eineinhalb Stunden Hängerfahrt eine halbe Stunde hier, als wir die AKU machten. Die Tierärztin scheuchte mich ordentlich mit dem Pferd hin und her, er ließ sich sehr bitten (war ja nunmal etwas triebig) und so konnte sie nicht so ganz klar sehen, ob da was nicht stimmte. Aber sie schien schon einen Verdacht zu haben. Also haben wir ihn wieder in den Hänger verladen (wieder mit Longen, da die Tierärztin ja keine Zeit hatte Rolling Eyes , wie das so ist, ging aber wieder recht schnell und unspektakulär)  und ab zur Reithalle. Da sah man dann an der Longe auf der Linken Hand, dass er bei stärkerer Belastung rechts lahm ging. Davon mal ganz abgesehen, zeigte er aber ein Gangwerk, das mich , das uns alle sehr beeindruckte und das ich vorher nicht an ihm gesehen hatte.
Ehrlich gesagt war ich am Boden zerstört. Auch die Tierärztin sagte, vom Wesen her, und auch vom Körperbau wäre er ein ganz tolles Pferd. Sie hatte sich auch über den günstigen Preis gewundert. Sie nahm trotzdem noch blut und die AKU war beendet.

Es half aber nun nichts. Beim Verladen diesmal nahmen wir uns etwas Zeit, wir hatten ja auch keinen Druck, etwas gut zureden und in zwei Minuten stiefelte er mir hinterher und fand alles ganz in Ordnung.
Zwei Stunden später telefonierte ich dann mit der Besitzerin. Im übrigen hatte die Tierärztin mir geraten, ihn auf Probe zu nehmen für zwei Wochen und so richtig ranzunehmen. Hätte auch eine akute Sache sein können. Daraufhin hatte ich gesagt, dass ich das nicht mache. Ein Pferd, was aus ungeklärter Ursache nicht klar geht, nehm ich doch nicht ran und reite ihn womöglich ganz platt?????? Verwirrt bin Geht gar nicht .... und da wundert man sich, dass keiner mehr ein Pferd auf Probe geben will..... würde ich auch nicht.....
Wir haben beide (die Besi und ich) noch eine Nacht drüber geschlafen. Sie hätte ihn mir tatsächlich ein paar Tage auf Probe geben . Aber ich habe ihn Samstag dann zurückgebracht. Er hat das auch trotz des Stresses alles sehr gut gemeistert..... so ein Braver.
Die Besitzerin war ganz geplättet und sagte, sie wolle es abklären. Sie könne es sich nicht erklären, er wäre dort immer klar gegangen. Ich habe ihr auch gesagt, wenn es eine akute Sache wäre, die einfach etwas Zeit braucht und es wieder in Ordnung käme, wäre ich weiter sehr interessiert an dem Pferd.
Montag hat sie ihn röntgen lassen und mich auch gleich mittags angerufen. Leider ist ein Hufrollenbefund festgestellt worden. Es tut mir sehr leid für das Pferd und auch für die Besitzerin. ich habe mich noch bei ihr bedankt für ihre Ehrlichkeit ( gut, mit dem Pass bin ich mir nicht ganz sicher, aber bei den wichtigen Dingen war sie ehrlich, denke ich), denn ich bin sicher, dass sie davon nichts wusste. Wäre er gesund gewesen, hätte ich ein sehr gutes Pferd für einen recht guten Preis gehabt. Der niedrige Preis kam aufgrund seiner nicht lückenlos nachzuweisenden Vergangenheit und der Sache mit dem Equidenpass.
Diese Verkäuferin war im Großen und Ganzen wirklich korrekt und ehrlich. Naja, für mich geht die Suche weiter. Die Kosten für die AKU trage ich, aber in diesm Fall haben sie mich vor finanziellem und vor allem auch emotionalen Schaden bewahrt. Ehrlich gesagt war das Wochenende ohnehin gelaufen für mich. Wirklich schade für das Pferd....
avatar
Teami
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 1555
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : zwischen Landestraße und Waldesrand

Nach oben Nach unten

Re: Pferdehändler....

Beitrag von Teami am Di Okt 10 2017, 18:39

Noch einen Nachtrag: Tage vorher hatte ich die ganze Zeit Magenschmerzen und war emotional sehr aufgewühlt. Und auch während der AKU war ich nervlich sehr angespannt. Man lernt.... das nächste Mal versuche ich jemanden zu bekommen, der mir bei dem Vorführen bei der AKU hilft.
Ich hatte mich auch noch vor lauter Erschöpfung abgelegt, ich bin ja nun kein Dauersprinten mehr gewöhnt, und was macht das Pferd?? Bleibt sofort stehen und passt auf, mich nicht zu verletzen. Das macht es natürlich nicht leichter.
avatar
Teami
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 1555
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : zwischen Landestraße und Waldesrand

Nach oben Nach unten

Re: Pferdehändler....

Beitrag von Dschinn am Di Okt 10 2017, 21:59

Was für ein Drama für das Pferd!

Und was für ein Leid für Dich. Aber ernsthaft nutzen kann man so ein Tier wohl nicht, wenn man ein Gewissen hat. Ich wünsche Dir, daß Du bald ein Pferd für Dich findest.

Und: ja, das mit dem Scheuchen bei der Beugeprobe kenne ich. Nichts für unsportliche Gemüter:-))))) wie mich.

Dschinn
avatar
Dschinn

Anzahl der Beiträge : 130
Anmeldedatum : 27.07.17

Nach oben Nach unten

Re: Pferdehändler....

Beitrag von Ostfriesenmädel am Mi Okt 11 2017, 07:19

Oh nein, wie unglücklich - für Dich, aber auch für dieses liebe Pferd !
avatar
Ostfriesenmädel

Anzahl der Beiträge : 2019
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Ostfriesland

Nach oben Nach unten

Re: Pferdehändler....

Beitrag von S.Bine am Mi Okt 11 2017, 07:31

Das tut mir sehr Leid... Ich drücke Dir weiterhin die Daumen!
avatar
S.Bine

Anzahl der Beiträge : 645
Anmeldedatum : 01.01.12
Ort : Remscheid

Nach oben Nach unten

Re: Pferdehändler....

Beitrag von Fellnase am Mi Okt 11 2017, 11:50

Wie traurig für euch Beiden Sad Er wäre vom Charakter her wirklich ein toller Kerl gewesen.

Viel Glück bei der weiteren Suche, das richtige Pferd kommt noch Daumendrück Daumendrück Daumendrück
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14756
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Pferdehändler....

Beitrag von Canashi am Mi Okt 11 2017, 13:09

Das ist wirklich sehr traurig für dich und auch für das Pferd. Was für eine Achterbahn der Gefühle!
Ich hoffe, du kannst bald Abstand bekommen und das alles verarbeiten.
Für die weitere Pferdesuche alles Gute. Irgendwann wirst du auf das Pferd treffen!
avatar
Canashi

Anzahl der Beiträge : 680
Anmeldedatum : 08.07.16

Nach oben Nach unten

Re: Pferdehändler....

Beitrag von Teami am Mi Okt 18 2017, 17:47

Wollt ihr mich noch weiter auf meine Pferdesuche begleiten?
Dann führe ich mal einfach fort, ich denke, ich bin ja nicht der einzige Mensch auf Erden, der ein Pferd sucht und lass euch einfach mal  weiter teilhaben an meinen Erfahrungen.
Hin und wieder tätige ich Anrufe und frage bei Leuten an, die ein Pferd zu verkaufen haben, vor allem, wenn es hier um die Ecke ist. Manchmal kann ich am Telefon dann schon sagen, dass das Pferd wohl nicht für mich passend ist. So geschehen bei einem wunderschönen Spanier, der mir dann aber einfach zu temperamentvoll schien nach der Beschreibung des Besitzers und auch wirklich regelmäßig gearbeitet werden wollte, um rittig zu sein. Ich bin gar nicht mehr hingefahren, da ich ja ein einfaches Pferd möchte.
Dann habe ich noch bei einer Dame angerufen, die  auch einen Andalusier zu verkaufen hatte, aber eine knappe Autostunde von hier entfernt. Sie schickte mir Videos und es schien mir, dass das Pferd im Trab  nicht klar ging. Letztendlich hat sich das dann eh zerschlagen und ich war mir auch wirklich nicht sicher aufgrund des Videos. Also alles gut.

Dann bin ich ganz hier in der Nähe ganz spontan zu einem fünfjährigen Westfalen gefahren, der als Anfängerpferd, Verlasspferd und gut in den Grundgangarten geritten angeboten wurde.
avatar
Teami
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 1555
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : zwischen Landestraße und Waldesrand

Nach oben Nach unten

Re: Pferdehändler....

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 6 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten