Einstreu bei Minusgraden

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Einstreu bei Minusgraden

Beitrag von Canashi am Mi Nov 30 2016, 15:53

Momentan ist es hier ziemlich kalt (um die -10° Tieftemperatur in der Nacht) und da frage ich mich, wie jeden Winter, ob mein Pferd nicht zu kalt liegt?
Ich miste die Box nämlich immer komplett - also sauberes Stroh auf die Seite, Äpfel und feuchtes Stroh raus, Boden sauber kehren, frisch einstreuen. Dadurch ist die Strohschicht zum Liegen immer schön sauber und trocken, aber nicht so dick und die Kälte vom Boden zieht eventuell hoch?
Manche Einsteller machen im Winter Matten, d.h. sie sammeln nur die Äpfel raus und streuen über. Auf diese Weise ist die Strohschicht dicker und man hat mehr Isolation zum Betonboden. Aber ich mag das nicht, wegen dem Ammoniak und so...

Mache ich mir zu viele Gedanken? Wie streut ihr denn im Winter ein?
avatar
Canashi

Anzahl der Beiträge : 584
Anmeldedatum : 08.07.16

Nach oben Nach unten

Re: Einstreu bei Minusgraden

Beitrag von Funi am Mi Nov 30 2016, 16:08

Darüber hab ich die Tage auch nachgedacht.

Ich miste genauso wie du Yes  und aktuell haben wir wieder einen Strohballen mit furchtbar langem Halmen, die total bescheiden liegen und quasi keine schöne gesamt Fläche her geben (Die anderen Ballen die wir haben sind kürzer geschnitten und mit mehr "firlefanz" daraus kann man ein schönes Bett grade ziehen...die lange Strohhälme sind so spaghetti mäßig doof...ist das irgendwie verständlich?? lol  )

naja jedenfalls hab ich Matte immer abgelehnt! Man hält ein Pferd nicht auf dem Misthaufen. Fertig aus Pfeiff
Jetzt hat meine ehemalige RL vor ein paar Tagen gespotet wie gerne ihr Pferd die Matte mag & dass sie auch immer dagegen ist, aber wenn ne Matte gut(!) angelegt ist und gepflegt wird, wäre das ne tolle Alternative für ein warmes Bett. Das hat mich zum Grübeln gebracht scratch 

Aktuell bleibe ich dabei so zu misten wie du. Alles raus! und jeden Tag neu anlegen...aber ich finde den Gedanken zumindest in der wirklich kalten Zeit gar nicht mehr soooo abwägig.
Im OS wo wir woher standen, standen die Pferde auch auf Matte.

_________________
Always be yourself.
Unless you can be an Unicorn. Then always be an unicorn.

avatar
Funi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 11321
Anmeldedatum : 15.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Einstreu bei Minusgraden

Beitrag von Echo am Mi Nov 30 2016, 17:02

Ich miste auch so. Ich denke nicht das ein Pferd damit großartig friert.
avatar
Echo

Anzahl der Beiträge : 1023
Anmeldedatum : 02.08.14

Nach oben Nach unten

Re: Einstreu bei Minusgraden

Beitrag von Nixe am Mi Nov 30 2016, 17:51

Ich mache dass genauso. Bei Frost Streu Ich etwas Decker ein. Man hat dann etwas mehr zu tun.
Wildpferde müssen auch mit Frost zurecht kommen.
avatar
Nixe

Anzahl der Beiträge : 117
Anmeldedatum : 14.03.13
Ort : Hoope

Nach oben Nach unten

Re: Einstreu bei Minusgraden

Beitrag von Rasselbande am Mi Nov 30 2016, 19:02

Bei starken Minusgraden hätte ich ohne Matratze eher Angst, das es glatt wird als das ein Pferd friert.
Studien haben übrigens ergeben, das in Boxen mit Matratzeneinstreu weniger Ammoniak frei gesetzt wird, da der Urin schneller und besser aufgesaugt wird.

Rasselbande

Anzahl der Beiträge : 56
Anmeldedatum : 27.04.12

Nach oben Nach unten

Re: Einstreu bei Minusgraden

Beitrag von pusteblume62 am Do Dez 01 2016, 06:42

Boxenmatten ist eine gute Alternative. Das Geld kriegt man wieder raus, indem man auf Dauer Einstreu spart.
Eine andere Möglichkeit ist, Rapsodie oder Holzhäcksel einstreuen. Darauf dann das Stroh.
avatar
pusteblume62

Anzahl der Beiträge : 1390
Anmeldedatum : 23.04.12
Ort : Niedersachsen

Nach oben Nach unten

Re: Einstreu bei Minusgraden

Beitrag von Ostfriesenmädel am Do Dez 01 2016, 07:24

Richtig, ich habe auch Gummimatten zwischen Beton und Rapsstrohhäcksel, so kann ich sauber misten und kalt ist es auch nicht.

avatar
Ostfriesenmädel

Anzahl der Beiträge : 1988
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Ostfriesland

Nach oben Nach unten

Re: Einstreu bei Minusgraden

Beitrag von Canashi am Do Dez 01 2016, 09:09

@rasselbande: Glatt ist es bei uns noch nie in der Box gewesen, so "nass" ist meine Box aber auch nie, dass da eine glatte Schicht entstehen könnte.

@pusteblume62: Was sind das denn für Boxenmatten, die du hast? Kann man die gut reinigen? Ich kehre den Boxenboden immer mit dem Besen ab, geht das bei den Matten auch?
avatar
Canashi

Anzahl der Beiträge : 584
Anmeldedatum : 08.07.16

Nach oben Nach unten

Re: Einstreu bei Minusgraden

Beitrag von pusteblume62 am Do Dez 01 2016, 12:42

Hallo Canashi,
ich selber habe keine Boxenmatten. Das Pflegehotti, um den ich mich seit ein paar Jahren kümmere, hat keine Matten. Für mein eigenes Pferd hatte ich seinerzeit gebrauchte Matten gekauft. Welche Marke das war, weiß ich nicht. Abfegen mit einem Besen war damit kein Problem. Einmal jährlich habe ich sie gründlich gereinigt. Das war allerdings ein ganz schöner Akt, weil die Dinger sehr schwer waren. Aber soweit ich weiß, gibt es mittlerweile leichtere, die auch besser zu reinigen sind. Es gibt doch diese Teile, die wie Puzzles ineinandergefügt werden können.
Oder mal bei landwirtschaftlichen Betrieben nachfragen, was die für die Kühe nehmen.
avatar
pusteblume62

Anzahl der Beiträge : 1390
Anmeldedatum : 23.04.12
Ort : Niedersachsen

Nach oben Nach unten

Re: Einstreu bei Minusgraden

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten