Bänderüberdehnung --wie Heilung unterstützen?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Bänderüberdehnung --wie Heilung unterstützen?

Beitrag von Flaffy am Mo Mai 04 2015, 07:14

Hallo zusammen!

Mein Pferd hat sich eine starke Bänderüberdehnung/Zerrung des Hinterbeins zugezogen. Seit letzten Montag hat er strenge Boxenruhe und bekommt tgl. Equi. (Ohne Schmerzmittel kann er kaum laufen)
1x am Tag darf er für 45 min. auf die Wiese zum grasen (an der Hand), anschließend geht´s wieder zurück in seine Box. Ansonsten lebt er in einem Bewegungsstall.
Er bekommt 1x wöchentlich je rhus-toxicodendron D200 und Silicea D200.
Meine Fragen:
Was kann ich noch unterstützend geben/machen, damit der Heilungsprozess beschleunigt wird?
Ich würde ihm auch gerne was bzgl. Stoffwechseluntertützung geben. Soll ich es ihm jetzt schon während der Behandlung geben oder erst, nachdem das Schmerzmittel abgesetzt ist?
Hatte da so an eine Kräutermischung aus Brennessel, Birke, Artischocke, Mariendistel gedacht.
Danke Euch!


Flaffy

Anzahl der Beiträge : 23
Anmeldedatum : 01.03.13

Nach oben Nach unten

Re: Bänderüberdehnung --wie Heilung unterstützen?

Beitrag von TrotterGirl am Mo Mai 04 2015, 12:12

Am besten den Tierarzt fragen, ich trau mich da ehrlich gesagt nichts dazu sagen/schreiben. Nach einem echt bösem Tritt, war die Sehnenscheide hinten links extrem betroffen, es war eine ca. 15cm lange und tiefe Platzwunde und meine bekam zusätzlich zu den Schmerzmitteln, Antibiotika etc. Gelatine (was nix brachte), Sanacare Basenkonzentrat, Biosignal-Globulis und so weiter, aber ich gab ihr auch Kräutertee, einfach um ihr eine Freude zu machen, verheilte alles gut und beeinträchtigte auch die Medis nicht.

Nur dass es nichts half, zwei Monate später lahmte sie immernoch sehr stark und schließlich riss das Halteband der tiefen Beugesehne (links vorne und dafür auch die gelatine) noch weiter ein und das wars... ich hätte ihr den sch**ß ersparen können schon vorher...
avatar
TrotterGirl

Anzahl der Beiträge : 119
Anmeldedatum : 16.03.15
Ort : Österreich

http://livingonhorseback.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Bänderüberdehnung --wie Heilung unterstützen?

Beitrag von mohirah am Mo Mai 04 2015, 12:56

Meine alte Stute hat sich vor zwei Jahren eine Sehne angerissen. Ich hab sie eine zeitlang mit Laser behandeln lassen. Der Laser hat keine Wunder vollbracht, aber ich hatte schon den Eindruck, dass er die Heilung zumindest unterstützt.

Aber egal was du machst, die Heilung wird vor allem sehr viel Zeit brauchen. Gute Besserung für dein Pferd und dir viel Geduld!

mohirah

Anzahl der Beiträge : 2630
Anmeldedatum : 12.12.12

Nach oben Nach unten

Re: Bänderüberdehnung --wie Heilung unterstützen?

Beitrag von gipsyking am Mo Mai 04 2015, 14:54

Wir hatten damals 6 Wochen Boxenruhe mit Schrittführen. Danach 6 Wochen Weide. Danach Antrainieren. Hat problemlos gehalten.

avatar
gipsyking

Anzahl der Beiträge : 886
Anmeldedatum : 25.07.11

Nach oben Nach unten

Re: Bänderüberdehnung --wie Heilung unterstützen?

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten