Fütterung während der Weidesaison

Seite 3 von 3 Zurück  1, 2, 3

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Fütterung während der Weidesaison

Beitrag von Funi am Mo Mai 01 2017, 19:38

Huhu,

Wie macht ihr das so - verändert ihr eure (Kraftfutter) Fütterung auch übers Jahr oder gebt ihr eher konstante Mengen?

Ich passe die Fütterung an jeweilige Situationen an. Seit Anfang April steht mein Pferd verletzungsbedingt. Seitdem gibt es kein Kraftfutter mehr. Mifu und Heu reichen da aus.
Letztes Jahr hab ich während der Weidesaison auch stark reduziert bzw. es sogar ganz gestrichen, weil sie zu fett wurde (da wurde natürlich nicht nur KF sondern auch der Weidegang reduziert :D )

Wenn ich während nasskalter Wochen oder im Fellwechsel das Gefühl habe, dass sie mehr braucht, dann erhöhe ich tägliche Ration auch schon mal Yes

_________________
Always be yourself.
Unless you can be an Unicorn. Then always be an unicorn.

avatar
Funi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 11346
Anmeldedatum : 15.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Fütterung während der Weidesaison

Beitrag von Canashi am Mo Mai 01 2017, 20:46

@Funi schrieb:Wenn ich während nasskalter Wochen oder im Fellwechsel das Gefühl habe, dass sie mehr braucht, dann erhöhe ich tägliche Ration auch schon mal Yes
Ja, so mache ich es auch.
avatar
Canashi

Anzahl der Beiträge : 677
Anmeldedatum : 08.07.16

Nach oben Nach unten

Re: Fütterung während der Weidesaison

Beitrag von pusteblume62 am Di Mai 02 2017, 07:11

Während der Weidesaison bekommt mein Hüss in erster Linie nur Mineralfutter.
Das ist wichtig, weil unsere Weiden an Mineralien nicht viel hergeben.
Kraftfutter braucht er nicht, da er nur leicht arbeiten muss. Würde ich ihn arbeitstechnisch mehr fordern, dann würde ich ihm Kraftfutter geben.
avatar
pusteblume62

Anzahl der Beiträge : 1424
Anmeldedatum : 23.04.12
Ort : Niedersachsen

Nach oben Nach unten

Re: Fütterung während der Weidesaison

Beitrag von Ostfriesenmädel am Di Mai 02 2017, 07:58

Im Winter gibt es Heu satt und kaum Weidegang, morgens und abends etwas Krippenfutter + Mineralfutter.

Seit dem die wieder täglich auf die Weide kommen (bin jetzt bei 4 Std.) ist die Nachmittagsration Heu schon komplett weg gefallen, da immer noch etwas von morgens ins den Netzen ist.

Ich reduziere somit die Heumenge, biete aber auch im Sommer bei Weidegang tägl. etwas an.

Wenn die Pferde tagsüber komplett auf der Weide stehen, gibt es nur noch morgens Krippenfutter mit Mineralfutter und eben etwas Heu dazu.

Kraftfutter bekommen meine gar nicht (Alpengrünmüsli), nur mein Einsteller bekommt einen Kraftfuttermix, da er im Fellwechsel etwas abgebaut hat.
avatar
Ostfriesenmädel

Anzahl der Beiträge : 2017
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Ostfriesland

Nach oben Nach unten

Re: Fütterung während der Weidesaison

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 3 Zurück  1, 2, 3

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten