Stallwechsel - Offenstall oder Box mit ganztätigem Auslauf?

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach unten

Re: Stallwechsel - Offenstall oder Box mit ganztätigem Auslauf?

Beitrag von salatblatt am Mo Feb 23 2015, 21:34

So, ich habe am Sonntag "gebeichtet" und der Einstellvertrag ist unterschrieben. Der neue SB gibt sich sehr viel Mühe, hat mich am Telefon lange beraten zum Thema Einstellvertrag (bzgl. maximale Summe TA-Kosten, die er in meiner Abwesenheit beauftragen darf).
Ich freu mich total, auch wenn unsere alte Stallbesitzerin mega sauer ist und quasi nur noch das Nötigste mit mir redet. Aber naja, was soll man machen.
Ich verstehe auch nicht, warum viele Ställe nur so wenig Auslauf anbieten. Hier gibt es im Umland moderne Reitanlagen wie Sand am Meer, dabei sind eigentlich nur 4, die die Pferde auch im WInter ganztags rausstellen. Neinja Häufig kommen die Pferde nur 2 Stunden raus und im Sommer 6 Stunden, den Rest der Zeit stehen sie in ihren Boxen. Dafür haben die Ställe dann 2 Hallen, Geländepacour, die Weiden werden mit der Nagelschere geschnitten. Was soll der ganze Luxus, wenn mein Pferd sich die Beine in den Bauch steht?
Meiner ist ürbrigens nie müde, es sei denn er ist krank. Ansonsten ist er immer motiviert, spritzig bis überdreht beim Reiten, und das trotz 24/7 Bewegung. Yeah

salatblatt

Anzahl der Beiträge : 74
Anmeldedatum : 19.11.13

Nach oben Nach unten

Re: Stallwechsel - Offenstall oder Box mit ganztätigem Auslauf?

Beitrag von salatblatt am Do März 26 2015, 09:53

So, es gibt News: wir ziehen schon am Samstag um.
Gestern Nachmittag rief mich meine Stallbesi an, weil mein Pferd (wie in letzter Zeit leider häufiger) dazu entschloss unsere Damen zu besteigen und zu maßregeln. Seine Lieblingsstute ist lahm, weil er wohl unglücklich aufgesprungen ist.Sad Er ist sehr genervt von den Mädels, da sie ihn teilweise penetrant verfolgen. Also wurde mein Pferd gestern abend erstmal mit meiner Erlaubnis von den anderen auf die Weide gesperrt, die direkt an den Paddock unseres Offenstalls grenzt. Da haben wir ihm dann Wasser und Heunetzte hingestellt und ich war verzweifelt, wie wir das regeln können, weil auf der Weide kein Unterstand ist und er nicht bis Ende April alleine stehen soll. Nach Rückssprache mit meiner aktuellen Stallbesi habe ich den neuen Stallbesi angerufen und das Problem geschildert und darf direkt am Wochenende umziehen. Smile Eine gute Freundin fährt mir den Wallach rüber. Wir sind alle froh, dass er jetzt in eine Wallachherde kommt, denn da war er nicht so drauf. Traurig Ich hatte ihn auch letztes Jahr auf Klopphengst testen lassen, aber da kam definitiv Wallach heraus.
Als ich gestern Abend zum Stall kam stand er tiefenentspannt auf der Weide am Zaun, auf dem Paddock einer "seiner" Damen und er genoss sichtlich seine Privatsphäre. In letzter Zeit ist er auch oft alleine auf die Weide gegangen und hat dort gefressen, wärend der Rest unserer Truppe im Stall am Heu stand. Unsere Weiden sind nicht permanent auf im Winter, weil die Pferde dort sonst alles kaputt treten. Ich denke es war ihm teilweise auch einfach zu eng mit 5 Pferden auf 30 m² Offenstall und einem Paddock in Reitplatzgröße.
Im neuen Stall stehen 6 Pferde, aber es ist mehr Platz und die Weide ist ganzjährig offen, also deutlich mehr Platz. Zur Zeit ist eine Box frei und ich hatte kurz überlegt, ob es für Herrn Pferd ist schöner mal seine Ruhe zu haben nachts, aber es wäre eben eine Box ohne Paddock und da finde ich den Offenstall schöner.
Wir probieren es erstmal so und wenn es nicht geht kann er immernoch in die Box mit ganztägigem Weidegang oder eine Paddockbox, wobei ich letztere bevorzugen würde. Die Paddockboxen sind nur eben stark frequentiert, da hätten wir ggf. längere Wartezeiten.
Mal schauen, wie es mit der Männer-WG und mehr Platz klappt. Früher im ganz alten Stall stand er problemlos im Sommer 24/7 mit seinen Kumpels auf der Weide, da gab es keine Streiterein und eben mehr Platz für alle.
Drückt uns die Daumen, dass alles gut geht.

salatblatt

Anzahl der Beiträge : 74
Anmeldedatum : 19.11.13

Nach oben Nach unten

Re: Stallwechsel - Offenstall oder Box mit ganztätigem Auslauf?

Beitrag von blondie am Do März 26 2015, 10:22

das wird schon Yes Daumendrück

Ja ... ich war ja eigentlich immer für gemischte Herden bis ich das selbst im meinem Stall erleben durfte...
Wallache total durch und die STuten so penetrant ... ging gar nicht - die 2 stuten wo eigentlich Dauerrossig sind stehen seit 9 Monaten getrennt seither war auch viel viel mehr Ruhe in der Herde.

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 18060
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Stallwechsel - Offenstall oder Box mit ganztätigem Auslauf?

Beitrag von salatblatt am Do März 23 2017, 14:14

Hallo ihr Lieben,

nach langer Zeit melde ich mich mal wieder zu Wort, weil wohl bald ein neuer Stallwechsel ansteht. Lange Zeit (ziemlich genau 2 Jahre) war ich mit dem aktuellen Stall sehr glücklich, das Pferd stand im Offenstall und ist da sehr gut klar gekommen. Er hat auch einen wirklich weltbesten Freund gefunden. Love
Wir waren da sehr gut zufrieden, der Stallbesitzer ist etwas speziell und "lässt nicht mit sich reden", aber das war bisher kein Problem. Leider, leider (!) wird seit etwa 2 Monaten ständig schimmeliges Heu gefüttert. Wie das so ist, es gab Gerede und ich hab mit die Ballen angesehen, die sahen immer unaufällig aus, also nix dabei gedacht. An manche Ballen wollten die Pferde aber nicht ran.
Am Samstag war ich zufällig da, nachdem der neue Ballen in der Raufe lag und der war wirklich völlig verschimmelt. No Auf der Lagerseite habe ich etwas 2 Lagen abgenommen, aber der Schimmel war deutlich weiter erkennbar und die Pferde sind da nicht rangegangen. Der Ballen hat auch gestunken.
Der Stallbesi war natürlich grade nicht da und die Pferde haben nur vom anderen Ballen gefressen (wir haben 2 Raufen). Am nächsten Tag sah das Heu wieder aus wie normal, da es in der Zwischenzeit stark geregnet hatte. Die Pferde haben den Ballen aber trotzdem nicht angerührt. Sad
Das hat mich zum Umdenken bewegt, weil ich die frischen Schimmelballen vorher nie gesehen habe, nach einem Tag mit Regen sahen die halt "normal" aus. Unser Stallbesi hat wohl Wind davon gekriegt, dass Leute über das Heu gemeckert haben und sagte darauf wer meckert, der fliegt (in der Art).
Das ist natürlich heftig und ich habe jetzt die Chance in den anderen Stall in der Nähe zu wechseln, dort stände eine Doppel-Paddockbox zur Verfügung mit zusätzlich 12 Stunden täglichem Auslauf. Wenn es da mit dem Pferd nicht klappen sollte (was ich nicht glaube), dann gäbe es auch Alternativmöglichkeiten (Einzel-Paddockbox). In den Offenstall kann er da leider nicht, weil die Herden gemischt sind und er die Stuten wie ein wildgewordener Amor deckt. Janein
Ich zweifle jetzt wirklich, ob ich gehen soll. Dem Pony geht es so gut bei meinem aktuellen Stall, er ist total entspannt und wir sind super glücklich da. Andernfalls ist Rauhfutter neben ausreichend Auslauf und "Dach über dem Kopf" quasi der einzige Anspruch, den ich habe und der ist zur Zeit nicht gegeben. Es geht hier nicht um einen Ballen, sondern um massiven Schimmel und das bei mehreren.
Es gehen jetzt Leute, die teilweise schon über 15 Jahre mit Ihren Pferden da sind! Und reden ist leider nicht, dann kann ich am gleichen Tag noch die Sachen packen (schon erlebt leider bei anderen aus unserem Stall).

salatblatt

Anzahl der Beiträge : 74
Anmeldedatum : 19.11.13

Nach oben Nach unten

Re: Stallwechsel - Offenstall oder Box mit ganztätigem Auslauf?

Beitrag von planlos4 am Do März 23 2017, 14:18

Für mich gäbe es nur die Option zu gehen. Also wenn der SB wirklich so haarig wäre. Andernfalls das Gespräch einmal suchen, wenn es kracht, dann Sachen nehmen und gehen. An vielem kann ich vorbei sehen aber an Schimmelheu nicht.
avatar
planlos4

Anzahl der Beiträge : 1317
Anmeldedatum : 11.03.14

Nach oben Nach unten

Re: Stallwechsel - Offenstall oder Box mit ganztätigem Auslauf?

Beitrag von salatblatt am Do März 23 2017, 14:20

Eben, das ist ja das Ding. Es passte für uns wirklich ALLES. An schlechten Tagen (seinerseits) bin ich ihm halt aus dem Weg gegangen, hatte aber wirklich nie ein Problem und bei Problemen konnte ich mit ihm sprechen. Aber auf so Grunsatzdiskussionen hat er halt keine Lust, es gibt immer Leute, die nachkommen und dann ist einer mehr oder weniger quasi egal.
Das ist ja wirklich so schade daran

salatblatt

Anzahl der Beiträge : 74
Anmeldedatum : 19.11.13

Nach oben Nach unten

Re: Stallwechsel - Offenstall oder Box mit ganztätigem Auslauf?

Beitrag von Canashi am Do März 23 2017, 15:42

Puh, das ist ja echt schade!

Aber gutes Rauhfutter ist das "A und O", und so verschimmeltes Heu geht gar nicht No
Ich würde an deiner Stelle wahrscheinlich so schnell wie möglich wechseln.
avatar
Canashi

Anzahl der Beiträge : 1149
Anmeldedatum : 08.07.16

Nach oben Nach unten

Re: Stallwechsel - Offenstall oder Box mit ganztätigem Auslauf?

Beitrag von salatblatt am Do März 23 2017, 15:49

Hab grade die Zusage bekommen, ich kann zum 1.5. umziehen. Und der beste Freund von meinem Pferd kann mit. Love
Die zwei werden dann zwar nicht mehr direkt zusammen stehen, aber wir können noch zusammen ausreiten. Falls unser SB uns rausschmeißen sollte vorher, dann wird es auch eine Möglichkeit geben vorher einzuziehen. Aber das wäre dann vorübergehend nur in einer Box möglich und das will ich größtenteils vermeiden, wobei das nämlich auch eine der Krankenboxen des Offenstalls wäre.
Egal, wir haben ja was neues und das ist wirklich Glück, weil die Plätze da wirklich schwer zu kriegen sind. Und das Heu ist definitiv super Yes

salatblatt

Anzahl der Beiträge : 74
Anmeldedatum : 19.11.13

Nach oben Nach unten

Re: Stallwechsel - Offenstall oder Box mit ganztätigem Auslauf?

Beitrag von Milow_Craughwell am Do März 23 2017, 17:43

Das ist super! Wenn das Heu aber wirklich sehr schimmlig ist, würde ich schauen, dass ich so schnell wie möglich weg komme.. Das geht ja gar nicht.. Sad
Guten Start dann am 1. Mai, bei uns geht's Ende April/Anfang Mai auch in einen neuen Stall :D
avatar
Milow_Craughwell

Anzahl der Beiträge : 515
Anmeldedatum : 29.06.16
Ort : Vorarlberg

Nach oben Nach unten

Re: Stallwechsel - Offenstall oder Box mit ganztätigem Auslauf?

Beitrag von Ostfriesenmädel am Fr März 24 2017, 07:13

Schimmeliges Futter geht garnicht.

Manchmal verstehe ich die Stallbesitzer einfach nicht, denen sollte doch die Gesundheit der Tiere auch am Herzen liegen.

Nur gut, dass Du auf die schnelle einen neuen Stall hast finden können.
avatar
Ostfriesenmädel

Anzahl der Beiträge : 2290
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Ostfriesland

Nach oben Nach unten

Re: Stallwechsel - Offenstall oder Box mit ganztätigem Auslauf?

Beitrag von Lysingur am Fr März 24 2017, 07:23

Wenn man sowas liest denkt man, dass manche SB's noch nie wirklich was mit Pferdehaltung zu tun hatten... Gibt's gar nicht.. Also wirklich.

Kannst du nicht schneller in den neuen Stall wechseln? Ich würde zusehen da so schnell wie möglich weg zu kommen. Noch über 1 Monat Schimmel-Futter. Nicht dass dein Pferd noch Schaden davon trägt.

Mein ehemaliges RB-Pferd ist wegen sowas eingegangen. Eine Weile Schimmelheu hat eine so schlimme Dämpfigkeit ausgelöst, dass sie eingeschläfert werden musste! Zwar war ihr Immunsystem schon vorher nicht das Beste aber auch bei gesunden Pferden kann das der erste Schritt zu chronischen Atemwegsproblemen sein.

Ich will dir wirklich keine unnötige Angst machen, aber ich hab diesbezüglich echt schon Horror erlebt.
avatar
Lysingur

Anzahl der Beiträge : 490
Anmeldedatum : 30.01.16
Ort : Vogtland

Nach oben Nach unten

Re: Stallwechsel - Offenstall oder Box mit ganztätigem Auslauf?

Beitrag von Little Pony am Fr März 24 2017, 11:16

@Lysingur schrieb: aber auch bei gesunden Pferden kann das der erste Schritt zu chronischen Atemwegsproblemen sein.
Sehe ich ganz genauso. Ich habe ein Pferd mit Atemwegsproblemen wegen Schimmelheu. Sieh zu, das du da weg kommst, so schnell wie möglich.
avatar
Little Pony

Anzahl der Beiträge : 3989
Anmeldedatum : 25.05.12

Nach oben Nach unten

Re: Stallwechsel - Offenstall oder Box mit ganztätigem Auslauf?

Beitrag von salatblatt am Fr März 24 2017, 20:15

Hallo ihr Lieben und danke für die Anteilnahme Lächeln
Ich werde so schnell wie möglich wechseln. Unsere Pferde im Offenstall haben 2 Raufen und bislang war zumindest in einer gutes Heu, das andere fressen die Pferde zum Glück bisher nicht.
Aber von 8 Pferden fressen vor allem die ranghöchsten und der Rest guckt zu. Die gehen dann auf die abgegraste Wiese oder fressen Stroh aus der Einstreu. Das ist zum Glück gut.
Meiner ist 2. Chef und kommt daher an das gute Zeug, daher mach ich mir relativ wenig Sorgen. Trotzdem total bescheiden.

Ich verstehe den SB auch nicht. Der Stall könnte eine Goldgrube sein, stadtnah, viel Platz, tolle Haltung (wenn das Heu nicht wäre), tolle Anlage und dann sowas. Wir sind mittlerweile so gefrustet, keiner will gehen aber was bleibt da für ne Alternative?

Die Pferde in den Boxen kriegen gekauftes Heu, das ist besser. Aber bei den Boxen ist nix frei, und bleiben will ich nicht. Schade, es bleiben Freundschaften bei Mensch und Pferd auf der Strecke

salatblatt

Anzahl der Beiträge : 74
Anmeldedatum : 19.11.13

Nach oben Nach unten

Re: Stallwechsel - Offenstall oder Box mit ganztätigem Auslauf?

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten