Reiten im Straßenverkehr

Nach unten

Reiten im Straßenverkehr

Beitrag von Krümelchen am Mo Jun 29 2015, 15:37

...ist immer wieder eine spannende Angelegenheit.
Ich muss mich grad echt mal so richtig aufregen.  Wut

So langsam hab ich das Gefühl es gibt in Deutschland nur noch Vollidioten. vz

Ich war gestern mit M. ausreiten. Und wenn wir in ein halbwegs schönes Gelände wollen müssen wir erstmal durchs ganze Dorf reiten.
Größtenteils ist die Strecke eine Tempo dreißig Zone, das letzte Stück ist 50 und recht kurvig, also man kann nicht viel im voraus sehen.

Jetzt mal gesetzt dem Fall ich find Pferde SchXXX und sie stören mich im Straßenbild...dann rase ich wie der Henker an denen vorbei?
Also ich hätte da ja Angst um mein Auto.
Pferde haben wie Elche einen echt ungünstigen Schwerpunkt. Fallen die auf so ein Auto weil man Ihnen in die Beine fährt, dann fallen die auf das Auto und es ist platt.
Gibt hässliche Flecken.... Bäh

In der Tempo dreißig Zone ist es so dass immer 3 Autos links, dann wieder 3 Autos rechts, dann wieder links, usw parken dürfen.
Die Straße ist jetzt auch nicht besonders breit...
Und die quetschen sich dann wenn man sich neben den Autos befinden noch mit 30 Zentimeter Abstand an einem vorbei....oder fahren bis auf eine Handbreit auf den Pferdehintern auf.
Gestern war einer der Kracher...hatte ein dickes SUV und kam mit Vollstoff an, merkte dass es gar nicht passte und schepperte dann über den Bürgersteig. Warte
Unfassbar....und wir machen auch echt bei jeder Gelegenheit Platz und lassen erst mal die Autos fahren. Aber wenn wir gerade neben den parkenden Autos sind können wir uns ja auch nicht in Luft auflösen.

Zweite Stück mit den Kurven auch nicht besser...einfach direkt vor der Kurve mal eben mit ordentlich Gas an uns vorbeigezogen und dann kommt einer...quietschende Bremsen und die Autos stehen quasi voreinander....

Dann zwei Autos kommen uns entgegen und suchen die offensichtlich die Einfahrt zu einem Ausflugslokal...der erste will falsch abbiegen und sein Hintermann macht ihn freundlicherweise durch wie bescheuert mehrfach auf die Hupe kloppen auf den Fehler aufmerksam.

Nemo und Celina sind ja zum Glück echt krisenfest, die erschreckt so schnell gar nix.
Ob Trecker, Mähdrescher, Motorräder, dichtes Auffahren, Hupen...selbst Martinshorn hatten wir schon. Das bringt sie nicht aus der Ruhe.

Allerdings werden bei uns im Reitverein auch junge Pferde ausgebildet und die sind bestimmt nicht so cool.

Ich glaub wenn ich jemals ein junges Pferd im Verkehr ausbilden müsste, bräuchte ich Beruhingsmittel...nicht für das Pferd, sondern für mich damit ich niemanden erschlage....
avatar
Krümelchen

Anzahl der Beiträge : 5414
Anmeldedatum : 19.05.10
Ort : Sauerland

Nach oben Nach unten

Re: Reiten im Straßenverkehr

Beitrag von Pergamemnon am Di Jun 30 2015, 02:53

Tja, leider ist das so.
Mit Fahrradfahrern wird auch nicht mehr sanft umgegangen.
Ich versuch reiten im Straßenverkehr zu vermeiden... bin selbst viel zu schissig.
avatar
Pergamemnon

Anzahl der Beiträge : 1079
Anmeldedatum : 30.01.12

Nach oben Nach unten

Re: Reiten im Straßenverkehr

Beitrag von baobap am Di Jun 30 2015, 08:22

Da bin ich inzwischen der Einstellung, dass wenn ich im Straßenverkehr als Fahrzeug gelte, dann benutze ich auch die Breite eines Fahrzeugs.

Überholen müssen sie sowieso und wenn ich mich schmal an den Rand drücke, dann quetscht sich der letzte noch auf einem unpassenden Eck vorbei, geht beim Roller fahren genau so. Drum sag ich auch denen immer, fahrt gut 1,5 Meter vom Randstein entfernt, denn ausholen zum Überholen müssen sie eh und dann fahren die Autos eher vorbei, wenn es wirklich passt.

Beim reiten reite ich auch gut mit einem Abstand zum Rand von mindestens 1 Meter oder 1,5 und habe eine Gerte dabei die ich auf der Fahrbahnseite mit ein bisschen Abstand halte.

Aber so wie du es bei dir beschreibst mit Kurven und mehreren Parkenden Autos, wäre es mir glaub ich auch nicht wohl.

baobap

Anzahl der Beiträge : 48
Anmeldedatum : 14.03.15

Nach oben Nach unten

Re: Reiten im Straßenverkehr

Beitrag von Krümelchen am Fr Jul 03 2015, 11:55

Ich mach das ja mittlerweile auch so das ich die komplette Breite für mich beanspruche.
Wie schon geschrieben, dann wird halt quasi gedrängelt.

Ne Gerte hab ich auch schon mitgenommen, das hilft tatsächlich ein bißchen.
...auch nicht bei allen - gibt auch wlche die fahren dagegen.
Allerdings find ich es ultranervig mit Gerte in den Busch zu gehen
avatar
Krümelchen

Anzahl der Beiträge : 5414
Anmeldedatum : 19.05.10
Ort : Sauerland

Nach oben Nach unten

Re: Reiten im Straßenverkehr

Beitrag von *Flora* am Fr Jul 03 2015, 14:01

Knick dir doch nen Stock von einem Gebüsch ab, den kannst du dann wegwerfen, wenn du im Wald angekommen bist ;-)
avatar
*Flora*

Anzahl der Beiträge : 253
Anmeldedatum : 16.06.10
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Re: Reiten im Straßenverkehr

Beitrag von Ostfriesenmädel am Fr Jul 03 2015, 21:16

Bei uns auf dem Land geht es eigntlich noch, da sind die meisten Autofahrer und auch andere (Treckerfahrer, Postautos, Radfahrer, Spaziergänger) dem Reiter recht freundlich gesonnen.

Jedoch habe ich es auch schon erlebt, dass wir Ortsausgang geritten sind und ein Vollidiot Gas gibt und durchgängig hupenderweise an uns vorbei gefahren ist.

Mein Pferd und mein Pony waren zum Glück auch cool, allerdings ist das wirklich unfair gewesen und vorallen Dingen, da auf meinem Pony ein 12jähriges junges Mädchen geritten ist.

Wäre ich vor Wut nicht am dampfen gewesen, hätte ich mir das Kennzeichen merken können - aber so wars nur die Marke und die ersten drei Buchstaben Rolling Eyes  - war auf jeden Fall einer aus der Stadt.
avatar
Ostfriesenmädel

Anzahl der Beiträge : 2229
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Ostfriesland

Nach oben Nach unten

Re: Reiten im Straßenverkehr

Beitrag von Pilgrim98 am Mi Jul 29 2015, 12:40

Ich muss echt sagen - bei uns ist das kaum ein Problem.
Bisher kam es ein mal vor das ein LKW echt super nah an mir und Lasslo vorbei ist, ansonsten alles super. Schlimmer finde ich es wenn sie gar nicht überholen und ewig hintendran bleiben. Das verwirrt Lasslo nämlich auch.
Sogar die Müllabfuhr macht mir Platz.
Dazu sagen muss ich aber, dass meine Pferde wirklich extrem abgehärtet sind. Eben echte Pferde vom großen Landwirtschaftlichen Betrieb. Bei uns hat fast alles ü200PS was durch die Straße fährt :D
avatar
Pilgrim98

Anzahl der Beiträge : 444
Anmeldedatum : 12.11.12

Nach oben Nach unten

Re: Reiten im Straßenverkehr

Beitrag von ZigZag am Mo Aug 03 2015, 12:33

Ist bei uns genauso. Zwar nehmen auch genauso viele Rücksicht, aber trotzdem gibt es immer wieder Situationen, in denen ich am liebsten jemanden aus dem Auto ziehen würde... Manchmal würde es reichen, die Fußspitze nach außen zu drehen und man würde sich berühren....

avatar
ZigZag

Anzahl der Beiträge : 179
Anmeldedatum : 18.11.11
Ort : auf dem Ponyhof :-)

http://www.tierosteo.eu

Nach oben Nach unten

Re: Reiten im Straßenverkehr

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten