Meine Reitstunde war....

Seite 6 von 6 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6

Nach unten

Re: Meine Reitstunde war....

Beitrag von Fellnase am Mi Jul 30 2014, 09:44

Gestern war es sehr heiß, deswegen haben wir Übungen gemacht, die Feinschliff benötigten.

Jetzt bekommen wir Schulterherein einhändig passabel hin.
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14878
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Meine Reitstunde war....

Beitrag von planlos4 am Mi Jul 30 2014, 11:05

einhändig ? Welche Reitweise verfolgst du?
avatar
planlos4

Anzahl der Beiträge : 1317
Anmeldedatum : 11.03.14

Nach oben Nach unten

Re: Meine Reitstunde war....

Beitrag von Pilgrim98 am Mi Jul 30 2014, 21:46

... Montag lief Pferdi für die erste RS aller Zeiten total gut. Leider komme ich noch nicht so gut mit ihm klar. Kann ihn besser aussitzen und mitschwingen, lehne mich aber zu weit nach vorn und habe die Zügel immer zu lang. Das mit den Paraden klappt auch noch nicht so, habe ich auch nie wirklich gelernt. Biegung und Stellung klappt aber besser denn je und tatsächlich ist er auch galoppiert, obwohl er das Balance-technisch die ganze Zeit nie gut konnte.
Insgesamt war es jedoch miserabel mit einigen kurzen guten Phasen.
avatar
Pilgrim98

Anzahl der Beiträge : 444
Anmeldedatum : 12.11.12

Nach oben Nach unten

Re: Meine Reitstunde war....

Beitrag von Fellnase am Mi Jul 30 2014, 22:45

@planlos4, Claus Penquitt
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14878
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Meine Reitstunde war....

Beitrag von Fellnase am Fr Mai 01 2015, 13:46

Ich schreibe einfach mal hier rein, hat ja mit der Reitstunde zu tun.

Bei meiner Reitstunde (Dauer 45 Mn) machen wir einen sehr abwechslungsreichen Programm und wir benutzen (fast) immer Pylonen.
Ich reite "viele kleine und große Kringel" d.h. das Pony wird jedesmal gymnastiziert und es kann sein, dass wir dann auf eine Sache etwas mehr vertiefen, aber nicht länger als ca 10 Minuten.

Gestern beobachtete ich (Pony an Hand grasen lassen) eine Reitstunde, wo 90 % der Stunde auf einem Zirkel leichtgetrabt wurde. So war die Stunde auch vor 2 Wochen. Es ist ein relativ junges Pferd ( 6 J.) .Ich hatte das Gefühl das Pferd läuft stupide die Runden, es gab keine Volten,Schulterherein o.ä., ab und an Schritt mit langen Zügeln.

Wie sind eure Stunden aufgebaut, ich reite ja nicht "Englisch", vllt ist das ganz normal, was ich gestern sah ? Verwirrt bin
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14878
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Meine Reitstunde war....

Beitrag von kosima am Fr Mai 01 2015, 14:17

*lach* nein auch im Englisch-reiten sollten solche stupiden Übungen nicht sein, denn eine Rs sollte immer viel Abwechslung bieten, sowohl für Reiter und Pferd. Zwinker Gerade bei einem jungen Pferd, was noch geradegerichtet werden sollte und seine Balance findet unter dem Reiter bzw. sollte, da ist viel gymnastizieren angesagt und lockern. Das würde man kaum dadurch erreichen nur Runde um Runde auf dem Zirkel leichtzutraben.
avatar
kosima

Anzahl der Beiträge : 576
Anmeldedatum : 12.04.12
Ort : Meckl./Vorpomm.

Nach oben Nach unten

Re: Meine Reitstunde war....

Beitrag von Fellnase am Fr Mai 01 2015, 17:24

Die Stunde davor war traben in der Conterstellung bis zum abwinken. Die RL soll sehr gut sein und reitet selber sehr erfolgreich, sie müsste es eigentlich wissen.....hmmm..
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14878
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Meine Reitstunde war....

Beitrag von kosima am Fr Mai 01 2015, 21:09

Was gut oder schlecht ist, liegt eher im Auge des Betrachters. Zwinker Ich halte von solchen stupiden RS nichts. Oftmals sind dann große Verspannungen die Folge.
avatar
kosima

Anzahl der Beiträge : 576
Anmeldedatum : 12.04.12
Ort : Meckl./Vorpomm.

Nach oben Nach unten

Re: Meine Reitstunde war....

Beitrag von baobap am Sa Mai 02 2015, 09:58

Kommt immer darauf an, warum gerade diese Stunde so aufgebaut war, wenn das nicht immer so ist, kann da schon Sinn dahinter stehen. Natürlich sollte sonst auch Abwechselung drin sein, aber vielleicht war das auch und zwar in Kleinigkeiten, sei es in der Halshaltung oder im Tempo (Übergänge in einer Gangart)? die man vielleicht im Moment gerade gar nicht so wahrnimmt, weil man das im Kreislaufen im Fokus hat?

Manchmal ist es wie im eigenen Sport, wenn jede Übung für eine andere Muskelgruppe ist, bringt es mir auch nix, wenn ich jede Übung einmal mache, aber dafür 20 verschiedene, wenn ich gerade nur nen flacheren Bauch möchte. Da bringt es zwischendurch auch mal mehr, wenn ich mich auf die Muskelgruppe des Bauches konzentriere und die Übung halt 20 mal mache mit den entsprechenden Pausen z.B.

baobap

Anzahl der Beiträge : 48
Anmeldedatum : 14.03.15

Nach oben Nach unten

Re: Meine Reitstunde war....

Beitrag von kosima am Sa Mai 02 2015, 10:11

Deinen Ansatz finde ich in Teilen richtig, denn um eine bestimmte Muskelgruppe zu trainieren, kann man das schon in einer gewissen Abfolge und mit Abwechslung. Denn kein Muskel des Pferdes hält eine Dauerspannung aus, heißt es kommt zu Verspannungen und zum ganz heftigem Muskelkater. Die Muskeln müssen um wachsen und geschmeidig/elastisch zu bleiben auch gut durchblutet werden. Das schafft man jedoch nicht unter strikter Anspannung der Muskeln, sondern auch durch Entspannung. Deshalb lege ich im Training immer sehr viel Wert auf Entspannungspausen/Abwechslung. Ich behandle so viele Pferde, die eben gerade eben nur mit Anspannung trainiert werden, bis dann irgendwann nichts mehr geht.
avatar
kosima

Anzahl der Beiträge : 576
Anmeldedatum : 12.04.12
Ort : Meckl./Vorpomm.

Nach oben Nach unten

Re: Meine Reitstunde war....

Beitrag von Fellnase am Sa Mai 02 2015, 10:25

Ich habe meine RL auch gefragt und sie sagte, dass man so einen ordentlichen Muskelkater riskieren würde.
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14878
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Meine Reitstunde war....

Beitrag von baobap am Sa Mai 02 2015, 12:31

Die Grenze zu erkennen oder zu hoffen zu erkennen, ab wann es noch nicht Muskelkater gibt (von der Grundkondition eben abhängig), das ist eben die Kunst was das Ganze dann vom Sinnvollen zum Schädlichen unterscheidet. Ab da fängt Können des Ausbilders (oder das intuitive Händchen) an. Auch bei dem Wissen wie viel Spannung ein Muskel am Pferd gerade leisten kann und wie kurz die Sequenz sein darf um doch noch was zu bringen (zu kurz bringt dann auch nix). Drum ist es auch so wichtig die Signale eines Pferdes lesen zu können und jedes Individuum hat eine andere Schwelle, ab wann es die Signale sendet, daher muss auch der RL sehen können und einschätzen können das Pferd und auch den Reiter.

baobap

Anzahl der Beiträge : 48
Anmeldedatum : 14.03.15

Nach oben Nach unten

Re: Meine Reitstunde war....

Beitrag von Fellnase am Di Jun 09 2015, 18:49

Heute hatte ich eine ganz tolle Stunde und wir haben etwas neues gelernt: die ersten Schritte des Rollbacks !

Es ging so: traben, anhalten, 180° Hinterhandwendung und daraus sofort angaloppieren.

Natürlich ist alles noch nicht flüssig, aber Herr Hü und ich hatten Spaß !
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14878
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Meine Reitstunde war....

Beitrag von sisi am Do Nov 05 2015, 15:27

... aufregend lol

Oh man, Frau Pony hat sich gestern mal wieder von ihrer besten Seite gezeigt. Zwinker Aber ich kann es ihr nicht verdenken. Wir haben neues Flutlicht auf dem Platz und dazu kommt noch, dass wir das erste Mal richtig im Dunkeln gearbeitet haben. Letzten Winter hatte ich ja vorwiegend Spätschicht und war morgens am Stall und selbst nach der Frühschicht war ich noch im Hellen am Stall.

Ausserdem klebt Apache momentan sehr und so wurde natürlich aufgedreht, sobald ein Pferd den Platz oder den Roundpen verließ Rolling Eyes Schluß mit lustig war dann, als die Hunde mit ihren blinkenden Leuchthalsbändern anfingen, neben dem Platz zu spielen.  lol  Da hätte ich fast einen Abgang gemacht. Da war sie dann auch schwer wieder zu beruhigen und mein RL hat mich erstmal ein paar Runden geführt, um wieder Ruhe ins Pony und in mich zu bringen. Tüte  Aber da sie wirklich Panik hatte kann ich es ihr nicht verübeln. Ich werd jetzt erst mal in der Woche abends am Boden mit ihr üben und hoffe, dass die Hunde oft rumlaufen. zrs Eigentlich ist Apache ja kein so großer Angsthase. Also hoff ich, sie gewöhnt sich dran.

Ansonsten waren trotz der Aufregung auch gute Momente dabei, wo ich richtig auf meinem Hintern gesessen hab. Das werd ich dann am WE tagsüber üben, wenn da Pony entspannter ist.

Wie gut, dass mein RL sich mit "Problemreitern" und -pferden auskennt. gaga  Wenn ich die Fallbeispiele auf seiner Webseite sehe, wovon eins eine Bekannte von mir ist, denk ich mal, er hatte schon schwierigere Fälle als uns.

Das Ziel ist momentan, dass wir ein gutes Team werden, sie nicht mehr ihren Dickkopf durchsetzen will und Harmonie einkehrt. Darauf arbeitet mein RL jetzt mit uns hin. Sie soll lernen, zu entspannen, sobald ich ganz entspannt im Sattel sitze. Er meinte gestern nur, dass sie halt noch ein ganz ursprünglicher Typ Pferd ist und natürlich auch durch ihre Vorgeschichte nicht ganz einfach, aber im Grunde ein ganz liebes Pony, das mir schon teilweise vertraut und meine Nähe natürlich auch sucht.
avatar
sisi

Anzahl der Beiträge : 14325
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Wir haben die Stadtmusikanten

Nach oben Nach unten

Re: Meine Reitstunde war....

Beitrag von Little Pony am Do Nov 05 2015, 16:44

Gibt es einen Link zu dem Trainer @sisi?
avatar
Little Pony

Anzahl der Beiträge : 3932
Anmeldedatum : 25.05.12

Nach oben Nach unten

Re: Meine Reitstunde war....

Beitrag von sisi am Do Nov 05 2015, 19:57

avatar
sisi

Anzahl der Beiträge : 14325
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Wir haben die Stadtmusikanten

Nach oben Nach unten

Re: Meine Reitstunde war....

Beitrag von Teami am Fr Apr 27 2018, 14:06

Ich grab das hier mal wieder aus. Irgendwie habe ich Mitteilungsbedarf lol

Ich hatte heute eine Probestunde mit meiner jungen Stute bei einer neuen Trainerin. Bin dafür sogar über eine halbe Stunde mit Anhänger und Pferdchen hingefahren. Und was soll ich sagen.... ich bin sehr angetan von der Reitlehrerin.
Bei uns hapert es noch oft am Galopp. Das haben wir dann heute wunderbar auf beiden Händen hinbekommen .
Und ich bin in Außenstellung auf dem Zirkel getrabt. Klingt jetzt vielleicht blöd, aber das habe ich vorher noch nie gemusst und auch, ehrlich gesagt, noch nie so vermittelt bekommen. Ich merkte,wie mein Pferd sich um meinen Schenkel bog, auf linker Hand auf dem Zirkel lief, ich aber innen geführt habe, also eigentlich ja mit der äüßeren Hand, sprich die  linke Hand und das Pferd sich wie eine Banane bog. War eine wirklich neue Erfahrung und ist eine tolle Übung, um von der inneren Hand loszukommen.
Ich glaube, sie könnte die richtige Trainerin sein, um mich und mein junges Pferd in unserer weiteren Ausbildung zu begleiten.
Auch wenn ich nur zweimal im Monat bei ihr Untericht hätte.
avatar
Teami
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 1659
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : zwischen Landestraße und Waldesrand

Nach oben Nach unten

Re: Meine Reitstunde war....

Beitrag von Canashi am Sa Apr 28 2018, 17:10

@teami:
Die Übung mit der Außenstellung kenne ich auch von meiner früheren Reitlehrerin und fand sie immer super für Biegsamkeit und, wie du sagst, loslassen der inneren Hand.
Schön, dass dir die Reitstunde gefallen hat und sich die Anfahrt gelohnt hat.
Besser 2x im Monat bei einer guten Trainerin als jede Woche bei einer, die es dir nicht richtig vermitteln kann.
avatar
Canashi

Anzahl der Beiträge : 1026
Anmeldedatum : 08.07.16

Nach oben Nach unten

Re: Meine Reitstunde war....

Beitrag von Teami am Sa Apr 28 2018, 19:46

@Canashi schrieb:@teami:

Besser 2x im Monat bei einer guten Trainerin als jede Woche bei einer, die es dir nicht richtig vermitteln kann.

Genauso sehe ich das auch. Smile
avatar
Teami
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 1659
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : zwischen Landestraße und Waldesrand

Nach oben Nach unten

Re: Meine Reitstunde war....

Beitrag von Canashi am Di Mai 08 2018, 10:09

Meine Reitstunde gestern Abend war ganz anders als jede Reitstunde, die ich bisher hatte, aber trotzdem toll. Sehr viele neue Impulse. Ein neuer Blickwinkel. Anstrengend, aber sehr interessant und hoffentlich nicht meine letzte Reitstunde bei dieser Trainerin.
(Wer nachlesen mag, ich habe in meiner Story ausführlicher berichtet).

avatar
Canashi

Anzahl der Beiträge : 1026
Anmeldedatum : 08.07.16

Nach oben Nach unten

Re: Meine Reitstunde war....

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 6 von 6 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten