Reiten mit Knotenhalfter?

Nach unten

Reiten mit Knotenhalfter?

Beitrag von Canashi am Mo Dez 26 2016, 21:08

Hallo,

ich mache einmal die Woche Bodenarbeit; anfangs zur Vertrauensbildung, mittlerweile eher, um etwas Abwechslung in die Reitplatz-Tage zu bringen. Jetzt bin ich aber nicht soooo die Kennerin, was Bodenarbeit angeht und mir gehen so langsam die Übungen/Ideen aus.

Naja, jedenfalls habe ich mich neulich, als es so kalt war, statt Bodenarbeit zu machen probehalber aufs Pony gesetzt - mit Knoti und ohne Sattel, wie wir halt zur Bodenarbeit auf dem Reitplatz sind. Ich bin dann ein paar Mal um die Pylonen herum und habe dabei gemerkt, dass Pony super auf die Gewichtshilfen reagiert hat und es uns beiden viel Spaß gemacht hat.

Letze Woche haben wir das wiederholt, sind ein paar Hufschlagfiguren ge"ritten", auf die Plane, um die Pylonen... Shirel hatte Spaß, ich auch...

Nun meine Frage, man hört ja immer wieder, bloß nicht mit Knoti reiten... aber meint ihr, so ein wenig aus Spaß und ganz ungezwungen auf dem Reitplatz sind schlecht? Ich zupf da ja nicht am Führstrick herum, sondern "lenke" mit Gewicht und Beinen... oder soll ich es lieber sein lassen und "normale" Bodenarbeit machen?
avatar
Canashi

Anzahl der Beiträge : 1111
Anmeldedatum : 08.07.16

Nach oben Nach unten

Re: Reiten mit Knotenhalfter?

Beitrag von Catana am Mo Dez 26 2016, 21:33

Nun ja, das Knoti ist an sich "scharf", einfach weils dünn ist. Dazu kommt, dass es sher leicht verrutscht auf der Nase und damit gerne mal ungenau, schwamming wird oder gar ins Auge rutscht.
Aaaaaber, wenn du, wie du geschrieben hast über Gewicht und Schenkel dirigierst, dann kannst du alles oder nix drauf haben, das spielt dann keine Rollle, weils du es ja nicht benutzt Zwinker
Kannst ja auch mal Halsringreiten probieren. Smile
avatar
Catana

Anzahl der Beiträge : 1207
Anmeldedatum : 14.06.10
Ort : vor dem Rechner! Zumindest wenn ich on bin ;)

Nach oben Nach unten

Re: Reiten mit Knotenhalfter?

Beitrag von Canashi am Mo Dez 26 2016, 22:36

@Catana schrieb:Nun ja, das Knoti ist an sich "scharf", einfach weils dünn ist. Dazu kommt, dass es sher leicht verrutscht auf der Nase und damit gerne mal ungenau, schwamming wird oder gar ins Auge rutscht.
Aaaaaber, wenn du, wie du geschrieben hast über Gewicht und Schenkel dirigierst, dann kannst du alles oder nix drauf haben, das spielt dann keine Rollle, weils du es ja nicht benutzt Zwinker
Kannst ja auch mal Halsringreiten probieren. Smile
Ja, du hast recht - im Prinzip könnte ich mich auch komplett ohne Halfter draufsetzen, wobei sich das wahrscheinlich "komisch" anfühlen würde (reine Kopfsache Huh ) aber die Idee mit dem Halsring ist gut - muss ich mal beim nächsten Einkauf fürs Pony schauen.
avatar
Canashi

Anzahl der Beiträge : 1111
Anmeldedatum : 08.07.16

Nach oben Nach unten

Re: Reiten mit Knotenhalfter?

Beitrag von Joy am Di Dez 27 2016, 06:54

http://www.sanftespferd.com/t1696-bosal-vs-knotenhalfter?highlight=Knotenhalfter

Vielleicht findest du hier auch noch passende Infos oder den ein oder anderen Gedanken Yes

_________________
Life isn´t about waiting for the storm to pass. It´s about learning to dance in the rain.

avatar
Joy
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 10035
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Reiten mit Knotenhalfter?

Beitrag von Canashi am Di Dez 27 2016, 21:44

Danke für den Link, @joy Smile

Ist ja super ausführlich geschrieben. Irgendwann fange ich vielleicht mal "richtig" gebisslos an...
avatar
Canashi

Anzahl der Beiträge : 1111
Anmeldedatum : 08.07.16

Nach oben Nach unten

Re: Reiten mit Knotenhalfter?

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten