Rücken-Wärmetherapie

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Rücken-Wärmetherapie

Beitrag von Pilgrim98 am Fr Jan 27 2017, 19:28

Hallo ihr Lieben.
Nach einer halben Ewigkeit melde ich mich auch mal wieder. Hoffe ihr könnt mir helfen Lächeln

Mein Problem:
Mein Wallach hat seit geraumer Zeit etwas Probleme im gesamten Rückenbereich, vor allem in der Sattellage. Er ist spannig, möchte nicht geritten werden etc...
Deswegen hatten wir heute einen Termin bei einer Physio/Osteo-Therapeutin. Der Sattel wird im Februar kontrolliert (wobei er baumlos ist, also vermutlich nicht die Hauptursache).

Beim Vorführen zeigte sich bereits, dass er im Rücken nicht schwingt, seinen Schweif hielt er minimal schief.

Allerdings hatte er nur wenige Blockaden, sein Hauptproblem ist, dass er total verspannt ist. Vermutlich, weil er sich einmal richtig den Rücken verkühlt hatte. Wenn er am Rücken nass wird, sieht es aus als hätte er einen extremen Senkrücken.

Meine Frage:
Es wurde mir eine Wärmetherapie empfohlen. Am besten mit einer Heizdecke.

Nun bin ich auf der Suche nach einer solchen, die am besten mit Akku oder Batterie funktioniert. Ich habe zwar einen Stromanschluss, aber ich fände "mobil" einfach praktischer, weil das Pferd so ungestört herumlaufen kann und ich ihn nicht anbinden muss. Mit einem Kabel muss ich auch dauerhaft daneben stehen - weil das Pony stillstehen hasst wie die Pest. Und 2x täglich 20min passt irgendwie nicht so ganz in mein Zeitmanagement... wäre natürlich machbar, aber nur als Plan B.

avatar
Pilgrim98

Anzahl der Beiträge : 436
Anmeldedatum : 12.11.12

Nach oben Nach unten

Re: Rücken-Wärmetherapie

Beitrag von rakete am Sa Jan 28 2017, 07:14

Ich weiß nicht wie die Firma heißt aber ich weiß das es Wärmedecken gibt.Alternativ Wärmflasche oder Kirschkernkissen.
avatar
rakete

Anzahl der Beiträge : 13996
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Rücken-Wärmetherapie

Beitrag von Pilgrim98 am Sa Jan 28 2017, 09:19

An Kirschkernkissen habe ich auch schon gedacht.
Müsste mir einen Bezug nähen, aus einem Kissenbezug oder ähnlichem... und etwa 10kg Kirschkerne bräuchte ich. Auf unserem Ofen könnte ich das Kissen wärmen... bis zum Stall habe ich nur 100m - dürfte theoretisch kein Problem sein.

Wärmeflasche stelle ich mir schwierig vor. Müsste ja auch eine gewisse Größe haben.
avatar
Pilgrim98

Anzahl der Beiträge : 436
Anmeldedatum : 12.11.12

Nach oben Nach unten

Re: Rücken-Wärmetherapie

Beitrag von Fellnase am Sa Jan 28 2017, 14:58

Ich kann nur Back on Track - Rückenwärmer empfehlen, sie sind so klasse.
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14661
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Rücken-Wärmetherapie

Beitrag von PICO2001 am Sa Jan 28 2017, 16:39

Ich mache Wärmewickel.
Klingt zu Beginn kkaaalllttt, wärmt aber gut durch.
3 Lagen: ein dünnerer Bettbezug oder Tuch dünn, eine etwas dickerer Bezug oder Decke und zuletzt ne Abschwitzdecke.
Das erste mit Wasser feucht machen (nicht klitschnass), dann die 2. Decke drauf und zuletzt Abschwitzdecke drauf.
Das Ganze mindestens 1 Stunde drauf lassen und wenn ich es bei meinem runter nehme is er total warm und alles trocken. Hat meine Physio und empfohlen da so der Körper die Leistung bringt und somit die Durchblung des Körpers enorm angeregt wird, was die Muskulatur ebenfalls beeinflusst!
Musste bisl Tüfteln was ich nehme, aber es wirkt total gut Lächeln
avatar
PICO2001

Anzahl der Beiträge : 3192
Anmeldedatum : 23.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Rücken-Wärmetherapie

Beitrag von Catana am Sa Jan 28 2017, 22:37

Hi!

Pilgrim98 schrieb:Der Sattel wird im Februar kontrolliert (wobei er baumlos ist, also vermutlich nicht die Hauptursache).
Versteh ich das richtig, weil der Sattel baumlos ist, ist er wahrscheinlich kein Problem? Auch ein baumloser Sattel kann wenn er schlecht angepasst oder nicht regelmäßig kontrolliert ist richtig Probleme verursachen.

Zu deiner Frage, wie wäre es denn mit einem Moorpad? Das wurde mir damals für meine Stute empfolen und das klappte super. Wasser aus dem Kocher in einen Eimer, Pad mit rein, aufwärmen lassen und dann in einem Kissenbezug auf den Rücken.
Ansonsten schließe ich mich @Fellnase an. Wir haben auch den Back on Track Rückenwärmer. Etwas teurer, aber toll! Wärmt schön ohne zu überhitzen!
avatar
Catana

Anzahl der Beiträge : 1181
Anmeldedatum : 14.06.10
Ort : vor dem Rechner! Zumindest wenn ich on bin ;)

Nach oben Nach unten

Re: Rücken-Wärmetherapie

Beitrag von Pilgrim98 am So Jan 29 2017, 12:28

@Catana: Natürlich weiß ich, dass ein baumloser Sattel auch Probleme verursachen kann, wenn er nicht ordentlich passt. Der Sattel (Startrekk Dressur, also schon etwas hochwertiges) wird jährlich kontrolliert. Passen dürfte er also - evtl muss ein breiteres Kopfeisen rein und etwas nachgepolstert werden.
Zusätzlich werden wir noch eine Thermografie machen - vielleicht auch dieses Druck-Pad unter den Sattel legen um zu sehen ob irgendwo punktuelle Belastung ist.

In letzter Zeit bin ich ihn aber sowieso nicht geritten - weil er eben Rückenprobleme hat. Wir sind viel spazieren gegangen oder haben Bodenarbeit/Longenarbeit gemacht.


Euch schon mal vielen Dank für die Tipps. Back on Track ist auf meiner Wunschliste notiert.
Habe bei Ebay für 18€ 10kg Kirschkerne bestellt und werde mir aus einer Fleece Decke ein übergroßes Wärmekissen nähen. Auf unserem Ofen wärmt sich das sicherlich genügend auf. Außerdem hab ich mir im Krämer eine Massagebürste gekauft, weil ich hörte, dass die auch Verspannungen lösen soll. Mal schauen was die Diva dazu sagt.
avatar
Pilgrim98

Anzahl der Beiträge : 436
Anmeldedatum : 12.11.12

Nach oben Nach unten

Re: Rücken-Wärmetherapie

Beitrag von Fellnase am So Jan 29 2017, 14:04

OT: wenn die Ursache für die Spannigkeit nicht bekannt ist, hast du daran gedacht, dass dein Pferd Magenprobleme haben könnte?
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14661
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Rücken-Wärmetherapie

Beitrag von Pilgrim98 am So Jan 29 2017, 19:45

@Fellnase: Mit Magengeschwüren hatte er vorletztes Jahr (Herbst 2015) etwas Probleme. Das wurde dann behandelt. Damals zeigte er das durch übermäßig häufiges Gähnen.
Nach der Behandlung war alles wieder super. Bisher dann auch keine Probleme mehr. Er frisst wie ein Wilder (ad libitum, in Netzen) Heu und auch gerne mal Stroh. Zusatzfutter gibt's nur 'ne Hand voll Agrobs Heucobs mit Atemkräutern und Mineralfutter. Und Bierhefe und Leberkur (Mariendistel) machen wir 2-3x im Jahr.
avatar
Pilgrim98

Anzahl der Beiträge : 436
Anmeldedatum : 12.11.12

Nach oben Nach unten

Re: Rücken-Wärmetherapie

Beitrag von blondie am Mi Feb 01 2017, 11:09

Meine hat dasselbe Problem ...

Zuerst hat sie nicht genügend Fell deshalb hab ich sie eingedeckt. Danach nochmal Physio/Osteo behandlung und Sattel/zähne Check.

Ergebnis:
Menstruationsbeschwerden + Muskelabbau bedingt durch die Wetterlage + Zähne müssen wieder gemacht werden (war der letzte vor 9 Monaten) + dickeres Pad für den Sattel + wärmer Eindecken

Es gibt sehr viele Möglichkeiten ... seitdem sie wärmer eingedeckt ist, ist es schon besser

Den BOT Rückenwärmer werde ich mir auch noch zulegen Yes

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17980
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Rücken-Wärmetherapie

Beitrag von Pilgrim98 am Fr Feb 03 2017, 11:06

@blondie:
An der Menstruation könnte es bei meinem Wallach vielleicht auch liegen... jeden Monat hat er ein paar besonders kuschlige und sensible Tage lol *spaßbeiseite*

Die Zähne bekam Lasslo im Spätsommer von einem Dentist gemacht. Da lasse ich jährlich kontrollieren. Laut dem Dentist hat er sehr gute Zähne, die sich wohl selbstständig schon fast optimal abnutzen.

Dicker eindecken werde ich ihn nächsten Winter auch.
Er trägt bei Minusgraden eine 50g Bucas Decke - bei Plusgraden keine Decke, bei Regen und Plusgraden eine Amigo 0g Regendecke. Wenn es windig und trocken ist, ziehe ich ihm eine Abschwitzdecke drauf.

Heute morgen (Schulfrei Yeah ) habe ich das Internet mal durchwühlt...
das hier habe ich gefunden (vielleicht auch für euch interessant):

Da die Physio-Tante mir eine Decke mit Halsteil oder Highneck empfohlen hat
http://www.pferdedecken-shop.de/de/horseware-amigo-bravo-12-plus-turnout-lite-0g-navy-blue.html

Und diese Unterdecke dazu
http://www.pferdedecken-shop.de/de/horseware-liner-100g-navy.html

.... so habe ich eine 2-in-1 Decke, die ich sowohl bei Minusgraden, als auch bei Plusgraden, das ganze Jahr über, nutzen kann. Schick ist auch, dass es die Decke in 165 gibt, alles andere passt meinem Riesen ja nicht Janein
Und die Amigo Decken sind an den Seiten länger geschnitten als die Bucas. Da guckt der Bauch dann nicht raus Smile
avatar
Pilgrim98

Anzahl der Beiträge : 436
Anmeldedatum : 12.11.12

Nach oben Nach unten

Re: Rücken-Wärmetherapie

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten