"Meine" Hufe machen mich wahnsinnig

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

"Meine" Hufe machen mich wahnsinnig

Beitrag von AbbeyWood am Sa Okt 04 2014, 09:40

Meine geliebte Abbey hats an den Hufen seit ich sie kenne - mit den Vorbesis war sie an der Uniklinik und war auch da schon ewig lahm..
Ich hab sie trotzdem übernommen - wie das halt so ist mit den Seelenpferden..
2009 hat das mit den Eisen (die mir immer als unbedingt notwendig verlauft wurden) nimmer geklappt und wir haben auf barhuf umgestellt - mit einer sehr erfahrenen guten Barhufpflegerin an der Seite, passend dazu gans auch gutes anderes Futter und zeitweise Schuhe und Klebeschalen, weil sie einenhalb Jahre arg fühlig bis lahm war.
Seitdem wurden die Hufe konstant besser, von oben kam immer dickeres Horn, die Wände wurden gerader, der Spalt schmäler.. Gut die Sohle ist noch sehr flach aber deeeeutlich dicker und besser.
Aber wir haben seit 2009 2-4 Hufabzesse pro Jahr... Meistens Frühling und Herbst. Und wenn ich weg bin. Ich brauch nur 2 Tage auf Urlaub sein. Schon krieg ich einen Anruf, dass Abbey lahm ist...
Heuer wars auch so, dass ein Abzess war als ich im Juni in Kroatien war, dann wars gut und seit Mitte September ist sie wieder lahm.. Manchmal gaaanz leicht, manchmal doch deutlich aber nicht wild, mal eine tag ganz arg... donnerstag und Freitag konnte sie kaum mehr steigen, die Hufpflegerin darf aber nicht die Hufe anschauen.. Abbey stürmt panisch los wenn man einen hochhebt (was auch etwas schieben und drücken braucht, weil sie sich mit ihremganzen Gewicht auf den Aua Fuß stellt) auch tun diesmal beide Füße weh, was achon nach Rehe schreit...
Gestern war die Tierärztin da, die auch nicht untersuchen durfte... Jetzt bekommt meine arme immerhin mal Schmerzmittel..
Wir haben eigentlich alles durch.. Sie bekommt Heu ad Lib, MiFu, Biotin, Zink, Mangan, sämtliche B-Vitamine ( das alles natürlich abgesprochen recht hoch dosiert und nicht auf eigene Faust)
Immerwieder gibts entgiftung mit Mariendistel, süßholztee für dem Darm etc.
Wir hatten eine Homöopathin da, die uns immer noch betreut und hilft... Das Futter hab ich sogar mal kinesiologisch austesten lassen.. sie hat eine weiche Strohbox und davor ein Paddock mit weichen Matten ausgelegt...
Sie wird nichr mehr geimpft, entwurmt nur, wenn die Kotuntersuchung auch sagt dass Würmer da sind... Es gibt kein Kraftfutter, Wiese nur in Rehe unbedenklichen Zeiten...
Ich muss sagen, dass alles immer eine verbesserung gebracht hat.. Wir haben z.B. Zur Zeit keinen Durchfall und kein Kotwasser (hatte sie sonst auch immer) ihr Fell ist nimmer so struppig sondern kuschelig weich, Mauke kommt auch nimmer ständig... Aber durch die immerwieder kommende Lahmheit ist das einfach immer noch doof..
Am Dienstag lassen wir Blutabnehmen und ein großes Blutbild machen und auf Cushing testen - ich hoffe, dass sie Rehe durch Cushing befingt hat - das klingt absurd, aber dann könnte ich mal wieder was tun...
Vielleicht hat ja doch noch wer einen guten Tipp Lächeln
avatar
AbbeyWood

Anzahl der Beiträge : 73
Anmeldedatum : 21.09.13

Nach oben Nach unten

Re: "Meine" Hufe machen mich wahnsinnig

Beitrag von Gast am Sa Okt 04 2014, 10:39

Hallo AbbeyWood,

es tut mir leid, dass Du so viele Sorgen mit Deinem Seelenpferd hast.
Einen zündenden Tipp kann auch ich Dir nicht geben. Allerdings meine ich kürzlich gelesen zu haben, dass die Gabe von Biotin nicht immer positiv ist, weil der Pferdedarm dann die Eigenproduktion von Biotin einstellt. Und ich selber habe die Erfahrung gemacht, dass viele Zusatzstoffe (Vitamine, Mineralien usw.) nicht unbedingt viel helfen.
Eine Stoffwechselstörung (z.B. Cushing) kann natürlich vorliegen, aber wünschen tu ich es Dir nicht! Und Rehe schon gar nicht.
Was Du immer tun kannst: es Dir selber gutgehen lassen. Klingt grad komisch, ist aber so gemeint. Ich wünsche Dir ganz viel Glück!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: "Meine" Hufe machen mich wahnsinnig

Beitrag von AbbeyWood am Sa Okt 04 2014, 20:10

Danke für die Antwort.
Das mit dem Biotin hab ich auch schon gehört, dass man damit eigentlich nie mehr aufhören kann wenn mans mal anfängt. Leider nachdem sies schon jahrelang bekommt - und bei einem 24 jährigen pferd .. soll sies die paar Jahre die sie noch hat..
War hatten damals mit MiFu und Biotin begonnen, und nach kurzer Zeiht sah man, dass alles dicker nachwächst. auch der Spalt war oben zu... leider hats nicht gereicht und wir sind angestanden.. so kam dann noch Zink dazu, weil sie soviel Schuppen, Haarlinge und Mauke hat - und wieder riieesen Verbesserung, die aber eben aufgehört hat. Insgesamt besser als vorher, aber weitentfernt von "gut".
Dann haben wir eben auf KPU behandeln, und letztendlich erfahren, dass Mangan wichtig ist, wenn man Zink füttert.
und seit dem Mangan, sind die Hufe von oben sooo toll, gerade, stabil, der Kronrand schaut gut aus und fühlt sich gut an.

Ich grüble ja schon lange ob das mit mir zu tun hat, weil es so oft auftritt wenn ich wegfahre, oder kurz bevor ich wegfahr..
Ich studiere ja in einer anderen Stadt und so oft beginnt sie zu lahmen, wenn ich bald weg muss.. Als würde sie das wissen. Oder ich mach mir Sorgen, mag nicht weg von ihr, und sie spürt meine Anspannung. Ich bin zwar so weit, dass ich nimmer heul, wenn ich mich von ihr verabschiede, aber sie merkts anscheinend..
Daher ist dein Tip garnicht blöd!
avatar
AbbeyWood

Anzahl der Beiträge : 73
Anmeldedatum : 21.09.13

Nach oben Nach unten

Re: "Meine" Hufe machen mich wahnsinnig

Beitrag von mohirah am So Okt 05 2014, 13:27

Kannst du mal Fotos von den Hufen machen?

Für ständig wiederkehrende Hufgeschwüre gibt es im Wesentlichen zwei Ursachen: eine ungünstige Hufform sowie Stoffwechselprobleme und damit verbunden Entgiftung über die Hufe. Es kann natürlich auch beides zusammen kommen. Dass Hufgeschwüre infolge von Rehe auftreten, kommt auch nicht selten vor.

Wenn die HG v. a. im Frühjahr und Herbst auftreten, kann das durchaus stoffwechselbedingt sein, weil das Gras in diesen Jahreszeiten anspruchsvoller für den Stoffwechsel ist. Gerade bei einem älteren Pferd sind Stoffwechselprobleme ja auch nicht ungewöhnlich.

Wann wurde denn das letzte Blutbild gemacht?

Und wie oft entgiftest du? Wenn gleichzeitig immer noch ein Mangel an Zink und Mangan herrscht (beides wichtig für die Leber), dann ist die Leber u. U. mit der Entgiftung überlastet. Vielleicht machst du auch einfach zu viel auf einmal?

mohirah

Anzahl der Beiträge : 2630
Anmeldedatum : 12.12.12

Nach oben Nach unten

Re: "Meine" Hufe machen mich wahnsinnig

Beitrag von *Bibi* am Di Okt 07 2014, 18:33

@mohirah schrieb:

Für ständig wiederkehrende Hufgeschwüre gibt es im Wesentlichen zwei Ursachen: eine ungünstige Hufform sowie Stoffwechselprobleme und damit verbunden Entgiftung über die Hufe. Es kann natürlich auch beides zusammen kommen. Dass Hufgeschwüre infolge von Rehe auftreten, kommt auch nicht selten vor.


Dem schließe ich mich an. Der Boxennachbar meiner Stute hatte die letzten Jahre auch ständig so ca alle 4-6 Wochen Hufgeschwüre, hinterher kam dann noch mehr dazu. Wir hatten an ihm 3 TÄ und eine THP an ihm dran, die alle nix gefunden haben bzw nur an den Symptomen rumgedoktort haben. Es wurde mehrfach BB gemacht, Hautproben ins Labor geschickt etc. Dann hat meine Freundin für den dicken als letzten Versuch noch meine THP drangelassen. Zu dem Zeitpunkt war er 2 Jahre nicht mehr reitbar, stieg, wenn du schon nur mit irgendwas an den Körper wolltest und HUfe geben/machen war nur noch unter viel Kraft und z.T. MMedi-Gabe möglich. Dank diesen Pferdes bin ich mittlerweile Profi im Hufgeschwür schon früh erkennen und auch selber Behandelns. Die THP arbeitet über Bioresonanz. Der Kerl hatte trotz gutem BB kaum noch Leber- und Nierenfunktion und noch einiges mehr. Wird jetzt seit Januar saniert. Erst jetzt nach fast einem Jahr hat er wieder zwei Hufgeschwüre gehabt, so schnell nacheinander, dass laut THP wieder was mit der Leber sei und das nicht durch andere Ursachen sein kann. Leberstörungen zeigen sich wohl sehr oft durch Hufgeschwüre.
avatar
*Bibi*

Anzahl der Beiträge : 620
Anmeldedatum : 03.01.14
Ort : SHA

Nach oben Nach unten

Re: "Meine" Hufe machen mich wahnsinnig

Beitrag von AbbeyWood am Di Okt 07 2014, 20:34

Ich entgifte 1-2 mal pro Jahr - wann ich dran denke, meistens aber Herbst.
Zuviel auf einmal weiß ich nicht, wir versuchen schon immer eines nach dem anderen.. MiFu und Biotin gibts seit 2009, dann ein Jahr srauf haben wir mit Zink begonnen, weil die Haut so schlimm war.. Seit 1,5 Jahren die B-vitamine, und seit kurzem jetzt Mangan.
Blutbild hab ich lang keines gemacht, da man da ja angeblich eh. Ix sieht, das letzte war 2008, da war laut TA alles ok - es war aber nix ok, sie war viel zu dünn. Struppiges Fell, lustlos, depressiv, schlechte Hufe, Kotwasser..... Das haben wir ja alles im Griff - außer die Hufe und auch die sind 10000mal besser geworden. Dadurch, dass durchfall und Kotwasser weg sind, das Gell glänzt und sie endlich eine gute Figur hat, muss doch der Stoffwechsel schon viel besser funktionieren - aber doch nich niht ganz gut!

Vielleicht muss ich noch mehr entgiften. Muss ich sowieso, nachdem sie jetzt schmerzmittel bekommen muss...
Hat da jemand Tips? Auch zur Darmreinigung, taugt das DarmRein von cdVet was? Hatte ich nämlich auf der Messe in der Hand, aber ich bin seeeehr vorsichtig mit fertigem Futterzeugs. Ich hab mal einen Toxinbinder gekauft, weil mir das von der HP angeraten wurde..

Eine Energetikerin mag ich mal holen, wenn das akute vorbei ist.. THP gibts ja in Ö nicht - und so alternative Tierärzte sind schwer zu finden...

avatar
AbbeyWood

Anzahl der Beiträge : 73
Anmeldedatum : 21.09.13

Nach oben Nach unten

Re: "Meine" Hufe machen mich wahnsinnig

Beitrag von *Bibi* am Di Okt 07 2014, 21:28

Meine THP arbeitet auch im Ausland wenn du magst, schick ich dir mal eine PN. Das hört sich nämlich schon an, wie eine Stoffwechselentgleisung
avatar
*Bibi*

Anzahl der Beiträge : 620
Anmeldedatum : 03.01.14
Ort : SHA

Nach oben Nach unten

Re: "Meine" Hufe machen mich wahnsinnig

Beitrag von AbbeyWood am Mi Okt 08 2014, 08:14

Hier ein Link aus dem clickerforum mit der Hufgeschichter... Leider sind da keine ganz aktuellen, die muss ich mal irgendwie einstellen (ich bin da immer zu doof)
Mittlerweile siehts schon viieel besser aus..
Seite 40, eher schon etwas weiter unten - ich hoffe der Link klappt
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Bibi, den THP Tipp hätte ich sehr gerne! Auch wenns vermutlich nach gaaaaanz Südösterreich etwas zu weit ist Traurig

Ich habe den Link entfernt und die Bilder direkt eingefügt, sodass konkrete Ratschläge und Tipps einfacher gegeben werden können.
LG Joy
avatar
AbbeyWood

Anzahl der Beiträge : 73
Anmeldedatum : 21.09.13

Nach oben Nach unten

Re: "Meine" Hufe machen mich wahnsinnig

Beitrag von mohirah am Mi Okt 08 2014, 11:13

Huh Die Hufe sahen ja wirklich mal schlimm aus! Gut, wenn es jetzt schon besser ist. Was ja aber noch nicht heißt, dass es schon gut ist. Deshalb würden mich immer noch aktuelle Fotos interessieren. Zwinker

Mit "zu viel" meinte ich, dass bei einer Entgiftung die Leber das Ganze ja verarbeiten muss. Und wenn die ohnehin schon "angeknackst" ist, dann ist sie möglicherweise mit einer Entgiftung überfordert.

Dass man im Blutbild nichts sieht, stimmt nun so auch nicht. Es macht schon Sinn, gelegentlich mal die Blutwerte zu kontrollieren, v. a. wenn Probleme vorliegen. Aber als alleiniges Diagnosemittel taugt ein BB natürlich nicht.


@Bibi
Beachtlich was deine THP mit dem Nachbarpferd bisher geleistet hat.  Smile

mohirah

Anzahl der Beiträge : 2630
Anmeldedatum : 12.12.12

Nach oben Nach unten

Re: "Meine" Hufe machen mich wahnsinnig

Beitrag von AbbeyWood am Mi Okt 08 2014, 11:30

Aktuelle fotos kommen!!! Ich glaub ich hab am handy welche Zwinker

Ah, das "zuviel" meinst du - klingt logisch. Was wär dann deine lösung? Garnicht entgiften? Anders? Wenn dann wie?
Blut wurde eh gestern abgenommen! Ich hoffe der Befund kommt schnell
avatar
AbbeyWood

Anzahl der Beiträge : 73
Anmeldedatum : 21.09.13

Nach oben Nach unten

Re: "Meine" Hufe machen mich wahnsinnig

Beitrag von mohirah am Mi Okt 08 2014, 14:28

Erst mal gar nicht entgiften, sondern zunächst die Leber (ggf. auch Nieren und Darm) sanieren. Wobei ich mich mit gravierenden Leberproblemen nun auch nicht gut auskenne. Ob man da schulmedizinisch was machen kann, weiß ich nicht. Ich weiß, dass es zur Unterstützung der Leber verschiedene Zusatzfuttermittel gibt. Die haben in der Regel irgendwas mit "Hepa" im Namensbestandteil. Kenne aber bisher keins aus eigener Erfahrung. "Alternative" Therapien gibt es bestimmt. Vielleicht kann dir ja wirklich Bibis THP helfen. Daumendrück

mohirah

Anzahl der Beiträge : 2630
Anmeldedatum : 12.12.12

Nach oben Nach unten

Re: "Meine" Hufe machen mich wahnsinnig

Beitrag von AbbeyWood am Mi Okt 08 2014, 17:25

Ich bin sehr skeptisch bei diesen Zusatzfuttermitteln und füttere nur Sachen, die ich von Personen meines Vertrauens empfohlen bekommen hab :D
Unsere Homöopathin rät da auch zur Vorsicht und sagt, dass man lieber aus der Apotheke kaufen soll wenn man Kräuter möchte - nur die Apotheken werden kontrolliert und man bekommt auch sicher gute Qualität und 100% das was man will...
Ich will pferdefutterherstellen nicht unterstellen, dass sie betrügen - aber man weiß halt nie richtig was drin ist..
Ich hab mal auf jeden Fall einen Toxinbinder für sie gekauft von cdVet - da soll dieses Vulkanerden dingsbums drin sein, dass mir empfohlen wurde.
Also ich war am Wochenende auf einer Messe und hab sehr viel Zeit damit verbracht Futterzusätze anzuschauen - geben tuts sooo viel, dass ich nicht weiß was was taugt...

Da werd ich aber mal meine Homöopathin befragen.
avatar
AbbeyWood

Anzahl der Beiträge : 73
Anmeldedatum : 21.09.13

Nach oben Nach unten

Re: "Meine" Hufe machen mich wahnsinnig

Beitrag von AbbeyWood am Do Okt 09 2014, 17:04

Kurzes Update: sie läuft sich gut ein, wenn man sie führt... Anfangs lahmt sie stark, und dann, nach einer zeit geht sie richtig gut. Natürlich sieht man, dass sie was hat, aber es ist deutlich besser..
Das ist dann doch kein abzess..
avatar
AbbeyWood

Anzahl der Beiträge : 73
Anmeldedatum : 21.09.13

Nach oben Nach unten

Re: "Meine" Hufe machen mich wahnsinnig

Beitrag von mohirah am Fr Okt 10 2014, 10:47

Ich glaube nicht, dass man ein HG mit Sicherheit ausschließen kann, nur weil sie sich nach eine Weile einläuft. Ich denke, dass sich ein Pferd sowohl bei einem beginnenden als auch abklingenden HG einlaufen kann, weil der Schmerz dann noch nicht oder nicht mehr so schlimm ist.

Die Lahmheit kann aber natürlich auch viele andere Ursachen haben. Haben sich deine Fachleute vor Ort (TA, Hufbearbeiter) das inzwischen mal angeschaut? Was sagen die denn dazu?

mohirah

Anzahl der Beiträge : 2630
Anmeldedatum : 12.12.12

Nach oben Nach unten

Re: "Meine" Hufe machen mich wahnsinnig

Beitrag von Fellnase am Fr Okt 10 2014, 11:15

Wie oft wird entwurmt?
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14719
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: "Meine" Hufe machen mich wahnsinnig

Beitrag von AbbeyWood am Sa Okt 11 2014, 18:14

Die TÄ hat auch die Gelenke abgetastet und angeschaut, und gesagt, dass da alles in orgnung scheint. Da die hufe pulsieren und warm sind, ists recht sicher dass es die hufe sind...

Ja, ich war auch tootal unschlüssig, weil ich auch die theorie habe, dass sie evtl erstmal gaanz vorsichtig testet wie sehr es wehtut.. Und dann nach ein laar schritten merkt, dass es eh besser ist - sie bekommt das schmerzmittel zweimal täglich, aber eben nie exakt alle 2h, da kanns schon sein, dass das mal einige zeit keine wirkung hat bevor sie das nächste bekommt... Also weiß sie nie obs grad mehr oder weniger weh tut.. Kann das sein?

Die TÄ hat gesagt sie schaut am Montag vorbei, weil sie meint, dass es eher Rehe ist, und sie mal ein paar Tage die Schmerzmittel/Entzündungshemmer bekommen soll.. wenn die füße so schlimm wehtun, lasst sie leider eh keinen ran :'(
Sie würde natürlich jederzeit kommen, wenn es schlimmer wird.
Aber es wird ja besser zum glück.. Meine pferdepflegerin (die RB von unsere Hagistute kümmert sich um sie suuuper, während ich weg bin ) meint sie ist viieel besser drauf, sie bewegt sich gut umd vor allem freiwillig und gerne.. Sie konnte mal die hufe hochnehmen (was ein zeichen für besserung ist) und ist der meinung, dass es wohl um den Strahl rum weh tut... Also abzess?? Ach gott..

Entwurmt wird quasi garnicht. Ich sammel 2 mal pro jahr kotproben von mehreren tagen und lass die untersuchen, da war die letzten male nix zu finden..
Darüber bin ich sehr froh, weil ich eben jede unnötige giftbombe vermeiden möchte um die leber nicht unnötig zu quälen..
avatar
AbbeyWood

Anzahl der Beiträge : 73
Anmeldedatum : 21.09.13

Nach oben Nach unten

Re: "Meine" Hufe machen mich wahnsinnig

Beitrag von Fellnase am Sa Okt 11 2014, 18:21

Was für eine Prognose hat die TÄ jetzt gegeben?
Wurden die Hufe geröntgt, wie das Hufbein aussieht?
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14719
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: "Meine" Hufe machen mich wahnsinnig

Beitrag von AbbeyWood am Sa Okt 11 2014, 18:33

Keine, weil ich nicht mit ihr telefoniert hab...
Es ist extrem blöd die situation grade. Ich studier ja 350km weg.. Normal könnte ich eh zu ihr, aber ich muss arbeiten, und kann erst am mittwoch... Normal kümmert sich dann meine mutter, aber die hatte genau einen urlaub gebucht für dieses wochenende. Jetzt haben wor es so organisiert, das jeden tag zweimal wer bei ihr ist um zu füttern und zu schauen wie sie steht.. Die TÄ hat gesagt es ist auch okay, wenn sie am montag kommt, wenn meine mutter wieder zurück ist. Auch wenn ich meinem versorgungstrupp vertraue und ständig in kontakt steh (bzw. mich per whatsapp mit bildern und videos versorgen lass) hab ich gerne, wenn meine mama das machen kann... Und da abbey jetzt schon besser geht, bleiben wir beim kontrolltermin am montag.

Die hufe wurden 2008 geröntgt, weil sie mal plötzlich stark lahm war - da war alles in bester ordnung - sogar superduper gut für ein 18 jähriges pferd aus dem vielseitigkeitssport. Neuere bilder haben wir nicht. Es hat dann auch nie mehr jemand angeraten welche zu machen.. Es war ja auch nie wirklich rehe, sondern immer abzesse...
Abgesunken war das hufbein laut hufpflegerin schon etwas, aber die aufhängung wird immer besser
avatar
AbbeyWood

Anzahl der Beiträge : 73
Anmeldedatum : 21.09.13

Nach oben Nach unten

Re: "Meine" Hufe machen mich wahnsinnig

Beitrag von Fellnase am Sa Okt 11 2014, 20:03

Ich würde jetzt auf jeden Fall röntgen, wenn es wirklich Rehe ist.
Alles Gute!
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14719
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: "Meine" Hufe machen mich wahnsinnig

Beitrag von AbbeyWood am Sa Okt 11 2014, 20:07

Wenn die TÄ am Montag kein Abzess findet und sagt es ist/ war ein Reheschub, dann werd ich auf jeden Fall fragen ob wir röntgen sollen!!
Danke! Lächeln
avatar
AbbeyWood

Anzahl der Beiträge : 73
Anmeldedatum : 21.09.13

Nach oben Nach unten

Re: "Meine" Hufe machen mich wahnsinnig

Beitrag von mohirah am Mo Okt 13 2014, 10:12

@AbbeyWood schrieb:Da die hufe pulsieren und warm sind, ists recht sicher dass es die hufe sind...
Ja, dann ist wohl sicher, dass die Hufe ein Problem haben. Die genannten Symptome findest du allerdings sowohl bei HG als auch Rehe. Wenn heute wieder nichts Eindeutiges festgestellt wird, wären RöBi so oder so sinnvoll, um Klarheit zu schaffen.

Ja, ich war auch tootal unschlüssig, weil ich auch die theorie habe, dass sie evtl erstmal gaanz vorsichtig testet wie sehr es wehtut.. Und dann nach ein laar schritten merkt, dass es eh besser ist - sie bekommt das schmerzmittel zweimal täglich, aber eben nie exakt alle 2h, da kanns schon sein, dass das mal einige zeit keine wirkung hat bevor sie das nächste bekommt... Also weiß sie nie obs grad mehr oder weniger weh tut.. Kann das sein?
Kann ich mir nicht vorstellen. Die Schmerzmittel haben ja ohnehin eine Langzeitwirkung. Ich glaube nicht, dass es sich sofort bemerkbar macht, wenn die neue Gabe zeitlich etwas von dem 12stündigen Abstand abweicht.

Sie konnte mal die hufe hochnehmen (was ein zeichen für besserung ist) und ist der meinung, dass es wohl um den Strahl rum weh tut... Also abzess??
Hoffentlich ist es "nur" das! Dass dein Pferd Rehe hat, wünschst du dir wirklich nicht! No

mohirah

Anzahl der Beiträge : 2630
Anmeldedatum : 12.12.12

Nach oben Nach unten

Re: "Meine" Hufe machen mich wahnsinnig

Beitrag von AbbeyWood am Mo Okt 13 2014, 15:39

Der Blutbefund ist da. Sie hat Cushing und einen Selenmangel - das hat meine Mama mir weitergeleitet, ich hoffe ich krieg den ganzen Befung noch.
Die TÄ kommt heute nochmal.. Sie hat glaub ich wenig Erfahrung mit Cushing... Wir haben auch nur getestet, weil wir drauf bestanden haben obwohl sie meinte, es schaut nicht danach aus.
Ich muss jetzt halt wen finden, der uns da helfen kann mit dem einstellen mit dem Medikament..
avatar
AbbeyWood

Anzahl der Beiträge : 73
Anmeldedatum : 21.09.13

Nach oben Nach unten

Re: "Meine" Hufe machen mich wahnsinnig

Beitrag von Baracuda am Mo Okt 13 2014, 21:13

Freunde1 oh nein, das tut mir sehr leid,, Fühle dich gedrückt
avatar
Baracuda

Anzahl der Beiträge : 5375
Anmeldedatum : 24.05.10
Ort : Mal am See und mal im Schwarzen Wald

Nach oben Nach unten

Re: "Meine" Hufe machen mich wahnsinnig

Beitrag von Fellnase am Mo Okt 13 2014, 21:48

Oh nein...Bei Cushing ist Rehe ganz typisch, auch häufige Hufgeschwüre.
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14719
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: "Meine" Hufe machen mich wahnsinnig

Beitrag von AbbeyWood am Mo Okt 13 2014, 22:45

Danke euch! Ich sehs grundsätzlich ganz positiv, weil wir endlich einem Ansatz haben, und ihr mal helfen können..
Was halt blöd ist, dass das Medikament sehr teuer ist.. Macht doch rund 60€ zusätzlich pro Monat. Aber was solls, wenn sie das braucht um gesund zu sein, dann wird sie das kriegen.
Hab gerade überlegt, mir Gelnägel machen zu lassem - ich glaub ich lass es :D
avatar
AbbeyWood

Anzahl der Beiträge : 73
Anmeldedatum : 21.09.13

Nach oben Nach unten

Re: "Meine" Hufe machen mich wahnsinnig

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten