Herbstlaubmilben

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Herbstlaubmilben

Beitrag von Twisterlein am Mo Okt 05 2015, 06:08

Kennt die jemand von euch und kann seine Erfahrungen berichten?

Twister und der andere Einsteller in unserem Stall kämpfen seit einiger Zeit mit kleinen Mauke-Stellen in den Fesselbeugen. Bei Twister hab ich das mit Lebertran-Zink-Salbe ganz gut im Griff. Aber seltsam war, dass wenn eine Stelle halbwegs abgeheilt war, irgendwo anders eine neue kam. Bei dem anderen Pferd heilte es gar nicht wirklich ab. Der Herdenchef hat keine Auffälligkeiten.

Seit dieser Woche stehen die Pferde nun auf einer anderen Koppel und bei Twister bildet sich von Tag zu Tag mehr Schorf an den Nüstern AH! allerdings nur auf der weißen Haut, wo die Blesse ausläuft. Auf der dunkel pigmentierten Haut sieht man nichts. Gestern platzte der Schorf der Länge nach auf.....an mehreren Stellen. Schaut gruselig aus, denn darunter kommt ein gelbliches Sekret zum Vorschein schreck Ich hab aus Jux gemeint: "Wenn es nicht an den Nüstern wäre, würde ich sagen, es ist Mauke." Ich hab dann Melkfett mit Ringelblumenextrakt drauf geschmiert, aber Twister hatte wohl Schmerzen und hat sich ziemlich gewehrt.
Meine Miteinstellerin hat daraufhin recherchiert und heraus gefunden, dass solche Wunden (auch die an den Beinen) auch durch Herbstlaubmilben verursacht werden können. Die jucken und tun weh. Sie war dann gestern Abend nochmal am Stall und hat die Wunden bei beiden Pferden mit Apfelessig behandelt, um die Milben abzutöten. Heute soll ich aus der Apotheke eine parfümfreie Salbe gegen den Juckreiz und für die Heilung der Haut holen.
avatar
Twisterlein
1.SuperStarFotograf
1.SuperStarFotograf

Anzahl der Beiträge : 4542
Anmeldedatum : 20.10.12
Ort : in der Sperrzone

http://www.youtube.com/channel/UCOpg0rivYe-XLQE5d8Dg6pA

Nach oben Nach unten

Re: Herbstlaubmilben

Beitrag von Teami am Mo Okt 05 2015, 08:59

Das ist ja interessant. Das Pferd einer Mitreiterin hat auch die Nüstern wund, es ist auch ein Schecke und an den Nüstern  hautfarbend, auch der Schimmel, der mit auf der Weide steht , hat die Nüstern wund. Sie hatten das im Frühjahr schonmal, aber nur auf der einen Weide. Anfangs dachte meine Mitreiterin, es sei Sonnenbrand.
Aber das kann ja jetzt im Herbst nicht sein. Bist du sicher, dass es Herbstlaubmilben sind? Sie tippte auf eine Allergie auf irgendwelche Pflanzen, mein Verdacht fiel dabei auf Riesenbärenklau. Ich geh dann mal googeln... ich habe nämlich von Herbstlaubmilben noch nie etwas gehört.
avatar
Teami
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 1455
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : zwischen Landestraße und Waldesrand

Nach oben Nach unten

Re: Herbstlaubmilben

Beitrag von Twisterlein am Mo Okt 05 2015, 09:16

Nein, ich bin mir da nicht sicher Schulterzuck aber meine Miteinstellerin.
Gelesen habe ich darüber bisher nur bei Hunden und Katzen, die das wohl regelmäßig im Herbst haben (können).
avatar
Twisterlein
1.SuperStarFotograf
1.SuperStarFotograf

Anzahl der Beiträge : 4542
Anmeldedatum : 20.10.12
Ort : in der Sperrzone

http://www.youtube.com/channel/UCOpg0rivYe-XLQE5d8Dg6pA

Nach oben Nach unten

Re: Herbstlaubmilben

Beitrag von mohirah am Mo Okt 05 2015, 09:51

Ich kenne die Biester als Herbstgrasmilben. Und das was du beschreibst, ist dafür absolut typisch: Juckreiz, Krusten, gelbliches Sekret. Ich denk, das sind mit ziemlicher Sicherheit Herbstgrasmilben.

Bei uns gibt's die auch ab und zu mal. Die sind auch nicht nur im Herbst aktiv, sondern von Frühjahr bis Herbst. Dieses Jahr hab ich sie noch gar nicht bemerkt, vielleicht wegen der langen Trockenheit?

Bei leichtem Befall habe ich bisher gar nichts unternommen. Wenn's schlimmer war, habe ich manchmal auch mit Apfelessig gewaschen. Yes

mohirah

Anzahl der Beiträge : 2599
Anmeldedatum : 12.12.12

Nach oben Nach unten

Re: Herbstlaubmilben

Beitrag von pusteblume62 am Mo Okt 05 2015, 15:47

Im Inet steht, das sie sogar Menschen befallen können. Ist aber wohl eher selten.
schreck
avatar
pusteblume62

Anzahl der Beiträge : 1364
Anmeldedatum : 23.04.12
Ort : Niedersachsen

Nach oben Nach unten

Re: Herbstlaubmilben

Beitrag von Twisterlein am Mo Okt 05 2015, 16:49

Gerade komm ich aus der Apotheke, wo mir empfohlen wurde, weiterhin die Lebertran-Zink-Salbe anzuwenden. Na mal sehen...
avatar
Twisterlein
1.SuperStarFotograf
1.SuperStarFotograf

Anzahl der Beiträge : 4542
Anmeldedatum : 20.10.12
Ort : in der Sperrzone

http://www.youtube.com/channel/UCOpg0rivYe-XLQE5d8Dg6pA

Nach oben Nach unten

Re: Herbstlaubmilben

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten