Der liebe Stall - Wunsch und Wirklichkeit

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Der liebe Stall - Wunsch und Wirklichkeit

Beitrag von Canashi am Mi Aug 17 2016, 17:33

Hallo,

mich würde interessieren, wie euer Stall aussieht und warum ihr da seid. Hat er alles, was ihr euch wünscht? Was würdet ihr verändern, wenn ihr könntet? Was nervt euch total und was findet ihr besonders gut?

Ich bin durch Studium und Arbeit mehrmals umgezogen und habe dadurch gezwungenermaßen einige Ställe kennengelernt. Gestartet bin ich als 10jährige, frischgebackene Ponybesitzerin in meinem "Lernstall" - ein Turnier- und Zuchtbetrieb nach alter Art. Der Stall war eher dunkel und warm, Gitterboxen, immerhin Koppelgang vormittags. Große Reithalle, großer Reitplatz, tolles Ausreitgelände. Fütterung war katastrophal; viel Kraftfutter, sehr wenig Rauhfutter - mein Pony hatte im Halbjahrestakt Kolik. Aus heutiger Sicht würde ich mein Pferd dort niemals hin stellen, aber damals habe ich es nicht besser gewusst.

Durch Zufall kam ich nach ein paar Jahren an den Stall, an dem ich jetzt wieder zurück bin. Es ist ein Bauernhof mit kleiner, aber feiner Rinderzucht (um die 25 Mutterkühe) und ein paar eigenen Pferden, zu denen sich über die Jahre ein paar Einsteller gesammelt haben. Momentan sind wir 10 Pferde, davon drei vom Stallbesitzer und 7 Einsteller. Wir haben einen Reitplatz, das Ausreitgelände ist ganz okay, die Pferde sind im Sommer (je nach Witterung meistens Anfang Mai - Oktober) 24/7 auf der Koppel, im Winter sind die Pferde täglich auf großen Koppeln, solange es hell ist und nachts in Boxen. Die Boxen sind in einer hohen, hellen Halle; Abtrennungen aus Holzbalken etwas über Pferdebrusthöhe, so dass die Pferde sich über die Trennwand hinweg beschnuppern, knabbern usw. können. Heu und Heulage gibt es zur freien Verfügung.

Der Stall ist aus meiner Sicht fast perfekt; im Winter wäre eine Reithalle toll und ein beheiztes Reiterstübchen zum Aufwärmen. Die Geländewege könnten etwas schöner sein, weniger Schotter vor allem. Ansonsten haben wir eine gute Stallgemeinschaft, immer gutes Futter & Streu und wirklich sehr große Koppeln, auch im Winter. Für eine Reithalle müsste ich zu viele Kompromisse in der Haltung eingehen und außerdem habe ich nach all den Jahren ein sehr freundschaftliches, fast schon familiäres Verhältnis zu den Stallbesitzern.

Wie geht es euch so - würde mich freuen, wenn ihr von eurem Stall erzählt!
avatar
Canashi

Anzahl der Beiträge : 665
Anmeldedatum : 08.07.16

Nach oben Nach unten

Re: Der liebe Stall - Wunsch und Wirklichkeit

Beitrag von Funi am Do Aug 18 2016, 08:12

Schöner Thread Smile

also Wunschvorstellung:
Offenstall oder Lauf-/Aktivastall mit ausreichend Fläche, dass jedes Pferd auch ne Rückzugsmöglichkeit hat, wenn es Ruhe braucht und ausreichend Fressplätze. Wenn nicht sogar mit Futterautomaten wo ganz untgestörtes füttern geboten werden kann.
ODER Boxenhaltung, wenn die Boxen (idealerweise natürlich mit Paddock) luftig und groß genug sind und ausreichend Freigang über den Tag gewährleistet ist.
"angepasste" Weidehaltung und verträgliche Herden (mit "angepasst" meine ich, dass man mit wenig Aufwand auf Kranken oder Diätflächen ausweichen kann, ohne, dass man hilfe ringend einen Partner suchen muss oder beim SB betteln.. :D jaja Wunschvorstellung Rolling Eyes sowas ist einfach schwer realisierbar -ich weiß!)
gute Futter- und Einstreuqualität und ein soweit denkendes Management, dass man nicht ständig zur Kasse gebeten wird, weil die Ernte schlecht war oder man zu teuer eingekauft hat.
Für mich selbst brauche ich ein nettes Gelände und eine nette zuverlässige Stallgemeinschaft und mindestens nen Reitplatz und ein Klo :D. Halle, Roundpen, Stübchen usw pp. sind nette extras, aber die brauche ich nicht unbedingt Zwinker
fähiges Personal mit Pferdeverstand!

mich würde interessieren, wie euer Stall aussieht und warum ihr da seid. Hat er alles, was ihr euch wünscht? Was würdet ihr verändern, wenn ihr könntet? Was nervt euch total und was findet ihr besonders gut?

So und die Realität:
Ich stehe auch bei einem Bauern Friends
Wir haben ca. 20 scratch Boxen, die in verschiedene Gebäude aufgeteilt sind... unterschiedliche Größen und auch unterschiedlich gebaut. Pony hat ne riiiiiiiiieeeeeesen Box (das zweit kleinste Pferd am Stall und das größte Bett :D ) und kommt den ganzen Tag raus. Über den Sommer auf die Weide im Winter auf Paddocks.
Damit bin ich grundsätzlich zufrieden. Die Stutenherde ist friedlich und Pony fühlt sich da sehr wohl...es gibt massig Platz auf der Wiese und es ist keine fette Kuhwiese. Die Möglichkeit "mal eben" im Falle von Krankheit was zu ändern (separieren oder aufs Paddock stellen) ist gegeben Yes
Aber hier gibt es auch den ersten kleinen Minuspunkt: die Winterpaddocks könnten was größer sein. Da da immer nur max. 3 verträgliche(!) Pferde zusammen stehen, geht es, aber größer wäre natürlich schöner.... der Punkt gleicht sich aber auch direkt wieder aus, da wir die Möglichkeit haben Privatwiesen zu pachten auf denen wir schalten und walten können wie wir wollen, sodass ich bei Bedarf die Fee auch einfach das ganze Jahr auf die Wiese stellen kann.
Zweiter Minuspunkt im Winter ist auf den Paddocks Wasser schleppen angesagt...der Weg ist kurz, aber arbeit ist es natürlich trotzdem Pfeiff Allerdings auch nicht sooo aufwendig und nervend...von daher Schulterzuck passt. Aber wenn ich was verändern könnte, würden da auch selbst Tränken hinkommen (evtl kommen sogar zum Winter hin noch welche Daumendrück ) und ein bisschen mehr Platz schaffen Yes
Futter und Einstreuqualität ist super...wenn was schimmelt kommt es komplett auf den mist Yes
und das Personal ist einmalig!
Für mich gibts auch alles was ich brauche...Allwetterreitplatz, Roundpen, super Stallgemeinschaft, Toilette, fließend Wasser und Strom. Wenn ich da noch was verändern könnte, würde ich den Reitplatz überdachen :D Aber es geht auch ohne Dach überm Kopf Yes

Fazit:
Ich bin dahin gezogen, weil im vorherigen Offenstall viele Kleinigkeiten zusammen kamen, die mich zu sehr genervt haben (im OS wurde auf Matte gemistet, stark schwankende Futterqualität, zum Schluß ne schlechte Herdenkonstellation, weil viele gingen und kamen und Pony mit den neuen nicht viel anfangen konnte, ständige Preiserhöhungen und nicht so tolles Stallklima insgesamt) das ist im neuen Stall alles kein Problem mehr.
Bis auf die Halle gibts alles was Pony und ich brauchen und auch die Halle....ist halt Komfort für mich aber nicht zwingend nötig.
Total nerven tut mich eigentlich nichts...besonders gut finde ich den Pferde- und Menschenverstand, den dort alle haben. Die Sbs, das Personal und die Stallgemeinschaft und die Möglichkeit die Versorgung des Pferdes so zu buchen wie man es grade braucht -von Selbstversorger bis zum fast rundum Sorglospaket ist alles möglich und auch monatlich änderbar.
Achja und das besondere extra... das alles gibts zu nem Spottpreis :D für die Gegend hier Zwinker

_________________
Always be yourself.
Unless you can be an Unicorn. Then always be an unicorn.

avatar
Funi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 11344
Anmeldedatum : 15.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Der liebe Stall - Wunsch und Wirklichkeit

Beitrag von Krümelchen am Do Aug 18 2016, 09:19

@Funi schrieb:Schöner Thread Smile

also Wunschvorstellung:
Offenstall oder Lauf-/Aktivastall mit ausreichend Fläche, dass jedes Pferd auch ne Rückzugsmöglichkeit hat, wenn es Ruhe braucht und ausreichend Fressplätze. Wenn nicht sogar mit Futterautomaten wo ganz untgestörtes füttern geboten werden kann.
ODER Boxenhaltung, wenn die Boxen (idealerweise natürlich mit Paddock) luftig und groß genug sind und ausreichend Freigang über den Tag gewährleistet ist.
"angepasste" Weidehaltung und verträgliche Herden (mit "angepasst" meine ich, dass man mit wenig Aufwand auf Kranken oder Diätflächen ausweichen kann, ohne, dass man hilfe ringend einen Partner suchen muss oder beim SB betteln.. :D jaja Wunschvorstellung Rolling Eyes  sowas ist einfach schwer realisierbar -ich weiß!)
gute Futter- und Einstreuqualität und ein soweit denkendes Management, dass man nicht ständig zur Kasse gebeten wird, weil die Ernte schlecht war oder man zu teuer eingekauft hat.
Für mich selbst brauche ich ein nettes Gelände und eine nette zuverlässige Stallgemeinschaft und mindestens nen Reitplatz und ein Klo :D. Halle, Roundpen, Stübchen usw pp. sind nette extras, aber die brauche ich nicht unbedingt Zwinker
fähiges Personal mit Pferdeverstand!


Funis Wunschvorstellung trifft meine auch schon recht gut.
Zu einem absoluten Traumstall würden für mich ein Trailplatz, Roundpen und Halle gehöhren.

Jetzt zur Realität.
Ich war ja jahrelang RB meines Ponys bis ich ihn jetzt im Sommer gekauft habe.
Er gehörte der Frau des Stallbesitzers.

Bei uns stehen 20 Pferde in 4 Stalltrakten. Es gibt einen Offenstall, Paddockstall und normale Boxen.
Die Ställe sind super bei uns am Stall. Meiner steht im Offenstall, Wiesen und Paddockflächen sind ausreichend. Die Herde ist harmonsich.
Wir müssen kein Wasser schleppen, auch im Winter nicht.
Das Futter wird vom SB selber gemacht und ist von guter Qualität. Was mir wichtig ist, es gibt genügend Raufutter und wie Funi schon schrieb alles schlechte wird radikal entsorgt.
Sonderwünsche wie Netze rein hängen oder Medis füttern wenn man vorbereitet wird gemacht.
Die Pferde werden rausgestellt und dann gibt es einen Reinholdienst. Da ist man an einem Tag alle 2 Wochen dran und muss alle Pferde reinholen und abäppeln.
Prinzipiell undramatisch. Dumm ist nur das ich von der Vorbesi den Samstag geerbt habe, das passt mir nicht ganz so gut. Aber vielleicht ergibt sich auch noch mal die Möglichkeit zu tauschen.

Wir haben einen Teppichschnitzelallwetterplatz. Der ist wirklich prima. Was wir nicht haben ist eine Halle oder einen Roundpen. Das fehlt mir manchmal schon.
Was mich nervt ist das Gelände, wir müssen leider ganz schön lange durchs dorf reiten bis wir ins schöne Gelände kommen.

Die Stallgemeinschaft ist super...klar 1-2 Leute die nerven können..haben wir auch.
Aber im Großen und Ganzen ist es schon sehr harmonisch bei uns.

Ein Wechsel kommt für mich nicht in Frage aus mehreren Gründen:
-dem Pony geht es super gut
-ich hab dort eine ganz liebe Stallfreundin
-der Preis ist super (vor allem da ich einen Deal mit dem Bauern abgeschlossen hab - Misten für Stallmiete)
-kurzer Fahrweg

achja und ein Klo haben wir auch

avatar
Krümelchen

Anzahl der Beiträge : 5414
Anmeldedatum : 19.05.10
Ort : Sauerland

Nach oben Nach unten

Re: Der liebe Stall - Wunsch und Wirklichkeit

Beitrag von Brina am Do Aug 18 2016, 09:44

Ich hab leider auch schon diverse Ställe durch.... Rolling Eyes entweder gabs menschliche Differenzen oder aber mein Pony ist mir krank geworden!

Mein Wunschstall sollte folgende Eckpunkte erfüllen:

- Offenstall, Laufstall oder eine große Box für die Nacht mit täglich Auslauf (Wetterunabhängig!)
- ausreichend Weidefläche!
- nach Möglichkeit nachts nicht auf der Wiese, sondern Paddock/Box mit Heu oder sogar Heu auf der Wiese
- Reitplatz
- Gelände ohne große Umwege erreichbar (auch wenn wir es noch nicht so viel nutzen)
- Licht/Strom/fließend Wasser
- Heu/Stroh in guter Qualität
- wenig bis keine Stallarbeit
- nette Stallgemeinschaft in der man sich gegenseitig (aus-)hilft
- kurze Anfahrt
- Sattelkammer (damit mein Auto nicht als solche dienen muss)
- Vernünftiges Wurmkurmanagement


nice to have wäre noch ein Roundpen, und Medikamentengabe/Fütterungsdienst. Das ist aber kein muss, denn wie in meinem jetzigen Fall gehts auch ohne das, weil die Anfahrt relativ kurz ist und wenn ich mal weiß, dass ich keine Zeit habe, kann ich meiner Stallgemeinschaft ne Whatsapp schreiben. Ich bin mir sicher, da würde sich im Notfall die ein oder andere bereiterklären, das Pony zu versorgen.

Was ich auch an einem Stall schätze ist, wenn ich die Stallmiete per Überweisung zahlen kann. Dauerauftrag und fertig. So kann man es nicht vergessen rotwerd bin da ein kleiner Schussel

Mein jetziger Stall erfüllt das alles nicht zu 100% aber schon einiges. Die Ponys sind im Sommer 24/7 auf der Weide. Im Winter gibts n großen Paddock mit Heuraufe. Abends kommen die Ponys in die Box und bekommen Abendbrot und Heu. Misten muss man entweder selbst oder gegen Aufpreis von 50€ nur am Wochenende. Weiden sind riesig und ausreichend vorhanden. Stallgemeinschaft ist top! und auch mit der SB und ihrem Vater kann man über alles Quatsch. Da ist auch genug Pferdeverstand an Bord. Und die Stallgemeinschaft ist bisher wirklich die beste, die ich bisher hatte!! Da ist nicht einer dabei, den ich nicht leiden kann Yes obs den anderen mit mir so geht weiß ich nicht lol aber ich mag sie alle und da ist keine bei wo ich denke "oh nee, jetzt ist die auch am Stall"
avatar
Brina

Anzahl der Beiträge : 9750
Anmeldedatum : 18.11.11
Ort : Zentrale des Chaos

Nach oben Nach unten

Re: Der liebe Stall - Wunsch und Wirklichkeit

Beitrag von Funi am Do Aug 18 2016, 10:17

Was ich auch an einem Stall schätze ist, wenn ich die Stallmiete per Überweisung zahlen kann. Dauerauftrag und fertig. So kann man es nicht vergessen rotwerd bin da ein kleiner Schussel

gibts tatsächlich noch Ställe, die nur bares nehmen?! gaga
ich konnte bis jetzt immer selber entscheiden wie ich zahlen möchte :D

achja was mir noch wichtig ist (man erlebt ja die dollsten "Regeln", wenn man sich Ställe anschaut) :D , dass a) überhaupt ein Reitlehrer kommen darf und b) ich absolut frei entscheiden darf wer da kommt! Yes

_________________
Always be yourself.
Unless you can be an Unicorn. Then always be an unicorn.

avatar
Funi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 11344
Anmeldedatum : 15.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Der liebe Stall - Wunsch und Wirklichkeit

Beitrag von Brina am Do Aug 18 2016, 10:21

@Funi schrieb:
Was ich auch an einem Stall schätze ist, wenn ich die Stallmiete per Überweisung zahlen kann. Dauerauftrag und fertig. So kann man es nicht vergessen rotwerd bin da ein kleiner Schussel

gibts tatsächlich noch Ställe, die nur bares nehmen?! gaga
ich konnte bis jetzt immer selber entscheiden wie ich zahlen möchte :D

In den Ställen, wo ich bisher war musste ich ausschließlich bar zahlen! Ein Schlem wer dabei böses denkt

@Funi schrieb:achja was mir noch wichtig ist (man erlebt ja die dollsten "Regeln", wenn man sich Ställe anschaut) :D , dass a) überhaupt ein Reitlehrer kommen darf und b) ich absolut frei entscheiden darf wer da kommt! Yes


Dem schließe ich mich auch an Yes ich wurde für die Frage bisher immer doof angeschaut, aber sowas gibts tatsächlich
avatar
Brina

Anzahl der Beiträge : 9750
Anmeldedatum : 18.11.11
Ort : Zentrale des Chaos

Nach oben Nach unten

Re: Der liebe Stall - Wunsch und Wirklichkeit

Beitrag von Krümelchen am Do Aug 18 2016, 10:25

Barzahlung....ein Schelm wer Böses dabei denkt Pfeiff
Bei uns kann man glaub ich beides...so wie es dem Einsteller lieber ist.

Das mit dem RL ist auch richtig wichtig @Funi
Das ist bei uns auch kein Problem

Und zu dem Platz fällt mir noch ein, er muss beleuchtet sein. Sonst kann ich mit meinen Arbeitszeiten im Winter das Reiten aufgeben.
avatar
Krümelchen

Anzahl der Beiträge : 5414
Anmeldedatum : 19.05.10
Ort : Sauerland

Nach oben Nach unten

Re: Der liebe Stall - Wunsch und Wirklichkeit

Beitrag von planlos4 am Do Sep 01 2016, 11:35

Wunsch und Realität Happy Im jetzigen Stall liegen sie zu 95 % beieinander.

Meine Wunschliste ist eigentlich nicht anspruchsvoll:

Reithalle
Reitplatz
Roundpen
Außenboxen
gepflegter Hof
Wiesen
abäppeln der Wiesen
kleine ruhige Herde
Heu 24 h
Heufütterung auf dem Paddock
Deckendienst
keine Stallarbeit
Reiterstube
Sattelkammer
top Futterqualität
nette kleine Stallgemeinschaft
Freie Trainerwahl
tägliches misten der Box
lange draußen sein bzw. 24 h im Sommer
großes Gelände mit guten Wegen
Kursangebote

und alles das habe ich nun nach unserem Stallwechsel wieder. Der einzige Wehmutstropfen ist vielleicht das ich 20 - 25 Minuten Fahre. Erst nach unserem Wechsel war mir klar was ich eigentlich für einen Luxus habe. Rolling Eyes draus gelernt. Das beste daran ist, das gesamte Paket kostet mich nur 180,00 € im Monat

Jep, ich liebe diesen Stall und vorallem die Ruhe dort. Love
avatar
planlos4

Anzahl der Beiträge : 1317
Anmeldedatum : 11.03.14

Nach oben Nach unten

Re: Der liebe Stall - Wunsch und Wirklichkeit

Beitrag von Krümelchen am Do Sep 01 2016, 11:58

Krass AH!
Da werd ich jetzt aber mal neidisch....
avatar
Krümelchen

Anzahl der Beiträge : 5414
Anmeldedatum : 19.05.10
Ort : Sauerland

Nach oben Nach unten

Re: Der liebe Stall - Wunsch und Wirklichkeit

Beitrag von sisi am Do Sep 01 2016, 13:05

Oh man, das hört sich traumhaft an. AH!
avatar
sisi

Anzahl der Beiträge : 14325
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Wir haben die Stadtmusikanten

Nach oben Nach unten

Re: Der liebe Stall - Wunsch und Wirklichkeit

Beitrag von Watz am Do Sep 01 2016, 13:44

Klingt echt toll :-)

Unser Stall ist auch zum großen Teil mein Traumstall - aber da ist schon noch Luft nach oben - da wir keinerlei Komfort bezüglich Trainingsmöglichkeiten haben.

Wir sind zu zweit am Stall, Ende einer Sackgasse am Berg, mit sechs Ponys - eines davon gehört mir. Das Ganze ist an einem Bauernhof, der seine riesigen, hügeligen Weideflächen sonst nur von Kühen beweiden ließ. Jetzt teilen die Kühe (dieses Jahr 10) sich die Weide mit den Ponys. Die zwei Allergiker (u. a. meiner) hatten im "Winterstall" den ganzen Winter Zugang zu einem begrenzten, aber dennoch großen Weidebereich und erhalten zusätzlich über Nacht 9 kg bedampftes Heu und täglich knapp 1 kg Heucobs. Die anderen hatten vergangenen Winter keinen direkten Weidezugang und deutlich weniger Fläche, dafür 24/7 Heu - mal sehen, ob wird das diesen Winter ändern können. Wobei wir dann für alle bedampfen müssten. Außerhalb der Wintermonate leben die Ponys alle komplett draußen nur vom Gras.

Baulich bedingt ist ein ständiger Zugang zwischen dem "normalen" OS und Weideflächen  nur mit Einschränkungen zu realisieren, da die Wirtschaftswege am Hof dazwischen liegen. Das ist ein bisschen doof, lässt sich aber leider nicht ändern.

Wasser/Strom haben wir alles, auch warmes Wasser, Licht wurde für uns entsprechend optimiert - das ist alles super. Unser Heu ist 1a, von stalleigenen Wiesen.

Wir haben eine Sattelkammer, einen ungeheizten Aufenthaltsraum und jede Menge Abstellfläche.

Aber NULL Trainingsmöglichkeiten - keinen eigenen Platz oder Roundpen und auch keine Möglichkeiten, sowas zu bauen. Es ist einfach entweder steil oder vom Bauern genutzte oder benötigte Fläche.

Ein paar Meter die Straße runter gibt es einen anderen Stall, bei dem wir ein großes Roundpen mitnutzen können. Kostet aber jedesmal extra. Und führt teilweise zu Unmut bei den dortigen Einstellern. Rund 15 Minuten entfernt gibt es einen Reitplatz, den wir für 20 Euro/Monat nutzen können - aber der ist so schräg am Hang gebaut, damit das Wasser abfließt, dass er eigentlich nicht bereitbar ist mit kurzbeinigen Fünfgängern. Der Boden ist auch leider (noch) ziemlich tief. Ansonsten haben wir steiles und steiniges Gelände, davon aber jede Menge! Und die Aussicht oben ist definitiv unbezahlbar.
avatar
Watz

Anzahl der Beiträge : 1577
Anmeldedatum : 20.02.14
Ort : FR

Nach oben Nach unten

Re: Der liebe Stall - Wunsch und Wirklichkeit

Beitrag von planlos4 am Do Sep 01 2016, 13:53

ja, das ist es auch. Die letzten Monate waren extrem nervig wegen der Trennung der Betreiber. Das war auch der Grund warum wir umgezogen sind. Jetzt macht die Frau es alleine und ich hoffe sehr das sie es schafft. Wenn sich die Ankunft am Stall nach "nach Hause kommen" anfühlt dann sollte man alles dafür tun um da bleiben zu können.
avatar
planlos4

Anzahl der Beiträge : 1317
Anmeldedatum : 11.03.14

Nach oben Nach unten

Re: Der liebe Stall - Wunsch und Wirklichkeit

Beitrag von Canashi am Do Sep 01 2016, 13:57

OT @watz: Du bist in Freiburg, oder? Wo denn dort?
Ich war während dem Studium auch in Freiburg und hatte Naschura erst ein paar Monate in Umkirch, danach in Horben.
avatar
Canashi

Anzahl der Beiträge : 665
Anmeldedatum : 08.07.16

Nach oben Nach unten

Re: Der liebe Stall - Wunsch und Wirklichkeit

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten