Einreiten Araber mit einer guten und einer schlechten Hand.

Nach unten

Einreiten Araber mit einer guten und einer schlechten Hand.

Beitrag von Annika am So Okt 09 2016, 16:51

Hallo zusammen,

Ich arbeite seit einem halben Jahr mit einem 5-Jährigen Araber Wallach mit verdammt viel Feuer im Hintern. Ich habe ihn aufwachsen sehen, da seine Mama mein Pflegepferd ist und mir war schon immer klar, dass ihn früher oder später einreiten werde. Die ersten Monate habe ich mit Bodenarbeit und gewöhnen an alle möglichen Dinge verbracht und dann mit meiner Schwester mit dem Reiten angefangen. Im Schritt sind wir schon auf der Wiese ganz gut unterwegs und haben jetzt an der Longe mit Trab angefangen. In die eine Richtung läuft er nach ein paar Runden wie ein Alterhase aber in die andere Richtung endet sogar schon das Schritt gehen ab und an im Chaos mit losrennen und Bocksprüngen. Auch ohne Reiter geht er auf der Hand nicht richtig rund. Ich habe eigentlich immer beide Seiten gleichmäßig trainiert...Jetzt ist meine Frage wie ich weitermachen kann?? Habt ihr eine Idee? Möchte meine Schwester nicht auf dem Boden sehen.
avatar
Annika

Anzahl der Beiträge : 2
Anmeldedatum : 09.10.16

Nach oben Nach unten

Re: Einreiten Araber mit einer guten und einer schlechten Hand.

Beitrag von Teami am So Okt 09 2016, 19:21

Wenn es nur auf der einen Hand zu so heftigen Reaktionen kommt, könnte ich mir vorstellen, dass eine körperliche Ursache vorliegt, die Schmerzen verursacht, wie z.B. Blockaden ohne ähnliches. Läuft er denn auf der Hand ohne Reiter an der Longe normal/ alters- Ausbildungsstand entsprechend?
avatar
Teami
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 1685
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : zwischen Landestraße und Waldesrand

Nach oben Nach unten

Re: Einreiten Araber mit einer guten und einer schlechten Hand.

Beitrag von Echo am So Okt 09 2016, 19:42

Professionelle Hilfe suchen.
Offenbar seid ihr selber nicht in der Lage das Problem zu lösen (ja, nicht einmal zu erkennen).
Wie sollen wir, über ein Forum da nun die Lösung oder Ideen anbringen die wirklich hilfreich sind?

Ein guter Bereiter / Ausbilder / Reitlehrer vor Ort wird euch da sicher viel viel besser weiterhelfen können.

Wenn es schon ohne Reiter auf der schlechten Hand nicht klappt, würde ich es mit Reiter erst gar nicht versuchen bevor es noch schlimmer wird und ihr euch ein junges Pferd verreitet.
avatar
Echo

Anzahl der Beiträge : 1025
Anmeldedatum : 02.08.14

Nach oben Nach unten

Re: Einreiten Araber mit einer guten und einer schlechten Hand.

Beitrag von Annika am So Okt 09 2016, 20:19

An Schmerzen oder Blockaden kann es nicht liegen. Das Pferd ist hier komplett durchgecheckt. Longieren klappt ohne Reiter auf beiden Seiten gut aber er hat da zum Beispiel beim Galopp Probleme die Beine zu koordinieren also läuft er einfach nicht so flüssig wie auf der guten Seite. Das habe ich aber auch schon bei anderen Pferden gesehen. Den Rat mit professioneller Hilfe würde ich befolgen wenn es mein Pferd ist aber der Besitzer lässt keinen an seine Pferde ran thematisch Ausbildung. Deswegen muss ich die Lösung selbst finden oder er bleibt uneingerittwn aber dafür hab ich jetzt schon Zuviel erreicht im aufzugeben und bis jetzt hab ich jeden Schritt gemeistert auch wenn mir die Menschen den Weltuntergang beschworen haben wenn ich das Pferd selber einreite. Es war ja jetzt an der Longe im Trab mit Reiter erst das zweite Mal und ich wollte jetzt einfach nur frühzeitig vielleicht Ideen sammeln ob jemand die Situation kennt und abwägen wie ich weiter machen kann.
avatar
Annika

Anzahl der Beiträge : 2
Anmeldedatum : 09.10.16

Nach oben Nach unten

Re: Einreiten Araber mit einer guten und einer schlechten Hand.

Beitrag von sisi am So Okt 09 2016, 21:08

Hallo @Annika, da wir ein kleines, familiäres Forum sind, bitte ich Dich, Dich hier vorzustellen: http://www.sanftespferd.com/f4-neuanmeldungen-vorstellungen
avatar
sisi

Anzahl der Beiträge : 14324
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Wir haben die Stadtmusikanten

Nach oben Nach unten

Re: Einreiten Araber mit einer guten und einer schlechten Hand.

Beitrag von Teami am Mo Okt 10 2016, 08:39

Den Weltuntergang wird es deswegen wohl nicht geben, aber ein paar gebrochene Knochen sind nicht auszuschließen. Ich weiß ja nicht, wieviel Erfahrung du und deine Schwester habt, aber wenn ich mir nicht einmal einen guten Reitlehrer nehmen darf, weil der Besitzer das nicht möchte, dann würde ich mich weigern, meine Gesundheit aufs Spiel zu setzen und dieses Pferd nicht reiten. Dann muss er mal in den sauren Apfel beißen und Geld für einen vernünftigen Beritt ausgeben.
avatar
Teami
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 1685
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : zwischen Landestraße und Waldesrand

Nach oben Nach unten

Re: Einreiten Araber mit einer guten und einer schlechten Hand.

Beitrag von mohirah am Mo Okt 10 2016, 08:52

Mir ist nicht klar, wo das Problem genau liegt. Du schreibst einerseits:
@Annika schrieb:Auch ohne Reiter geht er auf der Hand nicht richtig rund.
und andererseits:
@Annika schrieb: Longieren klappt ohne Reiter auf beiden Seiten gut aber er hat da zum Beispiel beim Galopp Probleme die Beine zu koordinieren also läuft er einfach nicht so flüssig wie auf der guten Seite.
Also entweder klappt das Longieren ohne Reiter gut oder eben nicht. Da muss man genauer hingucken, was schon gut klappt und was noch nicht und ob die Probleme beim Pferd liegen (natürliche Schiefe, fehlende Balance und/oder Kraft), beim Longenführer (falsche Körpersprache) oder beim Reiter (störender Sitz) oder vielleicht auch bei allen dreien.

Erst wenn man die Ursachen kennt, kann man anfangen, daran zu arbeiten. Wenn du selbst sie nicht erkennen kannst und keine Hilfe dazu holen darfst, dann solltest du es lassen. Dir und deiner Schwester zuliebe, die dabei ihre Gesundheit riskiert und auch dem jungen Pferd zuliebe. Wenn euer Einreitversuch nämlich schief geht, wird es möglicherweise für sein ganzes Reitpferdeleben "versaut" und bleibt dann ewig "schwierig" und eine Herausforderung für seinen Reiter. Gerade Araber gelten (zu Unrecht!) oft als schwierig, weil sie zum Teil falsch behandelt werden. Da sollte man schon genau wissen, was man macht, generell bei (jungen) Pferden.

mohirah

Anzahl der Beiträge : 2631
Anmeldedatum : 12.12.12

Nach oben Nach unten

Re: Einreiten Araber mit einer guten und einer schlechten Hand.

Beitrag von planlos4 am Mo Okt 10 2016, 08:57

Ich muss mich voll und ganz mohirah anschließen. Ich gehe sogar noch einen Schritt weiter und sage, man sollte hier keine Tipps geben.

Es kann viel passieren beim anreiten, sowohl dem Pferd als auch dem Reiter. Wenn wie du sagst, kein anderer hinzugezogen werden darf, dann soll der Besitzer sein Pferd selbst fertig machen und es nicht zu Mädels überlassen. so einfach ist das.
avatar
planlos4

Anzahl der Beiträge : 1317
Anmeldedatum : 11.03.14

Nach oben Nach unten

Re: Einreiten Araber mit einer guten und einer schlechten Hand.

Beitrag von Canashi am Mo Okt 10 2016, 09:28

Ich hab' ja mittlerweile gute 20 Jahre VA-Erfahrung Pfeiff und bin gerade dabei, den dritten Araber einzureiten...
"Schwierig" sind Araber als Rasse nicht, aber sie sind sehr feinfühlig und sensibel und brauchen einen feinfühligen und sensiblen Reiter, der weiß, was er tut. Ich kenne die Rasse als sehr lernwillig und wirklich bemüht, alles richtig zu machen.

Wenn ganz sicher alle körperlichen Beschwerden/Blockaden ausgeschlossen sind ist mein nächster Gedanke die Haltung und Fütterung: hat das Pferd genug Auslauf, was bekommt es zu fressen?
Dann muss man sich die Ausrüstung ansehen: passt der Sattel? Jungpferde verändern Körperbau und Muskulatur, die Sattelpassung muss regelmäßig überprüft werden. Ebenso die Trense - passt, sie kommt das Pferd damit zurecht? Verwendest Du Hilfszügel?
Nächster Punkt, die psychische Reife: versteht das Pferd, was du von ihm willst? Ist es nicht nur körperlich, sondern auch psychisch in der Lage, zu verstehen und umzusetzen, was du von ihm willst?
Wie ist dein reiterlicher Ausbildungsstand - bist du in der Lage, dem Pferd als souveräner Lehrer alles beizubringen, was es können muss?

Generell finde ich es völlig verantwortungslos und unsinnig von dem Besitzer des Pferdes, einerseits keine professionelle Hilfe anzunehmen und andererseits von dir zu erwarten, das Pferd einzureiten. Gefährlich für alle Beteiligten.
avatar
Canashi

Anzahl der Beiträge : 1148
Anmeldedatum : 08.07.16

Nach oben Nach unten

Re: Einreiten Araber mit einer guten und einer schlechten Hand.

Beitrag von Echo am Mo Okt 10 2016, 17:21

@planlos4 schrieb:
Es kann viel passieren beim anreiten, sowohl dem Pferd als auch dem Reiter. Wenn wie du sagst, kein anderer hinzugezogen werden darf, dann soll der Besitzer sein Pferd selbst fertig machen und es nicht zu Mädels überlassen. so einfach ist das.

Ich würde bei solchen Aussagen auch die Finger davon lassen. Besser ein heiles Leben auf der Weide als ein sauer gemachtes Jungpferd was gelernt hat das es den Reiter schnell los wird wenn es dies und jenes tut.
Am Ende ist das Pferd nur noch für einen Profi korrigierbar weil man sich selber einfummeln wollte.
Kann klappen, in dem Fall aber klingt das als würde das ganz mächtig gefährlich werden.

Mein Arabärchen hab ich auch selbst angeritten.
Mit 4 habe ich (nach fast 4 Jähriger Vorbereitung mit dosierter GHP, Spaziergängen, Handpferdeausritten, Bodenarbeit, Longe und Gewöhnung an die Ausrüstung) auf dem Reitplatz die Lenkung, sowie Gas und Bremse mit Reitergewicht innerhalb weniger Einheiten installiert und bin dann gut 2 Jahre fast ausschließlich ins Gelände gegangen.
Immer nur geradeaus.
Zuerst nur Schritt, als er dann sicher war und ich auch im Trab. Als der sicher saß und kein geeire oder gestolpere mehr war dann den Galopp.
Probleme gab es keine. Anständig galoppieren auf dem Reitplatz konnte er erst mit ... 7-8 er hat einfach lange lange gebraucht um sich da zu sortieren.
avatar
Echo

Anzahl der Beiträge : 1025
Anmeldedatum : 02.08.14

Nach oben Nach unten

Re: Einreiten Araber mit einer guten und einer schlechten Hand.

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten