Beulen in der Sattellage

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Beulen in der Sattellage

Beitrag von Twisterlein am Fr Apr 10 2015, 10:53

Tja.... es geht um das Pferd meiner SB.

Alles hat ungefähr vor einem Jahr angefangen. Da hatte Lucky zum ersten Mal lauter kleine Beulen in der Sattellage. Sie waren etwa so groß wie 1-Cent-Münzen und nicht mit bloßem Auge unterm Fell erkennbar. Da musste man schon mit dem Finger drüber streichen, um die zu fühlen. Niemand wusste, woher sie kommen und was es genau ist. Die SB hat die Stellen täglich mit Kernseife gewaschen, weil sie verstopfte Talgdrüsen vermutete. An Reiten war nicht zu denken, weil das dem Pferd eindeutig Schmerzen verursachte. Nach ein paar Wochen waren die Beulen verschwunden.
Aber es dauerte nur wenige Monate, da ging das Spiel von vorne los... wieder waschen und auch mal den TA ran holen. Der konnte aber auch nicht genau sagen, was es war. Lucky wurde etwas unter die Beulen gespritzt, damit sie verschwinden. Ob das geholfen hat, weiß ich nicht mehr genau. Beim dritten Mal entstanden diese Knubbel vereinzelt auch am unteren Mähnenkamm. Nun wurde eine Biopsie gemacht. Ergebnis: kleine Parasiten fressen sich von innen nach außen durch den Körper des Pferdes Huh Es wurde wieder was dagegen gespritzt und ab sofort häufiger entwurmt. Aber der TA betonte ausdrücklich, dass diese Beulen nicht immer durch Parasiten entstehen würden. Nächstes Mal könnten es auch wirklich die Talgdrüsen sein... man müsste jedes Mal eine neue Biopsie machen. Die Parasiten entstehen wohl bei einem zu schwachen Immunsystem, was besonders in Stresssituationen nachlässt und die Parasiten begünstigt.
Letztes Wochenende fühlte die SB mal wieder neue Knubbel... da Lucky aber keine Schmerzen zeigte, machten wir trotzdem kleine Ausritte. Gestern rief mich die SB dann ganz verzweifelt an, dass sich die Beulen über Nacht extrem weiter entwickelt hätten. Jetzt sind sie daumendick und deutlich von weitem zu sehen. Reiten ist natürlich gestrichen, weil Lucky jetzt auch bei Berührung reagiert. Was tun? Es kann doch nicht sein, dass Lucky alle paar Monate deswegen wochenlang stehen muss Rolling Eyes

Habt ihr vielleicht Ideen, was das sein kann?
avatar
Twisterlein
1.SuperStarFotograf
1.SuperStarFotograf

Anzahl der Beiträge : 4545
Anmeldedatum : 20.10.12
Ort : in der Sperrzone

http://www.youtube.com/channel/UCOpg0rivYe-XLQE5d8Dg6pA

Nach oben Nach unten

Re: Beulen in der Sattellage

Beitrag von mohirah am Fr Apr 10 2015, 10:59


mohirah

Anzahl der Beiträge : 2621
Anmeldedatum : 12.12.12

Nach oben Nach unten

Re: Beulen in der Sattellage

Beitrag von Twisterlein am Fr Apr 10 2015, 11:04

AH! Wenn ich mir das Bild von dem Grauhörnchen so angucke *urgs* nee....so schlimm war es bisher nicht.
avatar
Twisterlein
1.SuperStarFotograf
1.SuperStarFotograf

Anzahl der Beiträge : 4545
Anmeldedatum : 20.10.12
Ort : in der Sperrzone

http://www.youtube.com/channel/UCOpg0rivYe-XLQE5d8Dg6pA

Nach oben Nach unten

Re: Beulen in der Sattellage

Beitrag von Friedaaa am Fr Apr 10 2015, 11:22

Was es sein kann, kann ich natürlich nicht sagen. Aber einen ähnlichen Fall hatten wir am Stall und da haben Egel sehr gut geholfen. Allerdings war das auch ein eeeewig langwieriger Prozess. Und ich würde da mitlerweile ne Bioresonanz machen lassen, bei der Dame , die auch Snotri geholfen hat lol
avatar
Friedaaa

Anzahl der Beiträge : 2813
Anmeldedatum : 25.04.13

Nach oben Nach unten

Re: Beulen in der Sattellage

Beitrag von Nedserd am Fr Apr 10 2015, 11:32

Als Talgdrüsendingens tut aufjedenfall nicht weh... Da glaub ich nicht das es diesmal das ist No
avatar
Nedserd

Anzahl der Beiträge : 2117
Anmeldedatum : 07.06.10
Ort : Elbflorenz

Nach oben Nach unten

Re: Beulen in der Sattellage

Beitrag von Mokka am Fr Apr 10 2015, 12:15

Mein Alter hatte mal so Knubbel in der Sattellage und auf der Kruppe. Das war nach tägliche Abpuhlen und Sauberhalten erledigt. Ich weiß nicht mehr genau, wie das hier, irgendwas mit Raindrops...
Trägt das Pferd eine Decke?

Mokka

Anzahl der Beiträge : 1469
Anmeldedatum : 14.09.12

Nach oben Nach unten

Re: Beulen in der Sattellage

Beitrag von Twisterlein am Fr Apr 10 2015, 12:39

Nein, Lucky träge keine Decke. Nur bei Sturm Niklas war die mal für 2 Tage drauf.

Abpulen....das kann ich mir nicht vorstellen, dass das geht. Die Kerne dieser Knubbel sitzen ganz schön tief in der Haut oder darunter.
avatar
Twisterlein
1.SuperStarFotograf
1.SuperStarFotograf

Anzahl der Beiträge : 4545
Anmeldedatum : 20.10.12
Ort : in der Sperrzone

http://www.youtube.com/channel/UCOpg0rivYe-XLQE5d8Dg6pA

Nach oben Nach unten

Re: Beulen in der Sattellage

Beitrag von mohirah am Fr Apr 10 2015, 12:53

Die Beulen sehen beim Hörnchen natürlich riesig aus, aber das ist ja auch ein sehr kleines Tier. Ich denke, beim Pferd fällt das nicht so deutlich auf, weil da ja auch viel mehr Gewebe vorhanden ist, sodass die Dasseln mehr in der Tiefe bleiben können. Und immerhin sind Hautdasseln auch Parasiten, die sich von innen durch das ganze Pferd nach außen fressen. Ich würde dem Pferd deiner SB ja sehr wünschen, dass es keine Hautdasseln sind, weil allein die Vorstellung schon ekelhaft ist (und sich Twister beim Fellkraulen auch anstecken könnte). Aber wenn nun schon Parasiten festgestellt worden sind, müsste man doch irgendwie herausfinden können, welcher Art diese sind.

mohirah

Anzahl der Beiträge : 2621
Anmeldedatum : 12.12.12

Nach oben Nach unten

Re: Beulen in der Sattellage

Beitrag von blondie am Fr Apr 10 2015, 12:55

Vermehren die sich?
und bleiben die zu oder öffnen sie sich?

Wir hatten ja auch mal ähnliches...
http://www.sanftespferd.com/t93-dermatitis

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17977
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Beulen in der Sattellage

Beitrag von baobap am Fr Apr 10 2015, 13:10

Naja, wenn es verstopfte Talgdrüsen im Moment sind und dann geritten wird, kann darum herum schon eine anschwellende Druckstelle schnell entstehen, da die Talgdrüsen ja erfühlbar waren.

Ich meine es gibt auch noch die Larven der Hirschlausfliege, die unter der Haut des Pferdes sich entwickeln.

baobap

Anzahl der Beiträge : 48
Anmeldedatum : 14.03.15

Nach oben Nach unten

Re: Beulen in der Sattellage

Beitrag von Mokka am Fr Apr 10 2015, 13:46

Ah, stimmt, Blondies Pferde hatten das auch mal: Rain Scald, Regenekzem, Dermatophilose, meinte ich. Das wäre relativ einfach zu lösen...

http://www.klassikreiten.de/viewtopic.php?t=2081&sid=d7f4bada6a7cf8b4efc8599570ee57a2

Aber wenn der TA schonmal Parasiten festgestellt hat, müsste er doch eigentlich weiter wissen Verwirrt bin Ich drück die Daumen!

Mokka

Anzahl der Beiträge : 1469
Anmeldedatum : 14.09.12

Nach oben Nach unten

Re: Beulen in der Sattellage

Beitrag von Twisterlein am Fr Apr 10 2015, 13:57

@mohirah und @Mokka
Ja, der TA hat damals auch gesagt, welche Parasiten das genau waren. Da müssten wir nochmal nachfragen.
Ein Regenekzem kann ich mir nicht vorstellen, weil es keine Schuppen gibt. Außerdem tritt das Problem bei Lucky unabhängig von der Jahreszeit und vom Wetter auf.

@blondie
Ja, die Beulen werden mehr. Letzte Woche waren es 3, jetzt sind es vielleich 12 bis 15, davon 3 deutlich größer als der Rest. Aber lange nicht so viele und so riesig wie in eurem Fall Huh Bei Lucky bleiben sie auch immer zu. Es gibt keine offenen Wunden.
avatar
Twisterlein
1.SuperStarFotograf
1.SuperStarFotograf

Anzahl der Beiträge : 4545
Anmeldedatum : 20.10.12
Ort : in der Sperrzone

http://www.youtube.com/channel/UCOpg0rivYe-XLQE5d8Dg6pA

Nach oben Nach unten

Re: Beulen in der Sattellage

Beitrag von Twisterlein am Fr Apr 10 2015, 19:29

Vorhin war wegen Twister nochmal der TA da. Bei dieser Gelegenheit kam Lucky auch gleich unter die Lupe. Dasseln wurden direkt ausgeschlossen. Eher liegt die Vermutung auf unreiner Haut und daraus resultierenden Verstopfungen. Nun gibt es ein Mittelchen zum Einmassieren.
avatar
Twisterlein
1.SuperStarFotograf
1.SuperStarFotograf

Anzahl der Beiträge : 4545
Anmeldedatum : 20.10.12
Ort : in der Sperrzone

http://www.youtube.com/channel/UCOpg0rivYe-XLQE5d8Dg6pA

Nach oben Nach unten

Re: Beulen in der Sattellage

Beitrag von pusteblume62 am Fr Apr 10 2015, 22:10

Wenn es doch verstopfte Talgdrüsen sind, dann ist es wichtig, die Schabracke nach jedem Gebrauch zu reinigen und täglich zu wechseln.
Die Beulen kann man mit  Essigwasser abreiben. Solange würde ich erstmal garnicht reiten. Das würde das ganze nur verschlimmern.
avatar
pusteblume62

Anzahl der Beiträge : 1398
Anmeldedatum : 23.04.12
Ort : Niedersachsen

Nach oben Nach unten

Re: Beulen in der Sattellage

Beitrag von pusteblume62 am Fr Apr 10 2015, 22:11

Tauchen die Beulen nach wie vor nur in der Sattellage auf?
avatar
pusteblume62

Anzahl der Beiträge : 1398
Anmeldedatum : 23.04.12
Ort : Niedersachsen

Nach oben Nach unten

Re: Beulen in der Sattellage

Beitrag von sisi am Sa Apr 11 2015, 00:33

Hirschlausfliegen hatten wir in Griechenland in Massen. Die werden da auch Pferdefliegen genannt. Wir hatten da häufger Probleme mit Entzündungen in der Sattellage, zum Glück nie meine Ponys, aber das haben wir eher auf die Wärme zurück geführt. Wäre ja interessant, wenn das auch von den Larven kommen könnte.
avatar
sisi

Anzahl der Beiträge : 14346
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Wir haben die Stadtmusikanten

Nach oben Nach unten

Re: Beulen in der Sattellage

Beitrag von Twisterlein am Sa Apr 11 2015, 07:41

Ja, die Beulen sind bisher nur in der Sattellage zu finden (letztes Jahr waren mal 2 kleine auch am Hals).
avatar
Twisterlein
1.SuperStarFotograf
1.SuperStarFotograf

Anzahl der Beiträge : 4545
Anmeldedatum : 20.10.12
Ort : in der Sperrzone

http://www.youtube.com/channel/UCOpg0rivYe-XLQE5d8Dg6pA

Nach oben Nach unten

Re: Beulen in der Sattellage

Beitrag von mohirah am Sa Apr 11 2015, 15:09

Twisterlein schrieb:Dasseln wurden direkt ausgeschlossen.
Na immerhin sind es nicht diese ekelhaften Biester.

Den Tipp mit dem regelmäßigen Waschen der Satteldecke finde ich gut, v. a. wenn es wirklich "unreine Haut" ist. Hab mir allerdings auch gerade überlegt, dass das vielleicht auch gerade eine Unverträglichkeitsreaktion auf das Waschmittel, Weichspüler oder Wasserenthärter etc. sein könnte. Kannst deine SB ja mal fragen, ob sie da evtl. was anderes genommen hat als sonst.

mohirah

Anzahl der Beiträge : 2621
Anmeldedatum : 12.12.12

Nach oben Nach unten

Re: Beulen in der Sattellage

Beitrag von baobap am Do Dez 31 2015, 09:18

Was ist inzwischen draus geworden?

baobap

Anzahl der Beiträge : 48
Anmeldedatum : 14.03.15

Nach oben Nach unten

Re: Beulen in der Sattellage

Beitrag von Twisterlein am Do Dez 31 2015, 10:11

Nichts weiter. In den letzten Monaten gab es keine Auffälligkeiten.
avatar
Twisterlein
1.SuperStarFotograf
1.SuperStarFotograf

Anzahl der Beiträge : 4545
Anmeldedatum : 20.10.12
Ort : in der Sperrzone

http://www.youtube.com/channel/UCOpg0rivYe-XLQE5d8Dg6pA

Nach oben Nach unten

Re: Beulen in der Sattellage

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten