Der Longenkurs

Seite 2 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Der Longenkurs

Beitrag von Gast am Do Okt 07 2010, 21:51

Habe übrigens mittlerweile auch den Longenkurs...
Kan zur zeit nicht weiter arbeiten, durch Krankheit des Ponys.

Meine kurze Longiergerte hab ich mir selber gebastelt... also, sozusagen die Longierpeitsche. Optimal ists zwar nicht, aber man kann ganz gut damit arbeiten.
Ich habe eine zweiteilige Longierpeitsche und habe davon den Schlag abgemacht und stattdessen Kordel dran, das schwingt nicht gleich so stark wie das Nylon-Gedöns. Außerdem ist der Schlag dnan um einiges kürzer. Beim Arbeiten nehme ich dann nur das Teilstück mit dem Schlag...

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Der Longenkurs

Beitrag von Fellnase am Sa Nov 20 2010, 17:22

Ich werde den Longenkurs auch wieder aktivieren und weitermachen.
Der Winter ist lang und so eine gute Gelegenheit es weiter zu machen.
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14715
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Der Longenkurs

Beitrag von fribi am Sa Nov 20 2010, 19:26

Ja, genauso habe ich es auch vor. Speziell unter der Woche habe ich nach der Arbeit oft keine Lust mehr, um mit 10 anderen Reitern die Reithalle zu füllen. Da würde es sich anbieten, etwas mehr in Richtung LK zu machen.
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12364
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Der Longenkurs

Beitrag von ranimaus am Fr Mai 27 2011, 22:33

Und.....arbeitet noch jemand mit dem Longenkurs?

Ich bekomme ja regelmäßig den Newsletter von "Wege zum Pferd" und dort wurde gefragt, ob man den Longenkurs auch mit älteren Pferden machen kann.

Dieses wurde befürwortet, allerdings sollte man das Allgemeinbild und das Alter des Pferdes berücksichtigen.

Ich werde mir jetzt mal den Kurs durchlesen und schauen, inwieweit ich ihn auf Murani anwenden kann.

Vielleicht ist dies besser, als Murani sinnlos im Kreis rumlaufen zu lassen.
Werde mir allerdings keinen Kappzaun mehr kaufen, da Murani damit trotzdem den Kopf hochhebt.
Hatte mir nämlich schon mal einen geliehen, um es auszuprobieren, habe es aber dann gelassen.

Hat denn schon jemand den Longenkurs mit einem älteren Pferd gemacht?
avatar
ranimaus

Anzahl der Beiträge : 3153
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Samt-und Seidenstadt /NRW

Nach oben Nach unten

Re: Der Longenkurs

Beitrag von cymberlie am Fr Mai 27 2011, 23:00

Hallo,
ich mache auch den Longenkurs (wenn ich dann longiere Rolling Eyes ).
Habe mir ihn vor 2 Jahren gekauft. Seitdem hat sich in meiner Reiterei eh einiges geändert und ich mache auch oft Handarbeit, da bau ich dann auch das FIS ein, und das übertreten lassen, ist ja in dem Sinne das Führen und den entsprechenden Schenkelweichen zu lassen.
Mit Seedy habe ich bis zum Anschraten auf gerader Strecke gearbeitet (sei durfte ich ja die ganze Zeit noch nicht longieren). Elto hat es relativ schnell verstanden, bei ihm habe ich das Anschraten fast weg gelassen, viele Übergänge musste er gehen, das erste Mal seit langem habe ich ihn im Januar longiert, bzw. meiner Osteo vorgestellt sie hatte ihn Jahre vorher mal an der Longe gesehen und meinte er hebt die Schulter ziemlich gut, und das ohne Training! (Krankheitsbedingt), weiß nicht ob es an dem Phasenweise intensiven Training an der Hand lag oder ob es generell durchs Reiten kam.
Mit unserer Trakehnerstute möchte ich im Juni anfangen mit dem Longenkurs (bzw. sobald Heu gemacht ist, dann kann ich wieder ein gerades Stück Wiese nutzen). Ich denke das das Alter des Pferdes keine Rolle spielt, kommt halt drauf an wie man generell mit dem Pferd arbeitet. Ob Jungspunt oder schon älteres Pferd, beide sind auf ihre Art und Weise viel zu arbeiten. Elto war 10 als ich mit ihm angefangen habe, die Trakehnerstute ist 18!
Liebe Grüße

cymberlie

Anzahl der Beiträge : 1585
Anmeldedatum : 14.05.10
Ort : Hunsrück

Nach oben Nach unten

Re: Der Longenkurs

Beitrag von fribi am Sa Mai 28 2011, 00:21

Ich könnte mir auch vorstellen, dass man den LK auch mit älteren Pferden machen kann. Aber das wirst Du selbst ganz gut feststellen können, denn Du kennst Dein Pferd am besten.

Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, dass es ohne Kappzaum genau so gut funktioniert, weil man halt keine präzisen Hilfen geben kann. Das Stallhalfter ist zu schwammig, weil es so locker sitzt. Und eine Trense kommt für mich nicht in Frage, weil ich das Maul schonen möchte.

Aber probiere es einfach mal aus und entscheide dann. Wie Cymberlie schon schrieb, wird ja zunächst das FiS erarbeitet und erst nach dem Anschraten geht es dann ans eigentliche longieren.
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12364
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Der Longenkurs

Beitrag von cymberlie am Sa Mai 28 2011, 09:48

Das FIS und Anschraten klappt auch mit Knotenhalfter (hab ich bei Seedy gemacht, weil sie ständig mit dem Kopf geschlagen hat, da war mit mein Verletzungsrisiko zu hoch), mittlerweile arbeite ich auch mit Kappzaum mit ihr, aber wenn man auf die Suche geht es gibt so unterschiedliche Kappzäune da ist wird man eigentlich fündig für sein Pferd.

cymberlie

Anzahl der Beiträge : 1585
Anmeldedatum : 14.05.10
Ort : Hunsrück

Nach oben Nach unten

Re: Der Longenkurs

Beitrag von Fuddi am Sa Mai 28 2011, 11:11

Ich hab mir den Longenkurs aus Neugier im letzten Jahr gekauft und musste dann feststellen, dass es eigentlich das Gleiche ist was ich schon seit Jahren mache Zwinker Bis auf einige Unterschiede zumindest. War interessant das dann mal schwarz auf weiß zu haben um mal hin und wieder nachlesen zu können und neue Ideen zu holen, aber irgendwann hab ich's dann doch nicht mehr gebraucht und hab ihn jetzt auch gar nicht mehr. Aber im Forum dort bin ich angemeldet um im Zweifelsfall einfach mal nachfragen zu können wenn was nicht klappt.
avatar
Fuddi

Anzahl der Beiträge : 294
Anmeldedatum : 01.02.11
Ort : Südeifel

http://www.hors-e-motion.de

Nach oben Nach unten

Re: Der Longenkurs

Beitrag von sady am Do Jun 02 2011, 18:49

Leute, die Barbara wohnt 20 km weg von mir! Ich denke, ich werde sie besuchen, vieleicht gibt sie Kurse.
lG

sady

Anzahl der Beiträge : 181
Anmeldedatum : 01.11.10
Ort : Nähe Uelzen

Nach oben Nach unten

Re: Der Longenkurs

Beitrag von Fellnase am Do Jun 02 2011, 20:32

Du meinst wohl Babette Teschen Zwinker

HIER kannst du mehr über ihre Kursangebote lesen.
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14715
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Der Longenkurs

Beitrag von sady am So Jun 05 2011, 11:18

Ja, die meine ich. Danke Fellnase:-)

sady

Anzahl der Beiträge : 181
Anmeldedatum : 01.11.10
Ort : Nähe Uelzen

Nach oben Nach unten

Re: Der Longenkurs

Beitrag von Floke am Mo Jul 11 2011, 09:40

Also ich muss zugeben... ich hab mir die HP nicht durchgelesen, sondern jetzt einfach das Video angesehn und die Bilder und ... mein Pferd sieht genauso aus beim Longieren. Happy

Hab ich ja doch was richtig gemacht *freu*

Mögen tut sie's trotzdem nicht... Janein


Frage an die dies schon ausprobiert haben:
Ich hab viele viele Jahre an meiner Longenarbeit gearbeitet und sie verbessert / verfeinert, aber es dauerte schon eine Zeit bis ich sehen konnte, wann ich welche Hilfe geben muss, wie das Pferd aussieht wenn es trottet und wie wenn es ruhig trabt...
Einfach so klitzekleine Feinheiten.
Habt ihr das echt in 4 Wochen hinbekommen??

Ich kann mir das irgendwie nur sehr schwer vorstellen, weil das für mich mit Erfahrung zu tun hat und die braucht halt zum Wachsen...
avatar
Floke

Anzahl der Beiträge : 347
Anmeldedatum : 15.06.11

Nach oben Nach unten

Re: Der Longenkurs

Beitrag von fribi am Mo Jul 11 2011, 10:00

Ich denke, dass es auch damit zusammenhängt, wie oft man nach dem Longenkurs arbeitet und wie das Pferd mitmacht. Bei meinem Pferd hat es länger gedauert, bis ich die Erfolge richtig gesehen habe. Aber ich habe auch oft nur ein- oder zweimal wöchentlich longiert. Zusätzlich habe ich Elemente der Dualaktivierung angewandt.

Das Schöne ist, dass die Methode auch dann funktioniert, wenn man nicht so häufig danach arbeitet!

Aber wenn Dein Pferd so wie auf den Fotos aussieht beim longieren ist ja wirklich alles gut! Viele Wege führen nach Rom Zwinker
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12364
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Der Longenkurs

Beitrag von Mailo am So Aug 21 2011, 16:32

Arbeite seit fast 2 Jahren nach dem LK.
Mein Pferd hat sehr lange zur inneren Losgelassenheit gebraucht, von daher
kein Maßstab...Loslassen kann er nun seit so 2 Monaten...
Das ehemalige Pferd meiner Tochter hatte es nach dem 3ten mal begriffen,
was ich von ihm wollte. Ein Naturtalent? Lächeln
Die neue jetzt 17jährige Stute, welche ich seit Juni habe, hat nie was anderes
als Fohlen kriegen gemacht.Ach vergessen, eine SLP hat sie mal so 4jährig
absolviert. Da sie nun neue Aufgaben braucht, um nicht seelisch zu verkümmern,
hab ich mit ihr mal den LK begonnen. Nach 2 maligem Ansteigen, da sie nicht
links rum wollte, hat auch sie es in ihrem Alter schnell begriffen und ist nun
mit Eifer dabei. Yes
Zusätzlich werden beide geclickert, was es natürlich um einiges leichter macht,
Übungen zu verfestigen, oder auch neu zu zeigen. Idee
avatar
Mailo

Anzahl der Beiträge : 175
Anmeldedatum : 21.08.11

http://lusitano-mailo.ibk.me/index.html

Nach oben Nach unten

Longenkurs "Babette Teschen"

Beitrag von blondie am Di Sep 06 2011, 14:18

Hi Foris,

ich hab bis jetzt immer nur Auszüge aus dem Kurs gesehen und da die Arbeit mit Yaki nicht die gewünschte Wirkung zeigt hab ich mir den jetzt nochmal komplett gekauft!

Ich bin gespannt ob es Wirkung zeigen wird... viele Wege führen ja bekanntlich nach Rom Zwinker

Wer hat ihn schon gemacht und wie lange bzw. wie habt ihr angefangen?


edit Fellnase: Habe zusammengeschoben Zwinker

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17987
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Der Longenkurs

Beitrag von fribi am Di Sep 06 2011, 14:42

Ich habe so angefangen, wie es im Kurs beschrieben wird. Also viel Führen in Stellung. Ich habe auch immer wieder Elemente der Dualaktivierung dazu genommen.

Weil ich nicht so häufig nach dem LK gearbeitet habe, dauerte es schon eine gewisse Zeit, bis ich Veränderungen feststellte, aber das ist völlig normal.

Schön finde ich, dass man auch dann, wenn man nur einmal wöchentlich LK macht Erfolge erzielt! Bei Deinem Youngster würde ich es aber öfters machen. Nick wurde da ja auch schon geritten.
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12364
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Der Longenkurs

Beitrag von blondie am Di Sep 06 2011, 14:53

Ups Danke @Näschen

@fribi
Yaki kennt "Führen in Stellung", "Übertreten" z.B. schon, das korrigieren der Schulter kennt er noch nicht ...

Ich werde heute mal damit anfangen, mal sehen vielleicht kann meine Schwester mal Pics machen.

Denke ich werde das auf jeden Fall auch 3-4 mal die Woche üben, mal sehen ob der Kerl sich dann "fallen" lassen kann...

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17987
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Der Longenkurs

Beitrag von make my day am Di Sep 06 2011, 21:11

Ich möchte auch bald damit anfangen Yes
avatar
make my day

Anzahl der Beiträge : 1562
Anmeldedatum : 17.05.10
Ort : Hessen

http://www.youtube.com/watch?v=e_npNFbdUoU

Nach oben Nach unten

Re: Der Longenkurs

Beitrag von blondie am Mi Sep 07 2011, 08:33

ok Problem...

Habe gestern die Übungen gemacht wollte ihn dann auf einen kleinen Zirkel schicken ... eine Hand super die andere ging gar nicht da weicht er mir nicht von der Seite wenn ich ihn rausschicken will dreht er sich und guckt total giftig bzw geht auf mich zu Warte ich schick ihn dann Rückwärts und fange noch mal von vornen an.

Zum Schluss ist er dann noch ein paar Runden im Schritt auf den Zirkel gelaufen...

Frag mich halt jetzt ... hat das mit keinen Bock zu tun?, Austesten?

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17987
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Der Longenkurs

Beitrag von Joy am Do Sep 08 2011, 18:57

Für mich scheint das kein reines Longierproblem zu sein.
Im Grunde macht der Kleine einfach Gegendruck. Grade dann, wenn er auf dich zu geht. Das ist auch eine Form von Druck.

Allerdings ist er ja noch jung. Hat er schon gelernt dem Druck weichen?
Dafür sind die 7 Spiele nicht schlecht.

_________________
Life isn´t about waiting for the storm to pass. It´s about learning to dance in the rain.


Joy
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 9833
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Der Longenkurs

Beitrag von azgirl am Fr Sep 09 2011, 00:40

@ blondie
Man muss Pferdchen alles von beiden Seiten beibringen.
Aber das weisst du ja sicher Yes
Also koennte es sein das du soweit in deinem Training eine Seite etwas vernachlaessigst hast ?
Pferde haben ja auch meist eine Gute und eine Nicht So Gute Seite.
Ebenfalls das Gehirn des Pferdes besteht aus 2 Teilen.
Der Denkseite und der Reactions Seite.

avatar
azgirl

Anzahl der Beiträge : 4524
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Cactusland Arizona

Nach oben Nach unten

Re: Der Longenkurs

Beitrag von blondie am Fr Sep 09 2011, 08:02

Ja das ist auch seine schlechte Seite wo er den Spökes macht.

Ich hab das longieren jetzt vorerst mal eingestellt. So hat das keinen Zweck wenn beide einfach nur gefrustet sind.

Der kerle ist ein schlauer Faulpelz Pfeiff denke ich werde jetzt einfach mal mehr Abwechslung mit ins Programm nehmen...

Hab gestern Handarbeit gemacht und muss sagen WOW ganz klasse.


_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17987
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Der Longenkurs

Beitrag von fribi am Fr Sep 09 2011, 08:04

Du kannst ja zum Aufwärmen immer FiS machen, das fördert das spätere longieren auch (finde ich zumindest).
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12364
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Der Longenkurs

Beitrag von Fellnase am Fr Sep 09 2011, 08:22

FiS zum aufwärmen ? Verwirrt bin
Man sollte laut LK das Pferd z.B. mit führen im Schritt aufwärmen, bevor man FiS macht.
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14715
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Der Longenkurs

Beitrag von fribi am Fr Sep 09 2011, 08:38

Die Autoren empfehlen doch Fis als Aufwärmübung.......... Oder habe ich das so falsch in Erinnerung?
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12364
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Der Longenkurs

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten