Der Wolf kehrt zurück

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Der Wolf kehrt zurück

Beitrag von Teami am Fr März 06 2015, 21:53

So, seit einiger, längerer Zeit ist es amtlich. In unserer Nähe leben zwei Wölfe. Bislang hat es mich nicht gestört, sie waren gute 7 bis 10 Kilometer weg und ich hielt sie auch für scheu genug, nicht in die Nähe des Menschen zu kommen.
Auffallend oft werden die Wölfe aber gesichtet, von Jägern, Spaziergängern, Landwirten. Beide Wölfe zeigen keine Scheu, sie nehmen anscheinend sogar die Fährten der Menschen auf, laufen zum Hochsitz, sehen den Menschen und schauen ihn an, als wenn sie Futter erwarten und ziehen dann wieder ab. Schafherden werden angegriffen und mittlerweile hat der Wolf es anscheinend endlich gelernt zu töten, die ersten Schafe verletzte er nur.
Ein Wolf, der etwa 30 Kilometer von hier, von einem Auto tot gefahren wurde (keiner Unserer Wölfe, es war ein anderer), war gegen Tollwut und Staupe geimpft... ne, is klar... ein wilder Wolf.
Würden die Wölfe von allein zurück kehren, sähe ich da kein Problem, aber vieles spricht dafür, dass Wölfe hier und woanders ausgesetzt werden. Wie oft sieht man in der freien Natur Füchse? Kaum... wie kann es dann sein, dass ein Landwirt 50 Meter von seinem Trecker entfernt einen Wolf sieht... am hellichten Tage und ohne das Weite zu suchen?? Und dieser Wolf wird immer wieder gesichtet.

Und jetzt ist er auch hier bei uns, etwa einen Kilometer entfernt gesichtet worden. Ich nehme an, dass er hier nur durchgezogen ist. Aber irgendwie weiß ich noch nicht, wie ich das im Sommer handhaben werde. Kann ich die Pferde nachts noch auf der Weide lassen?
Ich denke schon, dass auch viel Panikmache dabei ist in den Medien. Aber wirklich wilde Wölfe halte ich für weniger gefährlich als diese halbwilden. ich denke, sie würden hier vielleicht mal durchziehen, aber so nah an Siedlungen von Menschen , glaube ich, würden sich wirklich wilde Wölfe nicht trauen.

Und schlimm finde ich, dass es absehbar ist, wann die Wölfe wieder dem Jagdrecht unterliegen und abgeschlachtet werden, weil sie dem Menschen zu nahe kommen. Auf der anderen Seite sehe ich doch auch eine gewissen Gefahr, die Scheu fehlt. Aber das müsste doch nicht sein.
Unser Förster hat an der Grenze zu Thüringen an einerTankstelle ein Auto mit Hundeanhänger gesehen.... mit jungen Wölfen drin. Auf seine Frage, was er denn mit den Wölfen wolle, erklärte der Fahrer, wenn sie bestellt würden und bezahlt, würde er nicht lange fragen und die Wölfe liefern.
Es gibt sicher Orte in Deutschland mit weitreichenden Flächen, wo Siedlungen weit genug entfernt sind und Platz für ein , zwei Wolsrudel sind, die sich vielleicht auch ohne menschliches Zutun angesiedelt hätten... aber ich wiederhole mich...das hier sind keine wilden Wölfe.

(falls das hier nicht ins Thema passt, bitte verschieben. Ich dachte nur, weil ich ja drüber nachdenke, ob das Auswirkungen auf die Haltung von meinen Pferden hat)
avatar
Teami
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 1537
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : zwischen Landestraße und Waldesrand

Nach oben Nach unten

Re: Der Wolf kehrt zurück

Beitrag von Pensiero am Fr März 06 2015, 22:12

Ich sehe das sehr ähnlich wie Du. Ganz wilde Wölfe wären wahrscheinlich kein Problem. Bestimmt würde das ein oder andere Schaf gerissen werden, aber vor Menschen würden sie eher weichen. Diese in Gefangenschaft geborenen Wölfe, die vom Menschen gefüttert wurden, werden immer die Nähe zum Menschen suchen. Die erste Generation jedenfalls.

Auf die Frage, wie oft man Füchse sieht - bei uns sehr oft. Am Tag und in der Nacht. Bei uns gibt es jede Menge Füchse und leider immer mehr Wildschweine. Ich hab z. B. Bedenken, die Pferde im kommenden Sommer bei Nacht draußen zu lassen, weil die Wildschweine kommen könnten. Dass Du Angst wegen Wölfen hast, kann ich verstehen. Allerdings könnte ich mir sehr gut vorstellen, dass Wölfe nicht an Pferde rangehen. Jedenfalls an Großpferde. Schafe, Kleinpferde, Alpakas etc. sehe ich eher gefährdet. Um ganz sicher zu gehen kann man wohl nur einen engmaschigen Zaun um die Koppeln ziehen. Aber wer kann das schon? Ich könnte es nicht.

Die Gefahr, dass die Wölfe dann einfach wieder zum Abschuss freigegeben werden, ist tatsächlich hoch. Vor allem, wenn vermehrt Leute berichten, dass die Wölfe ihre Spur aufgenommen haben. Ist ja nicht ganz ungefährlich.

Dieser Mann, der Wölfe "liefert", gehört gleich mal hinter schwedische Gardinen.
Tschechische Grenze, oder?

Pensiero

Anzahl der Beiträge : 5230
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Der Wolf kehrt zurück

Beitrag von Ósk am Fr März 06 2015, 23:18

Das sind aber seltsame Wölfe....bei uns gibt es auch welche, ursprünglich auch wiederangesiedelt - die sieht man aber nicht. Ab und zu tappen welche in Fotofallen. Ein ganzes Rudel gibt es im Calanda und im Taminatal. Ebenso im Wallis. Letztes Jahr ist auch ein Jungwolf im Unterland von einer S-Bahn überfahren worden. Da gab es auch Diskussionen ob der Wolf zu nah an die städtischen Gebiete kommt. Aber sie sind dennoch wild, dazu gibt es viel zu wenige Sichtungen.
avatar
Ósk
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 4124
Anmeldedatum : 24.10.10
Ort : Appenzellerland CH

http://www.mks-fotografie.ch

Nach oben Nach unten

Re: Der Wolf kehrt zurück

Beitrag von Teami am Sa März 07 2015, 00:21

@Osk: Gut, mal zu erfahren, wie das woanders mit den Wölfen ist. Das erhärtet meinen Verdacht. Heute wurde etwa 30 Kilometer von hier ein Wolf gefilmt , ich versuch mal den Link einszustellen.
Ihr werdet euch wundern, wie zutraulich der Wolf ist. Das ist doch nicht normal???


Zuletzt von Teami am Sa März 07 2015, 00:25 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Teami
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 1537
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : zwischen Landestraße und Waldesrand

Nach oben Nach unten

Re: Der Wolf kehrt zurück

Beitrag von Teami am Sa März 07 2015, 00:23

avatar
Teami
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 1537
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : zwischen Landestraße und Waldesrand

Nach oben Nach unten

Re: Der Wolf kehrt zurück

Beitrag von rakete am Sa März 07 2015, 07:32

Bei uns in der Nähe ist auch einer durch die Siedlungen...kam sogar im Radio.
Falls er ein Bedrohung darstellt darf er geschossen werden...könnte kotzen
avatar
rakete

Anzahl der Beiträge : 14022
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Der Wolf kehrt zurück

Beitrag von Ravenna am Sa März 07 2015, 08:50

Sowohl in der Heimat, als auch an meinem Studienort ist das Thema Wolf ziemlich aktuell. In der Lüneburger Heide bei Munster ist seit ein paar Jahren ein Rudel, das auch schon Nachwuchs bekommen hat. Dort hatten wir nie Sorge um unsere Pferde, obwohl diese direkt am Wald standen. Ich denke sie haben dort auch (noch) genug Wild vor der Nase!

Hier in der Gegend wird grade auch ordentlich Panik gemacht. Unser Stall ist direkt an der Stadtgrenze, neben uns noch ein Schrottplatz... nach hinten hin ist er offen, aber ich kann´s mir irgendwie nicht vorstellen, dass der Wolf hier an unsere Pferde gehen würde. Zumal auf unserem Hinterland sehr oft Rehe, Gänse, etc pausieren und dies einfachere Beute wäre. In Deutschland wurde auch wohl noch nie ein Pferd von einem Wolf gerissen... wie das allerdings aussieht, wenn der Wolf die Scheu gänzlich verliert, weiß natürlich keiner. Insbesondere ältere, kleine und junge Tiere wären natürlich gefährdet...

Ich habe gehört, dass der Wolf erstmal mit Gummigeschossen abgeschreckt werden soll, um den Abstand und Respekt zum Menschen zu halten. Ob das was hilft Schulterzuck
avatar
Ravenna

Anzahl der Beiträge : 1231
Anmeldedatum : 17.05.10
Ort : in meiner eigenen kleinen Welt ;)

Nach oben Nach unten

Re: Der Wolf kehrt zurück

Beitrag von Ósk am Sa März 07 2015, 09:08

Bei uns dürfen sie nicht geschossen werden, was zu erheblichen Konflikten mit Schafzüchtern in den Bergen führt. Die haben ja teilweise die Herden den ganzen Sommer allein auf den Alpen. Aus diesem Grund werden vermehrt Herdenschutzhunde eingesetzt, was wiederum zu Konflikten mit Wanderern führt....es ist auch schon vorgekommen, dass ein Wolf illegal geschossen wurde - das Echo reichte von Morddrohungen bist zu Beifallsbekundungen.

Ich für meinen Teil finde es ganz gut, dass es sie gibt. So haben die anderen Raubtiere eine Konkurrenz und andere Tiere noch natürliche Feinde (Gemsen, Steinböcke, Murmeltiere, Rehe, Hirsche etc.) Das ein Pferd gerissen oder auch nur verletzt wurde, hab ich noch nie gehört. Kühe auch nicht, nur Schafe.
Abgesehen vom Wolf gibt es auch noch Luchse (ausser Spuren und Fotofallenfotos hab ich noch nie was wahrgenommen, Sichtungen sind sehr selten) und Füchse. Die kommen allerdings sehr nah und zeigen sich auch. In der Dämmerung sieht man schnell mehrere an einem Abend...
Zahme Wölfe auszusetzen ist echt ein NoGo......allerdings, Wildtiere stören den Menschen immer...
avatar
Ósk
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 4124
Anmeldedatum : 24.10.10
Ort : Appenzellerland CH

http://www.mks-fotografie.ch

Nach oben Nach unten

Re: Der Wolf kehrt zurück

Beitrag von Bigi am Sa März 07 2015, 11:16

Ich verstehe ja deine Bedenken, aber ich glaube nicht das ein Wolf ein Pferd angreifen würde. Die sind doch viel zu gross.
Bei uns ist das Geschrei schon seit drei, vier Jahren wegen Schafen die von Wölfen gerissen werden.
Aber ich hätt noch nicht gehört das ein Kalb oder Kuh angegriffen worden wäre.
Auch immer wieder die Diskussion: darf man sie schiessen!

Ich denke auch dass das Problem ist das die Wölfe ausgesetz wurden und dadurch nicht mehr ganz so scheu sind wie ein wirklich wilder Wolf.
Was mich am meisten nervt an der Sache: der Mensch hat es verursacht und es ist nun halt so. Also muss man kucken wie man damit umgeht. Heisst für mich, es hat nun wieder Wölfe muss man irgendwelche Vorkehrungen treffen, bei unseren Schafen z. B. das die sicher sind. Und nicht wie eliminieren wir den Wolf, damit wir wieder sorgenfrei Leben können.
avatar
Bigi

Anzahl der Beiträge : 1648
Anmeldedatum : 12.12.13

Nach oben Nach unten

Re: Der Wolf kehrt zurück

Beitrag von Ósk am Sa März 07 2015, 11:44

@Bigi schrieb:
Heisst für mich, es hat nun wieder Wölfe muss man irgendwelche Vorkehrungen treffen, bei unseren Schafen z. B. das die sicher sind. Und nicht wie eliminieren wir den Wolf, damit wir wieder sorgenfrei Leben können.

Genau Smile
avatar
Ósk
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 4124
Anmeldedatum : 24.10.10
Ort : Appenzellerland CH

http://www.mks-fotografie.ch

Nach oben Nach unten

Re: Der Wolf kehrt zurück

Beitrag von Teami am Sa März 07 2015, 14:46

Wie gesagt, Bedenken habe ich allein nur deswegen, weil die Wölfe hier nicht wirklich scheu sind. Im übrigen ist hier in der Gegend auch schon ein Jungrind gerissen worden. Ich finde es auch den Wölfen gegenüber nicht fair... wenn ihr euch das Video angesehen habt, dann merkt man, dass das Tier eigentlich nicht weiß, wo es hin soll.

Ich habe vorhin über Watsapp zwei Bilder bekommen. Ein toter Wolf und ein toter Hund, wie es scheint ein Beagle. Der Wolf wäre tot und hat anscheinend vorher den Hund gerissen. Ich weiß aber nicht, ob es stimmt. Mir wäre es lieber gewesen, der Wolf wäre betäubt worden und in einen Zoo gebracht worden. Ich bin zwar kein Wolfsexperte, aber ich könnte mir vorstellen, dass er Gefangenschaft schon kennt und damit klar gekommen wäre. Ich finde es nur traurig. Wenn sie wirklich hier ausgesetzt werden, worauf das Verhalten schließen lassen könnte, so wird falsch verstandener Naturschutz auf dem Rücken der armen Tiere ausgetragen.
avatar
Teami
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 1537
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : zwischen Landestraße und Waldesrand

Nach oben Nach unten

Re: Der Wolf kehrt zurück

Beitrag von Ósk am Sa März 07 2015, 14:48

Da hast du allerdings recht. Wenn Wölfe, dann bitte auch wilde und keine Strassenhunde...
avatar
Ósk
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 4124
Anmeldedatum : 24.10.10
Ort : Appenzellerland CH

http://www.mks-fotografie.ch

Nach oben Nach unten

Re: Der Wolf kehrt zurück

Beitrag von Teami am Di Mai 19 2015, 22:21

avatar
Teami
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 1537
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : zwischen Landestraße und Waldesrand

Nach oben Nach unten

Re: Der Wolf kehrt zurück

Beitrag von Teami am Di Mai 19 2015, 22:34

Wobei ich zugeben muss, dass ich die Aufmachung zu reißerisch finde. Eine etwas sachlichere Berichterstattung wäre mir persönlich lieber.
avatar
Teami
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 1537
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : zwischen Landestraße und Waldesrand

Nach oben Nach unten

Re: Der Wolf kehrt zurück

Beitrag von rakete am Mi Mai 20 2015, 07:37

Der Artikel kann man nur lesen wenn man angemeldet ist!

Die Überschrift sagt doch schon alles Rolling Eyes ein "?"
Vllt war es auch ein Hund und Shettys sind klein und Hunde haben auch schon Schafe gerissen aber erstmal ist der böse Wolf schuld ...
avatar
rakete

Anzahl der Beiträge : 14022
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Der Wolf kehrt zurück

Beitrag von Armani96 am Mi Mai 20 2015, 11:35

Hey, es war ein Islandfohlen welches gerade geboren wurde.
Mir erscheint das alles auch etwas merkwürdig - ich habe auch das Bild der sterblichen Überreste gesehen.
Das ganze ist gar nicht weit entfernt von uns passiert.

Ich würde aber denken, dass eine Stute ihr Fohlen doch schützt - genau wir der Rest der Herde,- Oder?
Ich würde eher vermuten dass das Fohlen tot zur WElt kam und die Wölfe es dann verspeist haben.
avatar
Armani96

Anzahl der Beiträge : 125
Anmeldedatum : 15.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Der Wolf kehrt zurück

Beitrag von Ósk am Mi Mai 20 2015, 11:45

@Armani96 schrieb:
Ich würde aber denken, dass eine Stute ihr Fohlen doch schützt - genau wir der Rest der Herde,- Oder?
Ich würde eher vermuten dass das Fohlen tot zur WElt kam und die Wölfe es dann verspeist haben.

Das kann sehr gut sein. Wölfe und Füchse fressen ja auch vor allem Aas - da ist so ein Kadaver manchmal schneller weg als man denkt.
avatar
Ósk
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 4124
Anmeldedatum : 24.10.10
Ort : Appenzellerland CH

http://www.mks-fotografie.ch

Nach oben Nach unten

Re: Der Wolf kehrt zurück

Beitrag von Teami am Mi Mai 20 2015, 16:21

Im Radio kam heute ein Bericht und auch der Pferdebesitzer kam zu Wort. Er reagierte tatsächlich, wie ich finde, nicht über und ziemlich rational. Das Fohlen hatte gelebt und war gesund. Die Stute muss wohl versucht haben, das Fohlen zu schützen, denn auch sie weist Verletzungen auf. Er hat die Stute jetzt als Ammenstute ausgeschrieben. Alles deutet auf einen Wolfsangriff hin, Proben werden untersucht.
avatar
Teami
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 1537
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : zwischen Landestraße und Waldesrand

Nach oben Nach unten

Re: Der Wolf kehrt zurück

Beitrag von *Bibi* am Mi Mai 20 2015, 18:07

Einer unserer größten Knabstrupperzüchter hat in der Nacht auf Montag auch ein Fohlen durch einen Wolfsangriff verloren. Es wurde auch auf der Koppel geboren und es wurden nur noch Brustkorb und Gliedmaßen gefunden. Der hinzugezogene Wolfsbeauftragte ist sich zu 98% sicher, dass das Fohlen Opfer eines Wolfsangriffes wurde.
Dieser Züchter hat das ganze nicht so publik gemacht, da er unnötige Angst vermeiden möchte. Die Zuchtstätte befindet sich im Emslang nahe der Grenze zu den Niederlanden.

avatar
*Bibi*

Anzahl der Beiträge : 620
Anmeldedatum : 03.01.14
Ort : SHA

Nach oben Nach unten

Re: Der Wolf kehrt zurück

Beitrag von Teami am Mi Mai 20 2015, 18:35

Das müsste dann in etwa bei uns sein @Bibi? Von dem idealen/ emotionalen Wert mal abgesehen, ist die Entschädigung denn gesichert in so Fällen?
avatar
Teami
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 1537
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : zwischen Landestraße und Waldesrand

Nach oben Nach unten

Re: Der Wolf kehrt zurück

Beitrag von *Bibi* am Mi Mai 20 2015, 19:45

Laut Thomas gibt es kein Geld. Da würde das Land Niedersachsen einen Nachweis fordern durch Fell oder Speichelprobe.

Bei Werpeloh ist das.

Man empfiehlt die Zäune aufzurüsten mit Litzen in 20, 40 cm zusätzlich, sowie eine Litze noch zwischen dem normal gespannten 1. Und 2. Seil.

avatar
*Bibi*

Anzahl der Beiträge : 620
Anmeldedatum : 03.01.14
Ort : SHA

Nach oben Nach unten

Re: Der Wolf kehrt zurück

Beitrag von Solar am Do Mai 21 2015, 08:38

In MV ist die Wolfssache auch immer wieder aktuell. Viel Panikmache.
Unsere Pferde stehen jetzt auch auf Sommerkoppel am Wald (Nabu-Schutzgebiet). Ich mache mir da aber gar keine Sorgen.
Das mein Pferd sich am Draht verletzen könnte, eine Horde Wildschweine vorbeikommt oder irgendein Irrer die Weide betritt, die Gefahr ist wohl größer!
Restrisiko ist eben immer gegeben.
Angeblich wurde hier schon mal ein erwachsenes Pferd von Wölfen auf der Weide gejagt, hat sich wohl dann das Bein gebrochen. Der Geschichte mag ich aber kaum glauben schenken.
Die letzten toten Schafe (die einer Freundin) sind von 2 ausgerissenen Hunden gerissen worden und nicht vom Wolf. Da haben die Hundebesitzer nicht schlecht geguckt, wozu ihre Hunde fähig sind.
avatar
Solar

Anzahl der Beiträge : 627
Anmeldedatum : 19.05.10
Ort : Mecklenburg-Vorpommern

Nach oben Nach unten

Re: Der Wolf kehrt zurück

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten