Einstieg in die Pferdehaltung, aber wie?

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach unten

Re: Einstieg in die Pferdehaltung, aber wie?

Beitrag von Catana am Sa Apr 30 2016, 21:19

@Tusnelda schrieb:Erschreckend, dass hier ernsthaft zur Boxenhaltung geraten wird....
Erschreckend, dass bei manchen Leuten Vorurteile auf so fruchtbaren Boden fallen, das nicht mal nach einem "Warum?" gefragt wird.
Aber dann kann man auch nicht helfen. Viel Erfolg auf der Suche nach grünkarierten Maiglöckchen zu Weihnachten! Rolling Eyes vz Ich halt mich raus! OT Ende
avatar
Catana

Anzahl der Beiträge : 1207
Anmeldedatum : 14.06.10
Ort : vor dem Rechner! Zumindest wenn ich on bin ;)

Nach oben Nach unten

Re: Einstieg in die Pferdehaltung, aber wie?

Beitrag von Teami am So Mai 01 2016, 09:43

Hier rät keiner zur Boxenhaltung.  (ich halte meine Pferde im übrigen so, dass sie , je nach Witterung, nachts in den Stall können. Teilweise habe ich auch die Möglichkeit, im Offenstall zu halten.) Und verlass dich drauf, hier hat kein User sein Pferd so, dass es 20 Stunden am Tag in der Box steht (was hier auch keiner befürwortet)
Du hast doch sicherlich Auto und Führerschein. Im UMkreis von 30 km wirst du sicher die Möglichkeit haben, eine Pflegebeteiligung zu bekommen. ( Wahrscheinlich sogar viel, viel näher) Wahrscheinlich sogar unentgeltlich, weil du ja " nur" pflegen und Bodanarbeit machen möchtest. Und da  gibt es sicher auch viele Pferde, die in Offenstallhaltung gehalten werden. Schau doch mal nach Ebay Kleinanzeigen und gebe dort eine Anzeige auf.
Allerdings wirst du , so oder so, Zeit investieren müssen.
avatar
Teami
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 1677
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : zwischen Landestraße und Waldesrand

Nach oben Nach unten

Re: Einstieg in die Pferdehaltung, aber wie?

Beitrag von Schneeflöckchen am So Mai 15 2016, 12:50

Nach meinen Abschlussprüfungen so im Juli/August bekomme ich auch ein Pferd nach etlichen Jahren des Bettels. Das Pferd bekomme ich geschenkt, aber den Rest muss ich selber bezahlen und somit auch die Gebühren des Stalles, in dem ich dann mein zukünftiges Pferd unterstellen will. Ich muss ehrlich zugeben, dass es dann auch mal im Stall steht, aber ich kenne den Hof und weiß sicher, dass die Pferde so gut wie den ganzen Tag draußen verbringen und selbst die ganzen Sommernächte je nach Witterung draußen. Nur im Winter tuen sie sie nur Tagsüber raus, was ich aber auch echt okay finde! Zeit mit dem Pferd würde ich natürlich auch verbringen [ich bin eh jeden Tag im Stall, da ich dort eine RB habe, die ich aber dann sein lassen werde]. Man erzählt sich zwar, dass es mal einzelne Leute gibt, die ihr Pferd echt so lang im Stall haben, aber ich denke da wird auch immer maßlos übertrieben und das mindestens jedes Pferd 15-20 Stunden draußen verbringt!

Schneeflöckchen

Anzahl der Beiträge : 4
Anmeldedatum : 15.05.16

Nach oben Nach unten

Re: Einstieg in die Pferdehaltung, aber wie?

Beitrag von Mokka am So Mai 15 2016, 13:36

@Schneeflöckchen schrieb:Man erzählt sich zwar, dass es mal einzelne Leute gibt, die ihr Pferd echt so lang im Stall haben, aber ich denke da wird auch immer maßlos übertrieben und das mindestens jedes Pferd 15-20 Stunden draußen verbringt!
Meinst du jetzt in "deinem" Stall oder generell Verwirrt bin

Mokka

Anzahl der Beiträge : 1469
Anmeldedatum : 14.09.12

Nach oben Nach unten

Re: Einstieg in die Pferdehaltung, aber wie?

Beitrag von Popcorn am So Mai 15 2016, 15:19

@Schneeflöckchen: wie zum Geier willst du mit 15 den Unterhalt eines Pferdes bezahlen? Verrate mir bitte den Trick!

Popcorn

Anzahl der Beiträge : 120
Anmeldedatum : 04.10.15

Nach oben Nach unten

Re: Einstieg in die Pferdehaltung, aber wie?

Beitrag von Schneeflöckchen am So Mai 15 2016, 15:25

Ich geh ja dann auf die Arbeit. Und ich denke ich werde das Pferd eh nicht gleich kriegen, hoffe es aber. Außerdem hab ich in den letzten Jahren echt viel gespart. @Popcorn
Und ich meine generell. Ich hab selber noch nie einen gekannt und habe lediglich mal Geschichten von Freunden zugehört, die selber aber auch nur davon gehört hatten. Also in meinen Stall ist das sicher nicht so! @Mokka

Schneeflöckchen

Anzahl der Beiträge : 4
Anmeldedatum : 15.05.16

Nach oben Nach unten

Re: Einstieg in die Pferdehaltung, aber wie?

Beitrag von Popcorn am So Mai 15 2016, 17:16

"Echt viel gespart"...sind wieviel? 20tausend oder was stelle ich mir darunter vor? Bei 2tausend wäre das der Einsatz für die Erstausstattung plus erster TA-Besuch, erster Schmied und vielleicht bleibt da ja auch noch etwas für die erste Stallmiete übrig! Ich will dich echt nicht desillusionieren, aber lass dir eine Kostenrechnung von einer Person deines Vertrauens machen und hüte dich vor Milchmädchenrechnungen. Stell dir nur einmal vor: dein neues Pferdle kommt, hat Umzugsstress, bekommt eine Kolik, muss in die Klinik zur OP: mindestens 5000 € musst du dafür übrig haben. Ich gönne wirklich jedem die Freude eines eigenen Pferdes, es gibt wenig, das so schön ist, aber unendlich leid tun mir auch die Tiere, wo sich die Besitzer finanziell übernommen haben.

Popcorn

Anzahl der Beiträge : 120
Anmeldedatum : 04.10.15

Nach oben Nach unten

Re: Einstieg in die Pferdehaltung, aber wie?

Beitrag von Mokka am So Mai 15 2016, 18:58

@Schneeflöckchen schrieb:
Und ich meine generell. Ich hab selber noch nie einen gekannt und habe lediglich mal Geschichten von Freunden zugehört, die selber aber auch nur davon gehört hatten.
Solche Ställe gibts aber tatsächlich. Es gibt auch Ställe, da kommen die Pferde nur zum Reiten raus.

Mokka

Anzahl der Beiträge : 1469
Anmeldedatum : 14.09.12

Nach oben Nach unten

Re: Einstieg in die Pferdehaltung, aber wie?

Beitrag von Catana am So Mai 15 2016, 20:32

@Schneeflöckchen schrieb:Und ich meine generell. Ich hab selber noch nie einen gekannt und habe lediglich mal Geschichten von Freunden zugehört, die selber aber auch nur davon gehört hatten.

Das gibt es häufiger als du es dir vorstellen willst! Allein hier in der Umgebung gibt es 2 Ställe die Paddock noch Wiesen haben, die auch nur ansatzweise groß genug für die 60, bzw. knapp 100 Pferde, die dort stehen.
Und auch, wenn manche Leute es nicht verstehen, mein Pferd kommt um die 5 Stunden raus. Dabei hätte ich die Möglichkeit ihn mehr rauszustellen/rausstellen zu lassen.
Mein Herr ist allerdings glücklicher in seiner Box. Ausgeglichener, körperlich fitter, geistig aufgeschlossener. Am voherigen Stall stand er häufig stundenlang am Tor des Paddocks und ist in seine Box getrabt wenn man das Tor öffnete.
Er hat keine Probleme mit anderen Pferden, steht in der Rangordnung angenehm mittig, zockt mit den einen, lässt anderen in Frieden, aber fühlt sich trotzdem sauwohl in "seinen" 4 Wänden.

Ich habe gerade ein ordentliches Problem damit, wie sehr hier die Boxenhaltung verteufelt wird, ich hoffe mein OT ist daher zu entschuldigen.
avatar
Catana

Anzahl der Beiträge : 1207
Anmeldedatum : 14.06.10
Ort : vor dem Rechner! Zumindest wenn ich on bin ;)

Nach oben Nach unten

Re: Einstieg in die Pferdehaltung, aber wie?

Beitrag von Mokka am So Mai 15 2016, 20:53

Catana, ich hab vorhin den ganzen Thread einmal überflogen, ich glaube, den muss man nicht ganz so ernst nehmen Rolling Eyes
Mein Pony ist keiner, der in einer Box (nachts, ohne Paddock) glücklich war. Wenn es sich irgendwie vermeiden lässt, kommt er in keine Box mehr.
Dein Pferd ist da wohl das Gegenteil Zwinker

Mokka

Anzahl der Beiträge : 1469
Anmeldedatum : 14.09.12

Nach oben Nach unten

Re: Einstieg in die Pferdehaltung, aber wie?

Beitrag von Schneeflöckchen am So Mai 15 2016, 22:51

Wie gesagt in den Stall, wo ich "tätig" bin, gibt es auch Boxen und solange das Pferd damit zurecht kommt ist es ja auch in Ordnung.

Schneeflöckchen

Anzahl der Beiträge : 4
Anmeldedatum : 15.05.16

Nach oben Nach unten

Re: Einstieg in die Pferdehaltung, aber wie?

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten