Druckstelle am Widerrist durch Decke

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Druckstelle am Widerrist durch Decke

Beitrag von mohirah am Do Nov 20 2014, 10:02

Tja, Problem siehe oben. Kennt das jemand und wie habt ihr das gelöst?

Ich weiß, welche Decke das verursacht hat. Die ist noch relativ neu und hat so ein Schaumstoffpolster am Widerrist. Ich bin mir nur unsicher, ob es das Polster selbst ist oder vielleicht die Naht. Bisher hatten wir so ein Problem über Jahre hinweg noch nie, aber eben auch noch nie eine Decke mit solch einem Polster. Polster einfach abtrennen? Wenn's hilft, würde ich das ohne Zögern machen.  Yes Möchte nur nicht die Decke "ruinieren" und hinterher womöglich immer noch dasselbe Problem haben. Deshalb würde ich mich freuen, wenn sich jemand mit Erfahrungen dazu oder auch anderen Ideen meldet.

mohirah

Anzahl der Beiträge : 2630
Anmeldedatum : 12.12.12

Nach oben Nach unten

Re: Druckstelle am Widerrist durch Decke

Beitrag von blondie am Do Nov 20 2014, 10:08

Kenn ich...

Habt ihr "nur" weiße Stichelhaare?

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17986
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Druckstelle am Widerrist durch Decke

Beitrag von mohirah am Do Nov 20 2014, 10:20

Nee, es ist offen. Neinja Gestern Abend entdeckt und erst mal Salbe drauf und mit einer Kompresse abgedeckt. Aber das beseitigt ja noch nicht die Ursache.

Was ist denn deine Lösung dafür?

mohirah

Anzahl der Beiträge : 2630
Anmeldedatum : 12.12.12

Nach oben Nach unten

Re: Druckstelle am Widerrist durch Decke

Beitrag von Twisterlein am Do Nov 20 2014, 10:21

Ich hatte das bei meiner ehemligen Stute auch... hab dann so einen Schoner drunter gezogen. Das hat geholfen. Seitdem kaufe ich aber nur noch Decken mit hoch gezogenem Widerristteil, die also deutlich VOR dem Rist zum Liegen kommen.

edit: Bei uns war die Stelle allerdings nicht offen. Hoffentlich bekommst du das gut in den Griff!
avatar
Twisterlein
1.SuperStarFotograf
1.SuperStarFotograf

Anzahl der Beiträge : 4542
Anmeldedatum : 20.10.12
Ort : in der Sperrzone

http://www.youtube.com/channel/UCOpg0rivYe-XLQE5d8Dg6pA

Nach oben Nach unten

Re: Druckstelle am Widerrist durch Decke

Beitrag von planlos4 am Do Nov 20 2014, 10:46

Ich musste auch an einen Schoner denken. Aber evtl. kann man an die Decke echtes Lammfell nähen. Mit dem Lammfell dürfte es doch eigentlich gehen. Aber das ist nur ein Gedanke, keine Erfahrung.
avatar
planlos4

Anzahl der Beiträge : 1317
Anmeldedatum : 11.03.14

Nach oben Nach unten

Re: Druckstelle am Widerrist durch Decke

Beitrag von Nedserd am Do Nov 20 2014, 10:49

Ich hab das dieses Jahr auch das erste mal.... zum glück hab ichs schon entdeckt als nur Haare fehlten und noch nix offen war...
Ich hab schnell so einen Brustschoner geholt wie oben beschrieben und das Thema war erledigt...
avatar
Nedserd

Anzahl der Beiträge : 2117
Anmeldedatum : 07.06.10
Ort : Elbflorenz

Nach oben Nach unten

Re: Druckstelle am Widerrist durch Decke

Beitrag von Anmescho am Do Nov 20 2014, 11:07

Meine Kleine hatte das letzten Winter auch. Da lags aber am Fleecefutter, das die Decke irgendwie immer nach hinten gezogen wurde. Da hilft nur der Brustschoner Yes
avatar
Anmescho

Anzahl der Beiträge : 366
Anmeldedatum : 26.05.12

Nach oben Nach unten

Re: Druckstelle am Widerrist durch Decke

Beitrag von blondie am Do Nov 20 2014, 11:22

ups offen... das ist der Worst-case

Wir haben auch den Schoner gebraucht - Haffi hatte sich alles aufgescheuert am Widerrist an der Brust und mit Schoner war es weg.

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17986
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Druckstelle am Widerrist durch Decke

Beitrag von mohirah am Do Nov 20 2014, 11:28

Scheint, es gibt eine eindeutige Tendenz: zum diesem Schoner. Hm.

Kann man den denn dauerhaft drauflassen also ohne regelmäßiges "lüften"? Der Opi ist ja in Rente... Decken kriegt er natürlich nach Bedarf (Temperaturen) angezogen/gewechselt, aber es gibt eigentlich keinen Grund ihn täglich für längere Zeit komplett "nackig" zu machen.

mohirah

Anzahl der Beiträge : 2630
Anmeldedatum : 12.12.12

Nach oben Nach unten

Re: Druckstelle am Widerrist durch Decke

Beitrag von Ravenna am Do Nov 20 2014, 13:49

Ich hatte das Thema auch mit einer Eskadrondecke mit Fleecefutter. Die Decke rutscht nach hinten und übt Druck am Widerrist aus. Nachdem ich das bemerkt habe, ist sie bei mir in den Müll geflogen. Seitdem hab ich nur noch Horseware Amigo Regendecken. Die sind ganz anders geschnitten, und gehen weit über den Widerrist hinaus, sodass wir da keine Probleme mehr kriegen können.

Mit den Schonern habe ich keine Erfahrung. Allerdings hätten die in meinem Fall nichts gebracht, weil der Druck weiterhin am Widerrist punktuell bestehen geblieben wäre. Nur eventuell ohne Scheuerstellen.
avatar
Ravenna

Anzahl der Beiträge : 1231
Anmeldedatum : 17.05.10
Ort : in meiner eigenen kleinen Welt ;)

Nach oben Nach unten

Re: Druckstelle am Widerrist durch Decke

Beitrag von Amigo1595 am Do Nov 20 2014, 20:21

Meiner trägt im Winter auch den Brustschoner, den trägt er immer, weil er sich den von kaum wem außer mir oder der RB an/ausziehen lässt (verwöhnter Bengel Rolling Eyes ). Also die Decke wird früh raufgepackt und abends runter, der Schoner bleibt an, hatte damit letzten Winter keinerlei Problem!
avatar
Amigo1595

Anzahl der Beiträge : 8888
Anmeldedatum : 07.08.11
Ort : Dresden

Nach oben Nach unten

Re: Druckstelle am Widerrist durch Decke

Beitrag von mohirah am Fr Nov 21 2014, 09:44

Ich bin wirklich überrascht, dass das Problem offenbar gar nicht so selten ist.  AH! Ich hatte in Jahren noch nie Probleme damit und das bei zwei Pferden. Manchmal war gegen Ende des Winters an den Schultern bisschen Fell weg, aber noch nie war irgendetwas wund.

@Ravenna schrieb:Mit den Schonern habe ich keine Erfahrung. Allerdings hätten die in meinem Fall nichts gebracht, weil der Druck weiterhin am Widerrist punktuell bestehen geblieben wäre. Nur eventuell ohne Scheuerstellen.
Tja, das ist auch noch so ein Punkt, der mich ein bisschen zweifeln lässt, ob der Schoner in meinem Fall was bringen würde. Da hat's die Decke nämlich auch so ein bisschen nach hinten gezogen, was mit Sicherheit ein Teil des Problems ist. Ich hab mir die Decke gestern noch mal angeschaut und noch eine Möglichkeit zum Verstellen gefunden. Mit etwas Glück passt sie damit besser und verzieht sich nicht mehr. Hab's aber noch nicht ausprobiert. Für die aktuellen Temperaturen ist die Decke zu dünn und außerdem soll's ja auch erst mal abheilen. Zwinker

mohirah

Anzahl der Beiträge : 2630
Anmeldedatum : 12.12.12

Nach oben Nach unten

Re: Druckstelle am Widerrist durch Decke

Beitrag von blondie am Fr Nov 21 2014, 10:26

Den Schoner kannst du auch längere Zeit anlassen.

Ich hab alle paar Tage die Decke abgemacht weil ich den Rücken behandeln musste da hab ich den dann auch mal ab genommen. Ansonsten immer nur kontrolliert ob alles noch sitzt.


_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17986
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Druckstelle am Widerrist durch Decke

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten