längerer Gurt oder längere Decke?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

längerer Gurt oder längere Decke?

Beitrag von Saliya am Mo Apr 11 2016, 10:02

Hallo,
auf Grund von Verspannungen bin ich schon länger nicht mehr mit meinem Pferdchen geritten. Ich hab sie viel massiert, Akupressur, Stresspunkte usw... und zusätzlich viel Bodenarbeit...
gestern hab ich ihr mal den Sattel aufgelegt und sie hat sich nicht beschwert und dann bin ich wieder mal geritten.

Wir haben nen Startrekk-Comfort mit nem Physiopad drunter, das ursprünglich für nen Barefoot gedacht war, aber es passt schon noch find ich.

Jetz das eigentliche Problem.

Entweder ist mein Gurt zu kurz oder das Pad. Allein vom Abstand zum Ellenbogen find ich den Gurt noch passend, bissl länger ginge vielleicht noch, aber auf beiden Seiten hab ich auch nur noch zwei Löcher in den Gurtstrupfen übrig.

vor dem Reiten


nach dem Reiten






Ich denke, dass es nicht allzu angenehm ist, dass die Gurtstrupfen direkt auf dem Pferd liegen. Wenn ich nach dem Reiten draufdrück kommt keine Reaktion, so schlimm kann es dann doch nicht sein, aber auf Dauer is es so nichts find ich.

Wenn ich mir ein auf den Startrekk zugeschnittenes Pad kauf, wird das auch nicht so viel länger sein als ein paar Zentimeter.
Ich dachte auch schon an ein Westernblanket, falls die lang genug sind, aber da brauch ich drunter auch eine andere Decke, oder?

Eine Freundin meinte, ein Sattelgurtschoner, der lang genug ist und den freien Bereich mit abdeckt, wäre auch passend.


Was meint ihr, bzw. hattet ihr schon mal ein ähnliches Problem und wisst ne Lösung?
Danke schonmal =)
avatar
Saliya

Anzahl der Beiträge : 135
Anmeldedatum : 13.11.12
Ort : Bayern

http://saliyalein.deviantart.com

Nach oben Nach unten

Re: längerer Gurt oder längere Decke?

Beitrag von Lysingur am Mo Apr 11 2016, 12:41

Hi,
Das mit dem Gurtschoner wäre mir nix. Zum einen wüsste ich gar nicht ob es da etwas passendes gibt. Durch die V-Gurtung muss der ja nach oben sehr breit werden. Außerdem ist das beim an- und nachgurten total nervig immer in dem Gurtschoner drinnen rumzuwursteln.

Bei den Westernblankets hatte ich eigentlich immer den Eindruck, dass sie nicht sehr tief sind. Glaube fast nicht, dass du da was findest.

Wenn es dein Pferd nicht stört wüsste ich gar nicht ob ich da überhaupt was dran ändern würde. Ich finde dass es vom Schweißbild her gar nicht schlimm aussieht.

Wenn dann würde ich aber eher zum längeren Gurt tendieren. Ein paar zusätzliche Löcher in die Gurtstrupfen machen ist denke ich kein Problem. Lächeln
avatar
Lysingur

Anzahl der Beiträge : 307
Anmeldedatum : 30.01.16

Nach oben Nach unten

Re: längerer Gurt oder längere Decke?

Beitrag von Lysingur am Mo Apr 11 2016, 12:42

Achso: Wenn du es so lässt würde ich auf mehr Pflege der Gurtstrupfen achten, damit sie sich durch den Dreck und Schweiß nicht verhärten und dem Pferd dann wirklich weh tun.

LG
avatar
Lysingur

Anzahl der Beiträge : 307
Anmeldedatum : 30.01.16

Nach oben Nach unten

Re: längerer Gurt oder längere Decke?

Beitrag von mohirah am Mo Apr 11 2016, 13:07

Wenn das Pferd nach dem Reiten gar nicht reagiert, sehe ich eigentlich auch keinen Handlungsbedarf.

Wo ist sie denn überhaupt verspannt? Ich hätte jetzt eigentlich gedacht, weiter unten, da wo der Gurt liegt?

Wenn du unbedingt was ändern willst, würde ich auch die einfachste Lösung nehmen: längerer Gurt und mehr Löcher in die Strupfen machen.

mohirah

Anzahl der Beiträge : 2630
Anmeldedatum : 12.12.12

Nach oben Nach unten

Re: längerer Gurt oder längere Decke?

Beitrag von Saliya am Mo Apr 11 2016, 13:24

Danke für die Antworten Lächeln
Ein längerer Gurt is sicher die einfachste Möglichkeit.
Einen zu langen Gurt gibts dann nicht? Also, ich muss natürlich schaun, dass es mit den Löchern noch passt und ich noch anziehen kann, aber dass er oben irgendwo drucken würde kann dann nicht sein?

Sie war im Brustbereich und am Bauch recht verspannt.
Wir hatten vor einigen Jahren mal nen Sturz im matschigen Gelände als es plötzlich zu regnen begann und Madame dachte, sie müsste ganz schnell nach Hause. Nach den ersten paar Galoppsprüngen lagen wir dann und da hatte sich ihr Brustbein anscheinend verschoben...
In den letzten Wochen war paar mal ne Physio da und hat das wieder gerade gerückt und uns ein paar tolle Griffe gezeigt und jetz wird die Muskulatur wieder weicher.
Bei der Gurtlage war sie beim Stresspunkt recht empfindlich, aber das passt jetz wieder. Wir hatten vorher nen Sattel mit ner Westerngurtung und nen andren Gurt und ich hoff, dass es mit dem Sattel und Gurt besser geht als vorher.
avatar
Saliya

Anzahl der Beiträge : 135
Anmeldedatum : 13.11.12
Ort : Bayern

http://saliyalein.deviantart.com

Nach oben Nach unten

Re: längerer Gurt oder längere Decke?

Beitrag von Little Pony am Mo Apr 11 2016, 14:14

Leider kann ich keine Bilder in der Arbeit angucken, aber da ich gerade was von V-Gurtung gelesen habe.
http://barefoot-saddle.com/de/Pferd/Reitkissen/Ride-on-Pad/
Das Ride-on-Pad von Barefoot hat ja so "Schoner" dran, die kann man sicher auch einzeln in den
Kleinanzeigen und Co finden. Vielleicht hilft euch das weiter? Wäre ja die einfachste Lösung.
avatar
Little Pony

Anzahl der Beiträge : 3649
Anmeldedatum : 25.05.12

Nach oben Nach unten

Re: längerer Gurt oder längere Decke?

Beitrag von Lysingur am Mo Apr 11 2016, 14:24

Solange der Gurt dann nicht über die Decke oder das Sattelblatt kommt, wüsste ich nicht was da drücken sollte. Ich hatte mal gelesen, dass ein Kurzgurt bis fast an das Sattelblatt reichen sollte. Dabei ist man aber sicher nicht von solchen Sätteln wie du ihn hast ausgegangen.
avatar
Lysingur

Anzahl der Beiträge : 307
Anmeldedatum : 30.01.16

Nach oben Nach unten

Re: längerer Gurt oder längere Decke?

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten