Und welche Pferde sind gut geeignet?

Nach unten

Und welche Pferde sind gut geeignet?

Beitrag von Juli_Amad_Love am Do Nov 03 2016, 22:43

Jayy, hier ist ja gerade das Thema von Distanz, dann muss ich ja kein neues Eröffnen  Smile

Wie man ja schon im "Titel" meines "Themas" sehen kann und mir gerade ein
passender Einleitungssatz fehlt, direkt meine Frage:
Welche Pferde sind dein eigentlich zum Distanz- und Wanderreiten geeignet (und einigermaßen "ruhig")?
- Araber weiß ich schon, aber mir persönlich sind diese dünnen Dinger zu tempramentvoll... Klar, jedes
Pferd hat einen eigenen Kopf und Charakter, aber allgemein sollen Araber ja ziemlich tempramentvoll sein.
- Traber hab ich auch schon mal gehört und eine Bekannte macht mit ihrem auch Distanzritte.
- Norwegische Fjordpferde sind ja inzwischen auch bekannt dafür, gut Wander- und Distanzritte absolvieren zu
können.
- Isländer gehören auch zu den passenden Rassen, auch wenn sie gegen die Araber wohl kaum eine Chance haben...

Wisst ihr noch irgenwelche Rassen, die gut dafür sind, oder mit denen man es lieber gerade nicht probieren sollte? Zwinker
Ich glaube jetzt nicht, das Friesen die bestgeeigneten Pferde dafür sind, und Kaltblüter wie Percheron, Shire oder Clyesdale
auch nicht so... Allgemein Kaltblüter sind nicht so gut dafür.
Die Vollblüter sind glaube ich die beliebtesten Pferde dafür, aber wenn ich so nachdenke: Natürlich, Araber sind doch sehr
gute Distanzpferde und das sind Vollblüter Puh Puh Puh

Und wenn wir schonmal dabei sind, hat einer eine Ahnung ob man mit Fellsätteln Distanz gehen darf?

Dankeschön für die Antworten :P <3

LG

Juli_Amad_Love

Anzahl der Beiträge : 15
Anmeldedatum : 21.08.16
Ort : Irgendwo im Nirgendwo

Nach oben Nach unten

Re: Und welche Pferde sind gut geeignet?

Beitrag von Echo am Fr Nov 04 2016, 06:45

Die ganzen Robustrassen würde ich beim Distanzreiten mal raus nehmen.
Dort geht es ja auch vor allem um Pulswerte und die sind bei diesen Rassen dann eben entsprechend hoch. Einen Gefallen tut man denen also nicht, wenn man die 20-30-40 km bei 20-30° Traben lässt.

Alles was leicht ist eignet sich meiner Meinung nach gut. Alles mit viel Vollblutanteil ebenfalls. Da gibt es ja verschiedene Rassen die viel Einkreuzung haben.
Ungeschlagen wird wohl trotzdem der Araber sein.
Die meisten Araber die ich kenne sind überhaupt nicht temperamentvoll aber das liegt sicher auch viel am Besitzer und seiner Art.

Mein Araber z.b. ist eigentlich immer entspannt und für jeden Unsinn zu haben, sehr gelehrig und bisweilen sehr faul.
Auf unserem ersten (und bisher letzten) Distanzritt hat er mir dann aber doch gezeigt das er laufen kann und auch will.
Die Pulswerte waren der Hammer.

Fellsättel sind erlaubt, würde ich aber nicht machen.
Wir reden hier von einem Ritt ab 26km der zu 90% im Trab oder Galopp absolviert wird.
Da ich nicht davon ausgehe das du das ohne Bügel reiten willst (dir und dem Pferd zuliebe) bist du auf den Leichten-, bzw. Schwebesitz angewiesen. Diese Dauerbelastung würde ich über die geringe Aufhängung eines Fellsattels nicht aufs Pferd bringen wollen.
avatar
Echo

Anzahl der Beiträge : 1025
Anmeldedatum : 02.08.14

Nach oben Nach unten

Re: Und welche Pferde sind gut geeignet?

Beitrag von planlos4 am Fr Nov 04 2016, 08:56

Mein erster Gedanke waren auch Blüter.
Mit meiner Traber Stute habe ich vor meiner Schwangerschaft in diese Richtung trainiert. Traber sind toll dafür. Sie haben wie alle anderen Blüter diesen Kampfgeist. Wenn ich die Zeit hätte, naja und ein gesundes Pferd würde ich wohl Distanzen reiten. Love

Echo hat recht, Distanzen sollte man mit einem guten Sattel gehen, nicht mit einem Fellsattel. Das wird auf Dauer nichts sein.
avatar
planlos4

Anzahl der Beiträge : 1317
Anmeldedatum : 11.03.14

Nach oben Nach unten

Re: Und welche Pferde sind gut geeignet?

Beitrag von Canashi am Fr Nov 04 2016, 09:55

Ich denke, die Robustrassen und Pferde mit Kaltbluteinschlag, auch Barockpferde sind von ihrer Zuchtrichtung/ihrem Zuchtziel her nicht gut für den Distanzsport geeignet - wobei es da bestimmt die eine oder andere Ausnahme gibt, aber generell tut man diesen Rassen eher keinen Gefallen mit einer Distanz.

Also das Märchen vom "wilden Araber" hält sich irgendwie hartnäckig lol  - ich kann das so gar nicht bestätigen. Meine waren/sind nervenstark und sanft. Man muss halt auf gute Haltungsbedingungen achten und auf eine feinfühlige Reitweise. Vom Charakter, dem Leistungswillen und den körperlichen Eigenschaften her sind Araber/Arabische Halbblüter sicher mit am Besten geeignet für den Distanzsport.

Zum Thema Sattel: gerade für den Distanzsport sollte man einen super sitzenden Sattel haben, finde ich. Ich kenne mich mit Fellsätteln nicht aus, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass damit eine optimale Gewichtsverteilung und Entlastung der Wirbelsäule möglich ist Schulterzuck ...
avatar
Canashi

Anzahl der Beiträge : 950
Anmeldedatum : 08.07.16

Nach oben Nach unten

Re: Und welche Pferde sind gut geeignet?

Beitrag von dola737 am Fr Nov 04 2016, 11:07

Wanderritte - sind ja ehr gemütlich und da sollte jedes gesunde und gut trainierte Pferd mithalten können. Ich kenne auch Leute die mit Tinker, Noriker und Co Wanderritte machen. Auch über mehrere 100 km.

Distanzritte - sind ja schon flotter und da kann ein Kaltblut nicht mithalten. Vollblüter (ich persöhnlich habe eine Schwäche für engl. VB) sind da natürlich Erste Wahl. Aber eventl. ist auch ein Mustang, Quater oder Paint eine Überlegung.

Für die große Belastung einen Distanzrittes ist ein Felli bestimmt nicht geeignet.
avatar
dola737

Anzahl der Beiträge : 8
Anmeldedatum : 27.10.16

Nach oben Nach unten

Re: Und welche Pferde sind gut geeignet?

Beitrag von Juli_Amad_Love am Fr Nov 04 2016, 21:05

Danke schonmal für die (vielen) Antworten Zwinker

Darauf, das Araber tempramentvoll sind, bin ich gekommen weil meine Freundin ein Ponymix mit Arabereinfluss hat, und das kann richtig abdrehen... Wink
Auch mein Keks hat ein bisschen Arabereinfluss, und bei dem habe ich bisher nicht geschafft, einen Tag zu reiten ohne das er buckelt... lol lol
Zum Glück bin ich ein bisschen Sattelfest... Naja Smile


Wanderritte finde ich auch ganz toll und ich hab überlegt, ob ich mir nicht auch einen sweeten Tinker kaufe Lächeln

Danke nochmal für die Antworten auch bezüglich des Fellis <3 :D

LG

Juli_Amad_Love

Anzahl der Beiträge : 15
Anmeldedatum : 21.08.16
Ort : Irgendwo im Nirgendwo

Nach oben Nach unten

Re: Und welche Pferde sind gut geeignet?

Beitrag von Canashi am Fr Nov 04 2016, 21:45

Dass ein Pony "abdreht" oder dass ein Pferd jeden (!) Tag buckelt hat überhaupt gar nichts mit eventuellem Araberblut zu tun. Da läuft etwas anderes falsch! Wenn mein Pferd ständig buckeln würde, fände ich das nicht lustig und würde mal ernsthaft Ursachenforschung betreiben Verwirrt bin
avatar
Canashi

Anzahl der Beiträge : 950
Anmeldedatum : 08.07.16

Nach oben Nach unten

Re: Und welche Pferde sind gut geeignet?

Beitrag von planlos4 am Sa Nov 05 2016, 09:22

Du sprichst mir aus der Seele Canashi Yes

Ich denke man muss zwingend unterscheiden zwischen Wanderreiten und Distanzreiten.
avatar
planlos4

Anzahl der Beiträge : 1317
Anmeldedatum : 11.03.14

Nach oben Nach unten

Re: Und welche Pferde sind gut geeignet?

Beitrag von Echo am Sa Nov 05 2016, 10:26

Ich denke auch das Buckeln ist eher ein Rittigkeitsproblem als eines durch den Arabereinfluss verursacht.
Mein Pö wird bei falscher Haltung (Box, zu wenig Bewegung) auch wild. Aber das tun ja die meisten Pferde.

"Sweeter Tinker"? Wie alt warst du noch mal?
avatar
Echo

Anzahl der Beiträge : 1025
Anmeldedatum : 02.08.14

Nach oben Nach unten

Re: Und welche Pferde sind gut geeignet?

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten