Pferdehändler....

Seite 6 von 7 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter

Nach unten

Re: Pferdehändler....

Beitrag von blondie am Fr Nov 17 2017, 13:13

wow die ist schick @Teami Love wäre auch so mein Beuteschema ...

HERLICHEN GLÜCKWUNSCH
Blumen

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 18046
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Pferdehändler....

Beitrag von ranimaus am Sa Nov 18 2017, 10:16

Herzlichen Glückwunsch! Ein wirklich schönes Pferd und dazu noch eine gerade Blesse.

Bei meinen Pferden sind die Blessen ja immer schief!

Ich freue mich schon auf eine Story!
avatar
ranimaus

Anzahl der Beiträge : 3197
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Samt-und Seidenstadt /NRW

Nach oben Nach unten

Re: Pferdehändler....

Beitrag von Licke am Sa Nov 18 2017, 19:30

Wauw!!! Schickes Pferd!!! Gratulation! Ganz viel Spaß mit ihr!!!
avatar
Licke

Anzahl der Beiträge : 3376
Anmeldedatum : 11.12.13
Ort : Exil-Frankfurterin

Nach oben Nach unten

Re: Pferdehändler....

Beitrag von GilianCo am So Nov 19 2017, 10:26

Nachdem ich das Thema nun von Anfang an durchgelesen habe, hab ich dennoch einige Zitate gesammelt, auch wenn sich das Problem, das dem Thema zu Grunde lag, zum Glück mittlerweile erledigt hat. Was mich natürlich erstmal freut. Dennoch verballer ich dann hier mal meine Zitate:

@Catana schrieb:Natürlich gibt es seriöse Händler, die auh mit einem guten TA zusammenarbeiten und dir so ein top-gesundes Pferd verkaufe können. ABER...


Ich weiß, das viele meinen, das der TA da schon mauscheln wird, wenn der Händler das wünscht. Allerdings denke ich tatsächlich, das nur wenige das tatsächlich bewusst / gezielt machen. Also, die TÄ. Weil jede AKU ein wenig mit "einem Bein im Knast" assoziiert wird unter Tierärzten. Weil man hier quasi etwas bescheinigen soll, was man (das haben ja manche hier schon erwähnt) nicht garantieren kann, wo manche aber gerne eine Garantie hätten. Denn den TA kann sowas nicht nur den Job, sondern sogar den Beruf kosten, und das wäre ganz schön bitter. Dennoch würde ich eine AKU schon auch von einem TA machen, dem ich vertraue.

@nasowas schrieb:gar nicht sicher..... die AKU ist eine Momentaufnahme die in diesem Moment einiges Dinge ausschließen kann. Sonst nichts.
Dabei muss es sich nicht um Betrug handeln, es kann einfach sein, dass in dem Moment kein schmerz auslösbar ist, aber 1 Woche später schon. die AKU schaut die Knochen recht gut an aber den Muskel und Sehnenapparat nur durch Beugeproben und die können trügerisch sein.
Ich wäre bei der AKU auf jeden Fall (egal ob dieses Pferd oder ein anderes) dabei, egal welcher TA. War ich jetzt als ich gekauft habe auch.


Dabei sein, wenn möglich, finde ich schon mal eine gute Idee. Auch, weil man bei Unklarheiten direkt vor Ort den TA fragen kann, wo nun seines Erachtens das Problem liegt. Das ist schon was anderes, als wenn der TA nur schreibt, hier und da dieses und jenes gefunden.

@Teami schrieb:Sehr Interessant. Eine Sauerei ist sowas. Andererseits wundert es mich schon, dass viele gerade beim Verkauf eines Beistellers so blauäugig daran gehen. Ich glaube, ehrlich gesagt, wenn ich es mir nicht leisten könnte, meinem Athrosekranken Pferd das Gandenbrot geben zu können, würde ich es lieber selber direkt zum Schlachter bringen, als ihm einem unbekannten Schicksal zu überlassen.
Andererseits .... lässt denn niemand eine AKU machen oder wird so starke Athrose nicht festgestellt?

Ich habe vielfach den Eindruck, hat man am Ende "nur noch" einen Beisteller, dann ist das für manche nicht mehr das tolle Reitpferd, was sie durch gute Prüfungen getragen hat, oder durch den Wald, oder sonstwas, sondern ein Kostenfaktor ohne Nutzen. Sprich, das Tier kostet, und das ganz ohne das man einen direkten Nutzen hat, weil das Pferd eben nicht mehr voll, oder vielleicht auch gar nicht mehr reitbar ist.

Ich habe bei meinem ersten Pferd ernsthaft überlegt. Die Stute war 19, und hatte Spat, und zwar leider (auch) Knochenauflösenden Spat. Damals gab es Tildren noch nicht, und es hatte noch andere Gründe, warum ich naheliegende Behandlungen nicht vornehmen ließ. Sie waren allerdings, das kann ich betonen, im Sinne des Pferdes. Und ich bekam dann von jemandem das Angebot, das ich das Pferd für umsonst (ich war noch Studentin) bei ihm unterstellen könnte. Das Manko? Das wäre eine Stunde weg gewesen. Ich hatte zu dem Zeitpunkt zwar ein Auto, aber nicht viel Geld, und war durch die Uni natürlich auch örtlich und zeitlich gebunden. Sprich, ich hätte meine Maus nur noch unregelmäßig besuchen können. Ich habe lange darüber nachgedacht, und am Ende habe ich mich dagegen entschieden. Sie hat bei mir noch einen tollen Sommer gehabt, und im Herbst habe ich sie dann erlösen lassen. Ich hätte sie weder einfach abgeben können als Beisteller, noch eben für lau so weit von mir wegstellen können. Denn das wäre auch ihr gegenüber nicht fair gewesen - sie war ein sehr menschenbezogenes Pferd. Und nachdem sie auch im Herbst noch dauerhaft lahm war, gab es am Ende nur noch den einen Weg.

@nasowas schrieb:Ich bin in einem reinen Hobby Stall im Moment mit vielen Einstellen, deren Pferde am unteren Rand der Preisskala sind.... AKU ist da eher ein Fremdwort....
Oft ist der Gedanke der, dass man ja mit dem Pferd keine Turniere oder Wettkämpfe oder Shows machen will sondern vor allem einen Kumpel haben will mit dem man seine Freizeit verbringen kann und schön ins Gelände kann (daran ist nichts verwerflich, nicht dass mich hier wer falsch versteht ich bin selbst weder Turnier noch sonstwas Reiter) .
Auf dieser Basis denken dann viele, dass sie ja das Pferd nicht so belasten und es eh günstig ist und sich die AKU dann nicht "lohnt".  Meiner Meinung die volle Fehleinschätzung .... aber so ist oft der Gedankengang!
(manchmal fehlt auch schlicht das Wissen und die Phantasie sich vorzustellen was alles sein könnte)


Faszinierend, wie wenig sich Gedanken darüber machen, das das Pferd gesund sein sollte. Wir hatten letzten Winter auch solche Einsteller. Zwei Pferde, beide mit wenig Geld (Also, Ehepaar, er gerade Job verloren, war vorher wohl auch arbeitslos, sie Ein Euro Jobberin), und als das Pferd lahm war, dachte ich, ich trau meinen Ohren nicht, als ich den TA sagen höre, das sie doch endlich mal aufhören sollen, billige Pferde ohne AKU zu kaufen, das Pferd hätte schwere Arthrose, aber das wäre ja nicht das erste mal... und ich habe nach und nach von einigen Pferden gehört, die sie (die Frau des Paares) gekauft, und nach einer Diagnose dann wieder abgestoßen hatte. Sie kaufte halt immer Pferde für 500 € - und die waren bei uns im Stall schon überfordert, weil sie es wohl recht teuer fanden. Wir sind übrigens in unserem Gebiet der günstigste Stall, denn im Grunde stehen wir dort zum Selbstkostenpreis, wenn man es mal aufrechnen würde. Wenn man dann auch bei erkrankten Tieren (schnodderte das eine irgendwann so massiv, gelber Rotz an allen Boxenwänden und so weiter) den TA aus Kostengründen nicht holt, und sich dann mit anderen Einstellern anlegt... wie auch immer, es wird denke ich schon deutlich, das ich meine, das man so besser keine Pferde halten sollte. Und da wurde auch bei insgesamt 10 Pferden, die sie gekauft hat, nicht einmal eine AKU gemacht. Kein Wunder, die hätte, selbst nur die klinische, nochmal dasselbe gekostet, wie die Pferde.... oder nur marginal weniger...

@Canashi schrieb:Ich würde im Zweifelsfall auch eher bei der Ausbildung Abstriche machen als bei der Gesundheit. Nicht falsch verstehen, ich meine damit nicht, man sollte sich ein total ver-rittenes Pferd kaufen. Aber doch lieber ein Pferd, das "nur" angeritten, aber gesund ist als ein Pferd, das schwere Lektionen beherrscht, aber nicht klar läuft.
Immer vorausgesetzt, dass man das nötige Wissen hat, das Pferd dann selber weiter auszubilden. Oder das nötige Kleingeld, es fundiert ausbilden zu lassen Zwinker  .

Oder in der Ausbildung gute Unterstützung hat, die man nicht bezahlen muß... *g* Nein, Scherz beiseite, dem kann ich tatsächlich nur zustimmen. Ich habe ja nun auch nicht ganz geplant zwei Pferde. Der zweite kam, als eigentlich kein Pferd gesucht wurde. Sprich, mein Senior ist noch soweit fit, das ich über einen Nachfolger noch nicht nachdenken wollte. Wie es der Zufall so wollte, habe ich mich aber auf der Körung in NMS mit einer Züchterin unterhalten... und sie dann mal besucht, weil sie einen tollen Hengst hat, und ich immer meinte, WENN noch mal ein Pferd, dann wäre ein Sohn dieses Hengstes meine erste Wahl.... tja.... und da stand der Kleine. Grad etwas älter als eineinhalb. Spargeltarzan. Mit zauberhaften Augen. Und einem schönen Fundament. Und ich? Arbeitslos zu dem Zeitpunkt, kein Geld auf der hohen Kante... und erzähle das meinem Freund. Tja, und der drückt mir ernsthaft das Geld in die Hand, und sagt, dann mach es doch einfach. Ähm. WAS?

Tja... AKU hab ich mir auch gespart (ihn aber genau angesehen - nachdem ich ja selber Tierärztin bin, weiß ich ja, worauf ich gucken muß *g* , und schon hatte ich ein zweites Pferd....

Ich wollte nie ein Pferd selber ausbilden. Aber gerade in dieser Rasse, wenn man auch noch konkrete Vorstellungen hat (wie "sollte von Hengst X sein") wird man im Zweifel leider jahrelang suchen. Die Pferde im richtigen Alter, die gut geritten sind (! damit meine ich jetzt, reell Schritt, Trab, Galopp, und nicht steinhart im Maul, also, eine vernünftige Anlehnung kennend), sind da die berühmte Nadel im Heuhaufen. Also arrangiere ich mich halt damit, das ich nun ein Pferd ausbilde... aber mir dabei intensiv Zeit lasse... *g*

@Teami schrieb:Es geht weiter.... Wink
Wir haben also das Stütchen geputzt gesattelt , getrenst.... ui, war die artig.
Ab in die Halle und sie ritt sie mir vor. Insgesamt waren fünf Pferde in der Halle (20 mal 40 , glaube ich)
Ich fand sie toll, aber dachte nur: " O Gott, kann ich sie überhaupt sitzen? Krieg ich sie überhaupt am Band? Wie schade, die ist bestimmt zu groß...."


DAS kenne ich im übrigen auch. Warte, ich suche mal ein Video raus, von meinem ersten Probereiten meines Großen...

https://www.youtube.com/watch?v=UiQqUzU4TOY

Ich wollte nix über 1,60. Und? Tja... 1,73 m - aber dafür ein tolles Charakterpferd, was mein Leben nun schon seit 18 Jahren teilt....

Sorry für den Roman... Zwinker
avatar
GilianCo

Anzahl der Beiträge : 46
Anmeldedatum : 04.09.17

Nach oben Nach unten

Re: Pferdehändler....

Beitrag von Teami am So Nov 19 2017, 10:49

Ich wollte nix über 1,60. Und? Tja... 1,73 m - aber dafür ein tolles Charakterpferd, was mein Leben nun schon seit 18 Jahren teilt....



Und genau das erhoffe ich mir von Chelsea und mir. Gestern habe ich im übrigen den ersten Ausritt gewagt.... man bedenke, ich habe sie gerade mal eine Woche (davon abgesehen, das ich am 4. Tag schon zur 500 m entfernten Halle geritten bin).
Wir reiten im Gelände erstmal nur Schritt, der Boden ist auch recht glitschig und durchgeweicht. Wir haben Feuer kennengelernt und Stromkästen, Autos sowieso und sie ist neugierig auf neue Dinge, aber nicht ängstlich. Etwas zureden , erklären und zeigen und  alles scheint seinen Schrecken zu verlieren. Ich kann es kaum glauben, ich bin anderes gewohnt. Aber ich hoffe, es kann so weitergehen. Sie hat auch so ein Urvertrauen im Menschen.
avatar
Teami
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 1653
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : zwischen Landestraße und Waldesrand

Nach oben Nach unten

Re: Pferdehändler....

Beitrag von mohirah am So Nov 19 2017, 14:01

Hab das jetzt erst gelesen. Wirklich ein hübsches Pferd, herzlichen Glückwunsch auch von mir!

mohirah

Anzahl der Beiträge : 2631
Anmeldedatum : 12.12.12

Nach oben Nach unten

Re: Pferdehändler....

Beitrag von GilianCo am So Nov 19 2017, 17:05

Das klingt so, als könnte das bei uns auch so super klappen, wie bei uns! Ich drücke Dir dafür feste die Daumen!!
avatar
GilianCo

Anzahl der Beiträge : 46
Anmeldedatum : 04.09.17

Nach oben Nach unten

Re: Pferdehändler....

Beitrag von Echo am So Nov 26 2017, 21:35

Herzlichen Glückwunsch, die ist wirklich eine Schönheit!
avatar
Echo

Anzahl der Beiträge : 1025
Anmeldedatum : 02.08.14

Nach oben Nach unten

Re: Pferdehändler....

Beitrag von Teami am Mi Dez 13 2017, 18:38

Ich wollte euch mal eben auf dem Laufenden halten, zumal ich nicht weiß, ob es mit der Story was wird. Das Bilder einstellen will nicht so recht klappen.

Also ... ich habe , ehrlich gesagt, noch nie ein so braves Pferd kennengelernt. Ich hab Chelsea ja jetzt vier Wochen. Manchmal habe ich Bedenken, ihr reittechnisch genug bietenzu können bzw ihr die Gänge entlocken zu können, die sie zeigen könnte. Andersherum wird sie das wohl nicht stören und meine RL sieht uns durchaus als zukünftiges Team. Ich muss noch besser lernen, sie zu sitzen, aber es wird immer besser.Wir reiten auch schon in Begleitung aus und ohne Begleitung auch schon zur etwa ein Kilometer entfernten Halle.
Ja... und heute habe ich dann meinen ersten Abgang gemacht gaga
Und der hat dann auch seine Schrecken für mich verloren, weil ich mich nicht verletzt habe (die letzten Stürze gingen immer mit auch teilweise weitreichenderen Folgen einher)und es war nun wirklich nicht Chelseas Schuld. Wir waren uns nicht ganz einig, ich wollte weiter auf dem Zirkel linke Hand und sie versuchte nach rechts auszubrechen. Das war es dann aber auch schon mit ihrem Antesten und ihren "Frechheiten". Vollkommen normal und sehr brav für ein junges Pferd. Sie wollte mir dann auch nach links folgen, nachdem ich meine Hilfen etwas verstärkt hatte.
Nur leider hatte ich den Sattel nicht fest genug gegurtet und der nutzte dann den Disput zwischen meinem Pferd und mir aus, mischte sich ein und entwickelte ein Eigenleben und rutschte nach rechts auf die Seite des Pferdes. Meine RL sagte auch, eigentlich hatte ich wieder fest im Sattel gesessen, nur der Sattel nicht fest auf dem Pferd. Also machte ich mal eben einen Abgang ohne weitere Blessuren.
Und was machte mein Pferd? (die beiden anderen Pferde in der Halle erschraken beim Anblick meines Sturzes und sprangen etwas rum:schreck: )
Sie blieb sofort neben mir stehen und schaute mich fragend an (was machst du denn da unten?). Unglaublich dieses Pferd Brav Ich bin sofort wieder aufgestiegen und hatte auch nicht den Hauch eines unguten Gefühls.
Anschließend hatte ich den Eindruck , dass sie den Rest der Reitstunde noch mehr bemüht war , alles richtig zu machen und besonders brav zu sein.
Sie ist echt eine Seele von Pferd. Love
avatar
Teami
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 1653
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : zwischen Landestraße und Waldesrand

Nach oben Nach unten

Re: Pferdehändler....

Beitrag von Friedaaa am Mi Dez 13 2017, 18:52

Wow, wenn ich das lese, bekomme ich wieder Hoffnung irgendwann mal wieder auf ein Pferd zu steigen.
avatar
Friedaaa

Anzahl der Beiträge : 2916
Anmeldedatum : 25.04.13

Nach oben Nach unten

Re: Pferdehändler....

Beitrag von Dschinn am Mi Dez 13 2017, 18:54

Ja, prima! Das hört sich doch nach Verlaßpferd an. Ich freue mich für Dich, vor allem, wenn Du auch schon andere Erfahrungen machen mußtest...

Dschinn
avatar
Dschinn

Anzahl der Beiträge : 145
Anmeldedatum : 27.07.17

Nach oben Nach unten

Re: Pferdehändler....

Beitrag von Teami am Mi Dez 13 2017, 19:16

Ja, Friedaaa, es gibt sie, diese Pferde. Ich hatte immer schwierige Pferde, aber sie  ist wirklich sooo brav. Ich zweifel nur oft an meinen Fähigkeiten, Angst , sie zu verreiten, Fehler zu machen, nachher nicht mehr so ein braves Pferd zu haben, weil ich Fehler mache.
Meine RL sieht das gelassener. Fehler würde jeder machen und daraus lernt man und Fehler machen wäre normal und menschlich.
Warte nicht zu lange, bis du dich wieder auf ein Pferd setzt. Gut, in der Familienplanungszeit meines Lebens hatte ich auch ein paar Jahre, in denen ich lkaum geritten bin . Aber ganz aufgehört habe ich nie, wenigstens sporadisch geritten bin ich immer.
Aber von vielen hört man, dass die Angst überwiegt, wenn man zu lange nicht reitet, gerade als Frau, wenn man Mutter geworden ist.
Aber ein Angstreiter bist du doch nie gewesen, oder? Ich muss aber zugeben, ich bin vorsichtiger als vor 15 Jahren. Da bin ich nach zwei Wochen allein ausgeritten. ( heute halte ich das für leichtsinnig mit einem Pferd, das man kaum kennt)
avatar
Teami
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 1653
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : zwischen Landestraße und Waldesrand

Nach oben Nach unten

Re: Pferdehändler....

Beitrag von Friedaaa am Mi Dez 13 2017, 19:34

Tja was soll ich sagen? Snotris Krankheit hat in mir so viel zerstört, dass ich nicht weiß, ob ich jetzt wieder einem Pferd ehrlich vertrauen kann. Und ich war immer DSL Gegenteil von Angstreiter. In ca 7 Wochen kommt unser 2. Kind auf die Welt. Sobald ich dann wieder darf, werde ich jemanden versuchen zu finden, der mich "therapiert" mit einem Pferd und einer Longe oä.
Mein Mann wäre auch wieder für ein Pferd. Aber davon bin ich noch sehr weit entfernt. Auch, wenn ich schon mal geguckt habe, was der Markt so her gibt
avatar
Friedaaa

Anzahl der Beiträge : 2916
Anmeldedatum : 25.04.13

Nach oben Nach unten

Re: Pferdehändler....

Beitrag von Teami am Mi Dez 13 2017, 19:47

Ich glaube auch aus dem, was ich über dich und Snotri hier aus dem Forum erlesen habe, dass ihr beiden schon wirklich besonders zusammen ward.
So wird es nie wieder mit einem anderen Pferd. Denn dein Snotri war einmalig . Aber mit einem anderen Pferd wird es auch besonders, auch einmalig, nicht wie mit Snotri , anders. Man kann aber zwei Lebewesen nicht miteinander vergleichen, sollte man zumindest nicht, aber ich erwische mich auch manchmal dabei.
Lass dir noch vielleicht etwas Zeit, aber irgendwann steht es vor dir und dann kannst du dich doch nicht mehr wehren (und das wünsche ich dir von Herzen  Freunde1 )
avatar
Teami
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 1653
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : zwischen Landestraße und Waldesrand

Nach oben Nach unten

Re: Pferdehändler....

Beitrag von Friedaaa am Mi Dez 13 2017, 20:05

Danke. Jetzt hab ich einen Kloß im Hals. Aktuell bin ich nicht bereit für ein neues. Dieses müsste für einen Neuanfang auch zu viel Schwermut ertragen. Das möchte ich nicht. Für die Aufarbeitung brauche ich ein "Therapiepferd". Falls es sowas gibt
avatar
Friedaaa

Anzahl der Beiträge : 2916
Anmeldedatum : 25.04.13

Nach oben Nach unten

Re: Pferdehändler....

Beitrag von Canashi am Mi Dez 13 2017, 22:01

@Teami, das klingt ja super!

Ich habe bei Shirel auch festgestellt, dass ich viel vorsichtiger geworden bin über die Jahre. Wenn ich überlege, wie sorglos (nicht im Sinne von "unvernünftig", aber im Sinne von "mir wird schon nichts passieren") ich damals Naschura ausgebildet habe... und wie viel vorsichtiger und durchdachter ich es jetzt mache. Klar, drei Kinder und die berufliche Verantwortung hatte ich damals nicht, das macht natürlich viel aus.

@Friedaaa, wenn die richtige Zeit kommt, wirst du es merken. Manchmal dauert es, bis Dinge verarbeitet sind.
avatar
Canashi

Anzahl der Beiträge : 1009
Anmeldedatum : 08.07.16

Nach oben Nach unten

Re: Pferdehändler....

Beitrag von Friedaaa am Mi Jan 10 2018, 09:32

Also mein Mann ist der Hammer!
Ich hatte gestern  meinen 30.
Und nun haben wir  ein neues Pony.
Völlig  unwirklich!
avatar
Friedaaa

Anzahl der Beiträge : 2916
Anmeldedatum : 25.04.13

Nach oben Nach unten

Re: Pferdehändler....

Beitrag von Fellnase am Mi Jan 10 2018, 09:34

Smile Herzlichen Glückwunsch ! Smile
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14870
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Pferdehändler....

Beitrag von Joy am Mi Jan 10 2018, 09:58

Wow, das sind ja Neuigkeiten!!!!
Herzlichen Glückwunsch Yeah

Erzähl mal mehr. Wir sind doch neugierig!

_________________
Life isn´t about waiting for the storm to pass. It´s about learning to dance in the rain.


Joy
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 9960
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Pferdehändler....

Beitrag von Ostfriesenmädel am Mi Jan 10 2018, 10:26

Herzlichen Glückwunsch zum 30 ten und zum Pony Smile

Sieht farblich von hinten ja schon sehr interessant aus.

Hätte auch gerne mehr Infos zum Neuzugang Yes
avatar
Ostfriesenmädel

Anzahl der Beiträge : 2211
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Ostfriesland

Nach oben Nach unten

Re: Pferdehändler....

Beitrag von Teami am Mi Jan 10 2018, 10:46

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag und zum neuen Pony Glück Smile
Manchmal sind unsere Männer wirklich nicht zu übertreffen.
Ich möchte auch mehr erfahren.
avatar
Teami
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 1653
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : zwischen Landestraße und Waldesrand

Nach oben Nach unten

Re: Pferdehändler....

Beitrag von Dschinn am Mi Jan 10 2018, 11:47

Ebenfalls doppelte Glückwünsche! Nein - eigentlich dreifache: denn so eine Familie muß man erst einmal haben:-))))

Gerne will ich ich mehr vom Pferdchen wissen - hat es schon Dein Herz erobern können?

Dschinn
avatar
Dschinn

Anzahl der Beiträge : 145
Anmeldedatum : 27.07.17

Nach oben Nach unten

Re: Pferdehändler....

Beitrag von Canashi am Mi Jan 10 2018, 16:07

Wow, tolle Neuigkeiten! Ich freue mich für dich Love
avatar
Canashi

Anzahl der Beiträge : 1009
Anmeldedatum : 08.07.16

Nach oben Nach unten

Re: Pferdehändler....

Beitrag von Friedaaa am Mi Jan 10 2018, 17:48

Also das ist alles, wer hätte es gedacht, eine längere Geschichte.
Nach Snotris Tod war ich erstmal froh die Verantwort für ein Pferd nicht mehr tragen zu müssen. Und sein krankheitsbedingtes Verhalten hat bei mir Wunden hinterlassen.

Aber so ganz ohne Pferd ging es nicht und so kam ich an eine Pflegebeteiligung. Der Stall war genau meins und ich wurde richtig herzlich in die Familie aufgenommen. Bloß. ...Hat sich das mit dem Pflegepferd einfach so anders angefühlt, als mit dem eigenen. Aber ich wollte dem ganzen eine Chance geben und so kurz vor der Geburt des zweiten Kindes ein Pferd zu kaufen ist ja auch ein bisschen. ...crazy....
So wurden mein Mann und ich zwischen den Jahren von den Hof/Pflegepferd Besitzern zur Jahresabschluss Feier mit ihren Reiterfreunden eingeladen. Am Lagerfeuer stehend kam dann das ein oder andere Gespräch zu stande und immer wieder wurde ich gefragt, ob ich wieder ein Pferd möchte und ich habe dagegen geredet wg der Vernunft. Und immer wieder kam der Einwand zurück "aber wenn es glücklich macht". Das kam dann wohl auch meinem Mann irgendwie logisch rüber. Logisch, hier hat keiner ein Pferd weil es vernünftig ist, sondern weil es glücklich macht. Dann kam wieder ein neues Paar dazu. Wieder das selbe Gespräch. Bloß mit dem Ende "ich kenne da einen jungen Criollo. Glaube der würde dir gefallen. Wollen wir mal Nummern austauschen. " ich habe erstmal dankend abgelehnt. Wegen der Vernunft.
Später auf dem Heimweg fing mein Mann plötzlich an "die hat aber ziemlich geschwärmt " jo hat sie.
Das ganze ging dann soweit, dass ich mir von der Stallbesi ihre Nummer habe geben lassen und mich letzte Woche mit ihr getroffen habe, um den Halbbruder zu "meinem" anzugucken, der bei ihr steht.
Als ich heim kam, habe ich berichtet, dass wenn "meiner" nur halb so toll ist, er ein echter Traum sein muss und tatsächlich zufällig gerade der Verkäufer angerufen hat, als ich dort war und wir spontan für Dienstag einen Besichtigungstermin vereinbart haben.
Mein Mann meinte nur "du weißt was Dienstag ist?"
Ich "mmmhhh ne wieso"
Er "dein Geburtstag "
Ich "na ist doch wunderbar. Wir haben ein Ausflugsziel "

Also sind wir gestern mit vollem Auto das sagenumwobene Pferd angucken gefahren und es war eigentlich schon nach 5 Minuten entschieden.

Eckdaten
RASSE Criollo
FARBE Buntkarriert
GESCHLECHT Hengst
ALTER 2,5 Jahre
AUSBILDUNGSSTAND roh
Da stand er nun und wir sind durch den Ort zum Roundpen gelaufen und haben uns dort beschnuppert und ein bisschen "gearbeitet ".
Dann sind wir nach Hause gefahren, haben alles besprochen, heute morgen zu gesagt und holen ihn Freitag nach Hause zu seinem Halbbruder.
Das war eigentlich alles, was mir dazu so einfällt.
avatar
Friedaaa

Anzahl der Beiträge : 2916
Anmeldedatum : 25.04.13

Nach oben Nach unten

Re: Pferdehändler....

Beitrag von Teami am Mi Jan 10 2018, 18:44

Wow.... erstens kommt es anders und zweitens.... als man denkt. gaga

Das hört sich doch  irgendwie nach Schicksal an und er ist noch so jung, dass du dich erstmal noch in Ruhe um die Kinder kümmern kannst und mit ihm was machen kannst, wenn du Zeit hast. Er muss noch nicht so viel gearbeitet werden.
Ich wünsch euch ganz viel Glück und Freude auf eurem gemeinsamen Weg. Glück Freunde1 Das freut mich sehr für dich.
avatar
Teami
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 1653
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : zwischen Landestraße und Waldesrand

Nach oben Nach unten

Re: Pferdehändler....

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 6 von 7 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten