Umstieg von "Englisch" auf "Klassisch"

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach unten

Re: Umstieg von "Englisch" auf "Klassisch"

Beitrag von Fellnase am Do Okt 08 2015, 22:23

Bei CP wird auch entweder nur Entlastungssitz oder Aussitzen praktiziert.
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14878
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Umstieg von "Englisch" auf "Klassisch"

Beitrag von sisi am Do Okt 08 2015, 22:27

Meinem Lehrer geht es um das Größenverhältnis bei Apache und mir. Er denkt, dass ich sie beim Aussitzen weniger aus der Balance bringe. Bei einem größeren Pferd wäre Leichttraben kein Problem.
avatar
sisi

Anzahl der Beiträge : 14325
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Wir haben die Stadtmusikanten

Nach oben Nach unten

Re: Umstieg von "Englisch" auf "Klassisch"

Beitrag von nasowas am Fr Okt 09 2015, 08:00

Hast du gelernt NUR mir dem äußeren Zügel zu bremsen?

Heisst das, dass er keine konstante Anlehnung will wen du sagst "Hilfen nur zur Korrektur"?

Sorry wenn ich blöd und evtl kritisch Frage , bitte nicht so auffassen, dass ich das alles doof und falsch finde ich interessiere mich echt und möchte es halt verstehen.

Ich kann gut verstehen, dass er erst mal will, dass du locker und entspannt sitzt bevor es an viele anderen Dinge herangeht.
Mit dem Leichttraben bin ich hin und hergerissen. ICh verstehe das Argument, dass du, wenn du sehr groß bist im Verhältnis zum Pferd den ganzen Schwerpunkt sowieso schon stärker verlagerst als ein kleiner Reiter. Wenn du dann noch aufstehst macht es das schlimmer zumal wenn du deine Balance usw noch nicht richtig gefunden hast.
Trotzdem würde ich dann nicht voll reinsitzen sondern so nen leichten Remontensitz bevorzugen, je nach dem wie gut dein Pony ausbalanciert ist im Allgemeinen.
avatar
nasowas

Anzahl der Beiträge : 2091
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : Süddeutschland

Nach oben Nach unten

Re: Umstieg von "Englisch" auf "Klassisch"

Beitrag von mohirah am Fr Okt 09 2015, 09:57

Dass du nur noch aussitzen sollst, finde ich OK. Ich hab das auch bei anderen "Reitphilosophien" auch schon so kennengelernt, dass Leichttraben bzw. Entlastungssitz nicht so gut für das Pferd ist, weil es dabei zu sehr auseinander fällt und die Vorhand belastet. Solange es für euch beide angenehm ist und sich keiner dabei verspannt, spricht meiner Meinung nach nichts gegen das Aussitzen.

Krass finde ich aber das hier:
@sisi schrieb:Getrieben wird nur mit beiden Beinen gleichzeitig, nicht wechselseitig.
AH! Welchen Sinn soll das haben und vor allem wie soll das überhaupt funktionieren? Verwirrt bin Ich kenne die beidseitige Schenkelhilfe zusammen mit Gewichtshilfe nur zum Anhalten des Pferdes. Wenn ich beide Hinterbeine gleichzeitig unter das Pferd treibe, muss es ja auch zwangsläufig zum Stehen kommen. Schulterzuck

mohirah

Anzahl der Beiträge : 2631
Anmeldedatum : 12.12.12

Nach oben Nach unten

Re: Umstieg von "Englisch" auf "Klassisch"

Beitrag von pusteblume62 am Fr Okt 09 2015, 10:13

Das mit den beiden Beinen gleichzeitig treiben ist evtl. nur als Impulstreiben gedacht!? Wenn der Fleiß nachlässt, einmal beidseitig die treibenden Hilfen geben und dann sofort wieder aussetzen !!!???
avatar
pusteblume62

Anzahl der Beiträge : 1561
Anmeldedatum : 23.04.12
Ort : Niedersachsen

Nach oben Nach unten

Re: Umstieg von "Englisch" auf "Klassisch"

Beitrag von mohirah am Fr Okt 09 2015, 10:52

@pusteblume62 schrieb:Das mit den beiden Beinen gleichzeitig treiben ist evtl. nur als Impulstreiben gedacht!? Wenn der Fleiß nachlässt, einmal beidseitig die treibenden Hilfen geben und dann sofort wieder aussetzen !!!???
Macht für mich auch impulsartig keinen Sinn, wenn das Ziel darin besteht, dass das Pferd weiter läuft, d. h. die Beine im Wechsel vorschwingen lässt. (An den Schulen über der Erde arbeitet sisi im Moment ja vermutlich noch nicht. Zwinker)

mohirah

Anzahl der Beiträge : 2631
Anmeldedatum : 12.12.12

Nach oben Nach unten

Re: Umstieg von "Englisch" auf "Klassisch"

Beitrag von pusteblume62 am Fr Okt 09 2015, 10:57

Hmh, ist für mich so ähnlich, wie wenn man ein Pferd mit der Gerte kurz auffordert, fleißiger vorwärts zu gehen. Da tippt man mit der Gerte ja auch nicht jeweils das in dem Moment vorschwingende Hinterbein an und trotzdem versteht es, ups, ich soll wohl fleißig gehen.
avatar
pusteblume62

Anzahl der Beiträge : 1561
Anmeldedatum : 23.04.12
Ort : Niedersachsen

Nach oben Nach unten

Re: Umstieg von "Englisch" auf "Klassisch"

Beitrag von mohirah am Fr Okt 09 2015, 11:27

Gertenhilfe ist ja aber nun mal nicht dasselbe wie eine Schenkelhilfe. Schulterzuck

@sisi
Wär schön, wenn du deinen RL noch mal dazu fragst, falls du nicht schon eine Erklärung parat hast. Mir geht's auch nicht darum, dass irgendwie "schlecht" zu machen. Ich würd's nur gern - so wie nasowas - verstehen wollen.

mohirah

Anzahl der Beiträge : 2631
Anmeldedatum : 12.12.12

Nach oben Nach unten

Re: Umstieg von "Englisch" auf "Klassisch"

Beitrag von pusteblume62 am Fr Okt 09 2015, 12:43

Mohirah: das schon. Aber wie treibst Du denn z.B. beim leicht traben mit den Schenkeln?
avatar
pusteblume62

Anzahl der Beiträge : 1561
Anmeldedatum : 23.04.12
Ort : Niedersachsen

Nach oben Nach unten

Re: Umstieg von "Englisch" auf "Klassisch"

Beitrag von mohirah am Fr Okt 09 2015, 12:56

Auch wechselseitig. Der Bauch pendelt im Trab ja genau so hin und her wie im Schritt.

Ich hab's übrigens auch anders gelernt früher. Aber ich muss ja nicht alles so beibehalten, was ich irgendwann mal gelernt habe, v. a. dann nicht, wenn es mir heute falsch erscheint. Ich will hier auch niemanden bekehren. Kann jeder so machen, wie er es für richtig erachtet. Für mich ist wechselseitiges Treiben einfach logischer. Und davon abgesehen, ist hier leichttraben ja gar nicht gefragt. Zwinker

mohirah

Anzahl der Beiträge : 2631
Anmeldedatum : 12.12.12

Nach oben Nach unten

Re: Umstieg von "Englisch" auf "Klassisch"

Beitrag von blondie am Fr Okt 09 2015, 12:56

Da tippt man mit der Gerte ja auch nicht jeweils das in dem Moment vorschwingende Hinterbein an

Ich hab das so allerdings gelernt ... alles andere ist ja nicht fair.

Schenkelhilfe beim Leichttraben ist ein Automatismus. Wenn du Aufstehst gehen automatisch deine Beine zu da kann man bewusst dann mehr druck dazugeben und schon hast du die Schenkelhilfe.

Ich habe sisi´s post 2 mal gelesen und werde da auch nicht richtig schlau drauß...
gibt für mich alles noch keinen richtigen Sinn
aber manchmal muss man eben andere Wege gehen um evlt. Fehler oder Gewohnheiten vom Pferd oder Reiter auszumerzen - von daher Zwinker keep calm
manchmal macht später alles einen Sinn

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 18053
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Umstieg von "Englisch" auf "Klassisch"

Beitrag von sisi am Fr Okt 09 2015, 17:55

@nasowas, ja, bremsen im Sinne von Tempo rausnehmen sollte ich bei meiner ehemaligen RL nur mit dem äußeren Zügel.

Der Rest... ganz ehrlich, ich war so viele Jahre nur Wald und Wiesen Reiter und hab von "richtig Reiten" nicht wirklich viel Ahnung, ausser was ich bei meiner RL in Griechenland gelernt hab. Also lass ich einfach alles auf mich zukommen und die Tipps für die Bodenarbeit sind schon mal sehr gut.
Ich hab es bisher so verstanden, dass man beim Reiten einfach nur das Nötige macht. Ob sich das noch ändert, wenn Apache und ich entspannt sind, das werden wir sehen. Denn momentan geht es wirklich nur darum.

Was ich gut finde ist, dass z.B. meine alte RL gesagt hat, Apache wäre aufgrund ihres Körperbaus nie in der Lage Travers zu lernen. C. sagt, das ist Quatsch. Wobei ich auch eher denke, dass ich da der störende Faktor bin. lol
avatar
sisi

Anzahl der Beiträge : 14325
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Wir haben die Stadtmusikanten

Nach oben Nach unten

Re: Umstieg von "Englisch" auf "Klassisch"

Beitrag von Fellnase am Fr Okt 09 2015, 17:59

Genau, lass alles auf dich zukommen und freu dich, weil ihre bei der Arbeit Spaß habt!

Wie meine RL sagt....ohne mich würde mein Pony SOO toll laufen. Zwinker
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14878
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Umstieg von "Englisch" auf "Klassisch"

Beitrag von Mokka am Fr Okt 09 2015, 20:07

@sisi schrieb:
z.B. meine alte RL gesagt hat, Apache wäre aufgrund ihres Körperbaus nie in der Lage Travers zu lernen.
Das ist ja auch eine spannende Aussage Rolling Eyes

Ansonsten kann ich auch noch nicht so ganz nachvollziehen, was der neue RL von dir möchte. Und bei Racinet hab ich auch keine für mich erstrebenswerten Bilder im Kopf, auch wenn man vermutlich sinnvolle Dinge herausnehmen kann. Ich drücke dir die Daumen, dass ihr auch langfristig mit dem Unterricht zufrieden seid!

Mokka

Anzahl der Beiträge : 1469
Anmeldedatum : 14.09.12

Nach oben Nach unten

Re: Umstieg von "Englisch" auf "Klassisch"

Beitrag von Milow_Craughwell am Di Jan 31 2017, 17:53

Hi sisi!

Darf ich fragen, ob du noch bei ihm Unterricht nimmst?

Ich habe gerade auf der Homepage meiner neuen RL gesehen, dass sie auch nach der Klassischen Reitweise unterrichtet Lächeln
avatar
Milow_Craughwell

Anzahl der Beiträge : 515
Anmeldedatum : 29.06.16
Ort : Vorarlberg

Nach oben Nach unten

Re: Umstieg von "Englisch" auf "Klassisch"

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten