Entzündung in der Schlauchtasche?

Seite 1 von 4 1, 2, 3, 4  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Entzündung in der Schlauchtasche?

Beitrag von Bláinn am Sa Jul 31 2010, 09:26

Ich hab in Erinnerung dass es so ein Thema im alten Forum schon mal gab, aber ich kann mich (leider) nicht mehr ganz genau an alles erinnern.

Und zwar hatte Sylvano vor ca 4 Wochen relativ viel Grind und auch leichten Dreck in seiner Schlauchtasche. Ben hat das dann mit einer milden Seife und warmen Wasser ganz sauber gemacht und seitdem war der Schlauch und die Schlauchtasche wieder babyrosa (Sylvano hat schweinchenrosa Haut, da sieht man es besonders gut)

So gestern beim putzen hat Ben einen strengen Geruch gemerkt, als er den Bauch putzte. Dann hat er sich die Schlauchtasche mit Handschuhen genauer angeschaut und hat dabei einen übel riechenden rosa/rötlichen/leicht gelblichen an manchen Stellen Batz rausgeholt [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] Ich sag euch, das hat gestunken. Pfui. [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Er hat dann den TA angerufen und er hat gesagt er kommt am Montag. Jetzt ist ben sich nur nicht sicher ob das noch reicht bzw was er bis dahin machen kann. Drinlassen oder nochmal spülen?

Also der Batz ist eben nicht schwarz und grindig wie beim letzten mal sondern richtig rötlich [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Weh tut es ihm nicht. Das einzige was uns noch aufgefallen ist dass er dort unten einen Knubbel hat, wahrscheinlich von einem Stich, da reagiert Sylvano manchmal leicht allergisch...Aber dass dann deswegen in der Schlauchtasche so ein Batz entsteht? Fliegen (vor allem Kriebelmücken) sind bei uns momentan NICHT unterwegs, es hat die letzten Tager geregnet, da hatten die Pferde Ruhe vor den Viechern!

Naja vll weiß einer da ja was, Ben muss Arbeiten und kann deswegen den Thread nicht selbst eröffnen [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Bláinn

Anzahl der Beiträge : 6921
Anmeldedatum : 17.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Entzündung in der Schlauchtasche?

Beitrag von ranimaus am Sa Jul 31 2010, 11:11

Also mit Wallachen kenne ich mich ja leider nicht aus.....

Wie oft wird denn der Schlauch sauber gemacht bzw. wie oft sollte man den Schlauch bei Wallachen reinigen?

Ich kenne das ja von unseren Stuten, da sich immer Dreck zwischen den Zitzen bildet, welches man regelmäßig sauber machen sollte.

Aber dass die Schlauchtasche jetzt so stinkt, würde ich auch nicht als normal ansehen.

Mal gespannt, was der TA nächste Woche sagt. Ich würde da jetzt aber auch nicht mehr so viel dran rumfummeln, so lange man nicht genau weiß, was da ist und was da so stinkt.

Ob es mit der Hitze der letzten Wochen zu tun hat?
avatar
ranimaus

Anzahl der Beiträge : 3154
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Samt-und Seidenstadt /NRW

Nach oben Nach unten

Re: Entzündung in der Schlauchtasche?

Beitrag von Bláinn am Sa Jul 31 2010, 12:48

Puh wie oft weiß ich nicht, wir machen es halt je nach Bedarf. Wenn wir sehen dass leichter Dreck drin is machen wir die Schlauchtasche wieder sauber. Ist nicht sonderlich angenehm fürs pferd, vor allem wenn man einen Kandidaten wie meinen hat, der seinen kleinen Mann nicht gerne ausfährt Zwinker auch mit warmen Wasser....
avatar
Bláinn

Anzahl der Beiträge : 6921
Anmeldedatum : 17.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Entzündung in der Schlauchtasche?

Beitrag von Baracuda am Sa Jul 31 2010, 14:11

Hallo,

ich kenne mich mir Wallachen leider auch nicht so aus. Würde das allerdings immer sauber machen. Wenn das stinkt ist da womöglich Eiter oder zumindest Bakterien drin und ich denke nicht das es gut ist das da dran zu lassen.
Wieso kann der TA den da nicht füher kommen???
Warte
avatar
Baracuda

Anzahl der Beiträge : 5375
Anmeldedatum : 24.05.10
Ort : Mal am See und mal im Schwarzen Wald

Nach oben Nach unten

Re: Entzündung in der Schlauchtasche?

Beitrag von Solar am Sa Jul 31 2010, 14:55

Ich denke, wenn der Knubbel ein Stich ist dann hat er sich sicherlich entzündet.
Riecht das Zeug faulig oder jauchig, dann ist auch sicherlich Eiter mit dabei.
Also sauber machen war auf alle Fälle richtig. Wenn Pferdi kein Fieber hat und gut drauf ist reicht es wenn der TA am Montag kommt.
Eine Geschlechtskrankheit kann man denke ich auschließen..........so als Wallach :oops:
avatar
Solar

Anzahl der Beiträge : 627
Anmeldedatum : 19.05.10
Ort : Mecklenburg-Vorpommern

Nach oben Nach unten

Re: Entzündung in der Schlauchtasche?

Beitrag von Bláinn am Sa Jul 31 2010, 15:08

Ja schon faulig/jauchig, die Richtung!

Mal schauen wie es heute ist. Werden es dann wohl nochmal sauber machen.

Werde berichten was es war oder ist wenn der TA am Montag da war...Vll nützt es jemand anderem mal
avatar
Bláinn

Anzahl der Beiträge : 6921
Anmeldedatum : 17.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Entzündung in der Schlauchtasche?

Beitrag von tine am Sa Jul 31 2010, 18:55

@Ranimaus... die Zitzen sauber machen kann aber auch gehörig nach hinten los gehen... Ich habe es auch regelmäßig gemacht bis ich dadurch eine Euterentzündung hervorgerufen habe.
Hatte dann mal ein Gespräch mit einem Züchter, der hat mir erzählt, dass man diese "Schmiere" besser belässt wo sie ist... seitdem halte ich einfach nur noch den Wasserstrahl drauf und was abgeht geht ab, was nicht abgeht bleibt halt dran - seitdem hatte sie nie wieder eine Euterenzündung.

Und bzgl. des Schlauches + Tasche reinigen... auch da habe ich mal gehört, dass die Wallache/Hengste durch's ausfahren alles mehr oder minder selbst reinigen und man möglichst nicht eingreifen sollte. Ausser, wenn das Pferd die blöde Angewohnheit hat im eingefahrenen Zustand zu pinkeln, da der Urin dann in der Tasche die Haut angreift - naja, oder wenn der Hengst zum decken eingesetzt wird...
Ich meine, da war letztens auch nen Bericht zu in irgendeiner Pferdezeitschrift.
avatar
tine

Anzahl der Beiträge : 953
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : mitten im Pott

Nach oben Nach unten

Re: Entzündung in der Schlauchtasche?

Beitrag von Plüschpony am Sa Jul 31 2010, 19:58

In der jetzigen Cavallo(August) ist ein Bericht über "Intimwäsche" drin.
In dem Artikel wird eigentlich im groben das gesagt, was tine jetzt zusammengefasst hat.
avatar
Plüschpony

Anzahl der Beiträge : 317
Anmeldedatum : 13.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Entzündung in der Schlauchtasche?

Beitrag von Bláinn am Sa Jul 31 2010, 20:15

Ja ich denk übertreiben darf man es nicht, aber bei Sylvano war es bei der ersten Wäsche eben total voller Grind und naja jetzt, wird es schon eine Entzündung sein.

Es sah heute aber schon besser aus als gestern. Mal schauen was am Montag der TA meint....
avatar
Bláinn

Anzahl der Beiträge : 6921
Anmeldedatum : 17.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Entzündung in der Schlauchtasche?

Beitrag von fribi am Sa Jul 31 2010, 23:30

Ich habe jetzt auch mal diesen bereits erwähnten Artikel in der Cavallo gelesen. Da heißt es dann zu folgenden Themen:

Allgemein kann man sagen, dass eine ständige Intimpflege unnötig und oft sogar schädlich ist.

Das Euter der Stute ist für Pflegeaktionen absolut tabu. Der schwarzgraue Talg, der sich am Euter sammelt hat mehrere Funktionen: er schützt die beiden Euterhälften beim laufen vor dem wund reiben und er schützt vor unangenehmen Insektenstichen. Außerdem kann das Berühren des Euters bei Stuten, die bereits Fohlen hatten, zur ungewünschten Milchbildung führen. - Einzige Ausnahme für Berührungen des Euters ist der Verdacht auf eine Euterentzündung. In diesem Fall ist der TA zu rufen.

Das Hinterteil der Stute kann bei Bedarf (Durchfall, starke Rosse) mit einem Schwamm gereinigt werden, der jedoch nicht für andere Körperteile verwendet wurde. Harte Bürsten sind tabu.

Der Schlauch von Hengsten und Wallachen wird durch das Ausschachten (bei Hengsten in erregtem Zustand effizienter....) natürlich gereinigt. Das Smegma, das am Penis anhaftet, steht zwar im Verdacht krebsauslösend zu sein, jedoch könnte dies auch durch Abwaschen nicht verhindert werden, meinen die Fachleute der Cavallo.

Auch beim Schlauch des Wallachs wird vom putzen abgeraten, obwohl Wallache häufiger mehr Smegma produzieren als Hengste. Aber beim säubern wird der natürliche Schutz der Schleimhaut entfernt, gesunde Schleimhautbakterien werden abgetötet und Krankheitserreger haben gute Chancen, sich auszubreiten. Zudem können bei solchen Reinigungsaktionen Mikroläsionen entstehen, also kleinste Risse in der Haut, durch die dann Krankheitserreger eindringen können.

Es wurde wohl auch beobachtet, dass Pferde, die häufige Intimpflegen bekamen, nur noch mehr Smegma produzieren.

Die Hosenpinkler sind Wallache, die ihren Schlauch zum pinkeln nicht ausfahren. In solchen Fällen kann der aggressive Urin das empfindliche Gewebe der Schlauchtasche reizen und zu Entzündungen führen.

Beobachtet man bei Wallachen oder Hengsten Ausfluss aus der Vorhaut (Blut oder Eiter) muss der TA her, der dann auch über das weitere Vorgehen entscheidet.


Soweit der Cavallo-Artikel. Tja, die Sache mit der Intimpflege beim Wallach ist ja ganz schön umstritten. Ich selbst habe noch keine speziellen Waschungen vorgenommen, aber wenn Nick geputzt wird, schachtet er oft aus. Dann habe ich schon mal vorsichtig lose sitzenden "Schmutz" weggepult. Aber ob ich das jetzt weiter machen soll?



avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12371
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Entzündung in der Schlauchtasche?

Beitrag von ranimaus am So Aug 01 2010, 09:53

Der Bericht ist ja sehr interessant. Besonders was den Talg betrifft, was sich zwischen den Eutern sammelt.
Habe bislang gedacht, ich tue Molly damit einen Gefallen, wenn ich ihr den Dreck zwischen den Eutern entferne, da mein Mann dies nicht tut. Auch fand Molly es bislang immer sehr angenehm, wenn ich da dran ging. Andere Stutenbesitzer bei uns im Stall entfernen auch regelmäßig diesen Talg.

Murani hat nicht so viel Talg zwischen den Eutern sitzen. Sie mag es aber auch überhaupt nicht, wenn ich sie da berühre und legt dann immer die Ohren an. Wenn Molly dann daneben steht, bekommt sie dann dafür einen Biss ab. Na gut, so lange sie mir nichts tut.

Werde dann wohl nicht mehr so oft zwischen Mollys Eutern gehen, aber was wird dann aus dem Talg?
Fällt vielleicht irgendwann von selbst ab.
avatar
ranimaus

Anzahl der Beiträge : 3154
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Samt-und Seidenstadt /NRW

Nach oben Nach unten

Re: Entzündung in der Schlauchtasche?

Beitrag von Solar am So Aug 01 2010, 10:04

Also das mit dem Euter ist jetzt sehr interessant. Sauber mache ich es nie, allerdings schmiere ich es jetzt im Sommer mit Melkfett+Ringelblume ein um vor Insekten zuschützen. Letztens habe ich einen totalen Schreck bekommen, ein dicker Strahl Milch kam aus beiden Zitzen...........mmh! Hab mir nat. voll den Kopf gemacht. Mir hat aber jemand gesagt,dass so lange keine Entzündungszeichen da sind, das völlig in Ordnung ist. "Gute" Mutterstuten haben ab und an Milch auch ohne Fohlen bei Fuss (unsere hatte bereits 3 Fohlen). Seit dem berühre ich das Euter mit äußerster Vorsicht.
avatar
Solar

Anzahl der Beiträge : 627
Anmeldedatum : 19.05.10
Ort : Mecklenburg-Vorpommern

Nach oben Nach unten

Re: Entzündung in der Schlauchtasche?

Beitrag von ranimaus am So Aug 01 2010, 10:19

Mir ist da auch schon mal aufgefallen, dass ich beim Berühren von Mollys Zitzen etwas Nasses an den Fingern verspürte. Molly hatte aber noch kein Fohlen.
avatar
ranimaus

Anzahl der Beiträge : 3154
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Samt-und Seidenstadt /NRW

Nach oben Nach unten

Re: Entzündung in der Schlauchtasche?

Beitrag von fribi am So Aug 01 2010, 10:55

In dem von mir zitierten Bericht wird dies auch erwähnt, dass es auch bei solchen Stuten zu einer Art Milchbildung kommen kann. Deshalb sollte man auch das Euter so wenig wie möglich berühren.
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12371
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Entzündung in der Schlauchtasche?

Beitrag von rakete am So Aug 01 2010, 17:54

Großartig gewaschen hab ich bei meinem Wallach noch nie!

Wenn er nach dem pinkeln oder weil er entspannt ist mal ausschachtet mach ich die "Verklebungen" (wenn man das überhaupt so nennen kann )auch nur mal schnell und oberflächlich mit der Hand ab,mehr nicht!
avatar
rakete

Anzahl der Beiträge : 14024
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Entzündung in der Schlauchtasche?

Beitrag von fribi am So Aug 01 2010, 21:28

Heute habe ich eine Freundin besucht, sie hat auch einen Freiberger. Der lebt in einem ganz tollen Laufstall...........

Aber das gehört ja nicht zum Thema Rolling Eyes Aber ich sah diesen Freiberger, wie er im Stall pinkelte. Es ist ein sogenannter "Hosenpinkler". Das ist ja echt übel. Der ganze Urin fließt erst am Bauch entlang, bevor er nach unten "fällt". Wieviel vom Urin in der Schlauchtasche das umgebende Gewebe schädigt, kann ich nicht beurteilen.

Ich bin echt froh, dass Nick völlig "normal" pinkelt


Zwinker
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12371
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Entzündung in der Schlauchtasche?

Beitrag von Gast am Mo Aug 02 2010, 06:41

Hallo,
ich wasche die Schläuche meiner Jungs immer nur mit warmen Wasser, nur in hartnäckigen Fällen benutze ich eine Seife, die mir die TA gegeben hat (werd mal nachschauen wie die heißt). Ist eine desinfizierende und hautschonende Seife.

In Sylvanos Fall würde ich auf jeden Fall den Schlauch mal ordentlich mit warmen Wasser waschen und schauen, ob ich Entzündungsherde oder ähnliches sehe. TA draufschauen lassen, ist aber auch nicht verkehrt.

LG Gabi

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Entzündung in der Schlauchtasche?

Beitrag von blondie am Mo Aug 02 2010, 10:21

Die Entzündung kann allerdings vom Waschen gekommen sein.

Ich wasche nicht, ich zupfe lediglich mal die Uringrinder wenn die zu viel werden...

Bei meinem Kleinen hat sich durch die Kastration so ein schwarzer schmieriger übel riechender Talg vor dem Schlauch gebildet *urgs* den soll man auch auf jeden Fall dran lassen, der verschwindet von alleine.

Solange der Wallach kein Hosenpinkler ist würde ich die Finger davon lassen.


_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17986
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Entzündung in der Schlauchtasche?

Beitrag von Bláinn am Mo Aug 02 2010, 18:35

TA war da, sie hat gesagt dass es keine Entzündung ist, aber diese Art von Talg NICHT drinbleiben soll!!!!
Haben wir extra gefragt.

Falls das wieder auftauchen sollte, sollen wir das selber rauswaschen.
Dass es vom waschen von vor 4 oder 5 Wochen kommt hat sie gesagt kann sie sich nicht vorstellen, da wäre eher was aufgetreten!!
avatar
Bláinn

Anzahl der Beiträge : 6921
Anmeldedatum : 17.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Entzündung in der Schlauchtasche?

Beitrag von blondie am Mo Aug 02 2010, 21:43

ach so das war schon so lange her Pfeiff ok...

Und jetzt? Hat sie das rausgemacht?

Mit was waschen?

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17986
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Entzündung in der Schlauchtasche?

Beitrag von Bláinn am Mo Aug 02 2010, 22:40

Jup Zwinker

Sie hat es mit so einer bräunlich/gelben Salbe gewaschen. Wie die genau heißt weis ich nicht, war nicht die ganze Zeit dabei....

Kann aber ansonsten auch noch nachfragen wenn uns die Blutergebnisse durchgegeben werden.
avatar
Bláinn

Anzahl der Beiträge : 6921
Anmeldedatum : 17.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Entzündung in der Schlauchtasche?

Beitrag von fribi am Di Aug 03 2010, 08:05

Wie unterscheidet sich denn jetzt dieser Talg, der entfernt werden musste, von dem Talg, der dort bleiben darf? Das würde mich als Wallachbesitzerin interessieren.
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12371
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Entzündung in der Schlauchtasche?

Beitrag von Bláinn am Di Aug 03 2010, 09:48

Also so weit ich das verstanden hab: Bei Sylvano war der Talg dieses mal eben rötlich mit gelb, unabhängig von seiner rosefarbenen Hautfarbe!

Beim ersten war es eben dieser bräunlich/schwarze Talg und den könnte/sollte man drin lassen, aber nicht wie bei Slyvano den rötlichen!

Aber da könnt ich mir vorstellen, dass sich die Meinungen auch wieder teilen.
Frag doch einfach mal deinen TA was der meint.

Bei Bláinn z.b war es so, dass er das nur einmal minimal hatte und das ging von selber wieder weg. Also ist an der Selbstreinigung schon was dran.
avatar
Bláinn

Anzahl der Beiträge : 6921
Anmeldedatum : 17.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Entzündung in der Schlauchtasche?

Beitrag von blondie am Di Aug 03 2010, 10:25

Ja wäre super @Blainn wenn du noch mal nach dieser Salbe fragen würdest rein Interesse halber Yes

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17986
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Entzündung in der Schlauchtasche?

Beitrag von Bláinn am Di Aug 03 2010, 10:31

Gut, denk Ende der Woche haben wir die Ergebnisse dann kann ich den Namen sagen [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Bláinn

Anzahl der Beiträge : 6921
Anmeldedatum : 17.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Entzündung in der Schlauchtasche?

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 4 1, 2, 3, 4  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten