Heute am Stall... (die unfassbare Welt des Unfassbaren)

Seite 6 von 11 Zurück  1, 2, 3 ... 5, 6, 7 ... 9, 10, 11  Weiter

Nach unten

Re: Heute am Stall... (die unfassbare Welt des Unfassbaren)

Beitrag von Krümelchen am Di Aug 09 2016, 08:28

Bei uns ist es ja eigentlich schwer harmonisch und so richtige Klopper gibt es sehr selten. Vorgestern allerdings musste ich mich doch arg beherrschen.

Wir haben zwei neue Pferde am Stall.
Kringelreitelefanten aus 24/7 Boxenknast die noch nie ne Wiese gesehen haben, geschweige denn ne Herde.
Gut erster positiver Punkt - die Besitzer denken um, sonst wären sie ja jetzt nicht bei uns.

Was ich ansonsten wieder erstaunlich finde ist gnadenlose Bedienung der Klischees.

Während ich gestern fröhlich pfeifend vor mich hingemistet habe hat die RB der einen Neuen das Pferd fertiggemacht.
Mit im Gepäck die Mutti, die vor 25 Jahren auch mal geritten ist (von den Erzählungen her mindestens Grandprixniveau) und die erzählte dann ihrer Tochter was alles ganz wichtig ist... Yes
Da waren wir dann bei vernünftigen Marken für Gamaschen - vor allen Dingen ist es unmöglich nahezu lebensgefährlich ohne Gamaschen und Glocken zu reiten.
Mein armes Pony...lebt immer noch...
Und noch gefährlicher, ohne Gamaschen auf die Wiese zu stellen...Verrückt...auch da schaut mein Pferd seit 16 Jahren jeden Tag dem Tod ins Auge und lebt immer noch.
War kurz davor zu fragen ob die neue Eskiii Kollektion zum Lebenserhalt farblich abgestimmt sein muss? vz

Dann Thema Hufe auskratzen...immer Vorne links anfangen? Häääääää? Verwirrt bin
warum...wo steht das? Mist...mach ich auch ständig falsch...
und ja es darf nicht ein Krümelchen Erde im Huf sein. Blitzeblank sauber muss das!
Und überhaupt sehen die Hufe nicht gut aus...also da muss man schon mal mehr fetten!
Das der Zossen viel zu lange Zehen hat und anatomisch komplett falsch gestellt ist, fällt da nicht ins Gewicht. Aber fetten ist wichtig!

Dann satteln und trensen. Ok erst der Sattel und dann wie es sich gehört Hafter über den Hals ziehen und dann trensen.
Ok... da bin ich wohl wirklich die jenige die es nicht lehrbuchkonform macht...Halfter ab...Trense drauf. Pfeiff
Dann die korrekte Verschnallung der Riemen....ein Finger breit Luft...ein Finger? man möge mich korrigierten aber muss da nicht mehr? Huh
Aber da bin ich ja eh die falsche Ansprechpartnerin.In meiner Welt brauch man den ganzen Scheiß eh nicht.
Dann kam aber der Hinweis: Also den Sperrriemen muss man bei der immer ganz fest ziehen, sonst kann man die nicht reiten! Sagt die Besi scratch
Ok, das war dann der Moment wo ich mir einen Kommentar nicht verkneifen konnte.

So Pferd steht also perfekt mit Gamaschen, Glocken, eingefetteten Hufen und angeknallten Riemen auf der Stallgasse. Ready to go...
Da läßt das Mädel den Zügel los um die Kappe aufzusetzen.
Hysterisches Kreischen der Mutter: Kind - NIEMALS das Pferd loslassen. NIEMALS
Pferd macht auch prompt drei Schritte zur Seite - es seih jetzt dahingestellt ob es immer versucht abzuhauen oder nur in diesem Moment von dem Gekeife aufgeschreckt wurde.
Stimmt wenn ich neben meinem Pferd stehen darf ich die Hand nicht vom Zügel nehmen...wenn der dann weggeht hat das gaaaaar nichts mit schlechter Erziehung zu tun???

Und dann wurde mir noch der Hinweis gegeben wenn ich mit Pferde reinholen dran bin, dass ich die Pferde vor der Box loslassen müsste und sie reinlaufen lassen müsste.
Das würde anders nicht gehen. Die würden einen sonst über den Haufen rennen.
Hallo? Das geht nicht? Schon wieder kommt mir das Wörtchen "Erziehung" in den Sinn.
Ich befürchte das werden die bei uns am Stall ganz schnell lernen...
Das seh ich nicht als meine Aufgabe an..aber wenn die versuchen die Stallbesi übern Haufen zu rennen wirds lustig.
avatar
Krümelchen

Anzahl der Beiträge : 5414
Anmeldedatum : 19.05.10
Ort : Sauerland

Nach oben Nach unten

Re: Heute am Stall... (die unfassbare Welt des Unfassbaren)

Beitrag von baobap am Di Aug 09 2016, 08:34

lol Schön beschrieben!

baobap

Anzahl der Beiträge : 48
Anmeldedatum : 14.03.15

Nach oben Nach unten

Re: Heute am Stall... (die unfassbare Welt des Unfassbaren)

Beitrag von Brina am Di Aug 09 2016, 08:37

Ich bin immerwieder erstaunt, dass sowas in manchen Ställen tatsächlich immernoch alltäglich ist. Das war vor 15/20 Jahren schon so und das ist mittlerweile schon ziemlich lange her Umfall erschreckend! (ich werd alt lol )
avatar
Brina

Anzahl der Beiträge : 9999
Anmeldedatum : 18.11.11
Ort : Zentrale des Chaos

Nach oben Nach unten

Re: Heute am Stall... (die unfassbare Welt des Unfassbaren)

Beitrag von Lysingur am Di Aug 09 2016, 11:48

Ich komm gerade aus dem Grinsen nicht mehr raus lol totales Kopfkino. Wunderbar geschrieben.

Auch wenn es für das Pferd gar nicht lustig ist.

Ich finde es erstaunlich wie oft Menschen nicht in der Lage sind auf den Gedanken zu kommen, dass ihr "Wissen" von vor mind. 10 Jahren veraltet sein könnte.

Letztens am Stall: die Schwester der SB und ihr 2jähriger Sohn. Zu dem Pferd gegangen und es richtig dicke gelobt! ...geklopft.. man könnte auch sagen geschlagen. Also wenn ich mir so mit der flachen Hand aufs Bein haue tut das ziemlich weh.
Der Junge: "nicht Pferdchen hauen"
Mama: "Ach bei Pferden darf man das, da macht man das so zum Lob"
Ja... und je doller man zudrischt umso mehr fühlt sich das Pferd gelobt... vz
avatar
Lysingur

Anzahl der Beiträge : 490
Anmeldedatum : 30.01.16
Ort : Vogtland

Nach oben Nach unten

Re: Heute am Stall... (die unfassbare Welt des Unfassbaren)

Beitrag von Krümelchen am Mi Aug 10 2016, 10:07

Das ist auch so eine Sache.
Das hat mir meine Westerntrainerin abgewöhnt.
Mein Pony wird auch nciht mehr "lobgehauen"

avatar
Krümelchen

Anzahl der Beiträge : 5414
Anmeldedatum : 19.05.10
Ort : Sauerland

Nach oben Nach unten

Re: Heute am Stall... (die unfassbare Welt des Unfassbaren)

Beitrag von nasowas am Mi Aug 10 2016, 10:22

... also ich weiss ja nicht wie man euch/denen loben beigebracht hat aber ich klopfe mein Pferd auch, das hat aber nichts mit schlagen zu tun sondern eher Tätscheln und wenn ich in der Stärke auf meinen Oberschenkel haue tut das auch kein bisschen weh.... Verwirrt bin
avatar
nasowas

Anzahl der Beiträge : 2091
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : Süddeutschland

Nach oben Nach unten

Re: Heute am Stall... (die unfassbare Welt des Unfassbaren)

Beitrag von Krümelchen am Mi Aug 10 2016, 10:26

ich meine das gnaz normale Lobklatschen...

ich streichel mein Pferd zum Lob.
Der Grund ist der:
Ich möchte das mein Pferd Druck weicht...und da möchte ich das er auf minimalen Druck reagiert.
Und das wiederspricht sich mit mit dem Klopfen als Lob
avatar
Krümelchen

Anzahl der Beiträge : 5414
Anmeldedatum : 19.05.10
Ort : Sauerland

Nach oben Nach unten

Re: Heute am Stall... (die unfassbare Welt des Unfassbaren)

Beitrag von nasowas am Mi Aug 10 2016, 11:28

hm seh ich bei uns nicht so, ich klopfe auf den Hals und meine Hilfen kommen nicht am Hals aber da beim Westernreiten ja auch der Zügel am Hals angelegt wird mag das anders sein (hab davon wenig Ahnung nur so grob).

Ich finde das "totschlag-Loben" auch doof aber ich hab auch schon erlebt, dass ich hysterisch angefahren wurde als ich getätschelt habe als ob ich jetzt ein Verbrechen begehe! Ich denke die Pferde lernen genau zu unterscheiden und ich bilde mir ein mein Pferd versteht das auch als Lob und entspannt dann.

aber egal wird tu OT glaub ich
avatar
nasowas

Anzahl der Beiträge : 2091
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : Süddeutschland

Nach oben Nach unten

Re: Heute am Stall... (die unfassbare Welt des Unfassbaren)

Beitrag von Lysingur am Mi Aug 10 2016, 12:41

Meinen Beitrag bitte nicht falsch verstehen.
Das war kein Tätscheln. Es ist wirklich das Motto: "Umso stärker du zu haust umso mehr Lob bedeutet das."
Bin zwar auch "Klopf-Gegner" auch ohne Western reiten, aber soll jeder machen wie er es für sinnvoll hält. Aber wie die das ausführt geht echt auf keine Kuhhaut... Und dann solchen Käse auch noch Kindern beibringen. Selbstständig denken und sinnlose Traditionen hinterfragen, Fehlanzeige.
avatar
Lysingur

Anzahl der Beiträge : 490
Anmeldedatum : 30.01.16
Ort : Vogtland

Nach oben Nach unten

Re: Heute am Stall... (die unfassbare Welt des Unfassbaren)

Beitrag von Canashi am Mi Aug 10 2016, 13:16

lol lol lol
So in der Art habe ich vor gut 30 Jahren reiten gelernt - kaum zu glauben, dass es das immer noch gibt!

Aber dass Pferde nicht oder kaum auf die Koppel dürfen, gibt es leider noch viel zu oft. Hier im Ort wurde gerade ein teurer neuer Pensionsstall gebaut - man zahlt dort über 300€ Stallmiete (für unsere ländliche Gegend ein Hammerpreis) und die Pferde kommen - das weiß ich von einer Einstellerin - nur bei absolut "idealen" Wetterbedingungen stundenweise (!) in Kleingruppen (2-3 Pferde) auf die Koppel. Bei Regen, Hitze, Kälte, Wind (!!!) oder Matsch natürlich kein Weidegang vz
Und dann wird sich gewundert, warum Pferdi so hibbelig ist AH!
avatar
Canashi

Anzahl der Beiträge : 1149
Anmeldedatum : 08.07.16

Nach oben Nach unten

Re: Heute am Stall... (die unfassbare Welt des Unfassbaren)

Beitrag von nasowas am Mi Aug 10 2016, 13:50

Viele Leute meinen aber damit tun sie dem Pferd was Gutes denn Regen, Sonne, Fliegen, Kälte sind ganz ganz schlimm!

Also meine ist 24h draussen und z.B. bei Fliegen und Mücken cool weil sie dran gewöhnt ist. klar ist es manchmal etwas viel Insektenzeug aber so ist es halt!
Diese Boxenpferde kriegen ja bei ner Stubenfliege manchmal schon nen Vogel!

@ Lysingur: umso fester umso besser ist ja mal mega logisch!!! Rolling Eyes
avatar
nasowas

Anzahl der Beiträge : 2091
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : Süddeutschland

Nach oben Nach unten

Re: Heute am Stall... (die unfassbare Welt des Unfassbaren)

Beitrag von Brina am Mi Aug 10 2016, 14:23

OT

@nasowas schrieb:
Also meine ist 24h draussen und z.B. bei Fliegen und Mücken cool weil sie dran gewöhnt ist. klar ist es manchmal etwas viel Insektenzeug aber so ist es halt!
Diese Boxenpferde kriegen ja bei ner Stubenfliege manchmal schon nen Vogel!

Meiner steht seit ich ihn habe eigentlich die meiste Zeit seines Lebens auf der Wiese - cooler ist er deswegen mit den Viechern trotzdem nicht. Das sie draußen stehen ist kein Garant dafür Zwinker
avatar
Brina

Anzahl der Beiträge : 9999
Anmeldedatum : 18.11.11
Ort : Zentrale des Chaos

Nach oben Nach unten

Re: Heute am Stall... (die unfassbare Welt des Unfassbaren)

Beitrag von Krümelchen am Mi Aug 10 2016, 14:54

Tje leider gibt es noch immer viel zu viele Ställe in der Art.
Ganz spannend find ich dann, dass die Besitzer im Brustton der Überzeugung davon reden, dass es für das Pferd das Beste ist.
Eh nein!!!!

Ich fänd ne Halle auch toll. Aber ich bin mir ziemlich sicher, wenn man mein Pferd fragt ob er lieber ne Halle oder Wiese haben möchte, da würd ich schon stark dazu tendieren dass er die Wiese bevorzugt Pfeiff

Aber das darf man ja auch alles nicht vergleichen. Schließlich hab ich ja nur so ein Wald und Wiesenpony ohne Papiere, der nicht auf Turniere geht.
Das kann man ja mit so einem Rassedressurpferd für 25.000,00 EUr echt nicht vergleichen.

Und ja...genau das hat mir auch schon mal einer gesagt! vz
avatar
Krümelchen

Anzahl der Beiträge : 5414
Anmeldedatum : 19.05.10
Ort : Sauerland

Nach oben Nach unten

Re: Heute am Stall... (die unfassbare Welt des Unfassbaren)

Beitrag von Friedaaa am Mi Aug 10 2016, 15:04

Krümelchen aber wusstest du nicht, dass bei allen Pferden im "Wert" von über 10.000 Euro das Verlangen nach Koppel raus gezüchtet wurde? Die wollen das gar nicht.

Ne im Ernst. Ich finde es schwer da alle in einen Topf zu stecken. Ich komm ja quasi frusch aus so einem Stall. Und mir fällt es schwer das pauschal zu verteufeln. Also gar keine Koppel finde ich auch absolut furchtbar, klar. Aber ich habe da sehr viele Menschen kennen gelernt, die sich wirklich liebevoll um ihr Tier kümmern UND sportlich erfolgreich mit ihm sind.
avatar
Friedaaa

Anzahl der Beiträge : 2933
Anmeldedatum : 25.04.13

Nach oben Nach unten

Re: Heute am Stall... (die unfassbare Welt des Unfassbaren)

Beitrag von nasowas am Mi Aug 10 2016, 16:28

Mein freund ist erfolgreich S Dressur geritten, Sein S Dressurpferd war nachts in der "Box" die riesig war und im Grunde mehr ein Offenstall Unterstand. Tagsüber war er so bald es irgend ging draußen auf der Koppel.
Trainiert hat er solange es vom Wetter ging auf einer Wiese, nur im Winter ist er 2-3 mal pro Woche in die Halle gefahren. Rest Gelände oder Koppel.

Komisch dass das Dressurpferd nicht sofort auf der Koppel eingegangen ist und dass es noch Leistung gezeigt hat. Koppel macht nämlcih dass Pferde nicht mehr fit sind jaja lol lol

Ach ja so nebenbei, das Pferd war seine ganze "Karriere" lang nicht einmal krank oder lahm und das ist echt wörtlich zu nehmen! Mittlerweile ist er Rentner und immer noch gesund!
avatar
nasowas

Anzahl der Beiträge : 2091
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : Süddeutschland

Nach oben Nach unten

Re: Heute am Stall... (die unfassbare Welt des Unfassbaren)

Beitrag von Canashi am Mi Aug 10 2016, 21:09

Also, ich bin der Meinung, komplett ohne Koppel ist Tierquälerei - es widerspricht doch den natürlichen Bedürfnissen in jeder Hinsicht No .

Davon abgesehen finde ich neben dem Aspekt des Tierwohls, dass auch meine eigene Gesundheit davon profitiert, wenn mein Pferd beim Reiten ausgeglichen und zufrieden (weil mit Artgenossen auf der Koppel) ist. Ich glaube, mein Pferd wäre unreitbar, wenn es 24/7 in der Box stehen würde. Deshalb lasse ich mein Rassepferd trotz Papieren weiterhin in der Herde auf die Koppel - jeden Tag und bei jedem Wetter lol
avatar
Canashi

Anzahl der Beiträge : 1149
Anmeldedatum : 08.07.16

Nach oben Nach unten

Re: Heute am Stall... (die unfassbare Welt des Unfassbaren)

Beitrag von Echo am Mi Aug 10 2016, 21:44

Ich hab im Moment auch unfassbares.... man kann sich eigentlich nur Augen und Ohren zu halten.
Den Mund besser auch gleich, aber drei Hände hab ich nicht.
avatar
Echo

Anzahl der Beiträge : 1025
Anmeldedatum : 02.08.14

Nach oben Nach unten

Re: Heute am Stall... (die unfassbare Welt des Unfassbaren)

Beitrag von Joy am Mi Aug 10 2016, 23:48

@Echo schrieb:Ich hab im Moment auch unfassbares.... man kann sich eigentlich nur Augen und Ohren zu halten.
Den Mund besser auch gleich, aber drei Hände hab ich nicht.

gaga
So schlimm@Echo?

_________________
Life isn´t about waiting for the storm to pass. It´s about learning to dance in the rain.

avatar
Joy
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 10063
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Heute am Stall... (die unfassbare Welt des Unfassbaren)

Beitrag von nasowas am Do Aug 11 2016, 07:33

Icvh hab meiner nie ihre Papiere gezeigt, deshalb verträgt sie Koppel lol Yeah Yeah lol
avatar
nasowas

Anzahl der Beiträge : 2091
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : Süddeutschland

Nach oben Nach unten

Re: Heute am Stall... (die unfassbare Welt des Unfassbaren)

Beitrag von planlos4 am Do Aug 11 2016, 09:14

Krümelchen aber wusstest du nicht, dass bei allen Pferden im "Wert" von über 10.000 Euro das Verlangen nach Koppel raus gezüchtet wurde? Die wollen das gar nicht.


Genauso ist es Smile Das war schon immer mein reden.
Derzeit steht mein Pferd (Ja das Tier ohne Papier) mit einem gut dotierten Rennpferd auf der Wiese. Ernsthaft das ist die einzige Trainerin mit wirklich erfolgreichen Pferden, die ich kenne, die drauf besteht das ihre Pferde jeden Tag auf die Wiese kommen und zwar von morgens bis abends. Selbstverständlich auch der Deckhengst. Rolling Eyes Rolling Eyes leider ist sie wohl eine Ausnahme.
avatar
planlos4

Anzahl der Beiträge : 1317
Anmeldedatum : 11.03.14

Nach oben Nach unten

Re: Heute am Stall... (die unfassbare Welt des Unfassbaren)

Beitrag von nasowas am Do Aug 11 2016, 09:16

ich muss aber auch ganz ehrlich sagen, dass die "nicht Koppel Fraktion" die kleinere ist. Beinahe alle die ich kenne lassen ihr Pferd raus. Nicht 24h und evtl würde ich sagen mehr wäre besser aber genug.
Man darf jetzt auch nicht pauschalisieren, dass alle Leute mit Pferden die einen gewissen Wert haben doof sind und alles falsch machen und alle mit billigen Pferden machen das ganz toll!
avatar
nasowas

Anzahl der Beiträge : 2091
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : Süddeutschland

Nach oben Nach unten

Re: Heute am Stall... (die unfassbare Welt des Unfassbaren)

Beitrag von Little Pony am Do Aug 11 2016, 09:23

Zu dem Thema 24/7 Boxenhaltung ist mir grade der folgende Artikel eingefallen, denn mir @Licke geschickt hat:
Boxenhaltung & Rollkur: Urteil mit Folgen für Alle

@Canashi schrieb:Also, ich bin der Meinung, komplett ohne Koppel ist Tierquälerei - es widerspricht doch den natürlichen Bedürfnissen in jeder Hinsicht
Da stimme ich dir vollkommen zu Canashi, ich habe mein Pferd aus so einer Haltung raus geholt und er dankt es mir jeden Tag aufs neue, er ist ein ganz anderes Pferd mit einem viel ausgeglichener und ruhigeren Charakter.

@Friedaaa:
Es mag vielleicht sein, dass sich die Leute rührend um ihr Pferd kümmern, aber wenn es nicht ausreichend auf die Koppel kommt, hilft alles tüddeln eben auch nichts - ganz klar meine Meinung.
avatar
Little Pony

Anzahl der Beiträge : 3989
Anmeldedatum : 25.05.12

Nach oben Nach unten

Re: Heute am Stall... (die unfassbare Welt des Unfassbaren)

Beitrag von nasowas am Do Aug 11 2016, 09:32

@Friedaaa:
Es mag vielleicht sein, dass sich die Leute rührend um ihr Pferd kümmern, aber wenn es nicht ausreichend auf die Koppel kommt, hilft alles tüddeln eben auch nichts - ganz klar meine Meinung.

"Ausreichend" ist aber auch schwer zu definieren. nicht immer ist viel Koppel das Allheilmittel, es muss halt einfach passen!
Im alten stall waren die Meisten Pferde den Vormittag draussen und den Rest in der Box bzw wurden zu der Boxzeit geritten usw. Ich glaube das war eine Haltung, die sehr schön für die Tiere war.
Persönlich bevorzuge ich OS aber nicht immer passt das auch.
avatar
nasowas

Anzahl der Beiträge : 2091
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : Süddeutschland

Nach oben Nach unten

Re: Heute am Stall... (die unfassbare Welt des Unfassbaren)

Beitrag von Little Pony am Do Aug 11 2016, 09:47

@nasowas:
Klar, man kann nicht alles pauschalisieren, allerdings finde ich zum Beispiel 2 Stunden Weide / Auslauf bei JEDEM Pferd als nicht ausreichend, was dann die restlichen 22 Stunden in der Box steht. Pferde sind Bewegungstiere und das kann man, denke ich, pauschal sagen.
Vor allem wenn ich an die schrecklichen Bilder zurück denke, ein Pferd beim alten Stall hat gewebt, das andre seine Zähne an den Gitterstäben gewetzt, Rodney war eine Mordwaffe im Gelände. Bei unsrem jetzigen Stall mit 24/7 Koppel im Sommer und genügend Auslauf im Winter haben wir KEIN Pferd, "bei dem die Haltungsform nicht passen würde". Eine Haltungsform passt nur leider bei vielen Menschen nicht...
avatar
Little Pony

Anzahl der Beiträge : 3989
Anmeldedatum : 25.05.12

Nach oben Nach unten

Re: Heute am Stall... (die unfassbare Welt des Unfassbaren)

Beitrag von Krümelchen am Do Aug 11 2016, 09:56

Also ich bin da halt echt ein gebrandmarktes Kind.
Bei uns im Dorf gibt es einen Reitverein und da wohnt das Geld.
Da wird Kindchen schon auf ein weiß der Geier wie teures Sportgerät gesetzt und wenns nicht funktioniert dann gibt ein neues Sportgerät.
Da wird auch erst geguckt was Du für ein Auto fährst und was Du für eine Reithöse trägst bevor dich da jemand grüßt.
Mein Vermieter und Nachbar hat einen Pensionspferdestall. Da stehen 44 Pferde. Vielleicht 2 Junge und 2 Rentner, der Rest sind Sportpferde...und wir reden hier nicht von S Niveau.
Insgesamt kommen von diesen 44 Pferden regelmäßig 6!!! stundenweise zu zweit auf kleine Parzellweiden. Seid diesem Monat, davor warens nur 4.
Wie gesagt ich wohne direkt da neben. Meine Einfahrt und mein Garten grenzen an die Wiesen.
Sorry, DASS kann ich mir nicht schönreden!
Mag sein, dass es nciht überall so ist.
Aber leider in meiner direkten Umgebung üblich.
avatar
Krümelchen

Anzahl der Beiträge : 5414
Anmeldedatum : 19.05.10
Ort : Sauerland

Nach oben Nach unten

Re: Heute am Stall... (die unfassbare Welt des Unfassbaren)

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 6 von 11 Zurück  1, 2, 3 ... 5, 6, 7 ... 9, 10, 11  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten