Bosal reiten

Nach unten

Bosal reiten

Beitrag von Pergamemnon am Di Nov 04 2014, 23:29

Hallo.
Bisher hab ich so einen Fred noch nicht entdeckt, bisher ging es lediglich um andere gebisslose Zäumungen.

Mein Pferd wurde mit Knoti und Sidepull angeritten und ist bisher bis auf eine kurze Zeit überwiegend gebisslos geritten worden.
Nun hab ich bei E... ein etwas kostengünstigeres Bosal-Set, bestehend aus einem 5/8 zoll bosal, dazu passende Mecate aus Schweifhaar und einem Hangar erstanden.

Ich wollte nicht sofort eine massiv teure Ausrüstung erstehen, da ich noch nicht weiss wie mein Pferd auf das Bosal reagieren wird.

Ich habe nun ein paar "Trockenübungen" gemacht.
Das heisst: ihm das gute Stück angezogen, dann damit geführt, dann vom Boden aus an den seiten die zügel angenommen und geschaut ob er den kopf gibt, rückwärts gerichtet.

Mein Ziel wäre es, noch mehr über Gewicht und Schenkel zu reiten, und soweit ich weiss ist mit dem Bosal eine feine Anlehnung möglich, was beim Sidepull ja doch etwas schwerer ist.


Sind hier im Forum auch Bosal-reiter unterwegs? Oder solche die es mal gerne versuchen wollen?
Leider gibt es nur gaaanz wenig Trainer dafür.
Ich selbst versuche es nu leider auf eigene Faust. Mein ehemaliger Trainer konnte nicht damit reiten und einen neuen Trainer zu finden... Ich suche lieber die Nadel im Heuhaufen.
Aber das kennen wohl viele.


LG
avatar
Pergamemnon

Anzahl der Beiträge : 1079
Anmeldedatum : 30.01.12

Nach oben Nach unten

Re: Bosal reiten

Beitrag von Catana am Mi Nov 05 2014, 08:24

Huhu!

Wir hatten mal ein ähnliches Thema, vielleicht kannst du dich da schon etwas einlesen HIER
@Azgirl hat Erfahrung mit dem Bosal. Vielleicht kann sie dir helfen Zwinker

avatar
Catana

Anzahl der Beiträge : 1207
Anmeldedatum : 14.06.10
Ort : vor dem Rechner! Zumindest wenn ich on bin ;)

Nach oben Nach unten

Re: Bosal reiten

Beitrag von Pergamemnon am Mi Nov 05 2014, 14:21

Danke für diesen Link,
Da wird der unterschied zwischen Bosal und and. gebisslosen Dingen schön erklärt.
In diesem Fred wollte ich eher auf das reiten an sich mit dem Bosal anstoßen. Hätte ich vielleicht noch genauer vorbringen müssen.
Es wäre zum Beispiel interessant wie man dazu kam, wie der erste Eindruck bei der ersten Nutzung war, warum man es weiter nutzt oder nicht mehr will, wie die pferde damit klar kamen oder man selbst.

Ich hatte schon als ich noch kein eigenes Pferd hatte einen leichten Faible für die Ausrüstung des Buckaroo.
Die Sättel und Zäume empfinde ich als sehr schön, die Reitweise ist eine Arbeitsreiterei die somit meines Erachtens mit dem heutigen Tuniergeschehen rein gar nix zu tun hat.
Für mich als "Freizeit"-Reiter, der aber durchaus auch Ansprüche hat, ist das somit auch ein Stück weit eine Chance mich von der kommerziellen Reiterei etwas abzuheben.
Auch die "Romantik" sein Pferd laaaange auszubilden, gefällt mir sehr.
Auch für ein Ausbildungsgerät wie das Hack brauch man mind. eine genauso gefühlvolle Hand wie ein Snaffle, wenn nicht sogar noch mehr.

Die Selbsthaltung des pferdes ist meines Wissens Bestandteil der Ausbildung.
Ausbilder wie Peter Kreinberg, Bernd Hackl und JCD haben auch die Hack für sich entdeckt.

Ich finde das sagt schon einiges gutes über das Gerät.
avatar
Pergamemnon

Anzahl der Beiträge : 1079
Anmeldedatum : 30.01.12

Nach oben Nach unten

Re: Bosal reiten

Beitrag von Mokka am Mi Nov 05 2014, 18:55

@Pergamemnon schrieb:
Es wäre zum Beispiel interessant wie man dazu kam, wie der erste Eindruck bei der ersten Nutzung war, warum man es weiter nutzt oder nicht mehr will, wie die pferde damit klar kamen oder man selbst.
Okay, da kann ich was zu schreiben:
Hab "einfach mal so" - wie man es niht machen sollte - vor Jahren das Bosal einer Miteinstellerin ausprobiert. Diese hatte es selten benutzt und wollte es mir verkaufen, weil ich ja gebisslos unterwegs bin.
Pferd und ich fanden es doof. Ich kann nicht mehr genau sagen, was konkret schief lief, es fühlte sich einfach "falsch" an, Pferd lief wahrscheinlich von außen gesehen wie immer, aber ich hatte das Gefühl dass er "nein" sagt. Also mehr eine reine Gefühlssache.
Im Nachhinein hab ich mich dann mal über das Bosal informiert und ganz schnell beschlossen, dass das ohne Anleitung für mich zu scharf ist und zu viele Möglichkeiten zum Falschmachen gibt.

Ich glaube, wenn man weiß, was man mit dem Teil tut, kann es eine ganz feine Kommunikationsleitung sein. Ähnlich eine Kandare. Wenn man nicht weiß, wie man es richtig anpasst und wie die Hilfengebung korrekt ist, kann das glaube ich auch ganz schön nach hinten losgehen.

Mokka

Anzahl der Beiträge : 1469
Anmeldedatum : 14.09.12

Nach oben Nach unten

Re: Bosal reiten

Beitrag von Pergamemnon am Mi Nov 05 2014, 20:46

Danke für diesen Beitrag.
Ich hab meinen jetzt zunächst am Boden damit vertraut gemacht.
Ob ich demnächst das alles reiterlich testen kann wird mir morgen die Osteo sagen.

Ich hab mich ein wenig auf youtube umgesehen und einige (wenige) videos zwecks Anpassung, Größe und Nutzung gefunden.
Heute hab ich versucht Walther Weber Mayr an das Telefon zu kriegen, dieser ist in unseren Breitengraden einer der wenigen Trainer für diese Art zu reiten.
Der ist aber deutschlandweit auf Kurse unterwegs und ist auch so bis ins nächste Jahr ausgebucht.

Eine Bekannte von mir reitet ihr Pferd mit Bosal in de. pleasure-prüfungen... Aber DAS hat wirklich nix mit dieser Art zu reiten zu tun.
Pleasure ist ja doch eine andere Geschichte.
avatar
Pergamemnon

Anzahl der Beiträge : 1079
Anmeldedatum : 30.01.12

Nach oben Nach unten

Re: Bosal reiten

Beitrag von pusteblume62 am Do Nov 06 2014, 13:08

ich habe, weil ich -zu Beginn meiner Reiterkarriere es schmuck und toll fand- einen Bosal. Bin allerdings selten damit geritten, weil ich beim Umgang damit unsicher war und Pferdi nicht zufriedener damit lief wie mit ner normalen Trense und es kaum Leute gibt, die einem da kompetent weiterhelfen können.
Und heute -mit etwas mehr Reiterfahrung- weiß ich, das man ein Pferd nur gut damit reiten kann, wenn es in seiner Ausbildung schon weit fortgeschritten ist. Idealerweise sollten Pferd und Reiter schon so weit in der Ausbildung fortgeschritten sein, das man es quasi nicht benutzen muss.
Daher benutze ich es selber nicht mehr und werde es verkaufen.

PS: was bedeuter Hangar?
avatar
pusteblume62

Anzahl der Beiträge : 1571
Anmeldedatum : 23.04.12
Ort : Niedersachsen

Nach oben Nach unten

Re: Bosal reiten

Beitrag von Pergamemnon am Do Nov 06 2014, 13:40

Der hanger ist das kopfstück an dem das bosal befestigt ist.
Auch dieser teil hat eine funktion und soll im Genick mitwirken.
avatar
Pergamemnon

Anzahl der Beiträge : 1079
Anmeldedatum : 30.01.12

Nach oben Nach unten

Re: Bosal reiten

Beitrag von Solar am Di Nov 11 2014, 19:25

Meine Freundin hat sich ein Bosal maßanfertigen lassen (wunderschönes Teil). Wir sind am Wochenende ausgeritten und ihr Hotta nimmt es sehr gut an, geht ins vorwärts-abwärts und schlussendlich ging das Pferd in schöner leichter Anlehnung.....im übrigen bei einem nicht grad günstigen Exterieur. Aber meine Freundin besucht regelmäßig Kurse (u.A. Pat Parelli) und fährt auch mal ganz allein nach Dänemark um sich Jeff Sanders reinzuziehen. Der ist absolut top wenns ums Bosal geht.
Sie reitet sonst überwiegend mit Natural Hack und ganz selten mit Gebiss. Auch ist sie schon mit mir ganz ohne Zaumzeug ausgeritten, da hab ich auch nicht schlecht geguckt. Jeff Sanders bildet seine Pferde mit Gebiss und ohne aus. Mit Gebiss aber wohl nur, weil die Leuts das eben verlangen. Seine eigenen reitet er wohl nur mit Bosal.
Also ich konnte an diesem Ding nüscht scharfes sehen, das liegt dann wohl am Umgang.
Ich reit ja selbst auch seit 2 oder 3 Jahren nur mit mech. Hack mit kurzen Anzügen, locker verschnallt.....und dem Pferd gefällts.
avatar
Solar

Anzahl der Beiträge : 627
Anmeldedatum : 19.05.10
Ort : Mecklenburg-Vorpommern

Nach oben Nach unten

Re: Bosal reiten

Beitrag von azgirl am Mo Nov 17 2014, 07:07

Jeff Sanders bildesd seine Pferde nicht nur in im Bosal aus sondern in der Traditions der Vaqueros.. Ranchpferde gehen durch das Training von Bosal, 2 Rein, zu straight up in the Bridle. a.ka. Jaquima el Freno. Vom Bosal zum Spade- bit. Es ist das Endergebniss eines Pferdes das kann alle Arbeiten erledigen die in der American Rinderzucht verlangt werden.
avatar
azgirl

Anzahl der Beiträge : 4525
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Cactusland Arizona

Nach oben Nach unten

Re: Bosal reiten

Beitrag von cowhorse am Di Dez 02 2014, 09:36

GutenMorgen
Ich schlage jetzt zu Weihnachten zu und bestelle mir nun auch meine erste richtige kalifornische Hackamore ( sonst immer vom Trainer geliehen). *freu*  Ich finde einfach die Aufrichtung dabei so toll und ich hab den Eindruck die Pferde sind damit einfach glücklicher als mit etwas im Maul.
Falls noch jemand die Gelegenheit nutzen möchte, hab gestern Abend ne Aktion bei Facebook entdeckt vom Tackroom Ratingen . Die haben aktuell bis zum 21.12 ein Weihnachts-Special mit 10% Rabatt wenn man ne komplette Hackamore kauft Yeah  

Eventuell verfällt ja noch jemand in einen Kaufrausch...

Ach ja, hab mich bereits dort beraten lassen, sehr empfehlenswert. Der Anbieter ist selbst Trainer- also vom Fach.


Zuletzt von Fellnase am Di Dez 02 2014, 13:35 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Link entfernt.)

cowhorse

Anzahl der Beiträge : 3
Anmeldedatum : 23.11.14

Nach oben Nach unten

Re: Bosal reiten

Beitrag von blondie am Di Dez 02 2014, 09:54

Hallo cowhorse,

wir sind ein kleines persönliches Forum und legen Wert auf eine kleine Vorstellung damit wir wissen mit wem wir es zu tun haben
Bitte hier: http://www.sanftespferd.com/f4-neuanmeldungen-vorstellungen

Danke
blondie

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 18056
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Bosal reiten

Beitrag von Mokka am Di Dez 02 2014, 11:13

Das soll wohl Werbung sein, oder?

Mokka

Anzahl der Beiträge : 1469
Anmeldedatum : 14.09.12

Nach oben Nach unten

Re: Bosal reiten

Beitrag von cowhorse am Di Dez 02 2014, 12:10

Warum Werbung? Wollte eigendlich mit euch meine Freude teilen und euch ne Info geben. Wenn das nicht gewünscht ist, sorry

cowhorse

Anzahl der Beiträge : 3
Anmeldedatum : 23.11.14

Nach oben Nach unten

Re: Bosal reiten

Beitrag von Fellnase am Di Dez 02 2014, 13:36

OT: Ich habe den Link entfernt.
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14886
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Bosal reiten

Beitrag von Pergamemnon am So März 01 2015, 22:41

Sodele, hab das Bosal nun ein weng getestet und festgestellt, dass er sich damit relativ gut und fein stellen lässt und auch leichter durchs Genick reiten lässt als zum Beispiel mit dem Sidepull.
Er reagiert auf das Neckrein etwas prompter und auch Gewichts und Schenkelhilfen kriegen eine grössere Bedeutung.
Es ist bisher interessant und ich werde es noch ca. 1 Woche testen ehe ich ein Fazit ziehe.
Für mich als Reiter eine grosse Umstellung weil es nie um einen konstanten Kontakt geht sondern durchweg ein Pull-Slack und vermehrte Signale mit Bein und Gewicht.
Bin etwas enttäuscht von mir selbst wie Zügellastig ich doch wirklich bin...
avatar
Pergamemnon

Anzahl der Beiträge : 1079
Anmeldedatum : 30.01.12

Nach oben Nach unten

Re: Bosal reiten

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten