rangniedrigstes Pferd im Offenstall...besser Box?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

rangniedrigstes Pferd im Offenstall...besser Box?

Beitrag von soraya am Mi Apr 15 2015, 21:02

Hallo,

ich bräuchte dringend einen Rat von euch...

Mein Pflegepferd ist 28 und lebt zusammen mit 5 anderen Wallachen in einem Offenstall. Er ist der Rangniedrigste und ich kann fast jedes mal beobachten wie er von den anderen mal mehr, mal weniger rumgescheucht wird. Mir tut das jedes mal weh das mit anzusehen, weil er halt auch nicht mehr so wendig ist und nicht mehr so schnell wegkommt... Da der Stall nicht besonders groß ist, ist es öfters so, nachdem er wo weggelaufen ist, dass dann schon das nächste Pferd dasteht, das ihn auch wieder vertreibt.... Manchmal habe ich das Gefühl er weis nicht wo er sich am besten hinstellen soll.... Er hat öfters auch kleine offene Wunden, die aber schnell wieder verheilen.

Der Besitzer überlegt nun , ob er ihn im gleichen Stall in eine Paddock-Box stellen soll und fragt mich auch nach meiner Meinung. Und ich bin mir TOTAL unsicher.... Ich bin ein großer Fan von Offenställen und finde das auch für alte Pferde gut, damit sie fit bleiben. Ich kann leider überhaupt nicht einschätzen wie sehr ihn die Situation im Offenstall belastet.... ob er Stress hat, ob er leidet oder ob alles gar nicht so schlimm ist wie wir denken und da viel zu viel rein interpretieren. Aus menschlicher Sicht betrachtet ist es natürlich nicht toll, aber Rangordnung ist für Pferde ja was ganz normales und einer muss immer der Rangniedrigste sein. Vielleicht ist es für ihn nicht weiter tragisch?

Es ist auch nicht so, dass er permanent gemobbt wird. Ich kann es ja nur für die Zeit beurteilen wo ich im Stall bin... Ich hab ihn auch schon öfters entspannt dösend dastehen sehen. Und es ist nicht so, dass er nie ans Heu darf. Wenn er grad verscheucht wird, wirkt er kurz recht panisch, weil er schnell wegmöchte, aber andererseits beruhigt er sich dann auch schnell wieder, wenn er ein ruhiges Plätzchen gefunden hat.... Das macht mich so unsicher, dass er nicht so offensichtlich danach schreit, dass er da raus will...

Die Frage ist: Rechtfertigt diese Situation es ihm seine Bewegungsfreiheit durch eine Box zu nehmen? Oder wäre das zwar gut gemeint, aber letztendlich würde man ihm dadurch mehr Unglück bereiten?

Ich denke, dass er keinen der Wallache besonders vermissen würde. Der rießengroße Nachteil (und für mich eigentlich das NoGo) ist, dass er bei der Paddock-Box im Winter keinen zusätzlichen Auslauf bekommen würde.... Wenn er das ganze Jahr über ganztags auf die Koppel käme würde ich das nicht so kritisch sehen, aber 24h Box (wenn auch mit Mini Paddock dran...) ist ja schon ein enormer Einschnitt.

Ich weis, dass das von außen schwer zu beurteilen ist, aber wie immer bin ich dennoch über Einschätzungen und Anregungen dankbar Lächeln
avatar
soraya

Anzahl der Beiträge : 28
Anmeldedatum : 22.02.15

Nach oben Nach unten

Re: rangniedrigstes Pferd im Offenstall...besser Box?

Beitrag von Licke am Mi Apr 15 2015, 21:31

Finde ich bißchen schwer, so aus der Ferne. Bei uns in der großen Herde nehmen die Jungs Rücksicht auf die älteren Pferde. Natürlich werden die auch mal weg gedrängt. Aber alles in allem ist es sehr ruhig.

Paddockbox mit wieviel Auslauf tagsüber? Im Winter gar keinen finde ich hart.

Kann dir leider nicht helfen. Käme mir sehr auf die Gruppe im OS an. Ist es wirklich stressig für ihn oder nicht.
avatar
Licke

Anzahl der Beiträge : 3350
Anmeldedatum : 11.12.13
Ort : Exil-Frankfurterin

Nach oben Nach unten

Re: rangniedrigstes Pferd im Offenstall...besser Box?

Beitrag von Echo am Do Apr 16 2015, 08:05

Ich finde gerade für ein älteres Semester ist es super wichtig sich viel zu bewegen damit er fit bleibt. Ein Winter stehen in so einer Box kann ein älteres PFerd mehr schädigen als ein wenig herumgescheuche im Offenstall.

Wenn er nun rapide abnimmt und gar keine Ruhe findet würde ich das ganze neu bewerten aber auch dann nicht einer 24H Paddockbox im Winter zusprechen sondern mich ggf. in anderen Ställen umschauen wenn bei euch keine Möglichkeit besteht.
avatar
Echo

Anzahl der Beiträge : 1025
Anmeldedatum : 02.08.14

Nach oben Nach unten

Re: rangniedrigstes Pferd im Offenstall...besser Box?

Beitrag von Catana am Do Apr 16 2015, 09:25

Ich denke auch, dass ihr anhand seines Gewichts- und Gesundheitszustandes das am besten beurteilen könnt.
Ich hab nur gerade (keine Erfahrungen in Sachen Offenstall) eine Frage an die OSler hier:
Wenn ein rangniedriges Pferd viel laufen geschickt wird und kaum zur Ruhe kommt, ist dann nicht der Platz zu klein für die Menge Pferde?
avatar
Catana

Anzahl der Beiträge : 1190
Anmeldedatum : 14.06.10
Ort : vor dem Rechner! Zumindest wenn ich on bin ;)

Nach oben Nach unten

Re: rangniedrigstes Pferd im Offenstall...besser Box?

Beitrag von mohirah am Do Apr 16 2015, 10:07

Ich finde es auch schwer aus der Ferne einen Rat zu geben. Um das zu entscheiden, muss man das Pferd kennen, die anderen Pferde und überhaupt die Gegebenheiten vor Ort.

Wenn ich das für eins meiner Pferde entscheiden müsste, wären mir folgende Punkte wichtig:
Stets freier Zugang zu Wasser und Heu. Ausreichend Möglichkeiten zum Hinlegen und Unterstellen, wenn das Pferd es möchte. Möglichkeit zur freien Bewegung rund um die Uhr.

Die Box mit dem Mini-Paddock 24/7 im Winter fände ich auch eine schlechte Alternative. Falls er im jetzigen OS wirklich zu sehr gestresst ist, würde ich mich dann lieber nach anderen Ställen umsehen.

@Catana schrieb:Wenn ein rangniedriges Pferd viel laufen geschickt wird und kaum zur Ruhe kommt, ist dann nicht der Platz zu klein für die Menge Pferde?
Neinja Doch, ich würde auch sagen, dass dann zu wenig Platz ist.

mohirah

Anzahl der Beiträge : 2630
Anmeldedatum : 12.12.12

Nach oben Nach unten

Re: rangniedrigstes Pferd im Offenstall...besser Box?

Beitrag von blondie am Do Apr 16 2015, 10:55

@mohirah schrieb:

@Catana schrieb:Wenn ein rangniedriges Pferd viel laufen geschickt wird und kaum zur Ruhe kommt, ist dann nicht der Platz zu klein für die Menge Pferde?
Neinja Doch, ich würde auch sagen, dass dann zu wenig Platz ist.

hmmm das kommt drauf an... mein rangniedriger wird momentan auch immer geschickt aber ich kann nicht behaupten das ich zu wenig Platz hab ... oder zu wenig Futterstellen.
denke das kann man nicht pauschalieren sondern ist individuell anzuschauen.

Ich persönlich werde meinen alten Herren immer im OS lassen wenn dann muss er dann eben zugefüttert werden - wenn ich ihn aus der Herde rausnehmen würde, würde ihm das noch mehr zu setzten...

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17981
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: rangniedrigstes Pferd im Offenstall...besser Box?

Beitrag von mohirah am Do Apr 16 2015, 12:25

@blondie schrieb:[hmmm das kommt drauf an... mein rangniedriger wird momentan auch immer geschickt aber ich kann nicht behaupten das ich zu wenig Platz hab ... oder zu wenig Futterstellen.
Ich vermute, das ist dein Neuzugang? Meine junge wird von den alten auch immer mal weggeschickt. Die provoziert das aber auch immer wieder. Und sie wird auch nicht ständig weggeschickt, sondern nur an bestimmten Stellen / in bestimmten Situationen. Es ist genug Platz vorhanden, sodass sie den anderen aus den Weg gehen und ihre Ruhe haben kann, wenn sie das möchte. Bei dir ist das bestimmt auch so.

Im Fall von soraya aber eben nicht. Sie schreibt ja, dass der alte Herr zum Teil mehr oder weniger von überall weggeschickt wird. Und der provoziert die anderen Pferde bestimmt auch nicht. Und das ist dann meiner Meinung nach schon ein Zeichen dafür, dass der Platz nicht ausreicht.

mohirah

Anzahl der Beiträge : 2630
Anmeldedatum : 12.12.12

Nach oben Nach unten

Re: rangniedrigstes Pferd im Offenstall...besser Box?

Beitrag von blondie am Do Apr 16 2015, 12:45

Ja ich weiß was du meinst mohriah...

Mich hat der Absatz aufhören lassen:
Es ist auch nicht so, dass er permanent gemobbt wird. Ich kann es ja nur für die Zeit beurteilen wo ich im Stall bin... Ich hab ihn auch schon öfters entspannt dösend dastehen sehen. Und es ist nicht so, dass er nie ans Heu darf. Wenn er grad verscheucht wird, wirkt er kurz recht panisch, weil er schnell wegmöchte, aber andererseits beruhigt er sich dann auch schnell wieder, wenn er ein ruhiges Plätzchen gefunden hat.... Das macht mich so unsicher, dass er nicht so offensichtlich danach schreit, dass er da raus will...

letztendlich wird es die Besi entscheiden ... denke sie wird ihr Pferd am besten kennen...


_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17981
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: rangniedrigstes Pferd im Offenstall...besser Box?

Beitrag von mohirah am Do Apr 16 2015, 13:49

@blondie
gaga Siehst du, und mir ist gerade dieser Absatz aufgefallen:

@soraya schrieb:Er ist der Rangniedrigste und ich kann fast jedes mal beobachten wie er von den anderen mal mehr, mal weniger rumgescheucht wird. Mir tut das jedes mal weh das mit anzusehen, weil er halt auch nicht mehr so wendig ist und nicht mehr so schnell wegkommt... Da der Stall nicht besonders groß ist, ist es öfters so, nachdem er wo weggelaufen ist, dass dann schon das nächste Pferd dasteht, das ihn auch wieder vertreibt.... Manchmal habe ich das Gefühl er weis nicht wo er sich am besten hinstellen soll.... Er hat öfters auch kleine offene Wunden, die aber schnell wieder verheilen.

Eigentlich ja bisschen widersprüchlich die beiden Absätze. scratch

Ich denke, wenn genug Platz vorhanden ist, müsste es ja immer irgendwo eine freie Ecke geben, in die der Oldie sich flüchten kann. Wenn zu wenig Platz ist, ist wohl nur manchmal eine Ecke frei, wenn sich das eben zufällig so ergibt und mehrere z. B. zusammen am Heu stehen.

Was allerdings auch noch denkbar wäre, ist dass der einfach nicht mehr so gut sieht und einfach deshalb nicht mehr so schnell ein freies Plätzchen finden kann. Würde evtl. auch zu den vielen kleinen Schrammen passen.

@soraya
Der Frühling ist ja nun endlich wieder da. Wenn du mal etwas Zeit hast, nimm dir doch mal einen Liegestuhl o. ä. mit in den Stall und vielleicht ein Buch und dann setz dich neben den Paddock und beobachte über mehrere Stunden, an mehreren Tagen die Pferde. Dabei kann man auch viel über Pferde lernen. Und bestimmt ist es danach leichter, die Situation einzuschätzen und eine Entscheidung zu treffen.

mohirah

Anzahl der Beiträge : 2630
Anmeldedatum : 12.12.12

Nach oben Nach unten

Re: rangniedrigstes Pferd im Offenstall...besser Box?

Beitrag von TrotterGirl am Do Apr 16 2015, 18:26

Eventuell ihn in eine ruhigere Herde stellen.
Auf die Distanz ist es echt schwer... klar, die meisten alten Pferde nehmen ab, ich betreue einen Wallach mit 27 Jahren und ja... er wird nun alt... Muskulatur geht nun zurück, egal wieviel er frisst, alles wird insgesamt weniger, doch ist er bei guter Gesundheit und sonst wie immer. Auch betreue ich einen Opa mit 31 Jahren, der ist krüppeldürr, frisst wie ein Scheunendrescher und verdöst sein halbes Leben, aber wehe er ist am Platz, da baut er sich auf, zeigt was er kann, unglaublich!!!

Ach ja, die beiden stehen im Offenstall. Aber so wie ich das lese... also er wird nur 'geschickt'? Nicht wild gejagt, dass er und sein Verfolger klatschnass sind vom 'Gerenne', oder zerbissen ist oder Tritte einsteckt? Wenn das alles nicht ist, würde ich mir da keine großen Sorgen machen, in meinen Augen ist 28 Jahre alt nicht sooo dramatisch, dass man ihn isolieren müsste... sonst geht er euch seelisch ein. Wie erwähnt, der 31 jährige steht mir meinem 2,5 jährigen zusammen, mein kleiner schickt ihn mittlerweile auch schon weg, aber wenns dem Opa reicht, teilt er aus und mein Bub zieht sich fohlenkauend zurück. Auch der Herdenchef lässt ihn ziemlich in Ruhe. Klar bei der Fütterung sind alle aufgeregt, weil sie am verhungern sind Zwinker Obwohl... so 'fett' wie heuer waren die Pferde noch nie... Kleine Kugelbauchis...
avatar
TrotterGirl

Anzahl der Beiträge : 119
Anmeldedatum : 16.03.15
Ort : Österreich

http://livingonhorseback.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: rangniedrigstes Pferd im Offenstall...besser Box?

Beitrag von soraya am Mi Apr 22 2015, 14:46

Update, innerhalb einer Woche ist einiges passiert:

Sie sind jetzt nur noch zu fünft und der Opi bleibt erstmal im Offenstall....
Der eine Wallach war erst seit ein paar Wochen drin und ist Ranghöchster geworden, hatte ich im Eingangspost vergessen zu erwähnen. Ich fande ihn aber nicht "unsozialer" als den bisherigen Herdenchef, nur eben mehr Pferde auf gleichen Raum. Unsem Opi ging es dann letzte Woche ziemlich mies, d.h. er hat einen richtig erschöpften Eindruck gemacht. Er hat sich auf dem Platz gewälzt und wäre fast nicht mehr hochgekommen, was noch nie der Fall war. Er hat sich dann auch gesträubt wieder in den Stall zurückzugehen. Da ist mir aufgefallen, dass er die Tage zuvor auch schon (kurz) zögerte, als ich ihn wieder reinbringen wollte... Der Besitzer hat denn Terror beim Stallbesitzer gemacht, dass entweder der neue Wallach oder Opi auszieht. Jetzt sind ein paar Tag vergangen und er wirkt immer noch recht erschöpft, aber nicht mehr ganz so extrem.... In der Herde ist jetzt in der Tat mehr Ruhe, aber die anderen Pferde sind auch nicht grad die rücksichtvollsten Exemplare muss man sagen, wobei er nicht hart angegriffen wird, nur regelmäßig Platzverweise. Ich hoffe, dass er wieder zu Kräften kommt. Zum Glück wird bald die angrenzende Koppel aufgemacht wodruch er hoffentlich mehr Ruhe bekommt.

Ich bin zwar auch der Meinung, dass es auf Dauer besser wäre eine nettere Herde in einem anderen Offenstall zu suchen bzw. wo mehr Platz zum Ausweichen ist, aber ich kann das leider nicht entscheiden....
avatar
soraya

Anzahl der Beiträge : 28
Anmeldedatum : 22.02.15

Nach oben Nach unten

Re: rangniedrigstes Pferd im Offenstall...besser Box?

Beitrag von mohirah am Mi Apr 22 2015, 15:02

Na immerhin hat sich die Lage etwas entspannt, dadurch dass der Neue wieder aus der Gruppe raus ist. Wenn dann auch die Weidezeit bald anfängt, wird das sicher für noch mehr Ruhe sorgen. Dann habt ihr erst mal Zeit gewonnen und könnt über den Sommer überlegen, welche Alternativen es ggf. für den nächsten Winter gibt und was dann die beste Lösung wäre. Alles Gute für den Opi!

mohirah

Anzahl der Beiträge : 2630
Anmeldedatum : 12.12.12

Nach oben Nach unten

Re: rangniedrigstes Pferd im Offenstall...besser Box?

Beitrag von Napolde am Mi Apr 22 2015, 19:05

@soraya schrieb:
Der eine Wallach war erst seit ein paar Wochen drin und ist Ranghöchster geworden, hatte ich im Eingangspost vergessen zu erwähnen.
Gerade das finde ich aber einen sehr wichtigen Punkt Zwinker
Wenn ein neues Pferd in die Herde kommt, herrscht ja immer Unruhe. Ist es aber dann eines, das sofort noch so "extrem" die Rangordnung durcheinander bringt (von 0 auf 1 ist ja was anderes als von 5 auf 4 zum Beispiel), sind natürlich alle ganz wuschig gaga Da muss sich dann erstmal neu sortiert werden, mit den ein oder anderen Verlusten Zwinker

Wie war es denn bevor der neue Wallach in die Herde kam?
Prinzipiell finde ich das ablegen eines Pferdes zum dösen / schlafen ein absolut gutes Zeichen. Das heißt, dass er definitiv auch seine Ruhephasen in der Gruppe bekommt und sich nicht komplett unwohl fühlt.
avatar
Napolde

Anzahl der Beiträge : 2433
Anmeldedatum : 08.08.12

Nach oben Nach unten

Re: rangniedrigstes Pferd im Offenstall...besser Box?

Beitrag von Ostfriesenmädel am Mi Aug 30 2017, 09:47

Ich halte meine drei Pferde und das meiner Bekannten in Offenstallhaltung.

An sich haben die genug Platz, sich aus dem Wege zu gehen.

Trotz allem wird der 25jährige kranke Appi meiner Bekannten jetzt im kommenden Winter Nachts in die Paddockbox kommen, welche direkt am OS anschließt, da er einfach sehr rangniedrig ist und so in der Zeit alleine in Ruhe sein Heu fressen und sich ausruhen kann, ohne dass ihn jemand weg scheucht.

Tagsüber kann er sich dann wie alle anderen frei im OS, auf dem Paddock und der Weide bewegen.

Ich bin absolut für die Offenstallhaltung, jedoch ist es manchmal für rangniedrige / alte / kranke Pferde nicht so einfach in der Herde zum Recht zu kommen und da muss man als Stallbesitzer individuell für diese Tier die bestmögliche Haltung ermöglichen.

avatar
Ostfriesenmädel

Anzahl der Beiträge : 2000
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Ostfriesland

Nach oben Nach unten

Re: rangniedrigstes Pferd im Offenstall...besser Box?

Beitrag von Fellnase am Mi Aug 30 2017, 11:17

@Ostfriesenmädel schrieb:

Ich bin absolut für die Offenstallhaltung, jedoch ist es manchmal für rangniedrige / alte / kranke Pferde nicht so einfach in der Herde zum Recht zu kommen und da muss man als Stallbesitzer individuell für diese Tier die bestmögliche Haltung ermöglichen.

Ich stimme dir zu und es ist auch sehr wichtig die Pferde einzeln zu betrachten und schauen, wer kann mit wem, welche Pferde passen zusammen, wer kommt mit der aktuellen Haltung nicht zurecht.
Es gibt nicht die 100 %ige absolut richtige Haltung, sondern man sollte es immer individuell einrichten (können).
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14743
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: rangniedrigstes Pferd im Offenstall...besser Box?

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten