Warum Rassekatzen?

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Warum Rassekatzen?

Beitrag von Bláinn am Di Jul 27 2010, 20:07

Also die Cooni gefällt mir irgendwie nicht

Mich würde jetzt allgemein was interessieren. Falls die Mods daraus einen neuen Thread machen wollen, weil es vll doch zu sehr vom Thema abweicht - kein Problem

Und zwar: Warum Rassekatzen KAUFEN für sagen wir mal teures Geld. Auch wenn es "nur" 500 Euro für eine Rassekatze OHNE Papiere sind, es ist immerhin ein Haufen Geld.

Ich mein klar, wenn man züchtet versteh ich es, aber dann braucht man Papiere, also muss man noch mehr Geld ausgeben.
Aber warum wollen viele Ottonormalhaushalte immer Rassekatzen? Wegen dem Prestige? Weil die Katzen mehr Fell haben, oder süßer aussehen? Damit will ich jetzt hier niemanden angreifen, es ist einfach nur eine Frage meinerseits, eben vor allem an die wo sich extra solch eine Katze gekauft haben oder kaufen wollen.

Mir stellt sich dabei nämlich die Frage: Es gibt so viele Katzen, so viele Tierheime sind überfüllt, teils mit ganz jungen kleinen Babykatzen die mit Sicherheit noch keine schlechte Erfahrung gemacht haben, sondern einfach nur ausgesetzt werden.
Warum nicht solche Tiere?

Warum die "Zucht" noch mehr unterstützen indem man immer mehr Tiere kauft?

Ich denk die Cooni, die Blondie gezeigt hast, ist das beste Beispiel. Sie ging nicht weg.
Und das kommt bestimmt immer häufiger vor. Es wird gezüchtet und gezüchtet und dabei ist der Katzenbedarf enorm niedriger wie Katzen auf die Welt kommen - gewollt als auch ungewollt!!

Unsere Nala z.b haben wir sozusagen von der Straße geholt, auch wenn sie eine Langhaarkatze ist (zumindest ist ein Teil Langhaar mit drin) und sie ist so dankbar.
Unser Simba ist ein ganz normaler EKH Kater und mindestens genauso dankbar, lieb und verschmust wie Nala. Ich stell da keinen Unterschied von der Rasse fest.

Ich will damit hier echt niemanden angreifen, aber es würd mich einfach einmal interessieren. Bei den Pferden achtet man immerhin auch drauf, dass es keine Kreuz und Querzüchtungen sind oder wie z.b bei den Hafis, da wird von sogenannten Mitleidskäufen auch abgeraten. Aber genau dasselbe ist bei den Katzen. Wenn immer wieder welche gekauft werden für horrende Preise dann geht der Markt natürlich mit und es werden immer mehr gezüchtet und viele Tierheime werden noch voller oder es gibt immer mehr streunende Katzen und Kater die dann elend krepieren!


Also nichts für ungut

edit blondie: Richtig ist eine neue schöne Diskussion Zwinker
avatar
Bláinn

Anzahl der Beiträge : 6923
Anmeldedatum : 17.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Warum Rassekatzen?

Beitrag von fribi am Di Jul 27 2010, 20:30

Das könnte eine interessante Diskussion werden - ich denke, sobald es eine der zuständigen Mods sieht, wird das Thema vom Rest getrennt und ein neuer Thread aufgemacht. Vielleicht nicht nur zu den Katzen sondern zu Rassetieren allgemein?
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12339
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Warum Rassekatzen?

Beitrag von LopeOver am Di Jul 27 2010, 21:07

Für mich sind die allerbesten und allerschönsten Katzen: kleine, verrückte Wald- und Wiesenkatzen!
Große Ohren, gern grau getigertes Fell, freches Gesicht!
Ich mag Thaikatzen sehr gern, da könnte sogar ich schwach werden, aber wenn ich die Wahl hätte zwischen einer 800 Euro teuren Thaikatze und einem grau getigerten Stall-Tiger, würde ich letzteren nehmen!

Bei Hunden sehe ich das ähnlich. Rasse egal. Es muss einfach passen! Und eine arme Wurst muss es sein, also vom Tierschutz!

Bei Pferden sehe ich das etwas anders. Mixe sind leider oft verbaut, weil zu willkürlich gemischt wird. Und ein Pferd will man halt reten, im Gegensatz zu Hund und Katze, da muss eine bestimme Grundvorraussetzung einfach stimmen.
Klar gibt es auch tolle Mixe, aber ich sehe reine Rassen als eher sinnvoll.

Wofür ich auf keinen Fall bereit bin, utopische Preise zu zahlen, nur weil es eine bestimmte Rasse ist. Vielleicht sogar eine Moderasse.
avatar
LopeOver

Anzahl der Beiträge : 1704
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Hessen

Nach oben Nach unten

Re: Warum Rassekatzen?

Beitrag von Bláinn am Di Jul 27 2010, 21:15

@LopeOver schrieb:
Bei Pferden sehe ich das etwas anders. Mixe sind leider oft verbaut, weil zu willkürlich gemischt wird. Und ein Pferd will man halt reten, im Gegensatz zu Hund und Katze, da muss eine bestimme Grundvorraussetzung einfach stimmen.
Klar gibt es auch tolle Mixe, aber ich sehe reine Rassen als eher sinnvoll.

Genau SO seh ich das auch. Ich mein es gibt Mixe wo wirklich gut aussehen und auch vom Gebäude und Gang her ansprechend sind aber wenn dann z.b wie in meinem ehemaligen Stall FRIESE mal WARMBLUT gemixt wird Oder deutsches Reitpony X Friese

Aber das gehört dann eher in einen anderen Bereich!
avatar
Bláinn

Anzahl der Beiträge : 6923
Anmeldedatum : 17.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Warum Rassekatzen?

Beitrag von fribi am Di Jul 27 2010, 21:23

Bei Hunden hatte ich sowohl reinrassige, als auch den "Straßenfeger". Ob es bei Katzen auch so ist, vermag ich nicht zu sagen, da kenne ich mich nicht aus. Aber bei Hunden ist es schon so, dass den einzelnen Rassen gewisse Eigenschaften angezüchtet wurden. Dies erleichtert evtl. die Auswahl eines Hundes. Andererseits sind die meisten Rassen auch bereits durch Überzüchtungen sehr anfällig geworden.

Als Rassehund hatte ich zwei Deutsche Doggen und einen Beagle. Aber der Rassemix (irgendwas schäferhundartiges muss da mitgemischt haben) schlug die Rassevertreter mit seiner Intelligenz haushoch............ Zwinker

Wenn ich jetzt einen neuen Hund anschaffen würde, würde mich mein erster Weg ins Tierheim führen. Oder ich nähme Kontakt mit einer Tierschutzorganisation auf, die Hunde aus dem Ausland vermitteln. Wichtig wären mir die Eigenschaften, weniger das Aussehen (das jedoch auch nicht zu verachten ist). So sollte der Hund eine gewisse Größe und wenig Jagdeifer besitzen.

Und bei Pferden? Tja, ich habe ja einen Vertreter mit Papieren......... Zwinker
Allerdings habe ich auch nichts gegen Mixe, wenn die Elternteile zueinander passen.
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12339
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Warum Rassekatzen?

Beitrag von blondie am Mi Jul 28 2010, 08:09

*räusper* Pferdezucht ist ja wieder ein anderes Thema Zwinker

Ja Warum Rassekatzen...

Ich habe seit ich klein bin EKH´s gehabt und habe sie noch. Ich will sie auch nicht missen! Yes

Allerdings hatte ich schon immer einen Fable für Maine Coons, Norweger (allgemein große und Langhaar)...
Ich finde sie wunderschön und die Eigenschaften dieser Rassen sind auch toll!
Was mir von den Eigenschaften her aufgefallen ist im Unterschied zu den EKH, sie sind viel Menschenbezogener... will jetzt nicht heißen das die Normaloß das nicht sind aber anders.
Cooni und mein Norwegermix warten jeden Tag vor der Türe auf mich, verfolgen mich auf Schritt und Tritt, gehen mit in die Küche wenn ich koche, wenn ich dusche sitzen sie daneben usw. das z.B. interessiert meinen EKH gar nicht die legen sich iwo ab und gut ist, klar kommen sie auch mal zum schmusen besonders meine Jeanie, sie setzt sich meistens gerne auf den Bauch...

Meine Entscheidung so eine Katze zu kaufen war eigentlich die, das nach dem Tod meiner geliebten Mieze klar war wenn mal wieder dann Hauskatze und dann sah ich Cooni im Netz... da wars um mich geschehen.

Papiere hat meine Cooni auch nicht aber ich brauch keine da ich nicht züchten will.

@Amelie
die Cooni wo da nicht weggegangen ist, ist (so vermute ich) einfach nicht "hübsch" genug und ist deshalb übrig...

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17967
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Warum Rassekatzen?

Beitrag von Bláinn am Mi Jul 28 2010, 10:35

@ Blondie: Ja, nicht hübsch genug, aber das zeigt doch dass der mnarkt so voll ist, dass man sich die schönste und tollste Katze aussuchen kann..

Ich mein das echt NICHT böse, es ist einfach nur eine Interessenfrage weil es eben wirklich so viele arme Katzen gibt, die NICHTS haben und nie ein schönes Leben haben werden wenn man gegen Züchterei die nicht Hand und Fuß hat, nichts macht und diese unterstützt. Oder seht ihr das anderst? Wie gesagt, da kommt bei mir gleich das Bild und die Meinungen von den Hafis.

Ich denk alle Katzen sind unterschiedlich. Unsere sind z.b auch immer bei uns. Sind wir im garten, sind die beiden da auch, sind wir beim Baden oder Duschen liegen die beiden auf den Fußmatten. Kochen wir, sind sie in der Küche....
Ich denk sie können andere Eigenschaften haben, aber ob es jede Katze die ein main Coon ist, deswegen hat? Bezweifle ich, genauso wie bei allen anderen Tieren...Jedes TIer ist ein Indiviidium
avatar
Bláinn

Anzahl der Beiträge : 6923
Anmeldedatum : 17.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Warum Rassekatzen?

Beitrag von blondie am Mi Jul 28 2010, 10:45

Das natürlich Amelie! jeder ist ein Inividuum Yes

Trotzdem sind die Rasse iwie anders als meine EKH Yes man kann das sehr schlecht beschreiben wenn man es nicht selbst erfährt...

Ich hab auch nichts gegen Rasse oder EKH! Hab ja auch beides zuhause Yes

Naja da kann man dann wiederum ausholen wenn es darum geht das es so viele arme Katzen gibt... Warum gibts so viele arme Katzen? Weil die Besitzer vorallem Bauern sich weigern die Katzen kastrieren zu lassen! Deshalb gibts immer mehr und landen letztendlich wenn sie es überlebt haben gnädigerweise im Tierheim... (falls eine Tierschutzorga sie mitnimmt), der andere Teil ist natürlich noch der des "Erschlagens" Wut

So jetzt kann man auch hier die Frage stellen... wen unterstütze ich? Den Bauern der keinen Pfennig über seine Katzen übrig hat oder die "no-name Züchterin" die das beste für ihre Kätzchen möchte...

Im Prinzip basiert das ganze "Elend" der EKH-Überbevölkerung nur aus mangelnder Kastrationen...

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17967
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Warum Rassekatzen?

Beitrag von Bláinn am Mi Jul 28 2010, 12:57

Klar, die mangelnde Kastration ist übel. Aber viele wollen es einfach nicht einsehen - leider! =(

Mir ging es einfach auch darum wie sich leute entscheiden würden, wenn sie einerseits eine EKH für nichts oder vll 50 Euro haben können oder eine Main Coon ohne Papiere für 300 Euro.

Mir wäre das einfach zu viel Geld, für 300 Euro kauf ich einen Monat Lebensmittel. Da bin ich vll einfach zu knausrig und sag, dass ich mir so eine Katze nie selber kaufen würde. Schön mögen sie sein, aber gut

Bei mir wär die Angst auch noch dass solche Langhaarkatzen eher betroffen sind geklaut zu werden als EKH....und da ich meine Miezen niemals nur im Haus halten wollen würde, nehm ich lieber ganz normale Katzen wo die Gefahr ein bisschen geringer ist als eben bei einer solch langhaarigen. Wir haben bei unserer Nala ja schon ein bisschen Angst und die ist ja noch nicht mal ganz langhaarig.
avatar
Bláinn

Anzahl der Beiträge : 6923
Anmeldedatum : 17.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Warum Rassekatzen?

Beitrag von blondie am Mi Jul 28 2010, 13:18

Richtig, das ist das nächste (Diebstahl) ...

Deshalb hatte ich auch noch keine Rassekatze weil mir das Geld ebenfalls zu Schade war wegen Diebstahl und vorallem wegen dem Überfahren Sad ... nachdem mir 5 Katzen innerhalb von 5-6 Jahren überfahren worden sind und 1 geklaut! , kam dann der Entschluss zum Schutz und vielleicht auch aus eigenen Egoismus, dass das reine Hauskatzen werden und dann spricht gegen eine "teure" Mieze auch nichts Yes wenn man das Geld für sie ausgeben will Zwinker

In Plan ist auf jeden Fall iwann noch mal ein Freigehege Yes aber jetzt ist erstmal der Stall dran Zwinker


_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17967
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Warum Rassekatzen?

Beitrag von LopeOver am Mi Jul 28 2010, 13:25

Meine Katze hat auch ein Freigehege...aber n icht weil ich Angst habe, dass jemand den alten, kleinen Dollkopp-Tiger klaut, sondern zum Freilauf ist hier einfach zu viel Verkehr!
avatar
LopeOver

Anzahl der Beiträge : 1704
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Hessen

Nach oben Nach unten

Re: Warum Rassekatzen?

Beitrag von Tigerpfote1987 am Mo Mai 09 2011, 01:04

Ich hoffe das macht nichts wenn ich das Thema noch mal hochschiebe, weil ich dazu auch gene was schreiben möchte- da wir auch eine Rassekatze haben.

Meine Mutter damals wollte gerne eine Katze haben nachdem unser " Tommy" von uns gegangen ist , na ja und sie wollte eine Katze bzw einen Kater haben die nicht vil haaren und die kontaktfreudig sind, sie hat sich ein Katzenbuch gekauft und hat dann die Rasse " Burma" gefunden, sie hat damals einen Burmazüchter in Essen gefunden und da hat sie dann Eddy von der Ruhr gefunden der mit Papiere 300 DM gekostet hat.
Sie wollte irgendwie keine " Strassenkatze" haben keine ahnung sie hat sich einfach in die Rasse verliebt und wie im Buch auch stand war Eddy shr ruhig.
Ich ging mit ihn durch dick und dünn kam wohl daher weil ich mit ihn groß geworden bin. 14.02.2006 mussten wir ihn einschläfern lassen .2006 haben wir auch Carlos bekommen eine EKH also keine Rassekatze.
Und als Eddy von uns gegangen ist wollten wir unbedingt wieder ein kater haben und da war auch auch schon klar das es wieder eine Rassekatze sein halt nur eine andere Farbe Eddy von der Ruhr war ein brauner und mein Manon von Wistano den wir am 08.04.2006 aus Neuss geholt haben hat die farbe lilac.
Wir wollen einfach keine andere Katze haben , dass hört sich jetzt so an als ob wir andere Katzen nicht mögen aber so ist es nicht am liebsten würde ich alle katzen haben wollen aber wir haben uns einfach in die Rasse verliebt. Und Carlos ist ja nun auch kein Rassekater , den haben wir aus der Katzenstation wo meine Mutter und ich damals ehrenamtlich gearbeitet haben. Wir wollten ihn normalerweise nur aufpäppelt weil seine Mama nach der Geburt gestorben ist. Aber meine Mutter wollte ihn behalten und ich wollte auch schon immer eine rote Katze haben-
Achso Manon von Wistano der jetzt Sunshine heisst hat mit Papiere 550 Euro gekostet klar ist das nicht grade ein Pappenstiel aber wenn man sich schon für eine Rassekatze entscheidet gibt man das Geld auch gerne aus.
Und wenn man dann noch die Spritkosten dazu rechnet kommt man sicher schon so auf knapp 600 euro. Aber das war es uns wert.

Also raus kommen unsere katzen nicht wir haben alles auf dem Balkon mit einem Netz versehen und sie können auch überall in der Wohnung hin. Von unserer Nachbarin wurde die Katze geklaut sie ist eine Russisch Blau. sie lief einfach mit jeden mit.
Auch wenn ich jetzt meinen raus lasse geht es mir nicht ums Geld was ich für ihn ausgegeben habe es geht mir darum das ich angst habe das ihn was passiert,-

Theoretisch wenn Carlos von uns geht , holen wir uns wieder eine braune Burma damit Sunshine nicht so alleine ist.



avatar
Tigerpfote1987

Anzahl der Beiträge : 1218
Anmeldedatum : 10.04.11
Ort : Osnabrück

Nach oben Nach unten

Re: Warum Rassekatzen?

Beitrag von fribi am Mo Mai 09 2011, 08:17

OT
@ Tigerpfote
Ältere Themen dürfen jederzeit wieder hochgeholt werden, wenn man etwas neues dazu schreiben möchte! Yes
OT Ende
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12339
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Warum Rassekatzen?

Beitrag von rakete am Mo Mai 09 2011, 08:53

Meine Tante züchtet Burmesen es sind wirklich wunderschöne Tiere!
avatar
rakete

Anzahl der Beiträge : 13955
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Warum Rassekatzen?

Beitrag von PetiteNoblesse am Mo Mai 09 2011, 09:11

Mir fällt gerade auf, dass ich mich noch nie zu diesem Thema geäußert habe.

Wir haben unsere ersten beiden Tiger aus dem Tierheim. Da waren sie keine Babys mehr, sondern je ca. 2 Jahre alt.
Ich hätte sie alle mitnehmen können.. diese mitleidigen Augen, dieses "nehm mich mit!" hat mein Herz echt berührt und mir teilweise Tränen in die Augen getrieben.
Ich finde, jeder der überlegt, sich eine Rassekatze zu kaufen, sollte vorher einfach mal ins Tierheim gehen. Nicht, um von dort eine mitzunehmen, sondern einfach, um in Frage zu stellen, ob ich einem armen Geschöpf ein tolles Zuhause gebe, oder ob ich doch lieber eine "perfekte" Katze haben will.

Ich habe beide erfahrungen gemacht. Eben die 2, die unschöne sachen erlebt haben, und eine Mix-Rasse-Katze von 12 Wochen von Privat.
Tja, was soll ich sagen? Die Mix-Katze haben wir mittlerweile nicht mehr. Die Katze war wunderwunderschön, zu Menschen einfach toll, zu anderen Katzen aber nicht, nur zu auserwählten.
Wir mussten uns von ihr trennen.
Nun haben wir 3 Katzen aus Tierheimen und so viel Dankbarkeit, wie die uns tagtäglich schenken, so viel hat die kleine von Privat niiie in den 3 jahren, wo wir sie hatten, gegeben!

Ich würde es immer und immer wieder tun. Mein herz sagt mir einfach, es war richtig und meine katzen zeigen es mir jeden Tag aufs neue!

Ich bin absolut gegen Rassezucht, solange die Tierheime jedes Jahr überfüllt sind und die "Katzenplage" nicht aufhört!!





avatar
PetiteNoblesse

Anzahl der Beiträge : 2436
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Re: Warum Rassekatzen?

Beitrag von blondie am Mo Mai 09 2011, 09:39

@blondie schrieb:Naja da kann man dann wiederum ausholen wenn es darum geht das es so viele arme Katzen gibt... Warum gibts so viele arme Katzen? Weil die Besitzer vorallem Bauern sich weigern die Katzen kastrieren zu lassen! Deshalb gibts immer mehr und landen letztendlich wenn sie es überlebt haben gnädigerweise im Tierheim... (falls eine Tierschutzorga sie mitnimmt), der andere Teil ist natürlich noch der des "Erschlagens" Wut

So jetzt kann man auch hier die Frage stellen... wen unterstütze ich? Den Bauern der keinen Pfennig über seine Katzen übrig hat oder die "no-name Züchterin" die das beste für ihre Kätzchen möchte...

Im Prinzip basiert das ganze "Elend" der EKH-Überbevölkerung nur aus mangelnder Kastrationen...

@Petite
Dein Standpunkt versteh ich hab auch 3 aus dem Tierheim gehabt, nichts desto trotz würde ich mir auch wieder eine Rassekatze holen


_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17967
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Warum Rassekatzen?

Beitrag von PetiteNoblesse am Mo Mai 09 2011, 10:00

Natürlich haben wir eine "Überproduktion" wegen mangelnder Kastration, aber das Züchter auch weiterproduzieren, macht das ganze nicht besser!
Nur darf man nicht vergessen, dass nicht nur Katzen von Bauernhöfen im Tierheim sitzen, sondern auch viele abgegeben, zurückgelassen oder ausgesetzt wurden (kastriert Zwinker ) oder eben einfach ihr Zuhause durch Tod o.ä. verloren haben.

Mittlerweile sitzen auch genug Rassekatzen im Tierheim Zwinker die sind natürlich schneller weg, weil die güntstiger sind als beim Züchter. Obwohl viele Tierheime bei Rassenkatzen auch mal 100 Euro draufschlagen. Find ich aber absolut ok, denn das Geld ist ja für die anderen Tiere.

Wir haben damals für den einen 70 Euro bezahlt - haben aber ne großzügige Futterspende gegeben... denn die waren ÜBERFÜLLT..
und den anderen haben wir für 150 euro bezahlt und das Geld habe ich sehr sehr gerne bezahlt.....

avatar
PetiteNoblesse

Anzahl der Beiträge : 2436
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Re: Warum Rassekatzen?

Beitrag von Gast am Mo Nov 21 2011, 11:16

Mhm....warum eine Rassekatze? Am Stall haben wir jede Menge "normale" Katzen.....sind so ganz niedlich, kann man auch Kraulen, aber irgendwie sprang nie der Draht zu mir über.

Als ich in den Staaten war, machte ich Bekanntschaft mit einem Cooni......groß, kräftig, wuschelig.......verschmust ohne Ende, fand Apportieren auch toll und mochte Hunde. Da war es um mich geschehen und für mich stand fest, wenn eine Katze, dann bitte so eine.....ich war völlig in ihrem Bann, durch ihr Wesen.

Also habe ich mir hier in Deutschland 2 davon geholt (ein blacktabby und einen in rot)......was für tolle Tiere. Kam man nach Hause, waren sie da.....verstanden sich mit dem Hund und spielten mit dem zusammen und und und. Als Beide 3 Jahre alt waren, entschied sich mein Blacktabby Sir Murphy er möchte der Pascha werden: Er hat den roten, mit dem er solange ein Herz und eine Seele war, vermöbelt (also habe ich mich entschieden, meinen roten meiner Freundin zu geben.....die schon lange für ihn schwärmte); weil immer die beiden Kater in unterschiedlichen Zimmern haben? Nö.....

Murphy ist nun 15Jahre alt und er geht raus in den Garten, wenn ich oder mein Männe rausgehen.....und wenn er alleine rausgeht, nur bis Gartengrenze........er hat wirklich traumhafte Charaktereigenschaften - auch wenn er eben Pascha sein möchte und andere Katzen in die Flucht (nur mit seinem Blick und Fauchen) schlägt. Ich liebe ihn und ich würde ihn nicht missen mögen. Love

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Warum Rassekatzen?

Beitrag von blondie am Mo Nov 21 2011, 11:58

Ach dich wollt ich auch schon länger fragen Zwinker @darkhorse

Ist er denn kastriert?

Wie pflegst du sein Fell?
Meine Lady hat das Problem jetzt im Fellwechsel Knoten unter den Ellebögen zu bekommen bzw. auch hinten an den Hinterbeinen Rolling Eyes ich kämme zwar so ca. 3 mal die Woche (solang sie sich es gefallen lässt) aber iwie wird man da nicht Herr drüber...

Sie bekommt jetzt auch jeden Tag von mir die Malzpaste ins Maul gespritzt... weil sie zu Ballen neigt und mir die Bude voll Kotz nicht gut für sie

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17967
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Warum Rassekatzen?

Beitrag von Gast am Mo Nov 21 2011, 12:18

Ja, mein Dicker ist kastriert.......

Ich nehme Mähnenspray für die Klumpen.....und dann kämme ich. Anschließend gehe ich mit einer ionisierenden (die neutralisiert Geruchsstoffe und so) Bürste übers Fell, damit er halt nichts mehr zum Weglecken hat.......das Fell riecht danach wie ne "frische" Meeresbrise......

Kämen tu ich 2-3 mal die Woche und 2-3 mal im Jahr wird der Herr geduscht, trockengerubbelt und geföhnt. Ich habe mir auch angewöhnt das Fell an den "Hosen" hinten etwas zu kürzen. Zwinker

Maltpaste bekommt meiner auch. Spucken tut er ganz selten....vielleicht 3mal im Jahr.
Was fütterst Du?

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Warum Rassekatzen?

Beitrag von blondie am Mo Nov 21 2011, 12:46

aha... was ist das für ne Bürste?

An Mähnenspray hab ich auch schon gedacht aber da wird sie reiß aus nehmen Rolling Eyes

Die Hosen versuch ich mit so eine Unterhaarbürste immer gut "wegzukämmen" ... das geht aber nur an der Stelle mit dem Kamm.

Meine haben den ganzen Tag TroFu zur Verfügung (Hill´s Antihairball, RC Young Male) früh und abend bekommen sie eine Dose/Schälchen Nassfutter (Applaws, Sheba, Gourmet) eigentlich nur weil sie auf den "Pframpf" bestehen...

Hab jetzt den Tipp bekommen lachsöl mit zu füttern ...

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17967
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Warum Rassekatzen?

Beitrag von sisi am Mo Nov 21 2011, 19:22

@blondie, schau mal hier
http://www.zooroyal.de/hunde-shop/pflege-und-hygieneartikel/fellpflege/ionisierende-reinigungsbuerste-fuer-hunde-und-katzen.html

_________________
"It's impossible", said pride. "It's risky", said experience. "It's pointless", said reason. "Give it a try", wispered the heart. - Unknown
avatar
sisi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 14346
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Wir haben die Stadtmusikanten

Nach oben Nach unten

Re: Warum Rassekatzen?

Beitrag von rakete am Mo Nov 21 2011, 20:25

@darkhorse
Kannst du bitte Bilder von Murphy zeigen *liebguck*

Ich steh auf Connies und besonders auf die von blondie Zwinker
avatar
rakete

Anzahl der Beiträge : 13955
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Warum Rassekatzen?

Beitrag von Nadi79 am Mo Nov 21 2011, 23:13

Hatte ja nun auch 2 EKH....die eine Mieze wohnt ja bei meinem Papa...da ziehe ich ja bald wieder hin und die andere ist ja schon im Katzenhimmel....ich hoffe es geht ihr gut und ich werde mir nie verzeihen das ich sie meinem gestörten Ex-Mann überlassen habe Sad
Die kleine 2.Katze war sehr sehr krank...obwohl sie keine Rassekatze war.
Heute würde ich auch gerne eine Coonie haben oder eine kanadische Waldkatze.Mir gehts gar nicht so ums Fell....ich finde die Größe toll.Die kanadische Waldkatze,die ich vor Jahren kennenlernte war so...die war so....die war toll.Sie guckte noch eingebildeter als manch andere Katze und war sowas von unabhängig.Toll!Aber sie lebte auch nur drin.
Meine Mama hatte eine Perserkatze mit richtiger Nase...einen roten Kater.Der Otti....der war so gar nicht Perser...ging immer raus,kam als letzter nach Hause und war ein richtiger Rabauke.
Ich glaube mir wäre die Rasse im Grunde furchtbar egal....der Funke muß einfach überspringen.
Und wenn jemand ne Rassekatze will,warum nicht...wenn ich die Gelegenheit hätte würde ich die auch nehmen.Würde schon gucken das es nicht die überzüchtetste ist und Papiere brauch ich auch nicht.
Ich komme vom Dorf und kenne mich mit den "Katzenproblemen" der Bauern aus...schlimm...furchtbar.Seit die Tierärzte bei uns in der Umgebung umsonst sterilisieren und sich ein paar Frauen aus dem Dorf zur Aufgabe gemacht haben,die Katzen einzufangen und dort hinzubringen,gibt es bei uns gar nicht mehr so viele Katzen.Diese Entwicklung finde ich sehr positiv.
Auch als ich damals im Tierheim nachfragte,war die Auswahl sehr gering und es waren nur alte Tiere dort.
Mein Hund ist auch ein Rassehund....allerdings eine nicht so weit verbreitete Rasse und das hätte ich auch nicht gewollt.Da finde ich es mit den Modehunden und ihren Genfehlern schon um einiges schlimmer.
Trotzdem mag ich auch Mischlinge...ich betrachte jedes Tier neu.Und bin nicht rassistisch.
Aber ich bin froh das ich weiß woher mein Hund kommt und das er eine sehr sehr gute Kinderstube hatte.Das wars mir wert und ich würde es immer wieder tun.
avatar
Nadi79

Anzahl der Beiträge : 6987
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : Daheim

Nach oben Nach unten

Re: Warum Rassekatzen?

Beitrag von Gast am Di Nov 22 2011, 10:55

@sisi: Nun warst Du schneller. Love
@rakete: Wo darf ich denn Bilder reinstellen?????

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Warum Rassekatzen?

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten